Blümchenliebe

Bloomy Days Muttertag Rosenthal Maria Pink Rose 5 Blümchenliebe

Ob man den Muttertag nun mag oder nicht: So komplett ignorieren tun ihn die wenigsten Kinder. Meiner Mutter hat traditionell ein Margeriten-Bäumchen bekommen und bestand auf entsprechender Würdigung des Tages. Meiner Schwiegermutter reicht ein Anruf – aber der sollte schon sein. Ist ja auch OK. Wenn man sich sieht, gibt es noch Pralinen oder Blumen dazu. Weihnachten und Ostern feiern auch die meistens Menschen irgendwie, auch wenn es ein Pflichttag ist. Und Mütter haben nun mal leider einen der undankbarsten Jobs dieser Welt. Mir fällt kein Beruf ein, der weniger Wertschätzung bekommt und bei dem noch mehr für Selbstverständlich erachtet wird. Da kann man dann schon mal wenigstens einmal im Jahr bewusst DANKE sagen.

Geschenkidee zum Muttertag

Bloomy Days Muttertag Rosenthal Maria Pink Rose 4 Blümchenliebe

Bei BLOOMY DAYS kann man Blumen online bestellen und es gibt zu diesem Anlass die BEST MOM EVER-Box, die ich für Euch testen durfte.* Und dass, obwohl ich gar keine Mutter bin icon wink Blümchenliebe . In der Box ist ein Bouquet aus rosa Nelken, pink-weißen Buschröschen und Schleierkraut. Im Frühling mag ich solche Farben und Blumen gerne. Nelken waren lange out, aber inzwischen gibt es aktuelle Sorten, die ich durchaus reizvoll finde. Diese hier sehen fast wie Pfingstrosen aus. Im Krug von IKEA machen sie sich gut, oder?

Bloomy Days Muttertag Rosenthal Maria Pink Rose 1 Blümchenliebe

Zusätzlich ist in der Box eine Porzellanschale von Rosenthal aus der Maria Pink Rose-Serie, gestaltet von Schweizer Designerin Regula Stüdli. Das Geschirr Maria hat sicher jeder schon mal gesehen, es ist ein absoluter Klassiker, der gelegentlich mit besonderen Dekoren herausgegeben wird. Das kleine Schälchen ist perfekt für kleine Pralinen, z.B. meinem geliebten Mini Schicht-Nougat von Lindt. Obwohl ich ansonsten schlicht und minimalistisch eingerichtet bin, mag ich solche romantischen Einzelteile durchaus gerne als Ergänzung.

Schnittblumenabo

Bloomy Days Muttertag Rosenthal Maria Pink Rose 2 Blümchenliebe

Bloomy Days Muttertag Rosenthal Maria Pink Rose 3 Blümchenliebe

Schnittblumen könnt Ihr bei BLOOMY DAYS im Abo bestellen mit verschiedenen Lieferabständen und Pausierungsmöglichkeiten. Eine schöne Idee für alle, die nicht gerade einen Markt oder Blumenladen um die Ecke haben. Auf den Fotos seht Ihr, wie meine Blumen sicher verpackt waren. Dass ich Blumen sehr liebe, könnt Ihr auf Instagram laufend sehen.

Rabatt für meine Leser_innen

BLOMMY DAYS stellt für Euch einen Rabatt zur Verfügung: Der Gutscheincode lautet BEHAPPY. Damit bekommt Ihr beim Abschluss eines Abos (natürlich sind auch Einmallieferungen möglich), erhalten EUR 5 Rabatt auf die erste Lieferung. Der Code ist bis zum 7. Mai 2014 gültig.

Wie ist Euer Verhältnis zum Muttertag? Was verschenkt oder bekommt Ihr?

  1. * Für diesen Beitrag mit den Verlinkungen wurde ich beauftragt und habe eine Vergütung und die Testlieferung erhalten. Damit ist der Beitrag eine Anzeige. Trotzdem gibt der Beitrag – wie immer – meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder. []

Um Kopf & Kragen #1

Sence Copenhagen Snake Armband Um Kopf & Kragen #1

Betucht am Dienstag von Pagagena geht in die Sommerpause und in der Zeit gibt es bei Sunny die wöchentliche Aktion Um Kopf & Kragen. Dabei werden nicht nur Tücher und Schals gezeigt, sondern auch alles andere, was sich so um Kopf und Kragen drapieren kann. Das klingt für mich nach einer guten Idee, meine Sommerhüte im Lauf der kommenden Wochen auch mal wieder zu zeigen.

Zum Start der Aktion zeige ich Euch meine neue Snake-Kette, die auch gleichzeitig ein Armband ist. Beim Schmuck von Sence Copenhagen mag ich, dass Modeschmuck auch mit Goldanteilen dabei ist – nicht immer nur Silber – und er finanziell noch im Rahmen liegt. Ich schiele schon seit zwei Jahren immer mal wieder in verschiedenen Läden auch die Sachen, aber bisher war immer alles zu filigran für mich.

Umso mehr freue ich mich, dass ich jetzt dieses tolle Schmuckstück bei da sempre entdeckt habe. Damit habe ich mich dann letzte Woche aufgemuntert, um schnell wieder gesund zu werden. Leider kämpfe ich immer noch mit der Kehlkopfentzündung (und den damit verbundenen Nettigkeiten und Folgen…), deshalb bekommt Ihr auch keine Gesichtsfotos zu sehen. Aber immerhin kann man ja schreiben, ohne zu sprechen!

Das Lederteil wird übrigens als taupefarben verkauft. Das wäre nicht mein Wort für die Farbe. Es ist für mich eher zwischen dunklem Senfgelb und hellem Oliv.

Wie gefällt Euch Schmuck mit Lederelementen?

Frohe Ostern!

Osterhase klein Frohe Ostern!

… wünsche ich Euch und Euren Lieben!

Buchreview: Social Media Marketing & Recht

 Buchreview: Social Media Marketing & Recht Buchreview: Social Media Marketing & Recht
Social Media Marketing und Recht Buchreview: Social Media Marketing & Recht von Thomas Schwenke

Ein Thema, das für jeden wichtig ist, der in irgendeiner Form in sozialen Netzwerken unterwegs ist und/oder eigene Blogs bzw. Webseiten betreibt. Der Autor gibt einen Überblick zu rechtlichen Anforderungen bei Marketing mit Social Media, gibt Tipps und rechtlich relevante Hinweise zur Einrichtung von Präsenzen, Verwendung von Texten, Bildern und Filmen, dem Umgang mit Lizenzen.

Außerdem finden sich in dem Buch konkrete Beispiele und Tipps zu Verwendung von Marken, dem Umgang mit Meinungen, Durchführung von Gewinnspielen, Datenschutz und Verlinkungsthemen. Das Thema Abmahnungen spielt natürlich eine präsente Rolle, denn die Gefahr steht einem Betreiber im Internet schnell vor der Nase.

Das Buch von Thomas Schwenke ist das umfassendste Werk zum Thema, was mir bekannt ist. Ob man nun dieses Buch liest, das in der zweiten Auflage gerade ganz aktuell ist, oder sich einzeln mit den Themen anderweitig befasst, ist vielleicht nicht so entscheidend. Wichtig ist, sich als Betroffener mit dem Thema intensiv zu befassen, um der Abmahnfalle möglichst aus dem Weg zu gehen.

Fachchinesisch? Ein bisschen!

Einen Text über rechtliche Dinge zu schreiben, der von Nicht-Juristen zu verstehen ist, ist eine Kunst, die Thomas Schwenke beherrscht. Ich bin mir allerdings sicher, dass für absolute Themenneulinge beim Lesen diverse Fragezeichen entstehen, weil viele Fachbegriffe vorausgesetzt werden. Dafür gibt es im Anhang ein umfassendes Glossar, das Hilfe bietet. Und nur, weil man Fachbegriffe (noch) nicht kennt, ist das kein Grund, dem Thema aus dem Weg zu gehen.

Fazit: Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!

___
Das Buch ist über die üblichen Quellen und im Webshop bei O’REILLY zu bestellen – auch als E-Book. Es wurde mir vom Verlag O’REILLY als Rezensionsexemplar kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder.

P.S.

Zum Thema Bilderrechte habe ich Euch im November bereits das Buch Recht am Bild aus einem anderen Verlag vorgestellt, in dem das konkrete Thema Urheber-und Fotorecht vertieft und anschaulich behandelt wird. Das kann ich dazu auch immer noch sehr empfehlen, gerade weil es viele Bilder und für Nicht-Juristen sehr verständliche Erklärungen enthält.

Schal, Tuch & Co – aber wo?

Tuecherschublade Schal, Tuch & Co – aber wo?

Wer sich gerne etwas um den Hals bindet, kennt das Lagerproblem für die schönen Stoffe: Egal, wie man Schals und Tücher jedweder Größe aufbewahrt, hat es seine Vor- und Nachteile. Man kann sie legen, hängen, falten, knautschen, aufrollen, knäueln.

Da ich seit meiner Jugend eine eher größere Menge an Schals habe, kenne ich die Vor- und Nachteile verschiedener Systeme. Bei mir hat sich die Lagerung in einer Schublade bewährt, die ich Euch schon mal gezeigt habe =>zum Artikel. Nun sind seit Juni 2012 die Tücher mehr geworden und die Kleiderschrankschublade auf dem Foto wurde etwas arg vollgestopft damit. Das mögen die Tücher nicht, weil die dann knautschen, und ich nicht, weil ich dann nicht den vollen Überblick habe.

Taschen vs. Tücher

Bisher hatten meine Handtaschen eine eigene Kommode. Die mussten sie jetzt räumen und den Platz mit den Tüchern tauschen. Sie haben es überlebt icon smile Schal, Tuch & Co – aber wo? . Jetzt sind die Tücher zusätzlich dichter am Fenster und ich habe einen besseren Einblick. Bei mir seht Ihr, dass ich die Tücher und Schals in gefaltet im Hochkantformat lagere. Ihr könnt Euch das so vorstellen, als ob ein Stapel um 90° zur Seite gekippt wird. So als ob Ihr Bücher in die Schublade legen würdet und dabei die Buchrücken betrachten würdet. Bei dieser Art der Lagerung habe ich maximalen Überblick und es entstehen wenig feste Knicke im Stoff. Wenn ich eins entnehme, bleiben die anderen glatt liegen.

Andere Schränke – andere Sitten

Ich kenne noch folgende Lösungen, die in unterschiedlichen Ausführungen existieren

  • Tücherbügel
    Die gibt es z.B. immer mal wieder bei Tchibo oder Amazon. Da sind Löcher im Bügel, durch die Tücher gezogen werden und dann im Schrank hängen. Vorteil: Überblick, wenn die Tücher nebeneinander auf dem Bügel sind. Nachteil: Knautschstelle am Bügel und man braucht Platz zum Aufhängen des Bügels mit voller Tuchhängelänge.
  • Hängeaufbewahrung
    Diese hier hat meine Freundin bei IKEA gerade entdeckt: http://m.ikea.com/de/de/catalog/products/art/70108912/ (Danke für den Link). Das Prinzip ist das gleiche wie bei den Bügeln, nur dass es wie mehre Bügel untereinander ist. Nachteil: Die Tücher unten und in der Mitte dürften ziemlich verschwinden. Vorteil: Nur eine Art Bügel im Schrank. Mir wäre das erheblich zu unübersichtlich. Ich müsste immer das ganze Teil aus dem Schrank nehmen für den Überblick und das wäre mir jeden Morgen zu mühsam und auch zu schwer. Tücher haben an gewissen Mengen auch ein ziemliches Gewicht.
  • Stapel
    Man kann die Tücher einfach auf ordentlich gefaltete Stapel legen, wie z.B. T-Shirts im Laden. Aber das klappt nur bei halbwegs ähnlichen Formaten und wenn man eins einfach herauszieht und nicht immer den Stapel komplett anhebt, verrutscht der Stapel und es verschwinden im Lauf der Zeit einige Tücher nach hinten. Zumindest bei mir … für den Überblick ist das aber trotzdem eine gute Idee, wenn man das mit der Ordnung schafft.
  • Wühlschublade
    Einfach rein damit. Wenn man die Tücher einfach alle lose, fluffig hinein wirft, entstehen zumindest keine harten Knickkanten. Nachteil: Der Überblick hält sich in Grenzen und gerade kleine Seidentücher verschwinden gerne so weit unten, dass sie in Vergessenheit geraten. Die Tücher bleiben außerdem eher nicht glatt. Vorteil: Keine Arbeit mit dem Zusammenlegen. Wenn man die Tücher vorher zusammenknäuelt, so wie einige Tücher in Geschäften auch in Kästen liegen, hat man mehr Überblick – aber das funktioniert nur für welche, die kraus getragen werden.
  • Hosenbügel
    Größere Tücher können mit Klemmbügeln zusammengefasst werden, was nach der Entnahme mühsam wieder aufzuhängen ist. Oder sie können über einen Hosenbügel gelegt werden, was ich auch eher mühsam finde. Wenn man wenige Tücher über einen Hosenbügel hängt, funktioniert das bestimmt ganz gut. Das geht aber nur, wenn viel Platz auf der Kleiderstange dafür vorhanden ist. Wer über einen großen, vielleicht sogar begehbaren Kleiderschrank verfügt, kann auch damit klarkommen.
  • Originalschachteln
    Besitzer feiner Exemplare, die vom Hersteller in Pappschachteln in Seidenpapier eingeschlagen ausgeliefert werden, lagern diese auch gerne direkt darin. Für mich ist das nichts, weil mir der Überblick fehlt. Wer seine Schuhe gerne in Schuhkartons lagert (vielleicht mit Fotos auf der sichtbaren Front), wird auch dieses System vermutlich mögen.

Wie lagert Ihr Eure textilen Schmuckstücke?

Jeans all over?

Banderole Jeans all over?

Meine liebe Freundin M., der ich auch den Anschubs zum Foodblog verdanke, denkt beim Blättern von Zeitschriften oft an meinen Job und diesen Blog und ist so lieb, mir interessante Presseausschnitte zuzusenden. Da wir unterschiedliche Presseerzeugnisse lesen, kommt so schöner Input auf meinen Schreibtisch. Ich freue mich immer sehr. Der Beitrag zu den Dresscodes war auch davon inspiriert.

In der Artikelsammlung letzte Woche war eine Seite aus der Für Sie 08/2014 dabei, in der beim Streetstyle-Check auf Seite 32 gefragt wurde: “Trägt man das jetzt so?” In einem Outfit geht um den Jeanslook von Kopf bis Fuß. Wie Ihr der Banderole oben auf dem Foto entnehmen könnt, wurde ich dezent aufgefordert, dazu etwas zu schreiben icon wink Jeans all over? . Genau dazu interessiert mich auch Eure Meinung:

Jeanslook von oben bis unten ...

View Results

loading Jeans all over? Loading ...

Meine persönliche Meinung

Jeans Buendchen1 150x150 Jeans all over?Jeanshosenanzug finde ich gut, Jeanskleider auch. Ich hatte auch mal eins. Jeansrock- oder Hose zu einem anderen Jeansoberteil – Blazer oder Hemd – finde ich meistens nicht so schön, auch wenn gerade noch so in sein mag. Für mich muss die Jeansfarbe entweder genau zusammen passen oder ganz anders sein. Meistens ist es leider jedoch so knapp daneben, dass ich es nicht leiden mag.

Vielleicht liegt es aber daran, dass Jeanshemden für mich sehr 1990er sind, da habe ich die ständig getragen, und diese Zeit einfach für mich vorbei ist. Außerdem gibt es wenig Jeansoberteile, die weich und dünn genug sind, dass sie sich wirklich gut tragen.

Also, wie steht Ihr dazu? Freue mich über Eure Kommentare und Voting!

Buchreview: Bobbi Brown – Everything Eyes

 Buchreview: Bobbi Brown   Everything Eyes Buchreview: Bobbi Brown   Everything Eyes
Everything Eyes Buchreview: Bobbi Brown   Everything Eyes von Bobbi Brown

Augenbrauen 188x300 Buchreview: Bobbi Brown   Everything EyesBobbi Brown ist eine Visagistin, deren Looks ich mag, weil sie so sehr auf Natürlichkeit setzt und die Umsetzungstipps einfach beschrieben werden.

Ihre beiden Bildbände Makeup Manual und Pretty Powerful habe ich Euch vor einiger Zeit begeistert detailliert vorgestellt. Deshalb habe ich mich gefreut, dass teNeues mir ein Rezensionsexemplar* des neuen Buchs Everything Eyes – Das perfekte Augen-Makeup angeboten hat.

Leider bin ich davon allerdings nicht ganz so angetan, wie von den beiden Vorgängern, was nicht am Umfang, sondern am Inhalt liegt.

Best of für natürlich strahlende Augen

Nach ein paar Pflegetipps und Ernährungshinweisen gibt es 10 natürlich Looks, die einfach nachgeschminkt werden können. Konkrete Produkthinweise gibt es, außer im Intro bei Pinseln, nicht. Die Mädchen auf den Fotos sind jung und wirken mit den zarten Looks sehr sympathisch.

Geschminkte Pluspunkte

Gelungen finde ich, dass die Models vom Typ Mädels von nebenan sind. Die Fotos wirken realistisch und der Rest des Makeups ist jeweils sehr zurückhaltend, damit wirklich die Augen im Fokus stehen. Höchstens mit Lippen wird mal gezielt gearbeitet – dann aber immer im Zusammenhang mit Tipps fürs AMU.

Viele AMUs sind mit nur 1-2 Farben geschminkt. So einfache Schminktechniken sind meine Favoriten. Etwas langweilig finde ich die bekannte Vorliebe von Bobbi Brown für Gel Eyeliner. Das gibt dem Ganzen einen immer sehr ähnlichen Look. Auch wenn mal Kajal und Lidschatten als Liner zu Einsatz kommen, ist mir das etwas zu sehr Einheitslook. Liegt vielleicht aber auch daran, dass ich selbst nicht so sehr Fan von markanten Lidstrichen bin.

Klasse ist wie immer bei Bobbi Brown, dass helle, dunkle, farbige und asiatische Frauen geschminkt werden. Hautfarben und Augenformen werden dabei in großer Vielfalt gezeigt. Das kenne ich in der Form von keinem anderen Visagisten.

Bebrillte Minuspunkte

Ein Drittel des Buchs beschäftigt sich mit dem Thema Brillen. Es ist sicher kein Zufall, dass Bobbi Brown 2014 als erster Makeup Artist eine eigene Brillenlinie herausbringt und das Thema zeitgleich in dem Buch verarbeitet. Es werden zwar keine Modelle von ihr benannt, es hat bei mir aber trotzdem einen Werbecharakter, der mich beim Lesen gestört hat. Zumal die Tipps für AMUs für Brillenträger recht knapp ausfallen und sich teilweise widersprechen. Auch bei der Theorie zu passenden Brillenformen in Bezug auf Gesichtsformen gibt es aus meiner Sicht Widersprüche zu später gezeigten Fotobeispielen. Außerdem sitzen einige Brillen so schief in den Gesichtern, dass es mich beim Betrachten stört. Das hätte man mit einfachen Mitteln besser machen können. Schade! Denn das Thema an sich ist wichtig und könnte ein ganzes Buch alleine füllen.

Fazit

Für Fans von Bobbi Brown sicher lesenswert, als Einstieg für Teenager vielleicht auch. Wobei zum wirklichen Einstieg die Grundlagen fehlen. Da reichen die Fotos und wenigen Worte vermutlich nicht aus. Mein Tipp: Wenn Ihr Interesse an dem Buch habt, guckt es vor dem Kauf im Laden an, damit Ihr einen eigenen Eindruck bekommt. Online findet Ihr das Buch natürlich beim Verlag, da könnt Ihr auch Bilder dazu sehen, und zum Beispiel auch bei Amazon: Everything Eyes Buchreview: Bobbi Brown   Everything Eyes .

Lest Ihr solche Bücher gerne? Bringen die Euch Anregungen?

  1. *
    Das Buch wurde mir vom teNeues Verlag als Rezensionsexemplar kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder. []
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 129 130 131 nächste