Lesetipp: Der Sommer unseres Lebens

Werbung mit Rezensionsexemplar

Unsere glücklichen Tage von Julia Holbe

Unsere glücklichen Tage
von Julia Holbe

Draußen sind über 25 Grad und das ist ideales Wetter, um sich in einen nicht enden wollenden Sommer an der französischen Atlantikküste, an der ich noch nie war, zu träumen, den die vier Freundinnen Lenica, Marie, Fanny und Elsa verbringen.

Unsere glücklichen Tage von Julia Holbe - Seite 1

Unsere glücklichen Tage von Julia Holbe – Seite 1

Der Roman beginnt damit, dass Elsa – aus deren Ich-Perspektive er geschrieben ist, sich nach vielen Jahren mit Marie in Luxemburg trifft, nachdem sie ihr zufällig über den Weg gelaufen ist. Das Ende des damaligen Sommers der jungen Studentinnen ist nämlich auch das Ende Ihrer Freundschaft. Oder nicht? Etwa 30 Jahre später (geschätzt von mir, ich erinnere mich nicht, ob es irgendwo in dem Buch steht) unternehmen die Frauen heute eine Reise in die Vergangenheit, bei der Sean, ein Freund von Lenica, erneut eine zentrale Rolle spielt.

Das Buch hat 320 Seiten und dennoch habe ich eine Woche daran gelesen. Das ist ungewöhnlich, denn normalerweise lese ich bei Belletristik durchschnittlich eine Seite in einer Minute und ich hatte Zeit zum Lesen. Bei diesem Buch habe ich mindestens doppelt so viel Zeit pro Seite gebraucht. Woran lag das? Die Geschichte hat mich in ihrer Intensität und den genauen Beschreibungen der Momente gefangen genommen. Obwohl die meisten Sätze kurz und einfach zu verstehen sind, habe ich diverse Absätze mehrfach gelesen, weil sie entweder so schön waren oder ich sicher sein wollte, alles erfasst zu haben. Der folgende Absatz ist ein Beispiel dafür

Unsere glücklichen Tage von Julia Holbe - Seite 265

Unsere glücklichen Tage von Julia Holbe – Seite 265

Es geht in der Geschichte um Freiheit, Vertrauen, Liebe, Leidenschaft, Verlust und Freundschaft. Was wäre gewesen, wenn/wenn nicht … und was können die Beteiligten heute aus der Situation machen, damit es ihnen möglichst gut damit geht? Der Roman ist einerseits sommerlich-leicht und anderseits haut er mit voller Gefühlswucht zu, ohne auch nur einen Moment kitschig zu sein.

Mehr möchte ich nicht verraten, um Dir die Spannung zu erhalten, falls Du das Buch lesen möchtest. Danke an den Penguin Verlag (Werbung) aus der Random House Verlagsgruppe für das Rezensionsexemplar. Von mir bekommt der Roman vier Sterne. Warum keine fünf? Ich hätte es mir etwas komprimierter gewünscht, aber dennoch empfehle ich es gerne.

Welcher war der Sommer Deines Lebens und was hat ihn dazu gemacht?


Der Beitrag gefällt Dir? Dann freue ich mich über ein Trinkgeld in meiner virtuellen Kaffeetasse via PayPal => Ines’ Kaffeekasse – alternativ findest Du meine Bankverbindung hier. Herzlichen Dank!


Minimalismus im Haushalt #9 Bücher

Werbung wegen Namensnennungen ohne Auftrag

Minimalismus im Bücherschrank

Das ist der Bücherschrank einer Frau Ü40, die schon als Jugendliche mehrere Hundert Bücher besessen hat, jedes einzelne als Heiligtum sah und bis heute leidenschaftlich gerne liest. Heute ist gedruckte Belletristik für mich nach dem Lesen jedoch nur noch eins: Altpapier.

Deshalb lese ich bevorzugt auf dem Kindle, das für mich deutlich angenehmer als über Apps. Rezensionsexemplare spende ich nach dem Lesen. Buchgeschenke gebe ich nach dem Lesen im Freundeskreis weiter oder spende sie ebenfalls. Ab und an verkaufe ich Bücher über Momox, was bei Rezensionsexemplaren aber unzulässig wäre. Es ist keinesfalls so, dass ich mich über Bücher nicht freue, ich möchte sie nur nicht mehr behalten.

Damit meine wenigen Bücher nicht einstauben, stehen sie im oberen Teil eines ehemaligen Küchenbuffets hinter Glas. Ansonsten liegt in dem Schrank und den Kartons im mittleren Teil Bastelmaterial. Bei den aufbewahrten Büchern handelt es sich um Kunstbücher mit Anleitungen und Ideen für Kalligraphien, Bücher über Fotografie, Gestaltung und Visualisierung, Mode- und Stilbücher, ein paar Erinnerungsstücke und alle Auflagen meiner eigenen Bücher. Ich habe noch kein Buch vermisst, von dem ich mich getrennt habe.

In meinem Büro stehen noch drei Fachbücher über WordPress und Recht im Internet, im Keller lagert ein Teil der Fachbibliothek meines Mannes, die meine Bücher über Kommunikation und Mediation enthält, die ich jedoch nicht im schnellen Zugriff brauche.

Wie viele Regalmeter Bücher hast Du und wie bewahrst Du sie auf?


Der Beitrag gefällt Dir? Dann freue ich mich über ein Trinkgeld in meiner virtuellen Kaffeetasse via PayPal => Ines’ Kaffeekasse. Du bevorzugst den konventionellen Weg? Meine Bankverbindung findest Du hier. Herzlichen Dank!


Minimalismus im Haushalt #8 Kochbücher

Werbung mit Namensnennungen ohne Auftrag

Rezeptsammlung

In unserer Küche befindet sich exakt ein Kochbuch: Das neue große Kochbuch von Roland Gööck aus dem Bertelsmann Lesering von 1963, ein Erbstück von meiner Mutter. Das steht da nicht nur aus sentimentalen Gründen, sondern weil es wirklich ein Basiskochbuch ist. Ich koch viel frei Schnauze nach Gefühl. Damit das klappt, ist es wichtig, ein Grundverständnis für die Mengenverhältnisse der Zutaten zu haben.

Ein Beispiel für Kuchen: 500 g Mehl, 250 g Zucker, 250 g Butter, 2 Eier, Backpulver = Mürbeteig + Milch bis zur gewünschten Konsistenz = Rührteig. Das ergibt noch keinen spannenden Kuchen oder Plätzchen, aber schmeckt und funktioniert. Solche Grundkenntnisse helfen, Fehler in fremden Rezepten auf den ersten Blick zu erkennen und Missgeschicke zu vermeiden.

Wenn ich etwas Neues ausprobieren möchte, zum Beispiel erstmals Kartoffelklöße oder einen großen Braten selbst machen möchte, schaue ich in diesem Grundlagenwerk nach, wie die Gerichte dort gemacht werden, die Garzeiten pro kg sind und welche Gewürze verwendet werden. Dann kann ich immer noch online gucken, ob ich das Rezept modernisieren kann mit weniger oder mehr von was auch immer. Deshalb hat dieses Kochbuch einen festen Platz in meinem Herz und meiner Küche. Man darf nur nicht alles ernst nehmen, was da an Tipps zur Haushaltsführung für die moderne Hausfrau drin steht.

Ansonsten siehst Du in dem Schrankfach einen hübschen Ordner. In dem sammle ich einzelne Rezepte, die nach Kategorien abgelegt werden. Erst stand der Ordner auf der Anrichte, dann kam ein zweiter hinzu, weil die Nachtischrezepte nicht mehr hinein passten, und alle vorhandenen Kochbücher standen griffbereit daneben. Dann habe ich die Kochbücher in den Schrank geräumt, die Ordner blieben auf der Anrichte, nahmen Platz weg und staubten ein. Ich mag keinen Staub, habe ich das schon mal erwähnt?

Rezept-Kategorien im Ordner

Rezeptsammlung

  • Pfannkuchen, Vorspeisen, Dipps, Salate
  • Suppen
  • Tartes, Quiches, Pizzen
  • Nudeln – Hauptgerichte (Nudelsalate liegen bei den Salaten)
  • Reis, Kartoffeln, Gemüse – Hauptgerichte
  • Fleisch – Hauptgerichte
  • Beilagen
  • Eintöpfe
  • Soßen
  • Brötchen, Brote
  • Süße Gerichte
  • Nachtische
  • Backen

Die Kategorie Fisch habe ich aufgelöst, weil ich keine Lust mehr habe, ganze Fische zuzubereiten und für Filets kein Rezept brauche. In dem Ordner stecke ich jedes Rezept einzeln in eine Klarsichthülle. So reißen Abheftlöcher nicht aus und ich kann das Rezept zum Kochen herausnehmen und mit nassen Händen anfassen.

Wie viele Rezepte verwendest Du aus Deinen Kochbüchern?

Wenn aus einem Kochbuch ein oder zwei Rezepte als Dauerbrenner oder für besondere Gelegenheiten gekocht werden, ist es für mich die Anschaffung wert gewesen. Das ist wie mit Kleinbildfilmen früher: Ist ein Bild von einem 36er-Film gelungen, war der ganze Film das Geld wert. Aber was ist mit dem Rest? Altpapier.

Ich habe aus allen Kochbüchern die Rezepte, die ich wirklich brauche, herausgetrennt und in meiner Sammlung im Ordner abgelegt. Als digitalen Speicherplatz habe ich nur meinen Foodblog Leckerei bei Kay. Wenn ich online Rezepte sehe, die ich mir merken möchte, drucke ich sie spätestens nach dem Kochen aus, weil ich sonst den Überblick verliere. Mein Backrezepte-Sammelbuch habe ich aufgelöst, weil es voll war und zu viele Rezepte drin standen, die ich nicht mehr brauche. Erstmals habe ich alle Rezepte zum Kochen und Backen zusammengeführt.

Die Idee, Kochbücher in der Serie Minimalismus im Haushalt separat aufzuführen und nicht unter der Rubrik Bücher abzuhandeln, ist von Leserin Caro. Danke Caro! Das führte dazu, dass ich nicht nur mal eben ein Foto von dem Schrankfach mit den Kochbüchern gemacht habe, sondern mich intensiv damit beschäftigt habe. Zwei Stunden später passte meine Sammlung samt der Rezepte für Hundekekse wieder in einem Ordner. Ich habe mal eben 50 % der Rezepte entsorgt, weil ich keine Lust mehr auf sie habe oder doch nie ausprobieren werde.

Neben dem Ordner mit den Rezepten und dem Kochbuch stehen jetzt nur noch der Katalog von bofrost und die Anleitung für die Kaffeemaschine, die ich griffbereit brauche, weil ich mir nicht merken kann, wie man das Entkalkungsprogramm zu bedienen hat. Dass das Schrankfach ansonsten leer ist, stört mich gar nicht. Bei der Betrachtung des Fotos kommt mir die Idee, dass es den Katalog bestimmt auch online gibt. Gibt es! Und schon wieder landet etwas im Altpapier …

Wie sieht es bei Deinen Kochbüchern aus?


Der Beitrag gefällt Dir? Dann freue ich mich über ein Trinkgeld in meiner virtuellen Kaffeetasse via PayPal => Ines’ Kaffeekasse. Du bevorzugst den konventionellen Weg? Meine Bankverbindung findest Du hier. Herzlichen Dank!


Spiele für 2 – Spaß im Meer

Werbung mit Namensnennungen ohne Auftrag

Aqualin - Schwarmtaktik für Zwei von Marcello Bertocchi im Kosmos Verlag

Aqualin – Schwarmtaktik für Zwei
von Marcello Bertocchi im Kosmos Verlag

Wie Du in der Blogserie Spiele für 2 sehen kannst, spielen mein Mann und ich gerne Spiele, die

  • schnell aufzubauen sind
  • fix gespielt sind – lieber eine Revanche als ein Endlosspiel
  • einfache Regeln haben
  • und bei denen die Glückskomponente gering ist.

Aqualin erfüllt diese Anforderungen perfekt, deshalb hat mein Mann es für uns gekauft. Das Spiel besteht aus einem Spielbrett (dem Riff) und 36 Spielsteinen (den Meeresbewohnern). Die Spielsteine sind einseitig bedruckt. Jedes der sechs Motive gibt es in sechs Farben. Einer sammelt davon gleiche Farben im Schwarm, der andere gleiche Meeresbewohner.

Zu Beginn werden alle Steine verdeckt hingelegt und dann sechs zufällig gezogene auf die Motivseite umgedreht. Der Startspieler nimmt einen Meeresbewohner und platziert ihn im Riff, der Vorrat der sichtbaren Motivsteine wird wieder auf sechs ergänzt. Ab dem zweiten Zug kommt eine wesentliche Veränderung hinzu: Vor dem Auslegen des neuen Steins darf der Spieler einen beliebigen bereits liegenden Meeresbewohner auf dem Spielbrett verschieben innerhalb einer Spalte oder Zeile, bis er aufs das nächste Tier oder den Rand trifft.

Ziel des Spiels ist, möglichst große Schwärme aus Farben bzw. Meerestieren zu bilden, denn die Wertung am Ende bevorzugt deutlich große Schwärme. Für zwei Tiere im Schwarm gibt nur einen Punkt, für drei bereits drei, für vier sechs Punkte, für fünf schon zehn und für sechs (mehr geht nicht) 15 Punkte. Mein Rekord liegt bei einem Ergebnis von 46 Punkten, für das mir zwei Sechser-Schwärme geglückt sind. Das haben wir leider vergessen, zu fotografieren. Auf dem Artikelfoto siehst Du ein schwaches Ergebnis von unter 20 Punkten bei beiden Spielern.

Der Glücksfaktor liegt darin, welche Meeresbewohner aufgedeckt werden, der Rest ist Taktik. Dabei liegt die Krux in der passenden Mischung für sich selbst und gegen den anderen zu spielen, was meistens in einem Zug schwerlich möglich ist.

Ist das auch ein Spiel für Dich?


Der Beitrag gefällt Dir? Dann freue ich mich über ein Trinkgeld in meiner virtuellen Kaffeetasse via PayPal => Ines’ Kaffeekasse – alternativ findest Du meine Bankverbindung hier. Herzlichen Dank!


Minimalismus im Haushalt #7 Küchenhelfer & Krimskrams

Werbung mit Namensnennungen ohne Auftrag

Küche - Schublade mit Küchenhelfern und Krimskrams

Jeder kennt sie, jeder hat sie: Krimskrams-Schubladen in der Küche. Deshalb bekommen die Küchenhelfer selbstverständlich einen Platz in der Serie Minimalismus im Haushalt. Wie sieht es in Deinen Schubladen aus, in denen sich Kleinkram sammelt? Ich versuche die Küchenhelfer und Dinge, die sich keiner Kategorie zuordnen lassen, nach Größen zu sortieren, so dass sie möglichst wenig durcheinanderpurzeln.

Küchenhelfer 1

Küche - Schublade mit Küchenhelfern

In dieser breiten Schublade sind kleine Geräte wie der Eiskugelformer, Melonenkugelausstecher (den ich zum Entkernen von halben Äpfeln und Formen von kleinen Hackbällchen verwende), Dosenöffner, Zangen und Reiben. Die beiden Gartenscheren verwende ich, um Blumen zu kürzen und im Sommer täglich im Garten Rosen auszuschneiden.

In der Lederhülle ist ein Multitool – eine Zange oder Schraubendreher kann ich in der Küche immer wieder gebrauchen und muss dafür nicht in den Keller gehen. Ich habe die Dinge gerne an der Stelle, an der ich sie verwende, um möglichst kurze Wege zu haben.

Küchenhelfer 2

Küche - Schublade mit Küchenhelfern

Das ist eine schmale Schublade mit allem, was ich zum Kochen an sich verwende – Teigschaber, Rührlöffel, Kellen und ein Glas mit gesammelten Gummibändern. Die Gummibänder würden eigentlich thematisch besser in die erste Schublade passen. Weil diese aber zu tief ist und deshalb hinten Platz ist, liegen sie dort.

Küchenhelfer 3

Küche - Schublade mit Küchenhelfern

Diese Schublade kommt mit dem langen Fach und dem hinteren einer Krimskrams-Schublade am nächsten. Da kommt alles rein, was ich in der Küche griffbereit haben möchte, was nirgendwo anders zu passt: Flaschenöffner, Ladekabel, Tesafilm, Stickschere zum Abtrennen von Etiketten bei neuer Kleidung, Cutter zum Öffnen von Paketen und scharfe Messer wie der Pizzaroller und das Brötchenmesser, die im Messerblock keinen Platz finden, in die ich in den anderen Schubladen aber nicht hineingreifen möchte.

Wie sieht es Deinen Küchenschubladen bei Küchenhelfern und Krimskrams aus?


Der Beitrag gefällt Dir? Dann freue ich mich über ein Trinkgeld in meiner virtuellen Kaffeetasse via PayPal => Ines’ Kaffeekasse. Du bevorzugst den konventionellen Weg? Meine Bankverbindung findest Du hier. Herzlichen Dank!


Seite vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 73 74 75 nächste