Kategorien
Lesetipps

Lesetipp: 1 Hochzeit – 13 Gäste – 1 Leiche

Werbung – Rezensionsexemplar

Sommernacht von Lucy Foley

Sommernacht
von Lucy Foley

Deutsche Erstausgabe
Aus dem Englischen von Ivana Marinović
Originaltitel The Guest List, Originalverlag HarperCollins, London 2020
Paperback, Klappenbroschur, 448 Seiten
ISBN 978-3-328-10616-6
Erschienen am 1. März 2021 im Penguin Verlag (Werbung)
Bestellmöglichkeiten bei diversen Händlern findest Du auf der Verlagswebsite.

Von Lucey Foley habe ich Dir bereits den Thriller Neuschnee empfohlen, den ich 2020 von einer Freundin ausgeborgt und verschlungen habe. Der Blogartikel hieß Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde. Im neuen Thriller von Lucey Foley steht eine Sommerhochzeit in Irland im Fokus des Geschehens.

“Eine abgelegene Insel vor der wilden Küste Irlands: An einem Sommertag versammeln sich Familie und alte Freunde, um die Hochzeit von Julia und Will zu feiern. Alles ist bis ins kleinste Detail geplant, es soll ein rauschendes Fest werden – doch der Wind dreht, und ein heftiger Sturm schneidet die Insel von der Außenwelt ab. Bald macht das Gerücht die Runde, dass dieser Ort ein schreckliches Geheimnis verbirgt. Und auch unter den Gästen dringen immer unaufhaltsamer alte Feindseligkeiten und lang begrabene Geheimnisse ans Licht. Dann wird einer der Feiernden tot draußen im Moor gefunden. Und die Situation auf der Insel eskaliert …”

Klappentext

Auch für diesen Thriller hätte ich den Titel Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde wählen können, wobei man hier bei Freunde auch noch Familie addieren könnte. Die Hochzeitgesellschaft besteht im Kern aus dem Brautpaar, der Schwester der Braut, den Eltern des Brautpaars und engen Freunden mit Partner_innen. Bei der eigentlichen Hochzeitsfeier sind weitere 150 Gäste auf der einsamen Insel, die aber für den Plot keine Rolle spielen.

Hochzeitsplanerin Aoife richtet mit ihrem Mann Freddy die mehr als exklusive Hochzeit für Jules und Will auf dem Anwesen Folly auf der ansonsten unbewohnten Insel Inis an Amplóra aus. Aoife möchte mit der spektakulären Hochzeit den Start für eine erfolgreiche Wiederbelebung der Insel gestalten. Will ist Star einer Survival-Fernsehserie, Jules betreibt ein erfolgreiches Online-Lifestyle-Unternehmen – PR für Aoifes Unternehmen ist durch die Hochzeit an dem Ort also gesichert.

Der Thriller spielt an nur zwei Tagen: dem Tag vor der Hochzeit und dem Hochzeitstag. Er beginnt im Jetzt fast mit dem Ende, als das Drama sich zuspitzt, aber keiner weiß was passiert ist. Die Story springt dann hin und her zwischen dem Beginn am Tag zuvor schrittweise bis zum Verlauf der Feier hin und dem Moment im Jetzt.

Das Jetzt nimmt dabei vergleichsweise geringen Raum ein, das Spannende ist, wie es zum Jetzt kommen konnte. Das führt dazu, dass man tatsächlich kurz vor dem Ende erst erfährt, wer überhaupt gestorben ist.

Das Jetzt ist aus einer neutralen Erzählperspektive geschrieben. Die Kapitel aus der Vergangenheit vom Tag vor der Hochzeit bis kurz vor dem Moment des Jetzt werden aus der Ich-Perspektive der Hauptprotagonisten erzählt. Über dem jeweiligen Kapitel steht immer der Name und seine Funktion für die Hochzeit, zum Beispiel JULES – Die Braut, JOHNNO – Der Trauzeuge, HANNAH – Die Begleitung.

Neben den Abgründen, die sich bei den Beziehungen der Menschen und den Männerfreundschaften aus Privatschulinternatszeiten auftun, bleiben die spannenden Fragen beim Lesen, wen es erwischt, warum und am Ende natürlich, wer es war. Für mich blieb es bis zur letzten Seite spannend und ich lag in allen Vermutungen daneben. Fazit: Fünf Sterne.

Ist das ein Thriller für Dich?


Der Lesetipp gefällt Dir? Ich freue mich über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse via PayPal => Ines’ Kaffeekasse. Alternativ findest Du meine Bankverbindung hier. Merci!

10 Antworten auf „Lesetipp: 1 Hochzeit – 13 Gäste – 1 Leiche“

Liebe Ines, um es gleich vorweg zu nehmen – ja, das ist ein Thriller für mich. Ich habe ja erst vor noch nicht allzu langer Zeit meinen ersten Thriller gelesen und damit auch Zugang zu diesem Genre gefunden. Die Handlung erinnert mich etwas an ein Buch, das ich vor einigen Wochen geschenkt bekommen habe. Da geht es auch um einen Hochzeitsfeier, die an einer Küste stattfindet – nur ist hier das Opfer gleich von Beginn klar, es handelt sich um die Braut selbst, aber dann beginnt es auch auch schon mit den Fragen, mit den Verstrickungen. Leider bin ich noch nicht so sehr weit gekommen, obwohl es bisher wirklich spannend ist – mir fehlt mal wieder so ein friedlicher, trüber Tag ohne Wochenendarbeit 😉
Hab einen ganz wunderbaren Tag und alles Liebe Gesa

Also wenn Dein Thriller weiter gut bleibt, freue ich mich auf eine Leseempfehlung von Dir! Und ich wünsche Dir aus 1000 Gründen freie Wochenendzeit!

Liebe Ines,
das Buch klingt definitv richtig gut. Vor allem, wenn man mit den Tipps daneben liegt und am Ende eine ganz andere Lösung herauskommt. Auch wenn es dem Hobbyermittler in mir gefältt, DIE Lösung zu haben.
Danke für die Empfehlung, vielleicht schenke ich das Buch meinem Mann und partizipiere ein wenig ;).
Hab einen schönen Dienstag.
Liebe Grüße
Nicole

Das hört sich sehr interessant an. Ich rätsel gerne mit.

Und ich mag Krimis mit banalen Gründen für einen Mord im privaten Umfeld. Im Gegensatz zu nervigen, unrealistischen Geschichten über durchgeknallte Serientäter, welche die Ermittler foppen.

Würde ich mir Zeit zum Lesen nehmen, dass ich keine Zeit habe, stimmt ja so nicht, wäre das tatsächlich ein Buch für mich.
13 Gäste…. Nun gut. Solange goldene Teller in ausreichender Anzahl vorhanden sind. Nicht, dass sich noch jemand an der Spindel sticht.
BG Sunny

Die böse 13 🙂

Ela hat das Buch auch schon gelesen. Falls Dich die Leselust überkommen sollte, kannst Du es dort vielleicht ausborgen.

Als Fan dieser Art des Lesens, ein Thriller ist normalerweise immer für mich! Besonders wenn das Buch fünf Sterne erhält, danke fürs Zeigen! 🙂
Liebe Grüße,
Claudia

Kommentare sind geschlossen.