Orange & ich

Aperol Spritz im Sonnenuntergang am Strand von Wenningstedt / Sylt

Bloggerin Claudias Laetzki fragt, wie das Verhältnis ihrer Leserinnen zur Farbe Orange ist. Sie hat dazu ein Linkup, in dem man Beiträge mit Orange eintragen kann. Weil ich ganz viele Blogbeiträge mit Orange im Archiv habe, trage ich diesen Sammelbeitrag ein.

Was ich über Orange denke, habe ich Dir im letzten Jahr bei der Bloggeraktion Orange kombinieren: 5 Bloggerinnen zeigen Dir Stylingideen mit Orange erzählt. Hier findest Du die Looks der Leserinnen von Claudia: Schaufensterpuppe 4/20: Farbe Orange. Würdet ihr euch so anziehen? Mein Antwortet lautet: Ja, würde ich!

Meine Outfits mit Orange aus den letzten Jahren

Ines Meyrose - Outfit 2020 - kurze Steppjacke camel active in Orange mit Zweiwegereissverschluss - Ü40 Bloggerin - Herbstfarbtyp mit Hund Paul

Ines Meyrose – Sommeroutfit 2019 – weiße Tunikabluse, 7/8 Jeans, Batiktuch orange – Ü40 Bloggerin

Ines Meyrose – Outfit 20190203 – Orange am Herbstfarbtyp – Ü40 Bloggerin - Portrait

Ines Meyrose im nachhaltigen Sommerkleid von thought im flower check mit Bauchtasche Charlotte in Scotch orange von Volker Lang mit Schuhen Conny von Haflinger

Wendegürtel aus Rindleder in orange und braun mit roségoldfarbener flacher Wechselschließe von The Pashmina Shop (2017)

Ines Meyrose #modejahr2016 Business im Februar

Ines Meyrose gut behütet

Ines Meyrose #ootd 20160918 mit Lederhose Jogpant von Oakwood

Ines Meyrose #ootd mit Poncho Roma von Eva Schreiber in der Farbe Koralle (orange)

Ines Meyrose #ootd mit Bluse von s.Oliver und Seidentuch von Codello: orange und dunkelblau kombiniert am Herbstfarbtyp

Mit welcher Farbe zusammen siehst Du Orange am liebsten?


Wenn Du für diesen Blogbeitrag etwas in meine virtuelle Kaffeetasse geben möchtest, kannst Du das unter diesem Link via PayPal tun: Ines’ Kaffeekasse. Alternativ findest Du meine Bankverbindung hier. Herzlichen Dank!


Lesetipp: Wie es sich mit dem Verlust seiner Familie leben lässt

Werbung durch Namensnennungen ohne Auftrag für das Buch Vier minus drei:
Wie ich nach dem Verlust meiner Familie zu einem neuen Leben fand
von Barbara Pachl-Eberhart


Warnung: Dieses Buch ist berührend, wie der Titel bereits ahnen lässt. Wenn Trauer ein Thema ist, was Dich aus der Bahn wirft, lies es bitte nicht oder nur in Begleitung. Wenn Trauer ein Thema ist, dass Dich zwar berührt, Beschäftigung damit Dich aber weiter bringen kann, lege Taschentücher parat und lies es, wenn Dir danach ist. Die Taschentücher brauchst Du nicht, weil das Buch kitschig ist, das ist es an keiner Stelle, sondern weil es ungebremst direkt ins Herz geht.


Barbara Pachl-Eberhart erlebt 2008 das tragische Unglück, ihre Familie durch einen Verkehrsunfall zu verlieren. Ihr Mann und ihre beide kleinen Kinder sterben in ihrer Abwesenheit. In dem Buch beschreibt die Autorin ihren Weg, sich diesem Schicksal zu stellen. Sie geht schonungslos offen und direkt einen Weg in ein neues Leben. Ein Leben nach dem Leben mit ihrer Familie. Gedanklich und gefühlt sind ihr Mann und ihre Kinder mit auf diesem Weg.

Das Buch habe ich geschenkt bekommen und sofort zu lesen angefangen. 100 Seiten im ersten Rutsch, 200 im nächsten und die letzten 30 Seiten als Abschluss. Es hat mich gefesselt und gebeutelt zugleich. Am meisten beeindruckt haben mich

  • die Wortgewandtheit der Autorin. Mein Eindruck ist, dass kein Wort Zufall ist. Jedes Wort, jedes Zeichen ist exakt für den Moment erwählt. Einige Worte werden bewusst hervorgehoben und ich mag es, darüber beim Lesen nachzudenken, warum es genau dieses Wort sein muss und was an anderen falsch wäre. So gibt es für die Verstorbenen zum Beispiel keine Trauerfeier oder Beerdigung, sondern ein Seelenfest.
  • die reflektierte Sichtweise von Barbara Pachl-Eberhart. Das Buch spielt in der Vergangenheit, zur Zeit des Unfalls (2008) und im Jetzt (2010 erschien die erste Auflage). Zum Teil führt sie einen offenen Dialog mit ihrer inneren Stimme, die dabei manchmal Zeitsprünge macht. Nach dem Motto: Ja, wenn Du in dem Moment schon gewusst hättest, was Du damit anrichtest … später passiert … wofür das gut ist …
  • und der Glaube an eine Zukunft.

Glaube spielt eine große Rolle bei den Gedanken, ebenso Seelen und was mit ihnen passiert. Es wird Leser_innen geben, denen einige Denkweisen zu esoterisch sind. Letztlich hilft der Autorin der Gedanke, die Seelen der Verstorbenen zu sehen und zu spüren dabei, sie in ihr neues Leben zu integrieren und darum geht es doch nach so einem Verlust: Einen Weg zu finden, der zu einem passt. Mich als Atheistin hat das nicht gestört, weil nichts als absolut und wahr dargestellt wird, sondern immer nur als die Sichtweise und Empfindung der Erzählerin. Wenn ihr dabei Engel helfen, dann ist mir recht.

Das Buch ist traurig, weil drei Menschen sterben und einer (und viele weitere aus der Familie und Freunde) zurück bleiben. Das Buch ist schön, weil es gut ausgeht in dem Sinn, dass die Autorin einen neuen Weg für sich findet. Ich habe zwar zwischendrin geheult, aber das hörte im Grunde auf, nachdem die Todesfälle an sich abgeschlossen waren. Danach war ich nur noch gespannt darauf, wie sie den Weg findet und welchen sie wählt.

Ist das Buch etwas für Dich?


Wenn Du für diesen Blogbeitrag etwas in meine virtuelle Kaffeetasse geben möchtest, kannst Du das unter diesem Link via PayPal tun: Ines’ Kaffeekasse. Alternativ findest Du meine Bankverbindung hier. Herzlichen Dank!


Leuchtturmliebe #5

Werbung ohne Auftrag durch Ortsnennungen

Leuchtturm Rissen Unterfeuer

Leuchtturm Rissen Unterfeuer in Hamburg an der Elbe

Ein anderer Name für den hübschen Stahlgitterturm ist Leuchtturm Wittenbergen. Vom dazugehörigen Oberfeuer Tinsdal habe ich bisher kein Foto. Das ruft nach einem Ausflug an die Elbe. Irgendwann in diesem Jahr klappt das hoffentlich. Das Foto in diesem Betrag habe ich 2017 bei einem Bloggerhundetreffen an einem wunderschönen Herbsttag gemacht.


Wenn Du für diesen Blogbeitrag etwas in meine virtuelle Kaffeetasse geben möchtest, kannst Du das unter diesem Link via PayPal tun: Ines’ Kaffeekasse. Alternativ findest Du meine Bankverbindung hier. Herzlichen Dank!


Ein blaues Kleid für viele Lebenslagen

Wie vielfältig ein dunkelblaues Kleid zu kombinieren ist, habe ich Dir 2018 im Beitrag Festliche Kleidung tragbar im Alltag: 1 Kleid – 4 Looks gezeigt. Das Tageskleid trage ich nach wie vor gerne für Kundentermine und private Anlässe. Mein dunkelblaues Hemdblusenkleid für alle Fälle mit halbem Arm ebenso, wenn das Wetter dafür warm genug ist. Beide werden hoffentlich noch mindestens ein Jahr halten, denn sie sind schwer zu ersetzen.

Ines Meyrose - Outfit April 2020 mit dunkelblauem Trapezkleid / A-Linie - Ü40 Bloggerin mit Hund Paul

Zur Ergänzung habe ich im Februar dieses Kleid von meinem Mann geschenkt bekommen, nachdem die Motten mein dunkelblaues Strickkleid vernichtet haben. Es ist aus der Herbst-Winterkollektion. Ich würde es Übergangskleid nennen, wobei es auch an moderaten Wintertagen warm genug war. Ich habe es seit Ende Februar bereits mehrfach getragen und mich immer wohl darin gefühlt. Man spürt das Kleid beim Tragen überhaupt nicht, das gefällt mir sehr.

Ines Meyrose - Outfit April 2020 mit dunkelblauem Trapezkleid / A-Linie - Ü40 Bloggerin mit Hund Paul

Der Baumwollpikeestoff ist angenehm fest, so dass er nicht abzeichnet. Wie das Kleid am Ende wärmt, lässt sich über das Material der kombinierten Tücher, Strumpfhosen und Schuhe steuern. Am letzten Sonntag im beginnenden Frühling hatte ich noch Lust auf Stiefel und dunkle Strumpfhose dazu. Die Jeansjacke ruft als Gegenpart aber schon die Sonne herbei!

Ines Meyrose - Outfit April 2020 mit dunkelblauem Trapezkleid / A-Linie - Ü40 Bloggerin mit Hund Paul

Was ich neben der Wandelbarkeit für verschiedene Wetterlagen an dem Kleid schätze, ist seine Trapezform, auch A-Linie genannt. Es ist am Saum erheblich weiter als an der Hüfte. Es bietet maximale Bewegungsfreiheit. Die Ärmel sind mir eine Saumbreite zu lang, deshalb trage ich sie gekrempelt. Bis zum Herbst entscheide ich, ob das so bleibt oder ich sie kürzen lasse.

Ines Meyrose - Outfit April 2020 mit dunkelblauem Trapezkleid / A-Linie - Ü40 Bloggerin mit Hund Paul

Heute gibt es eine Bilderflut, weil ich mich nicht entscheiden konnte. Es geht schneller, ein paar Bilder mehr zuzuschneiden als wenige zu selektieren. Und weil ich weiß, dass einige Leser_innen ab und gerne viele Bilder sehen und vom Zausel nicht genug bekommen können, grüßen wir heute beide gut gelaunt aus der Frühlingssonne und wünschen schöne Ostertage!

Ines Meyrose - Outfit April 2020 mit dunkelblauem Trapezkleid / A-Linie - Ü40 Bloggerin mit Hund Paul

Ines Meyrose - Outfit April 2020 mit dunkelblauem Trapezkleid / A-Linie - Ü40 Bloggerin mit Hund Paul

Ines Meyrose - Outfit April 2020 mit dunkelblauem Trapezkleid / A-Linie - Ü40 Bloggerin mit Hund Paul

Ines Meyrose - Outfit April 2020 mit dunkelblauem Trapezkleid / A-Linie mit Jeansjacke kombiniert - Ü40 Bloggerin mit Hund Paul

Ines Meyrose - Outfit April 2020 mit dunkelblauem Trapezkleid / A-Linie mit Jeansjacke kombiniert - Ü40 Bloggerin mit Hund Paul

Ines Meyrose - Outfit April 2020 mit dunkelblauem Trapezkleid / A-Linie mit Jeansjacke kombiniert - Ü40 Bloggerin mit Hund Paul

Welches Kleid trägst Du gerade am liebsten?

Pelz nein Danke – und was ist mit Fell?

Ines Meyrose – Ü40 Fashionbloggerin – Outfit 20181031 mit Wollmantel von persona und gekrempelten Lammfellstiefeln im Harburger Binnenhafen

Ich bin weder Vegetarierin noch Veganerin. Ich trage Kleidung und Accessoires aus Leder und esse Fleisch. Natürlich könnte ich auf Beides verzichten, möchte das aber nicht. Dennoch merke ich, dass sich in den letzten beiden Jahren meine Einstellung zum Tragen von Pelz verändert hat, was ja auch etwas mit dem Thema zu tun hat.

Die Mode der Fellkragen an Winterparkas nimmt kein Ende. Auch wenn jetzt der Frühling da ist, ist das Thema an kalten Tagen immer noch sichtbar. Kunstfell finde ich furchtbar, weil es sich nicht gut anfühlt und in den meisten Fällen billig aussieht. Das ist für mich unnötiger Plastikmüll. Echtes Fell am Kragen hingegen fühlt sich schön weich an, geht dann aber meistens mit der Jacke in den Müll. Früher wurde so ein Pelzbesatz auf die nächste Jacke übertragen. Das wird heute bei industriell gefertigter Ware nicht gemacht. Also jedenfalls nicht von den Pelzkragenjackenträgerinnen, die ich kenne, und es gibt auch keine Konfektionsware, bei der man die Wahl hat, die Jacke mit oder ohne den Fellbesatz zu kaufen.

Um zu meinem Umgang mit Pelz zu kommen, hole ich ein bisschen aus, denn ich bin damit aufgewachsen, dass es normal ist, Fellartikel zu verwenden. Mein Opa hatte ein Jackenfutter aus Hamsterfell, das ich geerbt habe. Meine Mutter hat es mir in meine erste Wachsjacke Anfang der 1990er einknöpfbar umgearbeitet und es wurde von zwei Generationen insgesamt viele Jahrzehnte getragen. Da geht nicht nur die Modemathematik auf, sondern der Schaden an Tier und Umwelt ist aus meiner Sicht geringer, wenn das Fell viele Jahre, in diesem Fall Jahrzehnte, verwendet wird. Letztlich war es eine Frage des Budgets und nicht der Ethik, dass wir nicht mehr Pelz- und Fell in der Familie hatten.

Aus Kaninchenfell hatte ich auch schon einige Accessoires – Handschuhe, Schals, Shapka, die ich selbst gekauft habe. Ich besaß sogar eine Abendhandtasche aus Fuchsfell und eine Jeansjacke mit Nerzbesatz, den meine Mutter an die Kanten und auf den Kragen genäht hat.

Lange Rede – kurzer Sinn: Grundsätzlich habe ich bisher die optischen und haptischen Vorzüge von Pelz und Fell durchaus genossen. Dass mir die natürlichen Brauntöne und der nur sanfte Glanz durchaus gut zu Gesicht stehen, kommt noch dazu.

Was ist passiert?

Ines Meyrose mit Shapka im Winter 2018

Irgendwann merkte ich, dass ich keine neuen Sachen mit Pelzanteilen mehr kaufen möchte. Mir war aber zu dem Zeitpunkt noch egal, was andere Menschen tragen und ich fand echten Pelz manchmal bei anderen durchaus schön.

Dann mochte ich die Haptik nicht mehr gerne und inzwischen mag ich Pelz auch bei anderen Menschen nicht mehr sehen. Dafür gab es keinen konkreten Auslöser. Es hat sich einfach mein Gefühl verändert.

Ines Meyrose #ootd mit Ponté-Wickelkleid von Lands' End

In meinem Besitz befand sich zu dem Zeitpunkt noch eine Handtasche, ein Schal und eine Shapka. Die Tiere werden nicht wieder lebendig, wenn ich die Sachen wegwerfe. Weil ich sie aber nicht mehr verwenden möchte, habe ich sie ins Sozialkaufhaus gegeben. Es spricht für mich nichts dagegen, dass noch jemand anders Freude daran haben kann. Das Foto mit der Shapka ist aus dem Winter 2018, die Wärme am Kopf war in diesem Schneeschauer durchaus sehr angenehm.

Was ist der Unterschied zwischen Pelz und Fell?

Der Unterschied liegt in der Haardichte pro Quadratzentimeter, die bei Pelz höher liegt als bei Fell. Das abgezogene Fell wird aber auch bei einigen Felltieren im Allgemeinen als Pelz bezeichnet, in der Pelzbranche spricht man zusammenfassend auch von Rauchwaren, österreichisch Rauwaren.

Kein Pelz mehr für mich

Ich liebe weiterhin meine Lammfellstiefel, die Hirschlederweste und würde auch eine Lammfelljacke tragen. Auch andere Lederwaren ohne Haare dran werde ich weiter mit Freude tragen. Ich liebe die Haptik und bekomme Zustände, wenn ich nur an das Wort PU-Leder denke. Fake-Leder, O.K. – aber was bitte ist PU-Leder? Dann soll man bitte Kunstleder sagen, denn Leder ist nun mal nicht aus Plastik.

Für mich liegt der Unterschied zwischen Lederwaren von Schafen, Rindern und Hirschen im Vergleich zu Kaninchen und Füchsen darin, dass von den großen Tieren pro Leben deutlich mehr zur Verwertung übrig bleibt. Der Fleischanteil ist höher in Bezug auf den Fellanteil. Auch wenn es Menschen gibt, die Kaninchen essen, und Reste der Tier im Hunde- und Katzenfutter landen, sehe ich ihn ihnen mehr Pelztiere als Nahrung.

Das gilt nur für mich

Auch wenn ich oben geschrieben habe, dass mich der Anblick von Pelz inzwischen bei anderen Menschen stört, liegt es mir fern, mich in deren Entscheidungen einzumischen. Jeder soll das so handhaben, wie er es für richtig hält. Ich habe nur alleine für mich die Entscheidung getroffen, diese Produkte nicht mehr zu tragen.

Wie ist Deine Einstellung zu Pelz- und Lederwaren?


Wenn Du für diesen Blogbeitrag etwas in meine virtuelle Kaffeetasse geben möchtest, kannst Du das unter diesem Link tun: Ines’ Kaffeekasse. Meine konventionelle Kontoverbindung findest Du hier. Danke Dir!


Onlineberatungen: Farbberatung & Style-Check

Farbberatung online – digital - Rotnuancen kalt und warm

Veränderungen bringen Vor- und Nachteile. Sich gegen Veränderungen zu wehren, bringt nichts. Im Gestern zu leben hilft im Heute nichts und ich stelle mich den Herausforderungen, die die Corona-Krise mit sich bringt. Konkret: Es gibt jetzt Onlineberatungen bei image&impression im Portfolio.

Drei Bausteine zum Start

Vorerst habe ich drei konkrete Bausteine entwickelt, die jeweils zu einem Festpreis kalkuliert sind. Darüber hinaus sind sämtliche Leistungen, die digital sinnvoll durchführbar sind, gegen Stundensatz buchbar. Danke an alle, die mich mit ihren Ideen bei der Entwicklung unterstützt haben und sich als Tester zur Verfügung gestellt haben!

Ein Beispiel einer Onlineberatung kannst Du hier im Blog unter Farbberatung online mit digitalen Fotos – ein Test und bei Sabine Gimm im Beitrag Farbberatung online mit digitalen Fotos – geht das? Das Foto in der Collage mit den vier Rotnuancen stammt von Sabine Gimm.

Warum digitale Beratungen?

Mir geht es mit dieser Angebotserweiterung weniger darum, die digitalen Beratungen sofort zu verkaufen, weil mir selbstverständlich klar ist, dass die meisten Menschen gerade andere Sorgen als ihre Klamotten haben. Anderseits gibt es aber auch viele Menschen, die gerade die innere Unruhe oder Zeit dafür nutzen, ihren Kleiderschrank zu sortieren. Diese Zeit der Veränderung kann positiv genutzt werden, um sich von Ballast zu befreien. Wenn Du dazu gehörst, begleite ich Dich gerne online, wenn alleine die Entscheidungen zu schwer fallen oder der letzte Ansporn fehlt.

Ich beherrsche die Kunst, Dir die richtigen Fragen zu stellen und Dich damit auf Deinem Weg voranzubringen.

Die Onlineberatungen sind als dauerhafter Bestandteil des Portfolios gedacht, um Kund_innen außerhalb Hamburgs zu erreichen, einen Einstieg in das Thema zu finden und beim Erarbeiten des eigenen Stils zu begleiten.

Konditionen für Onlineberatungen

Dauer ca.

Preise
inkl. 19% MwSt.

Farbberatung
10 digitale Farbrahmen und die Einschätzung Deines Farbtyps mit Empfehlungen zum Einsatz der Farben auf Basis eines von Dir gelieferten Portraitfotos
EUR 60,-
pauschal
Style-Check Lieblingslook 
Detailgenaue Kommentierung von zwei bis drei Lieblingsoutfits und einem Fehlgriff auf Basis von Dir zur Verfügung gestellten Fotos
EUR 60,-
pauschal
Style-Check Outfits aus dem wahren Leben
Auswertung von 10 Outfits im Gesamtbild mit konkreten Empfehlungen auf Basis Deiner Fotos
EUR 60,-
pauschal
Sonstige Onlineberatungen
Inhalt nach Bedarf
Abrechnung minutengenau
Nach Bedarf EUR 60,-
pro Stunde

Genaue Beschreibungen der neuen Beratungen findest Du unter Onlineberatungen bei image&impression. Das Angebot ist freibleibend bis Leistungsdatum 31. Dezember 2020 gültig. Termine nach Vereinbarung. Es gelten die AGB von Ines Meyrose e.K. neuester Stand, die Du auf der Webseite unter www.imageandimpression.de einsehen kannst.

Sollte sich im telefonischen Vorgespräch oder nach Erhalt der Bilder herausstellen, dass ich damit keine Beratung durchführen kann, entstehen Dir von meiner Seite aus keine Kosten.

Ich freue mich auf Deine Anfrage!


Wenn Du für diesen Blogbeitrag etwas in meine virtuelle Kaffeetasse einzahlen möchtest, kannst Du das unter diesem Link via PayPal tun: Ines’ Kaffeekasse. Alternativ findest Du meine Bankverbindung hier. Herzlichen Dank!


Leuchtturmliebe #4

Werbung ohne Auftrag durch Ortsnennungen

Leuchtturm Seefeuer in Hörnum auf Sylt

Dieser Leuchtturm ist das Seefeuer in Hörnum auf Sylt. Das dazu gehörende Unterfeuer ist inzwischen im Ort aufgebaut, weil das Meer es sonst verschlungen hätte. Den Leuchtturm gibt es tatsächlich in Serie, in Westerheversand und auf Pellworm stehen fast baugleiche. 2013 habe ich ihn besichtigt und als Leuchtturmerlebnis verbloggt. In dem Beitrag kannst Du auch seine anderen Streifen sehen.

Hast Du schon mal einen Leuchtturm von innen besichtigt?


Wenn Du für diesen Blogbeitrag etwas in meine virtuelle Kaffeetasse geben möchtest, kannst Du das unter diesem Link via PayPal tun: Ines’ Kaffeekasse. Ich danke allen Leser_innen von Herzen, die meine Arbeit damit wertschätzen!


Seite vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 267 268 269 nächste