Kategorien
Lesetipps

Lesetipp – Das Versprechen

Werbung – Rezensionsexemplar

Dunkelkaltes Schweigen von Mattias Edvardsson

Dunkelkaltes Schweigen
Mattias Edvardsson

Paperback , Klappenbroschur, 416 Seiten
ISBN 978-3-8090-2781-2
Übersetzt von Annika Krummacher
Originaltitel Lova mig tystnad, Originalverlag Forum, Stockholm 2023
Deutsche Erstausgabe
Erschienen am 22. Mai 2024 bei Limes (Werbung)
Eine Leseprobe und Bestellmöglichkeiten bei diversen Händlern findest Du auf der Verlagswebsite. Ich habe es als E-Book gelesen.

“Trelleborg, Südschweden. Zwei Paare, wie sie unterschiedlicher nicht sein können: Jari und Maria sind beruflich erfolgreich und gesellschaftlich etabliert, Sasho und Linda arbeiten im Supermarkt und führen ein bescheidenes Leben. Als sich ihre Kinder Amanda und Niko ineinander verlieben, prallen ihre Welten aufeinander. Gegen den Willen ihrer Eltern werden die beiden ein Paar. Doch dann endet ein nächtliches Treffen der beiden tödlich. Und schon bald wird klar, dass diese Tragödie ein noch viel dunkleres Geheimnis verbirgt …”

Verlagstext

Die Übersetzung des Originaltitels Lova mig tystnad lautet Versprich mir Stille. Ein Versprechen, über etwas zu Schweigen, hält die Spannung des Pageturners bis zum Ende aufrecht. Das Versprechen hat Niko gegeben, als er nach dem Tod von Amanda festgenommen wird.

Die Handlung läuft aus verschiedenen Zeiteneben von bis zu einem Jahr vor dem Mord und aus den Perspektiven einiger Personen aufeinander zu. Dabei zieht sich die Schlinge um den Täter immer weiter zu, während einigen der Beteiligten klar wird, was in ihrem Leben schief gelaufen ist und dass man der Vergangenheit nicht entkommen kann.

Es gibt eine gemeinsame Vergangenheit von Sasho und Jari. Lange bleibt die Rolle von Jari dabei unklar. Ist er Opfer oder Täter in der alten Geschichte? Dass Trelleborger in dem Buch wie magnetisiert an ihrer Stadt kleben, macht es nicht einfacher, dort ein von Jugendsünden losgelöstes Leben als Erwachsener zu führen.

Die Frage, ob es eine Art Gewalt-Gen gibt und welche Rolle Gene und Erziehung spielen, stellt sich dem Umfeld von Sasho, denn der wurde als junger Mann wegen eines Gewaltverbrechens verurteilt. Heute lebt er entspannt und gewaltfrei nach der Zeit im Gefängnis.

Kommt Niko genetisch nach dem jungen Sasho oder ist es den Eltern gelungen, ihn zu einem ausgeglichenen Jugendlichen zu erziehen? Niko selbst sagt dazu

„Es geht so schnell, wenn es passiert […] Im falschen Moment kann jeder gewalttätig werden.“

Mattias Edvardsson, Dunkelkaltes Schweigen, Seite 200 im E-Book


Was aber nichts darüber aussagt, ob er Amanda getötet hat oder selbst anderweitig bereits gewalttätig geworden ist. Stückweise tauchen immer mehr Schnipsel auf, die die scheinbar heile Welt in der Familie von Jari und Mari zusammenbrechen lässt.

Warum hat Amanda sich regelmäßig selbst verletzt? Sie hasst sich selbst, weil sie Opfer einer pornografischen Verbreitung wurde. Aber ist das der einzige Grund? Wie ist das Verhältnis von Amanda zu Sixten, dem langjährigen festen Freund ihrer großen Schwester Isabelle? Tickt der wirklich so sauber, wie er vorgibt? Oder nutzt er Isabelle aus und verfolgt eigentlich andere Ziele? Finde das beim Lesen selbst heraus …

Ist das ein spannendes Buch für Dich?

Der Beitrag gefällt Dir? Über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse freue ich mich – klassische Bankverbindung auf Anfrage. Herzlichen Dank!

6 Antworten auf „Lesetipp – Das Versprechen“

Guten Morgen Ines, klingt erstmal leicht und dann immer schwieriger. Ich glaube eher nichts für mich, wobei es sehr spannend zu sein scheint. Die Folgen von Borderline Störungen überfordern mich regelmäßig in der Praxis. In einem Roman ist es mir bisher, zum Glück, noch nicht untergekommen. Ich lese gerade „Inselpralinen“ na ja das plätschert so vor sich hin. Ich merke das ist auch irgendwie langweilig, vor dem Einschlafen aber geeignet.😂
Einen schönen Dienstag, liebe Grüße Tina

Es klingt tatsächlich vielfältig spannend und interessant.
Obwohl du ja meine Neigung in Richtung der nordischen Krimis kennst…
Also, sag du 😅
Einen schönen Dienstag und liebe Grüße
Nicole

Liebe Ines, oh oh, dunkle Geheimnisse, Kleinstädter, die nie das Revier verlassen haben, klingt nach interessantem Zünd- bzw. Lesestoff 😉
Herzliche Grüße,
Susa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert