Zarter Klassiker aus Glashütte

Damenuhr von Glashütte - Foto von Caro

Gastbeitrag von Caro zur Blogparade Klassische Armbanduhren

Diese Uhr begleitet mich schon recht lange. Ich habe sie mir 1981 von den Geldgeschenken zur Konfirmation gekauft. Sie wurde in Glashütte/Sachsen produziert und kostete ziemlich viel. Den Kassenzettel habe ich auch noch. 295 Ost-Mark habe ich dafür bezahlt.

Die Uhr besitzt ein mechanisches Uhrwerk und funktioniert noch heute tadellos, wenn ich sie regelmäßig aufziehe. Spuren des häufigen Tragens sieht man schon. Das Glas hat einen Kratzer und auch das Armband ist etwas angelaufen.

Lange Zeit habe ich sie nicht getragen. Das werde ich ändern, denn ich finde die Uhr trotz der langen Zeit immer noch schön.

Danke an Caro für diesen Gastartikel und das Foto!

Taschenuhren: Breguet Spiral, Hebdomas 8 Jours und eine Damenuhr

Taschenuhren Vintage von links nach rechts: Spiral-Breguet-15-rubis-Ancre-ligne-droite / Damenuhr Hersteler unbekannt / Hebdomas 8 Jours

Ein Beitrag zur Blogparade Klassische Armbanduhren

Taschenuhren sind keine Armbanduhren. Ich weiß. Aber geht es klassischer? Nein. Klassisch hat für mich etwas mit Beständigkeit zu tun und damit, es aus einer anderen Zeit kommt oder kommen könnte und in der jetzigen Zeit funktioniert. Funktionieren als Zeitmesser tun diese Uhren nicht so, wie sie sollen. Genau genommen standen sie schon seit langer Zeit. Aber als Schmuckstücke machen sie noch etwas her, oder?

Familienerbstücke

Die drei mechanischen Vintage-Taschenuhren mit Handaufzug sind Erbstücke. Die beiden Herrenuhren rechts und links sind von meinem Vater und Opa. Ich weiß leider nicht, welche wem gehörte. Die mittlere Damenuhr hat mein Mutter irgendwann gebraucht gekauft, ebenso wie die meines Vaters. Ob die meines Opas neu gekauft wurde und somit vermutlich noch eine Generation älter ist oder auch gebraucht gekauft wurde, weiß ich leider nicht.

Ein tickender Gruß aus dem Universum?

Lustigerweise fing die rechte Uhr wieder an zu ticken, nachdem ich sie vor ein paar Wochen aus der Schublade genommen habe. Jetzt beim Schreiben des Beitrags laufen alle drei sogar wieder. Dank einer Anleitung zum Aufziehen und Stellen einer Taschenuhr konnte ich alle Uhren einstellen. Sie sind alle mehrfach in den 1980ern Jahren beim Uhrmacher zu Reparaturen gewesen, die nie lange gehalten haben. Deshalb werde ich kein Geld dafür investieren.

Spiral Breguet 15 rubis Ancre ligne droite

Spiral Breguet 15 rubis Ancre ligne droite 14 Karat 585 Gold Taschenuhr Jugendstil

Spiral Breguet 15 rubis Ancre ligne droite 14 Karat 585 Gold Taschenuhr Jugendstil

Spiral Breguet 15 rubis Ancre ligne droite 14 Karat 585 Gold Taschenuhr Jugendstil

Spiral Breguet 15 rubis Ancre ligne droite 14 Karat 585 Gold Taschenuhr Jugendstil

Diese Uhr ist vermutlich die wertvollste der drei Taschenuhren. Ihr Zustand und Material ist am hochwertigsten. Im Deckel steht die Inschrift Spiral Breguet 15 rubis Ancre ligne droite. Dabei wurde auf Instagram und Facebook von hilfsbereiten Menschen die Schrift für mich entziffert und übersetzt. Breguet ist der Uhrenhersteller, Spiral Breguet benennt eine bestimmte Uhrenfeder in der Unruhe. 15 Rubis sind 15 Rubine in der Uhr und Ancre ligne droit steht für Anker rechtsläufig. 14 K im Deckel steht für 14 Karat, was 585 Gold entspricht. Welche Teile an der Uhr aus Gold sind und was nicht, ist mir dabei nicht klar. Vermutlich stammt sie aus den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts und ist dem Jugendstil zuzuordnen.

Taschenuhr für Damen

Taschenuhr für Damen Vintage

Taschenuhr für Damen Vintage

Taschenuhr für Damen Vintage

Die Damenuhr ist offenbar aus Silber, denn 800 ist eine Silberlegierung. Der Stempel könnte F&O zeigen, was auch immer das heißen mag. Ideen dazu werden gerne gehört. Diese Uhr macht sich gut als Kettenanhänger, dann ist sie eine Kettenuhr. Ich mag die kleinen verzierten Zeiger und wie die Minutenzahlen im Kreis geschrieben sind.

Hebdomas 8 Jours

Hebdomas 8 Jours / 8 Tage Taschenuhr Vintage

Hebdomas 8 Jours / 8 Tage Taschenuhr Vintage

Es gelingt mir nicht, diese Uhr zu öffnen, deshalb kann ich leider keine Inschrift lesen. Es ist bestimmt eine darin versteckt! Da ich die Uhr nicht mit einem scharfen Gegenstand zerkratzen möchte und mein Fingernagel zum Öffnen nicht reicht, bleibt es vorerst ihr Geheimnis. 8 Jours bedeutet, dass sie mit einmal Aufziehen 8 Tage laufen soll.

Taschenuhrenkette

Taschenuhrenkette Vintage

Die Uhrenkette ließe sich auch als Halskette tragen, aber die Verschlüsse sind hakelig. Ich trage dann doch lieber meinen normalen Schmuck. Keine Ahnung, aus was für Material sie ist. Ich vermute einen hohen Kupfer- und Messinganteil wegen der Farbe, einen Stempel sehe ich nicht und sie ist viel zu leicht, um aus Gold zu sein. Sie passt zu allen drei Uhren.

Bis auf weiteres werde ich die drei Uhren im meinem Erinnerungskästchen aufbewahren. Wenn jemand Interesse an ihnen hat, bin ich für einen Verkauf offen. Den Erlös würde ich mit der anderen Erbin teilen und etwas Schönes damit machen. Es sind zwar besondere Erinnerungsstücke, aber ich nutze sie nicht als Schmuckstücke.

Hast Du eine Taschenuhr? Was würdest Du mit diesen machen?

Die Uhr fürs Leben: Bruno Söhnle Stellina

Bruno Söhnle Damenuhr Stellina 17-22114-941 Automatik Bicolor Stahl mit Gold

Gastbeitrag von Rokizo zur Blogparade Klassische Armbanduhren

Meine persönliche Generationenuhr ist ursprünglich eine Omega Seamaster Automatic aus den 1950er Jahren, erworben von meinem Großvater, danach viele Jahre von meiner Mutter getragen und im Rahmen der Erbschaft an mich übergeben. Die Uhr war ein echter Eyecatcher und häufig ein Gesprächsstarter.

Sie gab mir in schwierigen Situationen Halt und Ruhe. In Erinnerung an meine Familie! Leider habe ich sie in diesem Sommer bei einem Spaziergang verloren – mein erstes verlorenes Schmuckstück … – und sie auch nie wieder gefunden. Bei der Einschulung meiner Tochter fehlte sie mir sehr!

Eine individuelle & schöne Uhr ist mir sehr wichtig & ich möchte keine klassische Markenuhr bei der sofort der Preis erkannt wird. Ich informierte mich und schaute hier und dort in den Schaufenstern. Eigentlich wollte ich dann bei meinem Mädelswochenende mit meiner besten Freundin in Timmendorf in Ruhe schauen und mich beraten lassen.

Mein Ehemann erbte seinerzeit auch eine Omega. Jedoch in Gold und sehr auffällig und für meinen Beruf nicht immer geeignet. Nach erfolgter Abstimmung mit seiner Familie durfte ich die Uhr tragen. Ich ging zu dem Juwelier meines Vertrauens und wollte das Armband auswechseln lassen.

Dabei fragte ich die Goldschmiedin – sie beriet uns schon bei den Eheringen – eigentlich nur zur Info, ob die auch Bicolor-Uhren hätten. Sie überlegte kurz und zauberte eine für traumhafte wunderschöne Uhr hervor. Bicolor mit einem Lederarmband. Die perfekte Kombination für mich! Mir wurde die Uhr angelegt und ich wusste: Wir gehören zusammen!

Nach einem Foto und kurzen Telefonat mit meiner Schwester bezahlte ich die Stellina 17-22114-941 von Bruno Söhnle. Viel Geld für einen spontanen Kauf in der Frühstückspause. Ich fühlte mich wieder vollständig! Das Armband an der Omega ließ ich trotzdem wechseln.

In unserer Familie gab es an besonderen Anlässen schöne individuelle Schmuckstücke. Gern speziell von unserem Goldschmied handgefertigt, immer mit der Hereingabe eines alten Schmuckstücks. Nun kann ich, sofern meine Tochter es später möchte, eine neue Generationenuhr weitergeben.

Danke an Leserin Rokizo für diesen Gastartikel!

Blogparade: Klassische Armbanduhren

Uhr von Esprit für zierliche Handgelenke

Sind Armbanduhren out? Brauchen wir Armbanduhren noch? Fast jeder hat ein Smartphone bei sich und kann darauf die Uhrzeit ablesen. Aber eine Armbanduhr ist mehr als ein Ding, was die Uhrzeit anzeigt. Eine Armbanduhr ist ein Accessoire, das als Stilmittel eingesetzt werden kann.

Welche Armbanduhr passt zu mir?

Auf der Webseite der Zeitschrift Men`s Health habe ich den Beitrag Time is now: Kaufberatung für Herrenuhren gefunden, als ich im Sommer für einen Kunden im Rahmen einer Einkaufsbegleitung nach einer passenden Uhr gesucht habe. Dort findest Du alle wichtigen Kriterien für die Auswahl einer Uhr und dazu eine Übersicht über Uhrenhersteller sowie Online-Shops. Den Artikel finde ich absolut großartig.

Blogparade für Männer und Frauen

Das Thema klassische Armbanduhren hat Caro in der Wunschliste 2017 eingereicht. Vielleicht hat sie dabei an Frauen gedacht. Für mich war gleich klar, dass das endlich auch mal wieder ein Thema für den Blog ist, dass auch für Männer spannend ist. Uhren gehören zu den wenigen Accessoires, die von vielen Männern getragen werden.

Möchtest Du auch dabei sein? Dann schreibe bis zum 12. Februar 2017 verlängert bis 28. Februar 2017 einen Blogbeitrag oder ein Foto auf Instagram mit erklärendem Text mit Hinweis auf die Blogparade und trage es im Linkup ein. Ich veröffentliche nach Ablauf der Blogparade eine Zusammenstellung unter Nutzung des Linkups, damit alle Beiträge die entsprechende Aufmerksamkeit erhalten. Heute findest Du bereits Beiträge bei HappyFace313, LoveT und im Blog Ü50.

Linkup


Gibt es die Uhr fürs Leben?

Bering-Uhr-10426-265-Classic-Collection-Rosegold

Nicht für mich. Mein Geschmack ändert sich zu sehr im Lauf der Jahre, um in eine wirklich langlebige Uhr zu investieren. Mal mag ich größere, mal zierlichere. Lederarmbänder trage ich lieber, ziehe aber in der Praxis Metall wegen der längeren Haltbarkeit vor. Derzeit habe ich eine vergoldete mit Gelbgold von CK von 2005 und eine mit Roségold von Bering aus 2013. Ich trage sie ab und an, bin ich aber mit beiden nicht mehr ganz glücklich. Die schlichte Stahluhr oben von Esprit ist aus dem Jahr 2000. Ich habe sie vor einiger Zeit an eine Freundin weiter verschenkt, die sie als dezente Uhr zu abendlichen Anlässen trägt.

CK-Calvin-Klein-Damenuhr-Gelbgold-Gliederarmband

Seit dem Kauf der breiten Uhr von Bering ist mein Handgelenk 2 cm schmaler geworden, so dass sie sehr kräftig wirkt. Beim Kauf war sie perfekt. Damals passte die von CK gar nicht mehr. Die von CK hat ein so kleines Ziffernblatt, auf dem ich die Uhrzeit nicht gut unauffällig ablesen kann, und sie hat recht harte Kanten. Außerdem liegt die Stellschraube dicht Richtung Haut, so dass das leicht drückt. Zudem sammelt sich in dem Gliederarmband schnell Schmutz.

Da ich primär Schmuck aus Roségold und Gelbgold trage, kommt für mich derzeit keine rein silberfarbene Uhr in Frage. Wenn es in hochpreisige Regionen geht, bin ich finanziell nicht bereit, eine Uhr aus echtem Gold zu kaufen. Da würde ich dann eine mittelgroße Stahluhr mit gelbgoldenen Elementen als Bicolor-Uhr kaufen. Eine Automatikuhr würde mir gefallen und das Glas müsste kratzfest sein.

Wohin mit alten Uhren?

Beim letzten Aussortieren habe ich diverse nicht mehr getragene Modeschmuckuhren, aber auch eine aus Silber und eine von Tissot mit in die Altkleidersammlung gesteckt. Mit ausgemusterten Uhren, die keinen wirklichen Wert haben, kann man sich ganz schön zumüllen. Gar nicht so einfach, so etwas loszuwerden. Da die Altkleider an die Wilhelmsburger Kleiderkammer gingen, wurden die Uhren vielleicht als Accessoire wieder mitausgegeben.

Gastbeiträge

Zu dieser Blogparade konnte ich vier Teilnehmer_innen ohne Blog überreden, einen Gastbeitrag hier zu veröffentlichen. Im Lauf der kommenden Wochen wirst Du Beiträge von Stephan E., Rokizo, Thomas und Caro finden. Ich werde Dich demnächst noch einen Blick auf geerbte Taschenuhren verwerfen lassen.

Hast Du eine klassische Armbanduhr? Welche? Warum? Trägst Du Sie?
Mach mit bei der Blogparade!