Kleidung im Homeoffice: Was ist anders als in der Öffentlichkeit?

Bloggeraktion mit Sabine Gimm, Andrea, Claudia, Sunny, Fran, Rena & Sabine Ingerl

Ines Meyrose – Outfit mit Herbstfarben 2019 – Kaschmirrollkragenpullover in Maisgelb Fully Fashioned ohne Nähte in einem Stück gestrickt zu blauer Stretchjeans und blauen Stiefeletten – Ü40 Bloggerin – Herbstfarbtyp

Susanne aka Rotlilie hat sich einen Beitrag gewünscht, der auf Kleidung im Homeoffice eingeht und von verschiedenen Frauen Outfits zeigt. In diesen Tagen ist das ein angesagtes Thema in den Medien, weil wohl so viele Menschen wie noch nie Deutschland im Homeoffice gearbeitet haben. Mein Beitrag mit 5 Tipps für erfolgreiches Arbeiten im Homeoffice aus dem Oktober 2019 ist in den Suchmaschinen gerade äußerst beliebt.

Aufruf an meine Blogger-Kolleginnen!

Ich werde Susanne mit diesem Beitrag insofern enttäuschen, weil ich keine neuen Looks aus meinem Büro zeige. Aber vielleicht bist Du eine hier lesende Bloggerin, die gerade im Homeoffice arbeitet und Lust hat, ihren Look auf ihrem Blog zu zeigen oder das vielleicht sogar schon gemacht hat? Dann verlinke Dein Outfit im Kommentar oder maile mir den Link, damit wir eine schöne Sammlung zusammen bekommen!

Warum zeige ich keinen neuen Look? Weil ich im Homeoffice nicht anders aussehe als auf den meisten Bildern hier im Blog. Ich arbeite seit 2005 im Homeoffice. Bis 2015 war die entscheidende Veränderung, dass ich langsam, aber stetig, dicker wurde, weil ich zu wenig Bewegung hatte. Das hat zwar meinen Kleidungsstil verändert, aber nicht den Unterschied der Kleidung zwischen Homeoffice und außer Haus. Seit 2015 der Zausel zu uns kam, hat sich das Thema auch erledigt.

Der Unterschied liegt eher darin, ob ich im Homeoffice bin oder bei Dreckwetter mit dem Hund raus gehe. Deshalb ist fast jedes Outfitbild aus dem Blog ein Beispiel für einen Homeofficelook. Beim Schreiben dieses Beitrags sehe ich aus wie oben auf dem Foto. ich trage den gelben Rollkragenpullover und eine Jeans. Aber dennoch gibt es Unterschiede zwischen meinen Outfits zu Hause und für Kundentermine.

Tägliche Pflicht für mich

  • Duschen, Haare waschen, Frisur richten, etwas Make-up => siehe Beautyprofil, das mache ich für mich, für mein Wohlbefinden, auch wenn ich den ganzen Tag alleine bin.
  • Saubere, heile Kleidung. Es gibt bei mir keine Schluffi-Klamotten. Ja, ich habe eine weiche Jerseyhose und eine Kaschmir-Jogpant, die gemütlich sind. Aber in beiden könnte ich optisch jederzeit einkaufen gehen, ohne aufzufallen. Wobei es in Deutschland Gegenden gibt, in denen Einkaufen in Jogginghose normal ist, aber das ist ein anderes Thema.
Ines Meyrose - sommerliche-legeres Outfit mit einem dunkelblauen Hemdblusenkleid - Ü40 Bloggerin mit Hund Paul - Copyright Foto: Gunda Fahrenwaldt

Copyright Foto: Gunda Fahrenwaldt

Uniformlooks im Homeoffice

  • Im Winter trage ich Jeans und Rollkragenpullover.
  • Im Frühling sind Jeans und Ringelshirts/Blusenshirts/Blusen mit Tüchern an der Reihe.
  • Im Sommer trage ich das gleiche wie im Frühling und ab 20 Grad aufwärts Kleider. Im Homeoffice habe ich oft einen Jeansbermuda an, den ich für Kundentermine nie anziehe, weil er zu sportlich ist.
  • Im Herbst greife ich zu Jeans und wähle das gleiche Oberteil wie im Frühling oder Winter je nach Temperatur.

Unterschiede zwischen Homeoffice und Kundenterminen

  • Kleider trage ich zu Hause eher im Sommer, zu Kundenterminen ganzjährig. Das liegt daran, dass ich nicht gerne Strumpfhosen oder Leggings trage wegen des Bündchens am Bauch. Ich mag das leicht drückende Gefühl am Bauch nicht haben. Weil ich mich aber in Kleidern am schönsten fühle, trage ich die zu Kundenterminen gerne, weil ich mich dann wohl fühle und es gute Beispiel sind für Frauen, die sich nicht an Kleider herantrauen.
  • Rollkragenpullover trage ich, außer Unterziehrollis unterm Blazer, die ich gerade nicht besitze, nicht zu Kundenterminen, weil sie optisch am Oberkörper nicht ideal sind. Ich trage sie aber zu Hause so viel, weil sie haptisch für mich perfekt sind.
  • Blazer trage ich zu Hause nie, die werden nur für förmliche Anlasse angezogen und auch dann gerne überm Ringelshirt. Die Jeans ist dann aber dunkelblau und die Schuhe eleganter.
  • Der Hauptunterschied liegt für mich in den Schuhen! Im Haus trage ich zum Korklatschen, außer Haus zum Look passende ordentliche Schuhe. Zu einem Sommerkleid trage ich im Haus Latschen, wenn ich mit dem Hund rausgehe Sneaker, beim Kunden Sandaletten.
  • Für Kundentermine kommt mehr Farbe ins Gesicht als zu Hause: Lippenstift und Rouge sind dann dabei.
  • Die Accessoires unterscheiden sich im Wesentlichen bei der Uhr. Bei Kundenterminen trage ich eine Uhr, im Haus nicht. Ohrringe und einen Ring trage ich auch zu Hause immer, ab und an auch eine Kette.

Kleidung und Accessoires sind meine zweite Hülle. Sie tragen dazu bei, wie ich mich fühle, weil ich sie auf der Haut spüre. Deshalb trage ich auch für mich alleine schönen Schmuck und Tücher. Ich möchte meinen Anblick im Spiegel mögen, wenn ich ins Bad gehe. Ich möchte, dass mein Mitbewohner aka Ehemann meinen Anblick zu Hause mag. Und nebenbei gesagt möchte ich auch seinen Anblick mögen – deshalb laufen wir beide im Haus ordentlich gekleidet herum.

Wie es bei anderen Bloggerinnen zugehst, kannst Du hier sehen

Was unterscheidet Deinen Look im Homeoffice von dem außer Haus?


Wenn Du für diesen Blogbeitrag etwas in meine virtuelle Kaffeetasse geben möchtest, kannst Du das unter diesem Link via PayPal tun: Ines’ Kaffeekasse. Alternativ findest Du meine Bankverbindung hier. Herzlichen Dank!


Farbberatung online mit digitalen Fotos – ein Test

Nachtrag April 2020: Ich habe die Online-Farbberatung ins Portfolio aufgenommen. Details, Preise und Optionen für weitere Online-Beratungen findest Du hier https://www.imageandimpression.de/onlineberatung-farbberatung-style-check/ .


Farbberatung online – digital

Ist es möglich, sinnvoll Farbberatungen online anhand von Fotos der Kund_innen durchzuführen? Weil durch die Corona-Krise die Aufträge in der Offline-Welt nicht aktuell nicht durchführbar sind, stellt sich die Frage, ob die individuelle Dienstleistung der Farbberatung online durchzuführen ist, wenn jemand das möchte.

Selbstverständlich ist mir klar, dass die meisten Menschen gerade andere Sorgen als die Farbe ihrer Kleidung haben. Aber unabhängig von den momentanen lokalen Einschränkungen kann das künftig auch für Kunden interessant sein, die nicht in Hamburg und Umgebung leben, aber von mir eine Farbberatung bekommen möchten. Es ist also ein guter Zeitpunkt für mich, Optionen auszuprobieren und mir Gedanken zu machen, wie mich mein Portfolio erweitern kann, wenn diese Krise überstanden ist.

Es gibt Farbberatungen online, die in Testform zum Anklicken Deine Selbstauskünfte zu Deinen natürlichen Farben auswerten. Der Haken an der Sache ist die Selbsteinschätzung der eigenen Farben. Das Testergebnis kann nur so sauber sein wie die Datenerfassung für die Auswertung. Eine Beratung per Videochat ist schwierig, weil die Lichtverhältnisse dabei nie optimal sind und Kamera und Bildschirme Farben verändern. Deshalb habe ich bisher von beidem Abstand genommen.

Sabine Gimm vom Blog Lifestyle by Bine hatte die Idee, dass ich ausprobieren könnte, ob eine Online-Farbberatung anhand von Bildern funktioniert. Dazu hat sie mir konkret eine Anfrage geschickt, bei der es ihr darum ging, ihren bereits bekannten Farbtyp detaillierter zu betrachten. Sie hat sich vor allem zu einigen Farben Empfehlungen zu konkreten Nuancen gewünscht, zum Beispiel bei Rottönen.

Eine frühere Farbberatung hat bei Sabine ergeben, dass sie ein Winterfarbtyp ist, von Rot wurde ihr jedoch ausdrücklich abgeraten. Einen ausführlichen Bericht über die damalige Beratung kannst Du in ihrem Blogbeitrag zur Farbberatung sehen. Die Farben, die ihr in der individuellen Beratung zugeordnet wurden, passen für sie alle, aber es fehlen ihr leuchtende Farben und besagtes Rot dabei.

Durchführung einer Farbberatung anhand von Fotos

Da ich nichts unversucht lassen möchte, um weiter in meinem Job arbeiten zu können, habe ich mich gerne auf das Experiment eingelassen. Der Deal ist, dass Sabine sich als Testkundin ohne Bezahlung von mir online beraten lässt, das Portraitfoto dafür zur Verfügung stellt, ich die Beratung verbloggen darf und sie in ihrem Blog schreibt, wie es ihr damit ergangen ist. Dafür habe ich ihr diesen Beitrag vorab gesendet, damit beide Artikel heute zeitgleich online gehen können. Einen ihrem Farbtyp entsprechenden Farbfächer hat sie regulär bei mir gekauft. Ihren Blogbeitrag dazu findest Du unter Farbberatung online mit digitalen Fotos – geht das?

Wirkt eine digitale farbliche Vignette wie ein Tuch am realen Körper?

Bei der Durchführung einer persönlichen Farbberatung lege ich dem Kunden Tücher in Gesichtsnähe auf den Oberkörper und sehe, wie sich die Wirkung und die Farben des Gesichts mit unterschiedlichen Farben verändern. Die Farben der Tücher reflektieren auf das Gesicht. Der Kunde sieht das im Spiegel.

Die Frage ist, ob der Effekt auch entsteht, wenn man die Farben auf einem Foto um das Gesicht legt. Um das auszuprobieren, hat Sabine mir ein Portraitfoto gemailt, das bei Tageslicht ohne Filter aufgenommen wurde. Sie ist auf dem Foto ungeschminkt. Weil ihre Haare gefärbt sind, habe ich die Haare bei der Arbeit mit dem Bild nicht berücksichtigt.

Farbberatung online – digital

Schwarz funktioniert gut durch den hohen Hell-Dunkel-Kontrast.

Farbberatung online – digital

Hellgrau wirkt langweilig. Es fehlt der Kontrast.

Farbberatung online – digital

Leuchtendes Kobaltblau passt perfekt.

Farbberatung online – digital

Kühles Türkis passt super zur Augenfarbe, aber auch zum Teint.

Farbberatung online – digital

Warmes Türkis mit einem Gelbanteil finde ich im Vergleich zum kühlen Türkis zur Haut nicht gut. Die Haut wirkt damit gelblicher und fahl.

Farbberatung online – digital

Gelb finde ich nicht ideal. Aber wenn Sabine ein Gelb in Gesichtsnähe tragen möchte, dann am besten sattes Zitronengelb.

Farbberatung online – digital

Dieses warme Sonnenblumengelb passt nicht.

Farbberatung online – digital

Grün ist gemischt aus Blau und Gelb, hat also immer warme und kühle Anteil. Dieses dunkle, kühle Tannengrün funktioniert.

Farbberatung online – digital

Dieses warme Grün mit hohem Gelbanteil steht ihr hingegen nicht.

Farbberatung online – digital

Magenta hingegen sieht klasse aus zu Haut, Augen und Mund.

Farbberatung online – digital

Fuchsia funktioniert auch.

Farbberatung online – digital

Kühles Rot mit einem Blauanteil funktioniert besser als das gleich folgende warme Rot ohne Blauanteil. ABER … ich stimme der vorherigen Farbberatung zu, dass Rot keine ideale Farbe ist. Sabines Gesamtwirkung gefällt mir mit den pinkigen Nuancen deutlich besser als mit denen, die ich unter Rot verstehe.

Von Outfitbildern von Sabine weiß ich aber, dass kühles leuchtendes Rot am Oberkörper dennoch funktioniert, wenn sie es mit Schwarz kombiniert. Diesen Aspekt kann diese einfache Onlineberatung leider nicht berücksichtigen, wenn mir nur ein Portraitfoto zur Verfügung steht. Dafür kann es bei fremden Personen hilfreich sein, mehrere Outfitbilder zu bekommen für einen Gesamteindruck.

Farbberatung online – digital

Dieses warme Rot steht ihr nicht.

Farbberatung online – digital

Leuchtendes Lila hingegen finde ich fast genauso schön wie Kobaltblau und Magenta für Sabine.

Konkrete Farbtipps für den Winterfarbtyp Sabine

  • Schneeweiß
  • Eisrosa, Pink, Magenta, Fuchsia
  • leuchtendes Lila
  • Smaragdgrün, dunkles Tannengrün
  • Kirschrot, wenn es ein Rot sein soll – keine dunklen Rottöne, auch wenn sie kühl sind, weil denen das Leuchten fehlt
  • Eisblau, Türkis, Kobaltblau, Marineblau – Blau ist ihre sichere Bank, weil das mindestens immer zur Augenfarbe passt
  • Zitronengelb, wenn es ein Gelb sein muss
  • Schwarz, dunkles Anthrazitgrau
  • Silber
  • helle Farben im Kontrast mit leuchtenden oder dunklen Farben wählen

Die Rottöne lassen sich auf Lippenstiftfarben übertragen. Wenn ich für Sabine bei Kleidung und Lippenstiften die Wahl zwischen Pink und Rot hätte, würde ich aber immer Pink für sie wählen.

Fazit: Digitale Farbberatung funktioniert!

Ich bin immer noch überrascht, wie gut auf den Fotos zu erkennen ist, welche Farben passen und welche nicht. Sabines Farbtyp ist leicht zu bestimmen. Es ist für mich im persönlichen Kontakt und auf ungeschminkten Bildern auf den ersten Blick zu erkennen, dass sie ein Winterfarbtyp à la Schneewittchen ist. Zudem habe ich sie mehrfach in den letzten Jahren persönlich getroffen und weiß, in welchen Bekleidungs- und Lippenstiftfarben sie wie wirkt. Die digitale Farbberatung mit dem Foto hat das bestätigt.

Aber wie sieht es aus bei jemandem, dessen Farbtyp mir vorher nicht bekannt ist und bei dem das nicht auf den ersten Blick zu erkennen ist? Dafür haben mir andere Menschen Fotos für Testzwecke zur Verfügung gestellt, die ich hier nicht veröffentliche. Überraschender Weise funktioniert es bisher bei jedem Foto, das ich bekommen habe. Ich habe keine repräsentative Menge getestet, die Aussagekraft hält sich also bisher in Grenzen. Es funktioniert jedoch unendlich viel besser als ich zu träumen gewagt habe. Es lohnt sich also, in dieser Richtung weiter zu denken.

Voraussetzungen für digitale Farbberatung

Vermutlich funktioniert eine digitale Farbberatung nur, wenn der Kunde grundsätzlich einen Zugang zum Umgang mit Farben hat, weil ich nicht so viel konkret zeigen und erklären kann, wie bei einer Präsenzberatung. Hilfreich ist auch, wenn der Kunde zumindest eine grobe Vorstellung des Farbberatungssystems hat, auch wenn ich natürlich eine Einführung dazu gebe.

Die Fotos vom Kunden müssen möglichst farbrealistisch sein. Das ist nicht so einfach, weil auch ohne Filter Digitalkameras die Farben im Bild anpassen, wenn man das nicht explizit abstellt. Dazu kommt, dass die meisten Anwender keinen kalibrierten Bildschirm zur Verfügung haben. Ein normales Foto sieht schon auf dem Smartphone farblich anders aus als am PC-Bildschirm. Deshalb weiß ich nicht, wie Bilder, die ich Dir mit Farbbeispielen sende, auf Deinem Endgerät aussehen.

Der Test hat aber ergeben, dass es trotzdem funktioniert. Dafür war es wichtig, mit Personen zu testen, die ich im wahren Leben schon gesehen habe und weiß, wie sie wirklich aussehen. Unter dem Strich war die Wirkung der Farben bei demselben Foto auf verschiedenen hier im Haus befindlichen Bildschirmen gleich.

Was kann eine Farbberatung mit Fotos leisten und was nicht?

Wenn jemand seinen Farbtyp bereits kennt, aber konkrete Fragen zu einzelnen Farben und Nuancen hat, wird man das auf Fotos erkennen können. Sabine kann ich ihre Frage zu Rot und ergänzenden Farben damit beantworten.

Eine Einschätzung, ob jemand ein warmer oder kühler Farbtyp ist, ist möglich. Da meiner Auswertung nach nur 4 % meiner Kunden in Hamburg warm-kühle Farbtypen sind, ist damit für 96 % der Kunden eine saubere Zuordnung der Dominanz möglich. Auch ob helle Farben besser wirken als dunkle, ist grundsätzlich zu sehen. Schwieriger ist am Bildschirm zu erkennen, wie leuchtend oder gedämpft Farben idealweise für den Kunden sind. Eine Einordnung in die vier Jahreszeiten ist also möglich, ein Feintuning für Mischfarbtypen kann im Einzelfall online schwierig sein.

Einer Testkundin konnte ich zum Beispiel sagen, dass sie nach den reinen vier Jahreszeiten ein Frühlingsfarbtyp ist, aber dass bei einer persönlichen Beratung das Spektrum in Richtung Mischtyp Frühling/Herbst gehen kann, die Herbstfarben pur jedoch zu gedeckt sind. Ihr stehen am besten warme Farben, die gerne leuchtend sein dürfen. Dunkel an sich geht, aber nicht gedeckt und dunkel. Schwarz kann dann sogar besser als Dunkelbraun sein zum Beispiel, weil Schwarz den hohen Kontrast leuchtender Farben erfüllt. Das ist eine Einordnung, mit der man selbst weiter am Feintuning arbeiten kann, weil man zumindest weiß, auf welche Aspekte man bei den Farben und bei der Wirkung am Gesicht achten kann.

Aufnahme digitaler Farbberatungen ins Portfolio?

Die Frage, die ich mir jetzt stelle, lautet, ob es sich lohnt, digitale Farbberatungen ins Portfolio aufzunehmen. Der Zeitaufwand ist kürzer, deshalb sind sie natürlich günstiger als zweistündige individuelle Präsensberatungen. Dafür ist allerdings die Beratungstiefe geringer. Den Wert der Beratung würde ich tendenziell eher mit dem Ergebnis einer Gruppenberatung vergleichen als mit einer Einzelberatung. Es ist also etwas für Menschen, die als Nachbereitung einer früheren Farbberatung Detailfragen haben wie Sabine oder nur eine grobe Farbtypeinordnung ohne kleinteilige Farbabstufungen wünschen.

Die Kosten für die digitale Farbberatung würde ich nach Zeitaufwand abrechnen. Der aktuelle Stundensatz für Onlinearbeiten beträgt 60 Euro inkl. MwSt. pro Stunde. Die Abrechnung erfolgt minutengenau. Ein Vorabtelefonat zur Klärung des Beratungsbedarfs ist kostenfrei. Meine sonstige Preisliste zum Vergleich findest Du hier. Farbfächer sind extra zu kaufen und können per Post geliefert werden. Wenn Du an einer Onlineberatung Interesse hast, frage bitte für ein konkretes Angebot an. Dann kann ich den Zeitaufwand schätzen oder ein Pauschalangebot erstellen.

Wie ist Dein Eindruck meiner ersten Online-Farbberatung? Könntest Du etwas damit anfangen? Was für einen Preis fändest Du angemessen?


Wenn Du für diesen Blogbeitrag etwas in meine virtuelle Kaffeetasse geben möchtest, kannst Du das unter diesem Link via PayPal tun: Ines’ Kaffeekasse. Alternativ findest Du meine Bankverbindung hier. Ich danke allen Leser_innen von Herzen, die meine Arbeit damit wertschätzen!


Kleiderschrankinventur Frühjahr 2020

Kleiderschrankinhalt März 2020 Stückzahlen

Hallo Frühling,

herzlich willkommen! Ich habe Dich ersehnt und freue mich trotz der aktuellen Lage auf die kommenden Monate mir Dir! Dafür packe ich demnächst gerne meine geliebten Rollkragenpullover nach oben in den Schrank und hole die Sommerkleider aus ihrem Winterlager hervor. Ich freue darauf, wieder wortwörtlich leichtere Kleidung zu tragen.

Saisonaler Kleiderschrankcheck

Um zu sehen, ob ich für kommende Saison gut ausgestattet bin, werfe ich in jedem Herbst und Frühjahr einen genauen Blick auf meinen Bekleidungsbestand. Die vorherigen Beiträge dazu findest Du in der Kategorie Kleiderschrankinventuren.

Kleiderschrankinhalt Stand März 2020 im Detail

Oberbegriff Details Stückzahl Zwischensumme
Hosen Jeans 8
Cordhose 1
Lederhose 1
Stretchhosen 3
Shorts 1 14
Shirts Tops 1
T-Shirts 1/4-Arm 3
T-Shirts 3/4 + 1/1-Arm 11 15
Tuniken & Blusen 6 6
Pullover & Co. Sweatshirts 3
Schlichte Pullover 4
Strickjacken 1
Rollkragenpullover 4
Pullunder 2 14
Blazer 2 2
Kleider & Röcke Winter-/Ganzjahreskleider 3
Sommerkleider 6
Anlasskleider 0
Röcke 1 10
Jacken & Mäntel Wollmäntel 2
Winterjacken/-mäntel 1
Westen 4
Leichte Steppjacken 2
Regenjacken/-capes 4
Jeansjacke 1
Lederjacken 0
Sommermäntel 1 15
Textilaccessoires Schals & Tücher 15
Ponchos 2
Hüte & Kappen & Mützen 9
Handschuhe 4
Handstulpen 1 31
Schuhe Stiefel 2
Stiefeletten 6
Sneaker 2
Gummistiefel (-etten) 1
Halbschuhe 1
Sandalen/-etten, Clogs 3
Zehensandalen 1
Wanderschuhe 1
Ballerina/Mokassins/Loafer 4
Pumps 2 23
Handtaschen inkl. Abendtaschen 11 11
Leggings aus Jersey 2 2
Summe 143

Das Archiv ist leer. Nicht in der Tabelle enthalten sind Unterwäsche, Strumpfhosen, Schlafzeug, Sportkleidung, Hausschuhe, Gürtel, Brillen und Schmuck.

Veränderungen zum Frühjahr 2019

Kleiderschrankinhalt März 2020 Bestandsdifferenzen zum Herbst 2019

Es sind 15 Teile weniger als im Herbst 2019. Bei den Textilaccessoires und Kleidern haben die Motten leider doch nochmal zugeschlagen und ich habe Tücher aussortiert, die ich schon lange nicht mehr getragen habe. Im Grunde reicht mir die verkleinerte Menge aus, für schöne Tücher bin ich aber immer zu haben. Wie schon bei der Analyse der Käufe aus 2019 festgestellt, wäre ein neuer Bermuda als Ergänzung schön.

Capsule Wardrobe

Zum Thema Capsule Wardrobe denke ich für mich persönlich, dass mein Kleiderschrankinhalt eine einzige Kapsel ist. Genau genommen besteht er aus zwei Kapseln: einer für Frühling/Sommer und einer für Herbst/Winter.

Wenn ich dabei zum Beispiel an das Projekt 333 denke, bei dem 33 Teile für 3 Monate aus dem Schrank ausgewählt werden und alles andere Tabu ist, ergibt das für mich keinen Sinn. Das entspricht nämlich bei nur 143 Teilen für vier Jahreszeiten fast genau dem, was ich eh mache.

So gesehen ist meine minimalistisch gehaltene Garderobe, die ohne den Hund noch mit viel weniger Jeans und Regenjacken auskäme, ein Beispiel dafür, wie man mit einer Capsule Wardrobe leben kann, ohne Einschränkung zu empfinden und vierteljährlich Entscheidungen zu treffen.

Dir fehlt der Überblick der Überblick in Deinem Schrank?

image&impression Individuelle Image-, Stil- und Farbberatung

Du möchtest nicht alleine an das Projekt gehen? Dann buche mich für Deine Kleiderschrankinventur, die große Entmüllungsaktion in Deinem Schrank! Hinterher weißt Du, wovon Du zu viel, in der richtigen Menge oder zu wenig hast und kannst gezielter Shoppen. Das spart Zeit und Geld, weil Du Deine Einkaufsfallen dabei erkennst und lernen kannst, sie zu umschiffen.

Ob Du eher wenig im Schrank haben möchtest wie ich oder ein Typ für mehr Vielfalt bist, spielt dabei keine Rolle. Wichtig ist, dass Dein Sortiment an Bekleidung und Accessoires exakt zu Dir passt. Auf dem Weg, das herauszufinden, möchte ich Dich begleiten.

Wie bist Du für Frühling und Sommer ausgestattet?


Wenn Du für diesen Blogbeitrag etwas in meine virtuelle Kaffeetasse geben möchtest, kannst Du das unter diesem Link via PayPal tun: Ines’ Kaffeekasse. Ich danke allen Leser_innen von Herzen, die meine Arbeit damit wertschätzen!


10 Gründe für diesen Hoodie

Werbung ohne Auftrag für camel active

Ines Meyrose – Outfit 2020 März mit rotem Hoodie / kurzer Jacke von camel active – Ü40 Bloggerin zeigt Rot am Herbstfarbtyp

Es gibt Läden, an denen darf ich nicht vorbeigehen, wenn ich nicht Versuchung geführt werden möchte, etwas zu kaufen. Dazu gehört camel active, weil deren Jacken und Westen meinen Geschmack treffen und sie zu meiner Statur passen. Der Nachteil an einem Urlaub an der See im März im Gegensatz zum Februar ist, dass man nicht letzte Winterschnäppchen macht, sondern der Verführung der neuen Frühlingsmode ausgesetzt ist. Und wer hat Anfang März nicht Lust auf bunte Farben?

10 Gründe, warum dieser Hoodie im Vorbeigehen sofort gekauft wurde

  1. Er ist erdbeerrot und macht die graue Welt lebendig. Bei dem dominanten Rot kann ich sogar über die hellgraue Innenseite hinwegsehen.Ines Meyrose – Outfit 2020 März mit rotem Hoodie / kurzer Jacke von camel active – Ü40 Bloggerin zeigt Rot am Herbstfarbtyp
  2. Er sitzt und hat sogar Wiener Nähte zur Taillierung. Alle Hoodies, die ich in den letzten Jahren anprobiert habe, waren
    • an der Hüfte zu eng.
    • in den Schultern zu weit.
    • im Korpus zu lang.
    • in den Ärmeln viel zu lang.
  3. Er hat einen Zwei-Wege-Reißverschluss. Ich schließe Jacken oft nur in der Mitte oder öffne im Sitzen den Reißverschluss ein Stück von unten, damit sich der Stoff vorne nicht wellt. Deshalb ist ein Zwei-Wege-Reißverschluss bei einem Cardigan oder Sweater Pflicht für mich. Leider sehen die meisten Hersteller für Damensweater das anders, weshalb ganze Markenwelten für mich ausfallen.
  4. Er hat Taschen UND sie sind mit Reißverschlüssen schließbar, so dass sie nicht aufstehen.
  5. Die braunen Reißverschlüsse passen zu meinen Schmuck- und Lederfarben.
  6. Die Kapuze ist nicht zu groß. Sie passt gut auf den Kopf.
  7. Der hohe Kragen sorgt dafür, dass vorne kein Wind hineinfegt.
  8. Der Hoodie ist hinten länger geschnitten als vorne. Das sieht in der Silhouette bei meinen breiten Hüften schöner aus, als wenn er insgesamt die hintere Länge hätte, und wärmt besser, als wenn er insgesamt die vordere Länge hätte. Die dezente Einfassung an der unteren Kante gefällt mir auch besser als Bündchen, weil nichts den Blick an der Hüfte auf sich zieht.Ines Meyrose – Outfit 2020 März mit rotem Hoodie / kurzer Jacke von camel active – Ü40 Bloggerin zeigt Rot am Herbstfarbtyp
  9. Der Materialmix aus 52 % Polyester, 40 % Viskose und 8 % Elasthan fühlt sich leicht und weich an, fast ein bisschen wie Neopren. Hoodies aus Baumwolle sind mir auf Dauer meistens zu fest.
  10. Jetzt bist Du gefragt. Welchen Grund kannst Du noch für diesen Hoodie erkennen? Ich freue mich auf Deine Ergänzung!

Ines Meyrose – Outfit 2020 März mit rotem Hoodie / kurzer Jacke von camel active – Ü40 Bloggerin zeigt Rot am Herbstfarbtyp

Die Bilder sind spontan im Urlaub entstanden. Das Haus ist leider nicht meins, kann man aber mieten. Also wenn man das nötige Kleingeld hat. Es ist folglich auch leider nicht mein Mietobjekt. Aber ich möchte mich nicht beklagen, denn ich hatte es wunderschön, nur nicht so fotogen. Aber wie heißt es so schön? Der Ausblick zählt und nicht, wie das Haus von außen aussieht.

Worauf achtest Du bei der Auswahl eines Hoodies?

Wer braucht eine lange Puffer-Weste?

Ines Meyrose - Outfit Frühling 2020 mit langer, dicker Puffer-Weste / Steppweste - Ü40 Bloggerin

Das war mein erster Gedanke, als ich die Weste abends bei der Hunderunde im Urlaub im Schaufenster sah. Dass Steppwesten neuerdings im Modedeutsch Puffer-Westen heißen, daran habe ich mich ja schon gewöhnt. Ist es nicht jedoch in Norddeutschland entweder so kalt, dass ich es auch an den Ärmeln warm haben möchte, oder so warm, dass eine leichte, kurze Steppjacke reicht?

Ines Meyrose - Outfit Frühling 2020 mit langer, dicker Puffer-Weste / Steppweste - Ü40 Bloggerin

Da mir die Puffer-Weste keine Ruhe ließ, diese Milchschokoladeneisfarbe genau meine ist und ich im Netz durchaus einige coole Looks mit dieser Art Kleidungsstück gesehen hatte, wollte ich sie anprobieren. Und dann gar nicht wieder ausziehen … sie wurde also gekauft.

Ines Meyrose - Outfit Frühling 2020 mit langer, dicker Puffer-Weste / Steppweste - Ü40 Bloggerin

Jetzt kann der Frühling kommen mit trockenem Wetter und Sonne. Und bitte so, dass der Wind an den Ärmeln nicht durch den Pullover weht und Rücken und Po die wohlige Wärme der Weste schätzen. Dafür bin ich im Gegenzug dann auch gerne bereit, noch ein paar Tage Lammfellstiefel zu tragen, mir eine Kapuze aufzusetzen oder einen dicken Schal umzuwickeln!

Ines Meyrose - Outfit Frühling 2020 mit langer, dicker Puffer-Weste / Steppweste - Ü40 Bloggerin

Bei dem schönen Frühlingslicht mit den Krokussen im Hintergrund fiel mir die Bilderauswahl schwer. Deshalb gibt es heute eine Bilderflut mit und ohne Hund. Es grüßen der geduldige Zausel und Ines!

Ines Meyrose - Outfit Frühling 2020 mit langer, dicker Puffer-Weste / Steppweste - Ü40 Bloggerin

Ines Meyrose - Outfit Frühling 2020 mit langer, dicker Puffer-Weste / Steppweste - Ü40 Bloggerin

Ines Meyrose - Outfit Frühling 2020 mit langer, dicker Puffer-Weste / Steppweste - Portrait- Ü40 Bloggerin

Ines Meyrose - Outfit Frühling 2020 mit langer, dicker Puffer-Weste / Steppweste - Portrait- Ü40 Bloggerin

Ines Meyrose - Outfit Frühling 2020 mit langer, dicker Puffer-Weste / Steppweste - Ü40 Bloggerin mit Hund Paul

Ines Meyrose - Outfit Frühling 2020 mit langer, dicker Puffer-Weste / Steppweste - Ü40 Bloggerin mit Hund Paul

Was denkst Du zu über den aktuellen Trend der langen Puffer-Westen?

Farb- und Stilberatung ab welchem Alter?

Farbberatung Sommerfarbtyp Blaunuancen

Meine jüngste Kundin für eine Farbberatung war 2, die älteste 84. Grundsätzlich ist das richtige Alter für eine Farbberatung und/oder Stilberatung, wenn man das Bedürfnis hat, sich mit professioneller Unterstützung mit dem Thema zu beschäftigen. Zu alt kann man dafür nicht sein, zu jung allerdings schon.

Kein Partyspaß für Kids

Ich habe schon Anfragen bekommen, um 12-jährige bei einer Geburtstagsfeier mit einer Gruppen-Farbberatung zu bespaßen, weil man ja schon alles andere, was es so gibt, geschenkt hat. Den Workshop mit der Visagistin gab es schon vor zwei Jahren, das Fotoshooting letztes Jahr, Materielles ist eh alles vorhanden – was soll man denn da in diesem Jahr noch bieten? Bitte nicht mich! Solche Anfragen lehne ich schlichtweg ab.

Farbberatungen bei Jugendlichen?

Eine umfassende Farbberatung ist erst dann sinnvoll, wenn der Körper hormonell vollständig entwickelt ist. Es gibt Menschen, die von Geburt an bis zum Ergrauen die gleiche Augen-, Haut- und Haarfarbe haben. Gerade bei hellhäutigen Menschen mit einer anderen Augenfarbe als Braun ist es aber oft so, dass sich die Farben bis zum Erwachsensein verändern. Ich hatte als Kind blonde Locken und wurde braunhaarig.

Es gibt Teenager, bei denen zu erkennen ist, dass sie mit 13 bereits farblich so aussehen, wie sie mit 20 aussehen werden, weil sie das Abbild von Vater oder Mutter sind. Wenn so ein Teenager dann das Bedürfnis nach einer Farbberatung hat, um sich teure Fehlkäufe und leidige Experimente zu sparen, dann bekommt er die bei mir. Ich würde aber niemals eine 13-jährige beraten, die das nicht von Herzen möchte. Wenn jemand bei mir einen Gutschein für eine Jugendliche kaufen oder Termin buchen möchte, kläre ich vorab genau, ob das auch wirklich der Wunsch des Teenagers ist.

Grundsätzlich finde ich es wichtig, eigene Fehler zu machen und durch Versuch und Irrtum zu erlernen, was einem gut tut und in diesem Fall gut steht. Deshalb ermutige ich Jugendliche durchaus dazu, auch abseits des eigenen Farbtyps immer mal wieder Sachen auszuprobieren, um sicher zu sein, dass sie nichts verpassen, was ihnen aus irgendeinem Grund gut tut. Vielleicht sieht jemand in Schwarz zwar übermäßig blass aus, braucht aber die Farbe für die distanzierende Wirkung?

Welcher Zeitpunkt ist ideal für eine Farbberatung?

Im Beitrag zum Ablauf einer Farbberatung habe ich geschrieben, dass viele Menschen eine Farb- und/oder Stilberatung buchen, wenn sie sich in Veränderungsprozessen befinden. Das können zum Beispiel sein

  • Einstieg ins Berufsleben
  • berufliche Veränderungen durch Jobwechsel oder Beförderungen, die anderes Auftreten erfordern, bis hin zum Ende der Berufslaufbahn und Eintritt in die Rente ohne Dresscode mit dem Wunsch nach einem neuen passenden Look.
  • körperliche Veränderungen nach Schwangerschaften, Wechseljahren, Krankheit.
  • private Veränderungen wie Trennungen und Todesfälle in der Familie.

Eine Farbtypbestimmung bei schwangeren oder stillenden Frauen ist übrigens schwierig, wenn sich die temporäre hormonelle Veränderung auf die Haut auswirkt.

Wenn ich ein ideales Einstiegsalter für eine Farbberatung empfehlen darf, ist das der Einstieg in Berufsleben. Das ist der Moment, in dem – je nach Job – meistens ein Schwung neuer Kleidung gekauft wird, bei dem die Beratung direkt umgesetzt werden kann. Das unterstützt einen gelingenden Start in den Job und gibt Sicherheit.

Stilberatung bei Jugendlichen?

Bei Stilberatungen geht es neben der Ausprägung der eigenen Stilrichtung um Schnitte, die zu den eigenen Proportionen passen. Jugendliche sollen meiner Ansicht nach verschiedene Stilrichtungen ausprobieren, um selbst herauszufinden, was sie mögen und was nicht. In Zeiten von instagramgeschädigten Jugendlichen und jungen Erwachsenen möchte ich nicht dazu beitragen, Vorschriften zu machen, was man anziehend darf und was maximal schlank macht oder welches Kilo man als Problemzone betrachten könnte. Wenn gefestigte Erwachsene für eine Beratung zu mir kommen, beantworte ich gerne alle Fragen, wie eine gewünschte Wirkung erzielt werden kann, aber eben nicht eher.

Stylingberatung ist die bessere Wahl

Es kommt vor, dass sich bereits Oberstufenschülerinnen eine umfassende Stilberatung wünschen, weil sie unsicher sind, welche Art von Kleidung zu ihnen passt und welche Längen oder Weiten zum Beispiel schön kombiniert werden können. Wenn das der explizite Wunsch ist, biete ich dann eine Stylingberatung als verkürzte Farb- und Stilberatung an, in der nicht so detailliert auf alles eingegangen wird, aber eine Richtung gegeben wird. Damit habe ich bei jungen Frauen gute Erfahrungen gemacht. Weder bei Farben noch bei Formen gibt es enge Festlegungen, aber der passende Weg wird aufgezeigt. Männer interessieren sich meistens erst später für das Thema.

Von 2 bis 84

Ich komme nochmal zurück auf meinen Eingangssatz, dass meine jüngste Farbberatungskundin erst 2 Jahre alt war: Es war die Tochter einer Kundin und eines Kunden und nachdem die beiden gesehen hatten, was Farben mit ihrer eigenen Wirkung machen, hatten die das Bedürfnis, ihrer Tochter nicht für wichtige Anlässe völlig unpassende Farben anzuziehen. Das Kind darf sich weiter mit allen Farben austoben, die es tragen möchte, aber beim Outfit zur Einschulung oder bei ersten Ohrringen wollten die Eltern die Chance haben, etwas Passendes vorzuschlagen, um sich nicht hinterher vorwerfen zu lassen, was sie sich denn dabei gedacht hätten.

Wir haben bei dem Mädchen nur mit Gold und Silber geschaut, ob ihr eher warme oder kühle Farben stehen zum aktuellen Zeitpunkt und das war eindeutig. Eine Ähnlichkeit zu einem Elternteil hat es vereinfacht, den späteren Farbtyp vorherzusagen. Und Du kannst sicher sein, dass die Lütte Spaß dabei hatte, mit den Tüchern vorm Spiegel bestaunt zu werden, denn sonst hätte ich das nicht gemacht.

Bei der 84-jährigen Kundin wurde bestätigt, dass sie ein Frühlingsfarbtyp ist. Über die Jahre hat sie zwar bewusst warme Farben bevorzugt, sich aber aufgrund ihres Alters nicht mehr an die leuchtenden Nuancen herangetraut. Es tat ihr gut, vorm Spiegel zu sehen, dass die leuchtenden warmen Farben ihr immens mehr Ausstrahlung verleihen als die ruhigeren Nuancen. Ihre anwesende Familie hat sie darin bestärkt und deshalb kann ich nur sagen: Zu alt für eine Farbberatung kann man nicht sein.

Ab welchem Alter findest Du eine Farb- und/oder Stilberatung sinnvoll?

dies & das #49

Werbung ohne Auftrag durch Namensnennungen und Verlinkungen

Kleine Eiche in der Fischbeker Heide im Sommer 2015

Traude Rostrose macht seit einiger Zeit Werbung für Treedom und am Valentinstag habe ich bei ihr einen Baum von Treedom gewonnen, genauer gesagt eine Kakaopflanze in Kamerun. Bei Treedom (Werbung) kannst Du Dir einen Baum aussuchen, bezahlen und ein Kleinbauer pflanzt ihn für Dich. Es geht bei dem Projekt darum, Kleinbauern zu unterstützen, vor allem in Afrika. Zum Valentinstag hat Treedom eine Aktion mit Doppel-Baum-Patenschaften gestaltet. Traude hat einen Orangenbaum und ich eine Kakaopflanze als Partnerpatenschaft.

Das Besondere bei Treedom ist, dass man online sehen kann, welche Menge an CO2 der Baum bereits aufgenommen hat und vermutlich in den nächsten zehn Jahren aufnehmen wird. Das ist eine schöne Geschenkidee für Menschen, denen Unterstützung von Kleinbauern und CO2-Ausgleich wichtig sind. Auf dem Foto hier siehst Du meinen Lieblingsbaum in der Fischbeker Heide. Es ist eine kleine Eiche, die gefühlt seit 2003 nicht wächst.

Schick beim Leistungssport

Radiointerviews habe ich schon viele gegeben, neu ist für mich ein Podcast-Interview. Mir wurden die Bilder der Trikots vorab gesendet; dann war meine Meinung als Imageberaterin dazu gefragt.

Windkante – Der Radsport Podcast
22. Januar 2020, No. 19
Ein Blick auf die neuen Trikotdesigns der Saison 2020 ab Minute 30:28
Veröffentlicht auf Podigee (Werbung)

Neue Kundenstimmen

image&impression Individuelle Image-, Stil- und FarbberatungDrüben bei image&impression gibt es neue Kundenstimmen zum Rund-um-Perfekt-Paket und der Beratung für das Corporate Clothing einer Arztpraxis.

Wie verändert sich die Haut hormonspiegelbedingt?

Bei der SZ habe ich einen Beitrag gelesen, der sich damit beschäftigt, ob die Haut von Frauen zyklusabhängig andere Pflegeprodukte schätzen würde. Interessanter Gedanke, oder? Du findest ihn unter Alles eine Frage der Zeit (Werbung).

Zeigt Deine Haut hormonbedingte Veränderungen?

Seite vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 157 158 159 nächste