Kurze Haare – Pflege & Styling

Werbung für ahuhu von asambeauty mit PR-Mustern

Ines Meyrose – Haarstyling kurze Haare / Pixie mit ahuhu Men Texture Paste – Ü40 Bloggerin

Seit 1993 habe ich kurze Haare. Länger als Schulterlang waren sie auch vorher nie. Die Haare sind in sich mal kürzer, mal ein bisschen länger, aber es sind und bleiben kurze Haare. Warum? Ich habe keine Lust, Zeit mit langem Föhnen im Bad zu verbringen. Bei längeren Haaren muss ich das, damit sie schön aussehen. Außerdem mag ich das Gefühl längerer Haare an meinem Kopf nicht.

Pflege kurzer Haare

Bei meinem Pixie ist am wichtigsten, dass die Haare regelmäßig geschnitten werden. Das heißt, dass ich alle fünf Wochen zum Friseur gehe. Wenn mal sechs Wochen zwischen den Terminen liegen, ist die sechste Woche schon lästig, weil die Frisur dann in sich zusammenfällt. Ein guter Schnitt ist die Voraussetzung für fünf entspannte Wochen.

Meine Haare und Kopfhaut brauchen nur Shampoo und ein Stylingprodukt. Weil ich die Haare täglich wasche, muss das Shampoo die Balance schaffen, meine Kopfhaut zu schonen und das Stylingprodukt dennoch gründlich zu entfernen.

Tägliche Haarpflegeroutine

Unter der Dusche wasche ich die Haare. Während ich mich abtrockne, habe ich einen Handtuchturban auf dem Kopf, um die Haare etwas zu trocknen. Dann nehme ich den Turban ab und strubbel die Haare mit dem Handtuch in die gewünschte Form. Bei langen Haaren wird von diesem Gestrubbel abgeraten, weil sie dabei brechen können. Meine kurzen Haare können das ab.

Während ich mein Gesicht eincreme etc. trocknen die Haare ein bisschen an der Luft. Wenn ich mit der Körperpflege fertig bin, verteile ich ein Stylingprodukt auf den Handflächen und verteile es in allen Richtungen in den Haaren und zupfe am Ende den Pony in die gewünschte Richtung. Das ist alles! Nur im Winter, wenn ich das Haus danach schnell verlasse, föhne ich die Haare vor dem Verteilen des Stylingproduktes kurz trocken. Ich verwende dabei weder einen Kamm noch eine Bürste, wenn meine Haare so kurz wie im Moment sind.

Meine Haare und Kopfhaut mögen es, wenn ich die Produkte ab und an mal wechsel. Das ist der Grund, warum ich bei den Haarprodukten nicht markentreu bin und hier im Blog immer mal wieder neue Sachen vorstelle. Außerdem gibt es gerade bei den Stylingprodukten für kurze Haare ständig Neuentwicklungen, von denen ich einige gerne teste.

ahuhu Hyaluron Hydro Shampoo

ahuhu Hyaluron Hydro Shampoo

Das ahuhu Hyaluron Hydro Shampoo (Werbung), das ich als PR-Muster erhalten habe, verwende ich seit einigen Wochen. Es ist extrem ergiebig und meine Kopfhaut verträgt es sehr gut. Die Haare fühlen sich kräftiger an als vorher. Neben der angenehmen täglichen Haarpflege gefällt mir, dass es in einem Spender angeboten wird. So kann ich unter der Dusche optimal eine kleine Menge entnehmen.

Sunny hat neulich über den Zusammenhang von Ökologie und Geometrie gebloggt. Dabei rechnet sie anschaulich vor, dass große Gebinde weniger Plastikmüll verursachen als mehrere kleine in addiert gleicher Füllmenge. Die 500 ml Shampoo halten also nicht nur lange, sie verursachen auch deutlich weniger Verpackungsmüll als kleinere Flaschen mit summiert gleicher Inhaltsmenge.

Bärbel vom Blog ÜFUFFZICH hat kürzlich Werbung für das gleiche Shampoo gemacht, weil sie damit ihre blondierten trockenen Haare wieder auf Kurs bekommen hat. Hyaluronsäure pflegt inzwischen nicht nur Gesichtshaut und meine trockenen Augen, sondern auch Haare.

ahuhu Men Texture Paste

ahuhu Men Texture Paste

Die Paste ist eigentlich für Männerhaare gedacht, funktioniert aber natürlich auch bei Frauen. Ich mag den leicht herben Duft. Gerade bei dieser Art Pasten greife ich gerne zu Produkten für Männer, mit denen komme ich besser zurecht. Vielleicht liegt das daran, dass meine Frisur eher der vieler Männer ähnelt als den meisten Frauenköpfen.

Paul auf Sylt am Strand im November 2018

Meinen Pixie trage ich am liebsten etwas wuschelig. Mein Zauselkopf passt zum Zauselhund. Sagt man nicht immer, dass Hund und Halter sich optisch anpassen? Noch Fragen, warum ich keinen Glatthaarhund habe? Aber keine Sorge, der Hund wird nur gekämmt.

Ines Meyrose – Haarstyling kurze Haare / Pixie mit ahuhu Men Texture Paste – Ü40 Bloggerin

Würde ich meine Haare pur tragen, würden sie babyweich glatt und platschelig anliegen. Mit der ahuhu Men Texture Paste (Werbung), ebenfalls ein PR-Muster, kann ich den Grad der Verwuschelung und die Haltbarkeit über die verwendetet Menge optimal steuern. Wenn ich etwas mehr verwende, können weder Nordseewind noch Mützen meiner Frisur etwas anhaben und die Haare bleiben dennoch flexibel. Die Paste funktioniert in trockenem und nassem Haar. Perfekt!

Wie sieht Deine Haarpflegeroutine aus?

Der perfekte Mund – Lippenkontur zeichnen leicht gemacht – Tutorial

Werbung für Pupa Milano, Fox-Kosmetik, Cosmetic Naturelle & den Blogger-Club

Ines Meyrose - Portrait - 20181122 - Pupa Bloggerevent - Copyright Foto Bärbel Ribbeck

Copyright Foto: Bärbel Ribbeck

Lippenkonturenstift – warum?

Wenn Du bei der Form Deines Mundes etwas ausgleichen oder betonen möchtest, verwende nicht nur Lippenstift, sondern zusätzlich einen Lippenkonturenstift. Zum einen kannst Du die Form der Außenkontur Deiner Lippen mit seiner Hilfe etwas modellieren, zum anderen kannst Du damit Lippenstift und Gloss vor dem Auslaufen bewahren.

Den Lippenkonturenstift wähle ich entweder farblos, genau zur Lippenstiftfarbe passend, ein bisschen heller als der Lippenstift oder in der Farbe meiner natürlichen Lippen. Die Lippen werden nach Anwendung des Lippenkonturenstiftes direkt mit dem Lippenstift oder einem Lippenstiftpinsel von innen nach außen ausgemalt.

Die perfekte Lippenkontur zeichnen - Anleitung in 5 Schritten - Tutorial

In meiner Ausbildung zur Visagistin habe ich gelernt, die Ober- und Unterlippe jeweils von außen bis zur Mitte nachzuzeichnen. Dabei wird der Armorbogen bei mir aber nie so richtig schön. Jetzt kenne ich eine andere Technik, bei die Lippenkontur in fünf Schritten nachgezeichnet wird. Durch den bewusst spitzer gemalten Armorbogen wirkt die Oberlippe größer und voller; das Lippenherz wird schöner betont.

Eine schöne Lippenkontur in 5 Schritten

  1. Am Armorbogen einen Strich entlang der Lippenkontur jeweils von oben nach unten malen und sich kreuzen lassen.
  2. An der Oberlippe vom Mundwinkel ein Stückchen nach innen malen auf beiden Seiten.
  3. Die Linien 1 und 2 verbinden.
  4. In der Mitte der Unterlippenkante einen Strich malen.
  5. Von der jeweiligen Außenseite der Unterlippe zur Mitte hin die Linien verbinden.

Bloggerevent bei Pupa in Hamburg

Pupa/Milano Bloggerevent 2018 in Hamburg bei Fox-Kosmetik

Copyright Foto: Fox-Kosmetik

Gelernt habe ich diese Technik bei Pupa Milano Deutschland. Fox-Kosmetik hat letzte Woche anlässlich der Deutschlandreise von Federico Lucci, INTERNATIONAL MAKE-UP ARTIST PUPA/Milano, zu einem Bloggerevent eingeladen. Zusammen mit

hatte ich einen fröhlichen Tag, an dem sich alles um Make-up drehte. Von der richtigen Pinselauswahl, dem Zeichnen der perfekten Augenbraue, Anwendung verschiedener Contouring- und Lidschattenfarben bis zum passenden Lippenstift war alles dabei. Es ist mir immer wieder eine Freude, neue Schminktechniken zu lernen. Dass wir alle Spaß zusammen hatten, ist zu sehen, oder?

Pupa/Milano Bloggerevent 2018 in Hamburg bei Fox-Kosmetik

Copyright Foto: Fox-Kosmetik

Die schönen Produkte von PUPA habe ich Dir schon mehrfach hier im Blog vorgestellt. Sie sind im Onlineshop Cosmetic Naturelle (Werbung) erhältlich, in Kosmetikinstituten und ausgewählten Parfümerien. Kennengelernt habe ich die Schminksachen über den Blogger-Club (Werbung).

Gefreut hat mich, dass Jenny, Betreiberin des Blogger-Clubs, auch bei dem Event dabei war, auch wenn sie auf dem Foto fehlt. Es ist immer wieder schön, Menschen offline zu treffen, mit denen ich sonst primär online kommuniziere. Claudia Lasetzki kannte ich bisher nur virtuell und Biene noch gar nicht. Was ich unter Bloggern immer wieder spannend finde, wie schnell eine vertraut-angenehme Atmosphäre entsteht.

Ines Meyrose - Portrait - 20181122 - Pupa Bloggerevent - Copyright Foto Claudia Lasetzki

Copyright Foto: Claudia Lasetzki

Danke an alle Beteiligten für den schönen Tag!

Suchbegriffe, die auf diesen Blog geführt haben #10

Farbtypen - Farbnuancen - Farbberatung nach Jahreszeiten Copyright Ines Meyrose

Farbtypen – Farbnuancen – Farbberatung nach Jahreszeiten

No Go Farben Sommertyp Farbtyp

Dem sogenannten Sommerfarbtyp nach der Farbberatung nach Jahreszeiten stehen am besten helle, pastellige kühle Farben. Kühle Farben sind blau oder enthalten viel Blau. Vor einiger Zeit habe ich diese Tabelle mit passenden Farben für die Farbtypen nach Jahreszeiten zusammengestellt. Es gibt auch Mischfarbtypen daraus, aber die lasse ich hier jetzt außer Acht, weil sich die Frage nur auf den Sommerfarbtyp bezieht.

Bei der Farbberatung für Kleidung, Accessoires und daraus folgend auch Make-up werden die natürlichen Farben der Person bei Haut, Augen und Haaren berücksichtigt und als Farbberaterin finde ich zusammen mit meinem Kunden die dazu passenden Farben heraus.

Bei so einem Raster gibt es natürlich immer Abweichungen. Sommerfarbtypen mit blauen Augen können oft auch Blautöne mit gelb darin tragen, weil sie sich immer noch in ihren natürlichen Farben wiederfinden. Bei welchen mit warmen braunen Augen ist manchmal der Bereich in Richtung Braun breiter als bei Personen mit grauen, grünen oder blauen Augen. Wichtig ist immer der Gesamteindruck, aber am meisten spielen die Farben in Gesichtsnähe eine Rolle.

Wenn ich an eine pauschale Liste der No Go Farben für Sommerfarbtypen bei Kleidung in Gesichtsnähe denke, fallen mir ein

  • gelbliche Weißtöne
  • Rottöne mit hohem Gelbanteil – alles von Apricot über Lachs bis Knallorange und Zinnoberrot bis zu Tomatenrot und bräunlichem Burgunderrot
  • Grüntöne mit hohem Gelbanteil – von Grasgrün über Pistazie bis Oliv
  • Sonnenblumen- und Maisgelb
  • Gelbliche Brauntöne wie Beige, Karamell, Nougat, Vollmilchschokolade

Schwarz ist meistens auch in Gesichtsnähe keine so gute Idee. Mit den No Go Farben kann man übrigens gut als Kontrast arbeiten, wenn sie weit genug vom Gesicht sind und man Kontraste mag. Zu dunkelblauer Kleidung sehen deshalb Ledergürtel, -schuhe und -taschen in cognacfarben durchaus sehr schön aus.

Damenhaftes Verhalten

Dazu verweise ich auf den Beitrag Von Ladys, Dos & Don’ts. Ich bin und werde weder eine Dame noch eine Lady.

Graue Haare nicht färben

Ines Meyrose Outfit 20171010 – Marineblau am Herbstfarbtyp mit Braun kombiniert– Foto Bärbel Ribbeck

Copyright Foto: Bärbel Ribbeck

Ja! Ja! Ja! In den Beiträgen Graue Haare? Ja bitte! und Buchtipp: Grau ist Great habe ich geschrieben, warum ich in den meisten Fällen die Naturhaarfarbe schöner finde – auch bei grauen Haaren. Es mag Ausnahmen geben, aber das Hauptproblem liegt für mich optisch immer noch dabei, dass bei Komplettfärbung die Ansätze in Windeseile billig und ungepflegt aussehen, zu dunkle Farben wie ein Helm aussehen und bei kühlen Farbtypen Blondierungen zu gelb werden, weil sich die natürlichen Rotpigmente aus dem Haar durchsetzen.

Die Natur macht selten etwas falsch bei ihren Kompositionen. Über natürliche Blütenfarben beschwert sich doch auch keiner, oder? Wer Lust hat, seine Haare zu Färben, der möge das tun. Nur wer keine Lust darauf hat, möge sich bitte von der jugendliebenden Gesellschaft nicht dazu verpflichtet fühlen.

Findest Du, dass graue Haare per se optisch älter machen?

Beauty-News Herbst 2018 – Teil 2

Werbung für Annemarie Börlind, tetesept & andmetics mit PR-Mustern

Annemarie Börlind Black Forest Edition Body Limited Edition 2018

Annemarie Börlind Black Forest Edition

Die Limited Edition Black Forest Wellness von Annemarie Börlind Naturkosmetik (Werbung) bietet reichhaltige Körperpflege für den Winter. Die wunderbar duftende Wellness-Duschemulsion soll laut Börlind mit milden Tensiden schonend reinigen und mit Bio-Sonnenblumenöl die Haut pflegen.

Die Wellness-Körperbutter enthält Rosenkirschöl und Bio-Sheabutter für gepflegte, glatte Haut. Perfekt für Fans großer Cremetöpfe. Ich mag neben großen Körpercremetöpfen gerne Körperöle, deshalb freue mich besonders über das schnell einziehende, ergiebige Wellness-Dry Body Oil mit Bio-Jojobaöl.

andmetics

andmetics-Brow-Wax-Strips

Die genialen Kaltwachsstreifen zur Korrektur der Augenbrauen, die ich Dir 2017 im Beitrag Die perfekte Augenbraue mit Anwendungsfotos ausführlich vorgestellt habe, gibt es inzwischen nicht nur im österreichischen Onlineshop von andmetics (Werbung), sondern in Deutschland in Drogeriemärkten.

Ich verwende die Streifen, erst PR-Muster und dann auch selbst gekaufte, regelmäßig. Das Augenbrauenpuder, immer selbst gekauft, sogar täglich. Schön, dass ich beim Nachkauf ab sofort das Porto sparen und vor Ort in den Laden gehen kann.

tetesept Muskel Vital Wärme Balsam

tetesept Muskel Vital Wärme-Balsam

Der Wärme-Balsam von tetesept (Werbung) mit ätherischem Rosmarin- und Eukalyptusöl rettet mich nach einer neuen Sportart, die ich gerade ausprobiere. Was mich nicht tötet, härtet mich ab … aber ein bisschen weniger Leiden beim Abhärten wäre schon fein … Was es ist und wie es dazu kommt, erzähle ich später, wenn ich mehr Erfahrung damit habe und dabei bleibe. Das wird sich im Dezember entscheiden.

Jetzt brauche ich jedenfalls erstmal etwas gegen Muskelkater und da hilft der Muskel Vital Wärme-Balsam allerbest. Meine empfindliche Haut verträgt ihn an den Beinen sehr gut, an den Armen passe ich auf, dass nichts in Richtung der Ellenbogenbeuge kommt, um Reizungen zu vermeiden. Der Balsam wird mir auch im Winter nach langen Spaziergängen helfen, die Oberschenkel wieder warm zu bekommen. Die praktische Reisegröße ist ein PR-Muster, eine normale Größe habe ich bereits nachgekauft.

Was sind Deine Beauty-Neuzugänge im Herbst 2018?

Ü40 Blog – Fashion, Beauty, Lifestyle

Ines Meyrose – Outfit Ü40 Bloggerin – Herbstlook 2018 mit Jeanskleid im Hemdblusenschnitt mit Stiefeln – mit braunem Schal funktioniert Jeansblau auch am Herbstfarbtyp – mit Hund Paul

Zausel Paul gehört auch dazu!

Dieser Blog ist ein Unternehmensblog. Das Unternehmen bin ich und deshalb hat er meinen Namen, weil ich hier persönlicher schreibe als auf meiner Firmenwebseite. Zu Beginn 2009 hieß er Mode & Stil. Daraus wurde 2013 meyrose – fashion, beauty & me, denn das sind die Kernthemen, über die ich am meisten schreibe. Aus der Perspektive einer Imageberaterin über 40 veröffentliche ich zusätzlich immer mal wieder Beiträge zu Stilberatung und Farbberatung. Den Untertitel habe ich deshalb später ergänzt durch den Zusatz

Ü40 Lifestyle-Blog von Imageberaterin Ines Meyrose aus Hamburg – Inhaberin image&impression e.K.

So ist kurz und auf den Punkt zu sehen, wer hier bloggt. Zum einen ist mir wichtig, dass die Leser wissen, wen und was sie hier erwartet. Zum anderen möchte ich, dass der Blog in den Suchmaschinen zu den passenden Suchanfragen angezeigt und gefunden wird.

Für mich ist Suchmaschinenoptimierung – kurz SEO – kein Schimpfwort, sondern tägliches Brot. Kunden finden mich primär über das Internet und dafür ist es elementar, dass ich dort unter den gesuchten Begriffen auffindbar bin. Ich investiere lieber Zeit in wertvollen Content als Geld in Anzeigen bei Suchmaschinen.

Mein USP

Als Marketingfachfrau weiß ich natürlich, dass ohne unique selling proposition gar nichts geht. Mein USP – auf Deutsch Alleinstellungsmerkmal – ist, dass ich bei den Outfit-Blogbeiträgen nach Möglichkeit gezielte Umsetzungstipp für meine Leser gebe.

Ich zeige nicht nur einfach ein Outfitfoto und nenne ggf. Bezugsquellen, sondern schreibe mehr oder minder ausführlich dazu, was ich mir dabei gedacht habe und gebe zu konkreten Sachen immer mal wieder Tipps, wie verschiedene Personen das für sich adaptieren könnten. Selbst Leser, die eine individuelle Stilberatung niemals buchen würden, weil sie Angst vor Einschränkung haben, finden hier immer wieder wertvolle Tipps für den Feinschliff ihres Kleidungsstils.

Dass mein Reaktionsplan eine klare Struktur hat, ist Teil meiner Persönlichkeit. Kürzlich wurde ich gefragt, ob ich ein digitales Tool für den Blog-Redaktionsplan verwende. Nein, mein Tool ist mein Kopf. Ich habe grob im Blick, welche Themen ich wie in den kommenden Monaten platzieren möchte und plane konkret 2-3 Wochen im Voraus. Ideen speichere ich als Artikelentwürfe.

Nach Möglichkeit veröffentliche ich drei Beiträge pro Woche. Wenn es zeitweise weniger sind, mindestens einen pro Woche am Sonntag. Warum am Sonntag? Weil ich an diesem Wochentag die höchsten Besucherzahlen erreiche mit einem frischen Beitrag.

Warum der Ü40 Altersstempel?

Mit diesem Stempel im Untertitel habe ich mich tatsächlich schwer getan. Ist es für meine Leser relevant, wie alt ich bin? Sind die Tipps, die ich als Imageberaterin gebe nicht alterslos umsetzbar? Schließlich habe ich live Kunden vom Teenageralter bis Ü70. Warum spielt mein Alter hier im Lifestyle-Blog eine Rolle? Ganz einfach, weil der Lifestyle in den meisten Fällen doch irgendwie altersabhängig ist.

Es gibt einfach Dinge, für die ich mit Ü40 zu alt bin – siehe meine Murthaugh-Liste. Die einzelnen Punkte sind individuell, aber mir wird vermutlich jeder Mensch zustimmen, dass man sich in verschiedenen Lebensphasen anders fühlt und für andere Dinge interessiert. Das beinhaltet selbstverständlich auch Mode- und Beautythemen. Dazu gibt es anderseits Dinge, für die ich noch zu jung bin.

Meiner Erfahrung nach wissen Leser gerne, aus welcher Altersperspektive heraus Artikel geschrieben werden. Viele meiner Leserinnen sind Ü50, einige Ü60 und natürlich sind auch viele jüngere dabei. Es ist wie im wahren Leben – Bekanntschaften und Freundschaften können über Generationen hinweg entstehen, wenn Lebenseinstellungen und Interessen zueinander passen. Als Blogger 40 plus habe ich schon viel erlebt und im Normalfall noch eine Menge vor mir.

Was unterscheidet mich mit Ü40 von Ü30?

Weniger Mode – mehr ich. In meinen 20ern und 30ern habe ich mich dafür interessiert, was im Trend liegt und teilweise versucht, das für mich passend umzusetzen. In meinen 40ern hat das Interesse an Trends deutlich nachgelassen. Ich beschäftige mich zwar damit, weil es für meine Kunden relevant sein kann, aber setze das nicht mehr bewusst für mich um.

Mir ist wichtiger geworden, dass ich möglichst wenige Sachen besitze und die möglichst oft trage. Farblich und stilistisch sind die meisten Bekleidungsstücke in meinem Repertoire kombinierbar. In den 30ern wollte ich teilweise möglichst viele schöne Sachen besitzen, heute lebe ich minimalistischer.

Qualität war mir schon immer wichtig. Dennoch habe ich mit Ü30 noch regelmäßig beim Textilschweden gekauft. Es waren auch Sachen dabei, die lange gehalten haben, teilweise sogar aus Bio-Baumwolle. Inzwischen frage ich mich aber, ob die Qualität der günstigen Ketten so sehr nachgelassen hat oder ich die schlechte Verarbeitung und das teils miese Material früher nicht so erkannt habe.

Polyesterklamotten mochte ich noch nie gerne, aber in den 30ern habe ich da deutlich mehr Kompromisse gemacht, gerade bei leichten Sommerkleidern und Tuniken. Inzwischen mag ich Tops und Tuniken daraus nicht mal mehr anfassen und lasse sie gleich im Laden hängen. Natürlich gibt es Ausnahmen, ich trage Jacken aus Kunststoffen und Funktionskleidung. Wenn sich ein Hightech-Stoff gut anfühlt, muss es kein Naturprodukt sein. Den sicheren Griff zum teuersten Stück im Laden habe ich schon immer beherrscht. Ich kaufe lieber ein wertiges Teil als zwei Billigdinger.

Frauen über 40 haben meistens eine andere Figur als deutlich jüngere oder ältere. Natürlich lassen sich die Stiltipps auch auf andere Altersgruppen übertragen, aber die Grundbedürfnisse sind vielleicht andere. Es geht mir bei der Figur weniger um dick oder dünn, sondern mehr um die Veränderung des Körpers mit dem Altern und die Sache mit der Schwerkraft. Der Knochenbau bleibt der gleiche, aber wo sich Fett ansammelt oder die Schwerkraft zuschlägt, ist alters- und personenabhängig. Bäuche werden mehr, Popos weniger, scharfe Kinnlinien werden weich und die Hände werden nicht gerade faltenfreier. Ich mache hier im Blog keine individuelle Kundenberatung, sondern zeige mich beispielhaft.

Die Haut einer durchschnittlichen 40jährigen hat andere Bedürfnisse als die einer deutlich jüngeren oder älteren Frau. Das ist ganz normal, alleine schon durch hormonelle Veränderungen. Bis Anfang 20 habe ich weder Gesicht noch Körper eingecremt und hatte schöne Haut. Dann fing ich an, Armen und Beine einzucremen und den Rest an der Hand im Gesicht zu verteilen. Gesichtscreme habe ich mit Mitte 20 erstmals verwendet, Fußcreme und Seren erst Jahre später.

Nicht umsonst gibt es Produkte mit dem Namenszusatz für junge oder reife Haut. Wobei ich das Wort reif in dem Zusammenhang deplatziert finde; ich bin kein Apfel. In den 30ern wurden meine Pflegeansprüche höher und die Falten mehr. In den 40ern kamen gefühlt über Nacht Pigmentflecken im Gesicht dazu, die Dank wirksamer hochwertiger Gesichtspflegeprodukte inzwischen fast wieder weg sind. Mit über 40 war ich auf einmal bereit, deutlich mehr Geld für Beautyprodukte auszugeben als vorher.

Bei der Vorstellung von Make-up-Produkten im Blog kommt es darauf an, wie alt die Zielgruppe ist. Hast Du mal versucht, ein faltiges Schlupflid mehrfarbig schön zu schattieren und mit einem exakten Lidstrich zu betonen? Viel Spaß dabei! Die meisten Frauen mit Ü40, die ich kenne, schminken sich weniger als früher, aber mit besseren Produkten. Flüssiges Make-up braucht für ältere Haut eine andere Konsistenz als für junge. Trockene Haut ist mit Puderprodukten selten gut bedient.

Es gibt zweifelsohne gute Drogerieprodukte, aber meistens hat Qualität auch bei Beautyprodukten ihren Preis. Was nützt es mir, wenn eine Creme zwar Falten mindert, aber nicht ordentlich einzieht? Meine Ansprüche sind jedenfalls deutlich gestiegen. Sagt sich leicht, wenn man als Blogger gesponserte Produkte erhält, aber dennoch kaufe ich viele hochwertige Produkte auf eigene Rechnung zusätzlich ein.

Nach Ü40 kommt Ü50

Über das Thema des Alterstempels bei Bloggern habe ich mir nicht alleine Gedanken gemacht. Bärbel hat sogar gleich ihren ganzen Blog danach benannt: ÜFUFFZICH. Sie hat mit Ü50 angefangen zu bloggen und der Name ist Programm. Wenn Du wissen möchtest, was aus Bärbels Sicht ihren Ü50 Blog charakterisiert, lies bei ihr den heutigen Beitrag Ü50 Blog – Fashion, Beauty, Lifestyle.

Ist für das Dich das Alter bei Bloggern relevant? Warum liest Du hier?

Verlosung: nu:ju Mikrofaser Handtücher aus Evolon für Sport & Reisen

Werbung für nu:ju

nu:ju Mikrofaser Handtücher in den neuen Farben Lapis Blue, Greenery und Twilight - zum Sport, auf Reisen und in der Freizeit ein schnell trocknender Begleiter

Nachtrag 15. Oktober 2018:
Die Verlosung ist beendet. Die Gewinnerinnen sind Nele (Set 2) und Nicole Hülsemeyer (Set 1).

Blogger testen und verlosen immer wieder anderes neues Zeug und hypen das eine nach dem anderen und was ist mit den bisher tollen Sachen passiert? Ganz oft finde ich die Sachen weiter richtig gut, deshalb arbeite ich mit vielen Firmen seit Jahren zusammen. Manchmal gibt es später wirklich neuere noch bessere Produkte und manchmal kommen sie sogar vom gleichen Hersteller wie heute bei nu:ju (Werbung).

Ines Meyrose mit nu:ju Sporthandtuch aus Mikrofaser

Von nu:ju habe ich Dir bereits 2016 die Sporthandtücher aus Mikrofasern (PR-Muster) vorgestellt und zwei Sets verlost. Die Gesichtsreiningstücher von nu:ju (PR-Muster) verwende ich nach wie vor im Urlaub. Sie sind leicht, dünn und perfekt für unterwegs. Man braucht zur Gesichtsreinigung keine Fläschchen im Koffer, keine Wattepads und selbst wasserfeste Wimperntusche und Sonnencreme werden zuverlässig entfernt.

Meine nu:ju Sporthandtücher (Werbung) verwende ich seit 2016 fast wöchentlich zum Schwimmen. Sie werden nach jeder Verwendung gewaschen und kommen oft in den Trockner. Am Anfang sind die Tücher noch etwas steif und fest, trocken aber von Anfang an bestens ab. Sie werden mit jeder Wäsche weicher, geschmeidiger und noch angenehmer in der Anwendung. Die Form und die sauberen Kanten bleiben bestehen. Du brauchst keine Angst vor Abnutzung zu haben. Gebrauch macht die Tücher auf jeden Fall besser als Totschonen!

Leichtes Gepäck für Sport & Reisen

nu:ju Mikrofaser Handtücher unterwegs in der Farbe Dark Grey auf Sylt in Wenningstedt am Strand

Ich finde die leichten, dünnen Mikrofaser Handtücher aus Evolon klasse für alle Anlässe außer Haus, bei denen ich ein Handtuch brauche: als Unterlage auf Sportmatten oder in der Sauna, zum Abtrocknen nach dem Sport, Schwimmen im Bad oder am Meer und auf Reisen mit leichtem Gepäck. Die passen mal eben schnell in meinen normalen Tagesrucksack mit rein. Am Meer ist besonders schön, dass kein Sand anhaftet. Die Handtücher saugen schnell viel Flüssigkeit auf. Du brauchst Dich nicht lange trocken zu reiben, einfach einmal damit über die Haut zu streichen reicht aus.

Ich bin in den letzten zwei Jahren im Schwimmbad im Dusch- und Umkleidebereich oft von Sportlern auf die Handtücher angesprochen worden. Für Begeisterung sorgte die Größe des Handtuchs, das sich aus dem kleinen Päckchen entfaltet, der dünne Stoff und die auch für Zuschauer sichtbare schnelle Trocknungswirkung.

Dass das Material bis zu 95 Grad waschbar ist, ist mir aus hygienischen Gründen zusätzlich sympathisch. Meistens wasche ich die Tücher nach einmaligem Gebrauch nur eben schnell auf 30 Grad mit. Aber gerade bei Gebrauch in öffentlichen Schwimmbädern oder Sportbereichen finde ich es gut, wenn ich sie zur gründlichen Reinigung auch mal auf 60 Grad oder heißer waschen kann.

Leichtes Gepäck ist beim Sport und auf Reisen eine Wohltat. Die Handtücher sind auch nach dem Duschen immer noch leicht und trocknen schnell, nachdem sie mich fix abgetrocknet haben. Deshalb nehme ich sie meistens zum Schwimmen mit. Das gilt natürlich auch für andere Sportarten und auf Reisen. Im letzten Jahr hatte ich einige Krankengymnastiktermine. Dabei war das große Handtuch gut auf der Behandlungsliege einzusetzen. Mein Physiotherapeut war ganz begeistert von der Länge und dem leichten Material.

Was ist neu an den nu:ju Mikrofaser Handtüchern aus Evolon?

nu:ju Mikrofaser Handtücher in den neuen Farben Lapis Blue, Greenery und Twilight - zum Sport, auf Reisen und in der Freizeit ein schnell trocknender Begleiter – hier am Strand auf Sylt in Wenningstedt

Zu Beginn gab es das silberionisierte Material nur in Dunkelgrau – Dark Grey. Neu sind die Farben Twilight Purple, Greenery und Lapis Blue (PR-Muster), die Du auf dem Foto siehst. Da sage noch mal einer, die Pantone Farbe des Jahres 2017 Greenery würde es nicht in den Alltag schaffen. Meistens dauert es einfach nur einen Moment.

Ich mag die Tücher in Dark Grey immer noch gerne leiden. Weil ich im Urlaub und auf Reisen aber gerne weiß, wer aus der Familie welche Handtücher verwendet hat, wenn sie nach dem Strandbesuch nicht jedes Mal gewaschen werden, finde ich es klasse, dass es jetzt auch andere Farben gibt. Inzwischen gibt es die Sporthandtücher in drei Größen in je vier Farben

  • klein ca. 50 x 100 cm
  • medium ca. 70 x 150 cm
  • groß ca. 100 x 180 cm.

Die mittlere Größe ist neu, meine bisherigen Tücher sind ca. 50 x 100 und 100 x 180 cm. Die kleinen Handtücher sind mir angenehm für den Kopf, die mittleren und großen für den Körper.

nu:ju Mikrofaser Handtücher in den neuen Farben Lapis Blue, Greenery und Twilight - zum Sport, auf Reisen und in der Freizeit ein schnell trocknender Begleiter – hier am Strand auf Sylt in Wenningstedt

Zwei 3er Sets Sporthandtücher von nu:ju sind zu gewinnen

Zwei Sets von nu:ju mit je einem 3er Pack mit den neuen Farben darf ich hier verlosen.

  • Set 1: Twilight Purple klein, Greenery medium, Lapis Blue groß
  • Set 2: Lapis Blue klein, Twilight Purple medium, Greenery groß

Sie werden von nu:ju dafür zur Verfügung gestellt. Du hast die Chance auf eins davon, wenn Du in einem Kommentar bei diesem Beitrag schreibt, welches Set Du gewinnen möchtest und welche von den neuen Farben Dir am besten gefällt.

Teilnahmebedingungen für die Verlosung

  • Hinterlasse ab dem 30. September 2018 bis zum 14. Oktober 2018 um 23:59 Uhr deutscher Zeit einen Kommentar bei diesem Beitrag und schreibe dort, welches Set Du gewinnen möchtest und welche von den neuen Farben Dir am besten gefällt. Jeder, der einen solchen Kommentar schreibt, wird bei der Verlosung berücksichtigt.
  • Teilen der Aktion in sozialen Netzwerken ist keine Bedingung, würde mich aber freuen. Ebenso freut mich ein Gefällt mir auf der Facebookseite des Blogs auf https://www.facebook.com/meyrose.blog.
  • Bitte gib beim Kommentieren eine gültige E-Mailadresse an, an die ich die Gewinnbenachrichtigung schreiben darf.
  • Die Gewinner_innen werden aus allen Teilnehmer_innen innerhalb von zwei Tagen nach Ablauf der Teilnahmefrist von mir ausgelost und per E-Mail benachrichtigt.
  • Teilnehmen kann jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist und eine Empfängeradresse in Deutschland hat.
  • Der Ausgang der Blogaktion ist unabhängig von Erwerb von Produkten und Dienstleistungen.
  • Teilnehmer_innen erklären sich damit einverstanden, dass ihr Kommentar-Name im Fall des Gewinns auf der Webseite www.meyrose.de veröffentlicht wird
  • Innerhalb von 2 Tagen nach der Gewinnbenachrichtigung brauche ich von der jeweiligen Gewinner_in per E-Mail eine Antwort als Bestätigung, dass sie den Gewinn annimmt, und Vorname, Name, Lieferanschrift für den Versand, der durch mich erfolgt. Wenn ich das nicht innerhalb von 2 Tagen erhalte, lose ich neu aus.
  • Ansonsten gelten meine üblichen Datenschutzbestimmungen.
  • Keine Barauszahlung, kein Umtausch, kein anderes Produkt möglich.
  • Ich behalte mir das Recht vor, das Gewinnspiel jederzeit zu ändern oder zu beenden.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Danke an nu:ju für das Sponsoring und die angenehme Zusammenarbeit!

Beauty-News Herbst 2018

Werbung für M. Asam, Maxximas und visett

M. Asam Holunderblüte Body Lotion

Neu bei M. Asam (Werbung) gibt es die Serien Holunderblüte, Zitronen Verbena und Minty Lime. Daraus habe ich folgende PR-Muster erhalten und ausprobiert:

M. Asam Holunderblüte Body Lotion

M. Asam Holunderblüte Body Lotion

Die luftig-leichte Lotion mit blumig-süßem Holunderblüten-Duft sorgt dafür, dass ich sofort Lust auf einen Prosecco mit Holunderblütensirup habe. Kaltgepresstes Traubenkernöl und Aloe Vera sollen die Haut glatt halten, Feuchtigkeit spenden, beruhigen und strapazierte Haut regenerieren. Die Creme ist auf der Haut angenehm, auch an heißen Tagen. Der Duft könnte für mich dezenter sein.

M. Asam Zitronen Verbena Körpercreme

M. Asam - Zitronen Verbena Körpercreme

Laut M. Asam ist die reichhaltige Körpercreme aus der Sommerpflege – für die Leserinnen, die den Sommer verlängern möchten – für normale bis trockene Haut gedacht. Sie soll schnell einziehen und für eine glatte, geschmeidige Haut sorgen.

Ich kann bestätigen, dass sie das bei mir tut. Meine Haut an den Armen und Beinen ist eher trocken und mit der Creme schön weich und zart. Der Zitronenduft ist gerade morgens nach dem Duschen für mich ein angenehmer Wachmachduft.

M. Asam Minty Lime Peeling

M. Asam Minty Lime Peeling

Das bewährte Konzept von M. Asam mit in Traubenkernöl getränkten Zuckerkristallen bei dem Peeling macht die Haut wunderschön weich. Abgestorbene Hautschüppchen werden entfernt und die Durchblutung gefördert. Dass die Haut nach der Anwendung spürbar glatter sein soll, kann ich bestätigen.

Ich verwende das Peeling gerne nach dem Sport. Bei dem Produkt wäre mir eine Tube lieber als der Tiegel, weil ich das Peeling dann auch zum Schwimmen mitnehmen könnte. Bei dem Tiegel habe ich Bedenken, dass es Auslaufen könnte. Aber auch zu Hause finde ich einmal pro Woche eine gute Gelegenheit, das Peeling zu verwenden. Minty Lime duftet, wie der Name vermuten lässt, frisch nach Minze und Limette. Das könnte ich sofort als Durstlöscher dazu trinken.

Soft Touch purifying Reinigungsschaum for women by Maxximas

Soft Touch purifying Reinigungsschaum for women by Maxximas

Der Reinigungsschaum von Maxximas mit Aloe Vera, Kokosnusswasser und Traubenextrakten hat die zarteste, fluffigste Konsistenz, die ich je bei einem Reinigungsschaum gespürt habe. Ich liebe so feinen Schaum, wie ich ihn sonst nur vom Rasierschaum meines Mannes kenne. Dazu duftet er unbeschreiblich gut. Ich bin verliebt!

Laut Hersteller sind die rückfettenden Inhaltsstoffe besonders für ganz sensible Haut, die auch schon einmal zu Rötungen und Irritationen neigt. Es steht also quasi mein Name darauf. Die antioxidativen Wirkstoffe der Traubenextrakte im Reinigungsschaum sollen instabiles Kollagen reparieren und helfen, die Elastizität der Haut zu bewahren, um Knitterfältchen vorzubeugen.

Tipp: Nur ganz leicht auf den Spender drücken, damit nicht zu viel Schaum herauskommt, denn der Reinigungsschaum ist sehr ergiebig. Mir wurde der Reinigungsschaum als Produktsponsoring über den Blogger Club (Werbung) zur Verfügung gestellt. Bestellen kannst Du ihn im Onlineshop bei Deynique (Werbung).

visett Nail + Teebaumöl

visett Nail + Teebaumöl Zitrone

Heile, glatte = gepflegte Nagelhaut ist mir wichtig. Die ganzen Hände sehen viel schöner aus, wenn die Nagelhaut glatt ist. Es fällt dann auch gleich viel leichter, nicht daran aus Nervosität oder Langeweile zu zupfen, weil nichts zum Zupfen da ist. Weil mir das wichtig ist, verwende ich seit 15 Jahren einen Nagelhautpflegestift. Mein bisheriger Liebling ist der essence nail care pencil. Den habe ich immer in der Handtasche und einer steht in meinem Stiftehalter auf dem Schreibtisch. Nachteil: Ich muss den Nagelhautpflegestift von essence mehrfach am Tag verwenden, weil er nicht dauerhaft wirkt.

Für länger gesunde und geschmeidige Nagelhaut soll der Beautyhelfer Nail+ TEEBAUMÖL von visett sorgen. Mir wurde das Nagelhautöl als Produktsponsoring über den Blogger Club (Werbung) zur Verfügung gestellt. Bestellen kannst Du es im Onlineshop bei visett (Werbung). Die Zusammensetzung hochwertiger Öle, allen voran Teebaumöl, soll die Fähigkeit besitzen, Nagelhaut zu reparieren und nachhaltig zu pflegen. Der Inhalt ist ergiebig und soll zweimal täglich zur Behandlung der Nagelhaut angewendet werden. Zum Test habe ich die Duftnote Zitrone bekommen, die angenehm frisch riecht.

Der Applikator hat eine Form, die ich von Lip Gloss kenne. Das Nagelhautöl lässt sich damit gut auftragen. Es kommt allerdings gerade am Anfang relativ viel Öl auf die Nagelhaut, das Du etwas einreiben kannst, indem Du die Fingernägel der beiden Hände aneinander reibst. Es zieht dann schnell ein, so dass ich es auch verwenden kann, bevor ich aus dem Haus gehe. Nur bei empfindlicher Kleidung wäre ich besonders vorsichtig damit oder würde auf die Anwendung lieber verzichten.

Tatsächlich ist meine Nagelhaut nach einer Woche mit zweimal täglicher Anwendung bereits glatter als vorher. Schön, dass ich jetzt den Stift in der Handtasche nicht mehr brauche, denn das Öl kann ich morgens und abends zu Hause anwenden.

Was sind Deine Beauty-Neuheiten für den Herbst?

Seite vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 30 31 32 nächste