Kategorien
Lesetipps

Lesetipp – Ein Thema im falschen Moment oder genau richtig?

Werbung – Rezensionsexemplar

Berlin Friedrichstraße: Tränenpalast - Friedrichstraßensaga, Band 1, von Ulrike Schweikert

Berlin Friedrichstraße: Tränenpalast
Friedrichstraßensaga, Band 2
von Ulrike Schweikert

Originalausgabe, Taschenbuch, 560 Seiten
ISBN 978-3-499-00010-2
Erschienen am 17. Mai 2022 im Verlag Rowohlt Polaris (Werbung)
Bestellmöglichkeiten bei diversen Händlern findest Du auf der Verlagswebsite.

Band 1 Novembersturm – Band 2 Tränenpalast

Im September 2021 habe ich Dir Band 1 der Serie, Novemberpalast (Rezensionsexemplar) vorgestellt und zum Lesen empfohlen. Der Start zog sich etwas, aber dann hat es mir gefallen – gerade vor dem Hintergrund politisch unsicherer Zeiten, wobei ich da an die Bundestagswahl dachte. Für mich war klar, dass ich Band 2, Tränenpalast, unbedingt lesen möchte.

Tränenpalast

Zwei Schwestern, eine geteilte Stadt und ein Geheimnis, das eine Familie zu zerreißen droht.
Zusammen sind sie in Berlin aufgewachsen: die Freunde Robert, Johannes, Ilse und Ella. Bis der Krieg sie trennte. Nun herrscht Frieden, doch die Wunden sind tief. Auch der Bahnhof Friedrichstraße wurde teilweise zerstört. Eines ist zum Glück geblieben: Johannes’ Kiosk, der Fixpunkt der Freunde, die längst zu einer Familie geworden sind. Vor allem für Roberts Tochter Lilli ist er immer wieder Zuflucht. Hier lernte sie ihre große Liebe Michael kennen – doch er verschwand von einem Tag auf den anderen aus ihrem Leben. Und nun muss Lilli ihre Zwillingsmädchen Anne und Cornelia allein großziehen. Dabei merkt sie, dass es vor allem die Frauen sind, die in diesen ersten Nachkriegsjahren fest zusammenhalten, um zu überleben. In einer zunehmend geteilten Stadt wird der Zusammenhalt wichtiger als je zuvor. Und ausgerechnet der Bahnhof Friedrichstraße mit dem angrenzenden Tränenpalast wird zum Symbol der deutsch-deutschen Trennung.”

Klappentext Tränenpalast

In Band 2 spielt die nächste Generation die Hauptrollen, aber die alte Garde kommt dennoch vor. Politisches Kernthema die ist vollständige DDR-Geschichte. Das Buch spielt von 1945 bis 1989 primär in Ost-Berlin. Falls Du Dich wunderst, was ich mit meiner Artikelüberschrift meine: Dabei geht es mir nicht um die DDR-Geschichte, sondern die ersten 90 Seiten, die in den letzten Tagen des 2. Weltkriegs spielen.

Die Handlung beginnt in Februar 1945 in Berlin mit epischen Bombenszenen. Die lesen sich gerade vor dem aktuellen Ukraine-Russland-Hintergrund noch bedrückender als immer schon. Am schlimmsten sind aber für mich beim Lesen die Vergewaltigungen durch russische Soldaten. Solche Szenen waren immer schwer auszuhalten, aber jetzt waren sie für mich an der Grenze zur Unlesbarkeit.

Kam das Buch kam also zur falschen Zeit – oder kann man das so gar nicht sagen? Weder das, was damals passiert ist, noch das, was heute passsiert, darf je vergessen werden. Der Unterschied ist dabei, dass es im letzten Jahr noch Erinnerung an eine scheinbar abgeschlossene Vergangenheit war und heute in der Nähe passiert. Sowas möchte einfach niemand auf der Welt erleben.

Die ersten 90 Seiten bis zur Kapitulation am 8. Mai 1945 waren entsprechend emotional zu lesen und ich fand den Teil ehrlich gesagt auch etwas lang – auch ohne den aktuellen gedanklichen Bezug. Band 2 zog sich zu Beginn für mich ebenso wie Band 1.

Mit der Rückkehr von Johannes aus Frankreich nach Berlin gewinnt die Geschichte an Tempo. Es geht in der Geschichte auch um den Zusammenhalt unter Frauen und den Versuch der Verhinderung, dass die Männer nach dem Krieg sie wieder in die zweite Reihe an den Herd stellen.

“”Weißt du, Bruderherz, wir haben beschlossen diese Zeiten zu überleben”, schloss Ilse. “Denn wir haben ein Recht auf ein richtiges Leben, das den Namen auch verdient. Da arbeiten drauf hin.””

Lilli zu Johannes auf Seite 143


Interessant finde ich in der Gesamthandlung des Romans die Hintergründe über den Aufbau der DDR und den guten Willen einiger Personen dabei, sowie deren überzeugten Glauben daran, dass das eine gute Idee sei. Im Epilog verrät die Autorin, was aus der Handlung Realität und Fiktion ist.

Fazit

Ein Lesetipp für Fans vom Novembersturm, die wissen wollen, wie es weitergeht. Du könntest von der reinen Handlung her Band 2 auch ohne die Vorgeschichte lesen, aber ich denke, dass es spannender ist, die familiären Hintergründe aus Band 1 zu kennen. Dann ist die Geschichte am Ende rund.

Ist das ein Roman für Dich?


Der Beitrag gefällt Dir? Über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse – oder klassisch per Bankverbindung hier – freue ich mich. Herzlichen Dank!

Kategorien
Lesetipps

Lesetipp **** Das Danzhus und seine Frauen

Werbung – Rezensionsexemplar

Und wenn wir wieder tanzen von Kerstin Sgonina

Und wenn wir wieder tanzen
von Kerstin Sgonina

Originalausgabe, gebunden, 464 Seiten
ISBN 978-3-8052-0089-9
Erschienen am 1. Februar 2022 bei Wunderlich (Werbung), Rowohlt Verlagsgruppe
Bestellmöglichkeiten bei diversen Händlern und eine Leseprobe findest Du auf der Verlagswebsite.

“Hamburg, 1962: Marie Hansen lebt in der Kleingartensiedlung Zur alten Landesgrenze in Wilhelmsburg. Als Zimmermädchen im Hotel Atlantic wird sie schlecht bezahlt und von den Gästen herablassend behandelt. Aber hier, unter ihren verschrobenen Nachbarn, hat sie eine Heimat gefunden. Bis Marie in einer Februarnacht von einem Tosen erwacht, Schreie sind zu hören – die Siedlung steht unter Wasser. Marie wird gerettet, doch das wenige, was sie besaß, hat sie verloren. Für die nächsten Wochen wird sie bei Effie von Tieck in St. Pauli einquartiert. Die ältere Dame besitzt ein Tanzlokal in der Speicherstadt, das durch die Sturmflut ebenfalls schwer beschädigt wurde. Marie ahnt, dass sich hinter Effies ruppiger Fassade eine tragische Geschichte verbirgt, und beschließt, der verzweifelten Frau unter die Arme zu greifen. Das Danzhus soll wieder ein Ort der Lebensfreude werden! Mit vereinten Kräften bauen die ungleichen Frauen das Lokal wieder auf – und schöpfen durch ihre ungewöhnliche Freundschaft neuen Lebensmut …”

Verlagstext

Der Roman spielt in zwei Ebenen. Er beginnt mit der Sturmflutnacht 1962 in Hamburg und springt dann ins Jahr 1910 nach Schleswig-Holstein in die Zeit, in der Effie von Tieck, die damals noch Frieda von Tieck hieß, als 28jährige die Ehefrau eines reichen Gutsbesitzers ist und ihr erstes Kind bekommt.

Im Lauf der Geschichte erfährst Du, wie aus Frieda schrittweise Effie wurde, wie das Danzhus in ihre Hände kam und wie sie zu der scheinbar unnahbaren Frau wurde, als die sie sich 1962 zeigt, als sie Marie kennenlernt.

Gemeinsam haben Effie und Marie, dass sie auf eigenen Beinen stehen – die eine, weil sie ihren gewalttätigen Mann verlassen hat – die andere, weil ihre Mutter und Adoptivmutter früh gestorben sind. Sie lassen sich beide von Männern nicht das Leben vorschreiben und finden eigene Wege, auch wenn die manchmal holprig sind.

“Gegenwind formt den Charakter.”

Maries Adoptivvater Heinrich auf Seite 437 – recht hat er!

Wie schon beim vorherigen Buch der Autorin, Als das Leben wieder schön wurde (Rezensionsexemplar), fehlte mir beim Lesen leider die Identifikationsfigur, deshalb gibt es von mir nur vier Sterne und keine fünf. Am meisten habe ich mit Marie gefühlt, aber der letzte Funken fehlte. Die Geschichte habe ich dennoch gerne gelesen.

Besonders die Wege durch Hamburg und die Beschreibungen der Gebäude und Menschen haben mir als Hamburgerin gefallen. Fazit: Ein Lesetipp für Menschen, die gerne Frauenbücher lesen, die in Hamburg spielen.

Ist das ein Roman für Dich?


Der Beitrag gefällt Dir? Über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse – oder klassisch per Bankverbindung hier – freue ich mich. Herzlichen Dank!

Kategorien
Lesetipps

Lesetipp: Inselroman-Serie Band 3

Werbung – Rezensionsexemplar

Das Inselkrankenhaus - Strandleuchten Die Inselkrankenhaus-Reihe, Band 3 von Liv Helland

Das Inselkrankenhaus – Strandleuchten
Die Inselkrankenhaus-Reihe, Band 3 – Anna & Bent
von Liv Helland

Originalausgabe, Taschenbuch, 368 Seiten
ISBN 978-3-499-00461-2
Erschienen am 15. Februar 2022 im Rowohlt Verlag (Werbung)
Bestellmöglichkeiten bei diversen Händlern findest Du auf der Verlagswebsite.

“Eigentlich fliegen Assistenzarzt Dr. Bent Rebien die Frauenherzen nur so zu. Dem verschmitzten Charme des jungen dänischen Arztes können weder Insulanerinnen noch Touristinnen widerstehen. Dass Bent nichts Ernstes sucht, weiß die ganze Insel. Das Getuschel ist daher groß, als er der zurückhaltenden Hebamme Anna sein Gästezimmer überlässt. Und auch für Bent steht die Welt plötzlich Kopf. Noch nie hat er eine Frau so nah an sich herangelassen. Auch wenn es heftig zwischen ihnen knistert, Bent zögert. Er weiß, diesmal riskiert er sein Herz. Doch dann gerät Anna in große Gefahr, und das ganze Team des Inselkrankenhauses ist gefragt …”

Klappentext

Man nehme …

Eine schüchterne junge Frau, die das Leben kennenlernen will
+ einen Frauenhelden, der auf einmal sein Herz entdeckt und sich dabei seiner eigenen Familiengeschichte stellt
+ Weiterführung der Geschichten aus den ersten beiden Bänden um Greta & Mark und Helena & Niklas
+ ein paar kleine Dramen bei den bekannten Inselbewohnern
_______________________

= perfekte Unterhaltung an einem Tag, an dem ich vier Stunden ohne Strom auskommen musste

Ich sehe noch Potenzial für eine vierten Band: Susanne & Karsten müssen sich auch noch bekommen! Ein paar Stunden Flucht aus dem Alltag in die Inselwelt mit Liebe und Irrungen finde ich durchaus mal ganz nett.

Die Bände würden sich gut in einem Rutsch lesen lassen!


Der Beitrag gefällt Dir? Über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse – oder klassisch per Bankverbindung hier – freue ich mich. Herzlichen Dank!

Kategorien
Lesetipps

Lesetipp: Inselroman-Serie Band 2

Werbung – Rezensionsexemplar

Das Inselkrankenhaus - Gezeitenwechsel Die Inselkrankenhaus-Reihe, Band 2 von Liv Helland

Das Inselkrankenhaus – Gezeitenwechsel
Die Inselkrankenhaus-Reihe, Band 2 – Helena & Niklas
von Liv Helland

Originalausgabe, Taschenbuch, 384 Seiten
ISBN 978-3-499-00311-0
Erschienen am 20. Juli 2021 im Rowohlt Verlag (Werbung)
Bestellmöglichkeiten bei diversen Händlern findest Du auf der Verlagswebsite.

Sommerstürme, Band 1 um Greta & Mark (Rezensionsexemplar) habe ich Dir im Mai 2021 vorgestellt. Über den Sommer habe ich das Erscheinen von Band 2 irgendwie verpasst, so dass ich jetzt erst dazu gekommen bin, den zweiten Band zu lesen.

“Dunkle Wolken ziehen über dem Inselkrankenhaus auf. Gynäkologin Dr. Helena Folkerts großer Traum, ein Geburtshaus auf der Insel zu eröffnen, droht zu platzen. Vor allem aber hat sie schreckliche Angst, die Liebe ihres Lebens zu verlieren. Denn ein Aneurysma könnte Niklas von Holtens Leben jederzeit beenden. Ein Gedanke, den Helena nicht ertragen kann …
Auch Krankenschwester Greta macht sich Sorgen. Ihr sturer Seebär von einem Vater weigert sich, die Insel für eine dringend nötige Herz-OP zu verlassen. Der einzige, der helfen kann, ist ausgerechnet Dr. Mark Ritter – der Mann, der Gretas Herz zuverlässig aus dem Takt bringt.”

Verlagstext

Man nehme …

Eine traumhafte Nordseeinsel im Sommer

+ Liebe unter Kollegen und auf der Insel

+ Menschen, die sich nehmen wollen, was ihnen recht ist

+ lebensgefährliche Krankheiten

+ Familiendrama

+ wahre Freundschaften

+ eine Hochzeit

+ Missverständnisse, Irrungen und Wirrungen

_______________________

= gute Unterhaltung am Silvesterwochenende

Ein bisschen Kitsch darf auch mal sein. Gerade zum Jahreswechsel mit der ernsten Lage fand ich so einen Liebesroman genau die passende Lektüre zur Ablenkung.

Ausblick: Strandleuchten – Band 3 – Anna & Bent

Am 15. Februar 2022 soll der dritte Band der Serie erscheinen, in dem dann nach Greta & Mark und Helena & Niklas endlich Anna & Bent an der Reihe sind. Ich bin gespannt auf das Ende, zumal ein dramatischer Zweig aus Band 2 noch aufzulösen ist.

Hast Du Band 1 inzwischen auch gelesen oder ist Dir die Serie zu seicht?


Der Beitrag gefällt Dir? Über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse – oder klassisch per Bankverbindung hier – freue ich mich. Herzlichen Dank!

Kategorien
Lesetipps

Lesetipp ***** Bitterböser Schwesternroman

Werbung – Rezensionsexemplar

Erwachsene Menschen von Marie Aubert

Erwachsene Menschen
von Marie Aubert

Hardcover, 176 Seiten
ISBN 978-3-498-00190-2
Übersetzt von Ursel Allenstein
Originaltitel Voksne mennesker, Originalverlag Forlaget Oktober AS, Oslo
Erschienen am 21. April 2021 im Verlag Rowohlt Hundert Augen (Werbung)
Bestellmöglichkeiten bei diversen Händlern und eine Leseprobe findest Du auf der Verlagswebsite.

Achtung Spoiler!

“«Erwachsene Menschen» ist ein Sommer- und ein Familienroman, eine Geschichte über die Rivalität zwischen Schwestern, Torschlusspanik und unerfülltem Kinderwunsch. Es erzählt von jenen, die wir am meisten lieben – und dem, was wir ihnen antun, wenn wir nicht kriegen, was wir wollen.

Ida ist Architektin, kinderlos und in der Blüte ihrer Jahre, aber «die Uhr tickt». Sie hat schon begonnen, die Möglichkeit «etwas einzufrieren» in Betracht zu ziehen. Für später. Wirklich, nur zur Sicherheit. Falls sie doch noch den Richtigen trifft und der auch Kinder will. Aber jetzt ist erstmal Sommer. Ida und ihre Familie – ihre Mutter, deren Lebensgefährte, Idas Schwester Marthe mit Mann und Stieftochter – treffen sich in ihrem Sommerhaus vor der Küste, um Mutters Geburtstag zu feiern und ein paar schöne, gemeinsame Tage zu haben. In dieses Idyll platzt Marthe mit einer phantastischen Nachricht: Sie ist schwanger, nach Jahren erfolgloser Versuche, und so glücklich. Wenig später eröffnet die Klinik in Göteborg Ida telefonisch, sie sei für eine Eizellenentnahme leider «zu spät» dran. Ausgerechnet in dem Moment, in dem Marthe Ida ihr Familienglück unter die Nase reibt, zerplatzt deren Traum.

Enttäuscht und verletzt fängt Ida an, Marthes Idyll zu untergraben…”

Verlagstext

Das ist ein bitterböser Familienroman, der mich vom ersten Moment an gefangen genommen hat. Ich habe mit Ida gelitten, aus deren Perspektive die Geschichte erzählt wird. Ob das an der Perspektive lag oder daran, dass ich Marthe unsympathisch fand, weiß ich nicht.

Der Roman beginnt mit einem typischen Moment einer 40jährigen, die sich eine Partnerschaft und eine Kind wünscht.

“… irgendwann einmal muss es etwas werden, nach all den verheirateten oder liierten oder uninteressierten oder uninteressanten Männern muss es irgendwann einmal etwas werden …”

Ida, Seite 13f

Er endet mit der Erkenntnis, dass alle Wege ihre Vorzüge haben können.

“Tief in meinem inneren regt sich auch eine Art brutale Erleichterung: Jetzt brauche ich mir keinen Stress mehr zu machen.”

Ida, Seite 165

Was zwischendrin passiert, umreißt der Verlagstext. Normalerweise meide ich Spoiler, da der Verlagstext allerdings bereits viel verrät und die Geschichte beim Lesen im gewissen Rahmen vorhersehbar ist, macht das letzte Zitat das Umspannen der Geschichte für mich rund. Und was für Dich offen bleibt: Wie kommt es dazu und wie beginnt die Zukunft für Ida?

Der Roman hat Spannungsmomente, die eines Thrillers würdig sind, und wird dennoch scheinbar sommerlich-leicht erzählt. Es ist kein Gute-Laune-Buch, dafür ist das Thema zu ernst. Aber es hat mich vom ersten Moment an gefangen genommen und ich bin tief in die Geschichte eingetaucht. Die Sprache hat mir gefallen. Übersetzungen von Ursel Allenstein mag ich eh, diese hier finde ich besonders gelungen.

Ist das ein Roman für Dich?