Lesetipp: Die Wahrheit glaubt einem keiner

Werbung mit Affiliate Links von Amazon

Mordkap
von Rainer Doh

… war mein Gedanke beim Ende Buchs. Wenn die Protagonisten erzählen, was passiert ist, hält das keiner für möglich. Hast Du die Erfahrung auch schon gemacht, dass es einfacher ist, die Wahrheit zu sagen, wenn man etwas verschleiern möchte, als zu lügen, wenn die Wahrheit absurd genug ist?

Worum geht es in dem Krimi, der auf der Midnatsol, einem Kreuzfahrtschiff der norwegischen Hurtigruten, spielt? Offenbar hat ein deutscher Schiffsgast Selbstmord begangen. Weil wegen der extremen Schnee- und Sturmwetterlage die Kripo aus Tromsø nicht nach Skjervøy, dem nächsten Halt der Midnatsol, durchkommt, übernimmt Arne Jakobson, ein gewöhnlicher junger Polizist aus Skjervøy, die Ermittlung und geht an Bord, damit der Fahrplan eingehalten werden kann.

Als allerdings ein weiterer Passagier scheinbar Selbstmord begeht und um sein Leben kämpft, ist Arne klar, dass mit dem Todesfall des Deutschen vermutlich auch etwas nicht stimmt und er nimmt die Ermittlungen wieder auf.  Dabei kommen der amerikanische, russische und deutsche Geheimdienst ins Spiel.

Es lohnt sich, einen Blick auf die Landkarte zu werfen, um zu sehen, wo die Hurtigruten verkehren und wie weit die Orte auseinander liegen, um eine Vorstellung der Dimensionen zu bekommen. Das Buch hat zwar nur 256 Seiten, ist in der Printausgabe aber so klein geschrieben, dass sie mir eher wie 400 vorkamen. Wer Probleme mit kleiner Schrift hat, liest es besser als E-Book.

Der Krimi liest sich locker weg, hat schöne Wendungen und Details. Wie sagte die Freundin, von der ich das Buch ausgeliehen habe: “Kaum hat man sich an die ganzen Namen gewöhnt, ist es auch schon vorbei.”

Würdest Du auf einem Schiff der Hurtigruten mitfahren?


Der Beitrag gefällt Dir? Dann freue ich mich über ein Trinkgeld in meiner virtuellen Kaffeetasse via PayPal => Ines’ Kaffeekasse. Du bevorzugst den konventionellen Weg? Meine Bankverbindung findest Du hier. Herzlichen Dank!


Lesetipp: Das verlorene Kind

Werbung – Rezensionsexemplar und Affiliate Links von Amazon

Die verlorene Frau von Emily Gunnis

Die verlorene Frau
von Emily Gunnis

Der englische Originaltitel lautet THE LOST CHILD, deshalb habe ich den Beitrag mit Das verlorene Kind betitelt. Es geht zwar auch um eine verschwundene Frau, aber in erster Linie um ein verschwundenes Kind. Oder zwei? Welches Kind ist im Originaltitel gemeint? Zu 100 % sicher bin ich mir nicht, wer gemeint ist – weder beim Kind noch bei der Frau.

Der Roman, der mir als Rezensionsexemplar vom Heyne Verlag (Werbung) aus der Random House Verlagsgruppe zur Verfügung gestellt wurde, spielt in drei Ebenen: 1945, 1960 und 2014. Hauptpersonen sind die Frauen Harriet, ihre Tochter Rebecca, deren Töchter Iris und Jessica und Jessicas Neugeborenes Elisabeth. Die Kapitel sind jeweils mit der Person und dem Jahr überschrieben, aus deren Sicht die Geschichte in dem Moment spielt.

1960 sterben die Eltern von Rebecca unter unklaren Umständen, deren sie Zeuge ist. 2014 verschwindet Jessica kurz nach der Geburt ihrer Tochter mit ihr aus dem Krankenhaus. Ihre Halbschwester Iris, Journalistin, versucht herauszufinden, was auf dem Lebensweg von Rebecca passiert und zu dem Verhalten von Jessie geführt haben kann. Da das Baby aufgrund einer Erkrankung schnell gefunden werden muss, rennt Iris die Zeit davon. Dass ihre Mutter nicht mit der Wahrheit über ihre Lebensgeschichte herausrücken möchte, macht es nicht gerade einfacher.

Wie schon beim Debütroman der Autorin Das Haus der Verlassenen (Rezensionsexemplar), in dem es um ein Heim für ledige Mütter geht, ist das Thema kein Leichtes. Es ist kein fröhliches Buch, aber ein ebenso fesselndes wie das erste. Wenn Du dramatische Familienrätsel magst, empfehle ich es Dir. Wenn Dir gerade eher nach Leichtigkeit und Fröhlichkeit zu Mute ist, wird es Dir vermutlich nicht gefallen.

Hast Du Lust, das Buch zu lesen?


Der Lesetipp gefällt Dir? Dann freue ich mich über ein Trinkgeld in meiner Kaffeetasse via PayPal => Ines’ Kaffeekasse. Du bevorzugst den Bankenweg? Die Kontonummer findest Du hier. Danke Dir!


(Affiliate Link)

Minimalismus im Haushalt #4 Haushaltsreiniger

Werbung mit Namensnennungen ohne Auftrag

Putzmittelregal im Keller

Für die Serie Minimalismus im Haushalt sich Leserin Greta einen Beitrag über Haushaltsreiniger gewünscht. Bei Putzmitteln scheiden sich die Geister vermutlich ebenso in Bezug auf benötigte Art und Anzahl wie bei Kosmetik. Ich putze nicht extrem umweltweltfreundlich und sehe mich in dem Punkt keinesfalls als Vorbild. Dazu kommt, dass ich nicht gerne putze, allerdings habe ich es gerne sauber.

Warum dann dennoch dieser Beitrag? Ich finde es spannend zu sehen, wie andere Menschen ihr Leben gestalten und dazu gehört auch Haushaltsreinigung. Vielleicht bekomme ich in den Kommentaren Anregungen, was ich an umweltschädlichen Produkten ersetzen kann oder Du findest hier eine Idee, was Du anders machen kannst. Ich habe bei den Flüssigreinigern in den letzten Monaten Produkte aus ökologischen Gründen durch die von Frosch ersetzt und bin mit deren Wirkung äußerst zufrieden.

Das Regal ist an einer Kellerwand. Wir haben es vom Vorbesitzer übernommen. Es ist praktisch und schön braucht es im Keller nicht zu sein. Aufgeräumt und nach Kategorien sortiert habe ich es aber auch gerne im Keller.

Bis vor einigen Monaten stand auf den oberen beiden Regalbrettern noch eine holzstaubige Gärungssäge, ein Akkuschrauber und ein Ries Papier in DIN A3. Das Putzmittel stand dicht gedrängt. Ich habe alles gesäubert und Nicht-Putzmittel in den Werkbereich geräumt bzw. das Papier verschenkt. Das Papier lag 17 Jahre unbenutzt dort, das brauchte hier im Haus definitiv keiner.

Putzmittelbestand für 2 Personen mit Hund

Putzmittelregal im Keller

  • Staubwedel mit langem Griff, um auch eine Deckenhöhe von 3,60 m halbwegs spinnenwebenfrei halten zu können
  • Frosch Citrus Dusche- & Bad-Reiniger – funktioniert gut und ich mag den Geruch
  • WC-Reiniger, normalerweise auch von Frosch, hier steht gerade noch eine anderen Flasche von Aldi zum Aufbrauchen
  • Frosch Neutral-Reiniger – super zum gründlichen Reinigen von Flächen wie Böden oder Heizungen
  • Frosch Spiritus-Glasreiniger – super für Spiegel und zum Fenster putzen
  • Pril Kraftgel Handspülmittel, steht sonst in der Küche – bisher kenne ich kein Öko-Spülmittel, das ordentlich reinigt
  • Budni Maschinenreiniger für die Geschirrspülmaschine – den verwende ich alle sechs Monate
  • Delonghi Eco Decalk für den Kaffeevollautomaten zum Entkalken, weil man dafür laut Hersteller keine Citronensäure oder Essig nehmen soll

Essig verwende ich zum Putzen übrigens nicht. Ich habe Essig-Essenz im Haus, aber die steht beim Waschpulver. Die nehme ich zum Fixieren der Farbe bei dunklen Jeans.

Putzmittelregal im Keller

  • Haufenweise Mikrofasertücher in verschiedenen Größen und Stärken zum Putzen von Flächen und das dicke für den Boden
  • Schwammtücher für die Küchenoberflächen, am liebsten die mit Waffelstruktur von Aldi, weil die am besten wischen und sich gut ausdrücken lassen – ich ekele mich vor nassen Tüchern, habe ich das schon mal erwähnt?
  • Jetzt kommen die bösen Einmalprodukte … Swiffer Bodentücher in trocken und feucht. Bevor wir den Hund hatten, gab es hier sowas nicht. Die trockenen Bodentücher verwende ich im Eingang, Esszimmer und Wohnzimmer auf glatten Böden täglich, die nassen ab und an, wenn ich keine Lust auf Eimer und Wischmopp habe. Ich habe selten Lust auf Eimer und Wischmopp … siehe Anfassen von nassen Lappen und so. Außerdem verteilen sich die Hundehaare so nicht in den dauerhaften Putzlappen. Der Hund macht unglaublich viel Dreck, obwohl ihm vor der Haustür die Pfoten abgewischt werden und er regelmäßig gebürstet wird. Entweder hat er Sand an den restfeuchten Pfoten, Staub im Fell oder wirft mal wieder sein Haarkleid ab.
  • Schmutzradierer zur Rettung der weißen Wände, gegen hartnäckigen Dreck auf weißen Küchenfronten oder im Backofen und Kalk auf den Fliesen in der Dusche

Putzmittelregal im Keller

  • Rohrfrei, das ich ab und an in meinem Waschbecken brauche, weil das alle paar Jahre nicht mehr sauber abläuft
  • Zitronensäure zum Entkalken von Wasserkocher und Waschmaschine
  • Lederpflege fürs Sofa
  • Geschirrspültabs
  • Dr. Lavea Spray zum Entfernen von Hundegeruch aus Textilien, funktioniert super im Auto, wenn man einen nassen Hund transportiert hat und der Geruch nicht aus dem Auto zu lüften ist
  • Teppichfleckenentferner für Flecken, die aufs Konto des Hundes gehen, der Geruch und Schmutz entfernt, ohne den Teppich auszubleichen. Würde ich nicht nachkaufen, wird aber aufgebraucht.

Cleaning Block von Polydros

Die Putzsteine fehlen auf dem Foto, weil sie in meinem Bad liegen. Die bringe ich jetzt gleich mal in den Keller, wo sie hin gehören. Das liebe ich übrigens am Schreiben solcher Beiträge: Es trägt immer dazu bei, bei mir noch etwas mehr Ordnung, Reduktion oder Klarheit zu schaffen. In den meisten mir bekannten Haushalten steht mehr Putzmittel herum, bei anderen deutlich weniger. Heute habe ich deshalb viele Fragen an Dich

  • Hast Du für jeden Fleck ein anderes Mittelchen oder bist Du Putzmittel-Minimalist?
  • Welche Produkte würdest Du bei mir durch was ersetzen oder streichen?
  • Mit was für einem Lappen wird Deine Toilette geputzt und was machst Du danach mit dem Lappen?

Danke für Deine Antworten!


Der Beitrag gefällt Dir? Dann freue ich mich über ein Klimpern in meiner virtuellen Kaffeetasse via PayPal => Ines’ Kaffeekasse. Du möchtest lieber etwas überweisen? Meine Bankverbindung findest Du hier. Herzlichen Dank!


dies & das #50

Werbung für AllProMed und Namensnennungen und Verlinkungen ohne Auftrag

image&impression Individuelle Image-, Stil- und Farbberatung

Bei image&impression findest Du eine neue Kundenstimme zur Typberatung. Die Beratung fand gerade eben noch vor den Corona-Einschränkungen statt. Hast Du schon gesehen, dass ich inzwischen auch Beratungen online anbiete? Zu einer digitalen Farbberatung findest Du dort auch ein Feedback! Was ansonsten auch jetzt persönlich möglich ist, können wir gerne im Einzelfall abstimmen.

Neu bei AllProMed – Beratung für Praxiskleidung in Arztpraxen

AllProMed – alle Produkte für Mediziner ist der Onlineshop von PAV (Werbung), dem renommierten Partner im deutschen Gesundheitsmarkt. Bei AllProMed findest Du ein umfangreiches Portfolio an Formularen für einen reibungslosen Praxisalltag von der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung über Kassenrezepte bis hin zu PKV-Privatrezepten, Visiten-/Terminkarten und Praxis-Websites.

Zum Erscheinungsbild einer Praxis gehören aber nicht nur Drucksachen und der Onlineauftritt, sondern die Mitarbeiter_innen! Dazu biete ich in der Rubrik Praxisbedarf Beratungen für Praxiskleidung (Werbung) an. Du findest dort meine Angebote für Workshops und Beratungen, die nach Absprache an die Bedürfnisse Deiner Praxis angepasst werden. Wie das aussehen kannst, kannst Du bei meiner Kundin Dr. Magdalena Seifert, Fachzahnärztin für Kieferorthopädie, sehen auf der Website unter Team (Werbung). Sie sagt dazu

„Seit wir die Farbberatung von image&impression in der Praxiskleidung umgesetzt haben, werden wir oft von unseren Patienten angesprochen, dass wir einen fröhlich-freundlichen Eindruck machen.“

Irgendwann kehrt hoffentlich auch in Arztpraxen wieder Alltag ein und es gibt Raum für solche Themen. Oder anderseits ist vielleicht sogar gerade jetzt ein guter Zeitpunkt für Gedanken darüber bei denen, die Kurzarbeit haben, weil viele Untersuchungen verschoben wurden und Ruhe in der Praxis herrscht. Die Situation ist ja aktuell je nach Fachbereich besonders verschieden.

Blogger verlottern nicht im Homeoffice!

Bei der spontanen Bloggeraktion im März zum Thema Kleidung im Homeoffice, die sich Leserin Susanne aka Rotlilie gewünscht hat, sind einige Beiträge zusammen gekommen. Danke an Sabine Gimm, Andrea, Claudia, Sunny, Fran, Rena und Sabine Ingerl für Eure Artikel! In dem Beitrag sind alle verlinkt.

Unzulässige Fragen im Bewerbungsgespräch

Persönliche Vorstellungsgespräche finden aktuell wohl kaum statt, aber eine Frage taucht in Seminaren zur Vorbereitung von Bewerbungsgesprächen bei meinen Teilnehmern immer wieder auf: Was darf ein potenzieller Arbeitgeber fragen und was muss ich wahrheitsgemäß beantworten? Was darf ich weglassen? Wo darf ich vielleicht sogar lügen? Dazu gibt es bei der Kanzlei Hasselbach den erhellenden Beitrag Unzulässige Fragen beim Vorstellungs­gespräch (Werbung).

Neues Rezept im Foodblog

Schweinefilet mit Zucchini in Portwein-Tomatensoße mit Reis

Das Rezept für Schweinefilet mit Zucchini in Portwein-Tomatensoße mit Reis habe ich dieses Mal nur so rudimentär notiert, wie ich das für mich alleine mache. Könntest Du es nach der Anleitung nachkochen oder bräuchtest Du genauere Mengen- und Zeitangaben oder Instruktionen?

Im Foodblog teste ich gerade ein neues Theme, so dass er ein anderes Layout hat als dieser hier. Bei diesem ist nämlich leider der Header nach dem letzten Update verschwunden und ich sehe mich nach Alternativen um. Was für eine Optik magst Du bei Blogs? Magazinartig? Oder die Beiträge untereinander? Sidebar? Fußzeile? Schaut die überhaupt jemand an?


Wenn Du für diesen Blogbeitrag etwas in meine virtuelle Kaffeetasse geben möchtest, kannst Du das unter diesem Link via PayPal tun: Ines’ Kaffeekasse. Alternativ findest Du meine Girokontonummer hier. Danke vielmals!


Leuchtturmliebe #7

Werbung ohne Auftrag durch Ortsnennungen

Leuchtturm Tinsdal Oberfeuer in Hamburg an der Elbe in Rissen

Leuchtturm Tinsdal Oberfeuer in Hamburg an der Elbe

Zu diesem Leuchtturm gehört das Unterfeuer Rissen, auch Leuchtturm Wittenbergen genannt, das Du aus #5 der Serie kennen kannst. Das Unterfeuer steht am Elbstrand, das Oberfeuer etwa 19 m höher auf dem Geesthang. Heute gibt es mehrere Bilder, weil der Leuchtturm von 1900 aus jeder Perspektive anders wirkt. Er ist übrigens noch in Betrieb.

Leuchtturm Tinsdal Oberfeuer in Hamburg an der Elbe in Rissen

Leuchtturm Tinsdal Oberfeuer in Hamburg an der Elbe in Rissen

Leuchtturm Tinsdal Oberfeuer in Hamburg an der Elbe in Rissen

Leuchtturm Tinsdal Oberfeuer in Hamburg an der Elbe in Rissen

Welches Bild findest Du am schönsten?


Der Beitrag gefällt Dir? Dann freue ich mich über ein Klimpern in meiner virtuellen Kaffeetasse via PayPal => Ines’ Kaffeekasse. Du bevorzugst eine klassische Überweisung? Meine Bankverbindung findest Du hier. Danke schön!


Minimalismus im Haushalt #2 Tischwäsche

Geschirrhandtücher & Küchenschürzen

Auf Wunsch von Leserin Caro zeige ich heute in der Serie Minimalismus im Haushalt meine Tischwäsche. Der Wäscheschrank im Schlafzimmer enthält Bettwäsche und Handtücher. Zehn Geschirrhandtücher und zwei Schürzen liegen in einer Küchenschublade, je ein weiteres ist in Gebrauch.

Geschirrhandtücher kaufe ich im Großhandel im 10er-Set. Beim ersten Kauf war ich von der Größe – 50 x 100 cm – überrascht und wusste gar nicht wohin mit dem dicken Baumwollstoff in der Größe. Inzwischen kann ich mit den kleinen normalen Geschirrhandtüchern nichts mehr anfangen. Sie sind mir zu dünn und zu fitzelig.

Diese dicken Geschirrhandtücher halten viele Jahre bei mir. Sie sterben irgendwann einen Löcher-im-Tuch-Tod, denn es werden regelmäßig gusseiserne Töpfe damit abgetrocknet, die innen schleifpapierartig rau sind. Mit einem 10er-Satz komme ich vermutlich zehn Jahre aus, weil das meiste bei uns im Geschirrspüler trocknet. Es ist mein zweiter Satz dicker Tücher und der ist noch in gutem Zustand. Die Hälfte an Geschirrtüchern würde völlig ausreichen, aber sie sind im 10-er-Pack so viel billiger, dass sich der Kauf lohnt. Dafür habe ich länger etwas davon.

Tischwäsche: Tischdecken, Tischläufer, Hussen und Servietten aus Stoff

Tischdecken, Tischläufer und Stoffservietten liegen in einem geschlossenen Board, das sich an der Wand im Esszimmer befindet. Es ist vom Hersteller für DVDs gedacht, ich finde es perfekt für Tischwäsche und kleinformatige Spiele, die wir häufig spielen. Es ist so hoch angebracht, dass ich darunter durchgehen kann, ohne mir den Kopf zu stoßen, und bei geöffneter Klappe gerade noch gut hineinfassen kann. Im linken Teil liegt die Tischwäsche, im rechten Spiele.

Beim Fotografieren für den Beitrag habe ich nochmal einiges aussortiert, obwohl ich vor einem Jahr erst bei den Sachen zugange war. Vier Sets und zwei Tischdecken gehen ins Sozialkaufhaus, eine Decke kommt ins Hundekörbchen im Büro. Peinlicherweise wusste ich bei der einen Tischdecke, die komplett in Wäschereipapier mit Datum von 2010 eingepackt war, nicht einmal mehr, welche Tischdecke darin ist. Ich hätte geschworen, das mir sowas nicht passiert, also dass ich meine Sachen kenne.

Wäschereipaket

Ein Blick in das Päckchen hat mich erinnern lassen, welche weiße Tischdecke es ist. Sie ist ein Alptraum zum Bügeln, deshalb war sie vor zehn Jahren in der Wäscherei. Wenn eine Tischdecke seit Weihnachten 2009 nicht verwendet wird und ich ihre Existenz vergessen hatte, brauche ich sie definitiv nicht mehr.

Dass Tischdecken locker 40 cm in der Länge in wenigen Wäschen einlaufen, ist mir übrigens schon mehrfach passiert. Leider passen Sie dann nicht mehr auf den Tisch, wenn er ausgezogen ist, und ich verwende Tischdecken nur, wenn der Tisch voller Gäste ist und dann ist er ausgezogen. Kennst Du das Problem mit dem Einlaufen von Baumwolltischdecken?

Eine Frage stellt sich vielleicht noch: Wie viele Tische werden mit unseren Textilien überhaupt bedeckt? Es gibt einen langen rechteckigen Esstisch, einen quadratischen Terrassentisch und eine lange Biergartengarnitur mit Tisch und zwei Bänken, die nur für mehr als vier Personen auf der Terrasse zum Einsatz kommt. Ansonsten steht sie zusammengeklappt im Keller an einer Wand. Im Alltag liegen immer zwei Läufer auf dem Esstisch, der Rest bleibt nacktes Holz.

Tischwäschebestand für 2 Personen

  • 4 Läufersets für den Esstisch – sand, hellgrün, grau und rot-weiß-kariert
  • 2 Tischdecken für den Esstisch oder die Biergartengarnitur – bunt gestreift und rotes Karo auf rötlichem Grund, der vor der ersten Wäsche weiß war.
  • 1 runde Tischdecke für den Terrassentisch – grün
  • 1 Husse für den Biergartentisch – weiß
  • 2 Hussen für die Biergartenbänke – weiß
  • 22 Stoffservietten – rötlich gefärbt, hellblau, schwarz-weiß

Wenn ich das Thema wirklich minimalistisch angehen würde, könnte ich die Hälfte der Sachen sofort verschenken. Drei Läufer eine große Decke und die zwölf roten Stoffservietten wären ausreichend. Weil ich im Wohnraum aber ansonsten, außer mit Blumen, kaum dekoriere, finde ich ein bisschen farbliche Abwechslung auf dem Tisch schön. Was bei der Tischwäsche ebenso zu sehen ist wie bei unseren Handtüchern und Bettwäsche ist, dass ich im Wohnraum meine Liebe zu anderen Farben als meinen Herbstfarben bei Kleidung auslebe.

Wie viel Tischwäsche hast Du? Verwendest Du im Alltag Tischdecken?


Der Beitrag gefällt Dir? Dann freue ich mich über ein Klimpern in meiner virtuellen Kaffeetasse via PayPal => Ines’ Kaffeekasse. Du möchtest lieber etwas überweisen? Meine Bankverbindung findest Du hier. Herzlichen Dank!


Seite vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 70 71 72 nächste