Kategorien
Lesetipps

Lesetipp ***** Nachbarn – Nähe & Distanz

Werbung – Rezensionsexemplar

Nebenan von Kristine Bilkau

Nebenan
von Kristine Bilkau

Originalausgabe, Hardcover mit Schutzumschlag, 288 Seiten
ISBN 978-3-630-87519-4
Erschienen am 8. März 2022 bei Luchterhand (Werbung)
Eine Leseprobe und Bestellmöglichkeiten bei diversen Händlern findest Du auf der Verlagswebsite.

“Ein kleiner Ort am Nord-Ostsee-Kanal, zwischen Natur, Kreisstadt und Industrie, kurz nach dem Jahreswechsel. Mitten aus dem Alltag heraus verschwindet eine Familie spurlos. Das verlassene Haus wird zum gedanklichen Zentrum der Nachbarn: Julia, Ende dreißig, die sich vergeblich ein Kind wünscht, die mit ihrem Freund erst vor Kurzem aus der Großstadt hergezogen ist und einen kleinen Keramikladen mit Online-Shop betreibt. Astrid, Anfang sechzig, die seit Jahrzehnten eine Praxis in der nahen Kreisstadt führt und sich um die alt gewordene Tante sorgt. Und dann ist da das mysteriöse Kind, das im Garten der verschwundenen Familie auftaucht.

Sie alle kreisen wie Fremde umeinander, scheinbar unbemerkt von den Nächsten, sie wollen Verbundenheit und ziehen sich doch ins Private zurück. Und sie alle haben Geheimnisse, Sehnsüchte und Ängste. Ihre Wege kreuzen sich, ihre Geschichten verbinden sich miteinander, denn sie suchen, wonach wir alle uns sehnen: Geborgenheit, Zugehörigkeit und Vertrautheit.”

Verlagstext

Der Roman hat mir von der ersten bis zur letzten Zeile gefallen. In alle Frauen kann ich mich einfühlen und die Gegend in Norddeutschland habe ich direkt vor Augen. Die Hauptrollen haben Julia und Astrid. Um Astrid herum stromern noch ihre ehemalige Freundin Marli, die neuerdings wieder im Nachbarhaus lebt, und ihre alte Tante Elsa, um die sie sich aufgrund des Alters zu sorgen beginnt.

Julias Mutter ist früh verstorben und im Lauf der Geschichte setzt Julia sich damit auseinander, was ihre Mutter dazu bewogen haben mag, sich schwanger vom Ehemann zu trennen. Die Begründung, dass sie nur Kraft für ein Kind und nicht auch noch für einen Ehemann gehabt habe, wirft viele Fragen auf.

Ebenso wie Julias Mutter ihr Kind lieber mit Freundschaften als einer Ehe umgegeben hat, ist Elsa eine starke Frau, die als 17jährige mit zwei jüngeren Schwestern von zu Hause geflohen ist und die Verantwortung für sich und die beiden übernommen hat. Was mag passiert sein, dass sie diese Entscheidung getroffen hat? Julias Mutter und Elsa eint, dass sie außergewöhnlich viel Verantwortung für ihr Leben und das ihrer Familienmitglieder übernommen haben.

In Astrids Leben verändert sich gerade einiges, da ihr Mann frisch in Rente ist und sie eine Nachfolge für die Praxis sucht, um langsam kürzer zu treten. Sie trauert um die verlorene Freundschaft mit Marli und versucht, neue zarte Bande zu knüpfen. Beim Schwimmen tankt sie mit jeder Bahn Kraft. Und alle mache sich Gedanken um die Familie aus dem ohne Ansage leerstehenden Haus, aus dem keiner so ganz ausgezogen ist … Es wirkt langsam ebenso verfallen wie der Leerstand im der nahen Kreisstadt, der ebenso ein Thema ist.

Damit Du ein Gefühl für die Sprache der Autorin bekommst, mache ich jetzt etwas Ungewöhnliches: Ich zitiere aus dem letzten Absatz der Geschichte. In diesen Sätzen findet sich für mich das Berührende der Worte wieder, ohne wirklich etwas über den Ausgang des Buchs zu verraten.

“Sie muss sich dieses Gefühl bewahren. Die Sonne, die das Wasser durchströmt, […]. Das Vertrauen in einen anderen Menschen.”

Julia, Seite 287f

Ist das ein Lesetipp für Dich?


Der Beitrag gefällt Dir? Über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse – oder klassisch per Bankverbindung hier – freue ich mich. Herzlichen Dank!

5 Antworten auf „Lesetipp ***** Nachbarn – Nähe & Distanz“

Das klingt definitiv nach einem
Lesetipp. Denn es ist doch immer wieder spannend und interessant, hinter die fiktiven (?) Türen zu schauen, was den Protagonisten so widerfährt.
In Kombination mit bewegender und bewegter Sprache und deiner Empfehlung: klar!!

Hab einen schönen Dienstag
Nicole

Bin mir sicher, dass Dir das Buch liegt. Happy Mittwoch – habe doch gestern glatt Deinen Kommentar übersehen ..

Hallo Ines,

du ahnst sicher, welche Zeilen mich am meisten angesprochen haben?
” Beim Schwimmen tankt sie mit jeder Bahn Kraft.”
Wenn es so ist, ist es gut.
Dennoch ist das eher kein Buch für mich.

Ich lese gerade von Nina Lykke “Alles wird gut”. Auch eine Buchvorstellung von dir.
Mir gefällt’s.

Viele Grüße
Claudia

Den Satz habe ich für Dich geschrieben. Freut mich, dass Dir die andere Buchempfehlung von mir gefällt. Ich mochte es auch sehr.

Das ist aber schön von dir, Ines und freut mich sehr. 🙂
Heute war ich schwimmen – sogar im Freigewässer und habe an deinen Satz und die Umsetzung gedacht. Danke dafür! 🙂

Und für das andere, sehr gern geschehen!!

LG
Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.