Aktuelle Blogroll

Bloggen lebt von Vernetzung. Über den Besuch anderer Blogs lernt man als Bloggerin andere Menschen virtuell kennen und durch die Blogroll zeige ich Euch, was ich gerne lese. Ob man das Kind nun Blogroll, Blogliste, Leseliste, empfehlenswerte Blogs oder wie auch immer nennt, ist dabei egal. Die Blogs sind in der Blogroll verlinkt und bekommen so Besucher von meinem Blog aus – der eine mehr, der andere weniger. Das läppert sich zum Teil ganz schön zusammen. Ebenso bekomme ich natürlich diverse Besucher von anderen Blogs, die so auf mich Hinweisen. Das gibt schöne Synergieeffekte.

Ich freue mich sehr, wenn ich in der Leseliste anderer Blogger stehe. Leider bekomme ich darüber nur selten eine Nachricht, so dass ich in vielen Leselisten stehe und das gar nicht weiß.

In meiner Blogroll in der Sidebar namens meyrose liest, finden sich Blogs, die ich gerne und regelmäßig besuche. In meinem Feedreader sind noch ein paar Blogs mehr und in sozialen Netzwerken gibt es weitere Kontakte, aber die in der Liste sind meine Lieblinge, auf die ich gerne in meinem Blog mit dem Eintrag aufmerksam mache. Die Liste verändert sich durchaus regelmäßig, denn auch in der Bloggerwelt entwickeln sich Kontakte in verschiedene Richtungen.

meyrose liest im Januar 2015

Wenn jemand von Euch sich in der Liste vermisst und mich in seiner Blogroll stehen hat, bitte ich um Information. Dann denke ich gerne über eine Aufnahme in die Blogroll nach.

Habt Ihr eine Leseliste? Wie geht Ihr damit um?

Leser_innen-Interview #3: Heinrich Rehling

Leser_inneninterview by meyrose IconLiebe Leser_innen,

heute darf ich Euch einen Mann vorstellen, der Modeprofi ist:
Heinrich Rehling.

Herr Rehling führt zwei Geschäfte auf Sylt, in denen ich gerne Kunde bin. Aus den Gesprächen während der Anproben und dem Betrachten der Ware hat sich die Idee für dieses Interview ergeben, denn Heinrich Rehling ist nicht nur Mode-Einkäufer und -Verkäufer, sondern auch Leser dieses Blogs.

Lieber Herr Rehling,

seit einigen Jahren schaue ich im Urlaub auf Sylt in Ihren Geschäften in Rantum und Westerland gerne vorbei. Sie haben besonders schöne und hochwertige Ware, z.B. von Amor Lux und Bogner Fire + Ice für Damen und Herren, und beraten ehrlich. Beides schätze ich sehr. Über Ihre Sicht auf Mode und Kunden von der Händlerseite aus werden wir heute mehr erfahren.

Amor Lux bei Rehling Sylt in Westerland

Wie sind Sie dazu gekommen, Modegeschäfte zu führen? Was macht Ihnen an Ihrem Beruf besonders Spaß?

Heinrich Rehling, Privatfoto aufgenommen von Steffen Helms

Heinrich Rehling, fotografiert von Steffen Helms

Mit Mode habe ich seit über 30 Jahren zu tun, aber nicht mit dem Verkauf von Mode. 1975 machte ich meine Ausbildung zum Schaufenstergestalter. Eigentlich wollte ich nach der Ausbildung weiter zur Schule gehen oder eine zweite Ausbildung zum Koch machen. Ich teile mit Ihnen die Leidenschaft für gutes Essen und ich koche selbst gern. Meinen Eltern wäre es nur recht gewesen, denn sie hatten ein Restaurant, aber niemanden, der es übernehmen wollte. Ich hatte dann aber so gute Angebote in meinem erlernten Beruf, die ich nicht abschlagen konnte. So bin ich bei dem geblieben, was ich kann: schön machen.

1985 ging ich zu ESPRIT nach Düsseldorf. Es war eine schöne und spannende Zeit, in der ich viel lernte. Ich lernte das schöne Dinge nicht aufwendig und teuer sein müssen. Gerade das Einfache, Schlichte hat etwas Elegantes und Besonderes. Ein gutes Gefühl für Form, Farbe und Proportionen ist das A und O auch in der Mode. 1997 machte ich mich selbständig und arbeitete als Stylist für Fotografen und später für Willy Bogner als Visual Merchandiser. Ich hatte nie die Absicht, eigene Läden zu machen. Aber wie es oft im Leben so ist, kommt der Knochen zum Hund. Mein Wissen über Mode, gute Qualitäten und ein Gespür für Trends half mir sehr dabei und meine Arbeit macht mir Spaß.

Was bedeutet Mode und Kleidung für Sie? Was ist Ihnen persönlich dabei besonders wichtig?

Mode ist mir nicht so wichtig. Wichtig ist mir allerdings gute Kleidung. Ob in der Freizeit oder zu besonderen Anlässen – die Kleidung sollte passen. Kleidung sollte zeitlos sein. Ich kaufe keine Mode, sondern schöne Kleidungsstücke wie eine Sammlung, die nicht von Trends abhängig ist. Kleidung, die ich auch noch in einigen Jahren gerne trage und die nie altmodisch wirkt. Aus diesem Grund liebe ich die zeitlose Kleidung von Armor Lux, wie z.B. den Caban, den es schon ewig gibt und der zur Jeans genauso wie zum Anzug passt. So ein Kleidungsstück muss man verschleißen, denn unmodern wird so eine Jacke nie.

Zu Ihnen kommen ganz verschiedene potenzielle Kund_innen in die Geschäfte. Woran erkennen Sie, was aus Ihrem Sortiment zu wem passt?

Erst einmal lasse ich die Kundin in Ruhe schauen, das gibt mir Zeit sie zu beobachten. Was schaut sie sich an? Wie ist sie selbst gekleidet und welche Figur hat die Dame oder der Herr. Alles andere ergibt sich später, wenn ich mit der Person ins Gespräch komme. Ich würde niemals versuchen jemanden etwas zu verkaufen, in dem sich der Kunde nicht wohl oder verkleidet fühlt. Die Kunden sollen sich wohlfühlen in dem, was sie kaufen.

Wenn ich wirklich mal nicht das Passende für meine Kunden habe, vertröste ich sie aufs nächste Mal. Lieber lasse ich mal einen Kunden ohne etwas gekauft zu haben gehen, als dass ich ihm/ihr etwas verkaufe was er/sie eigentlich nicht will. Die Kunden merken sich so ein Geschäft und kommen gerne wieder weil sie so etwas zu schätzen wissen. Ich selbst würde so ein Geschäft, in dem man den Kunden unbedingt etwas verkaufen will, egal ob der Kunde damit Glücklich ist, nie wieder betreten.

Rinhelshirt in beige und weiß mit 3/4-Arm von Amor LuxBei den Sachen von Amor Lux haben Sie in den letzten Jahren das Größensortiment nach oben hin erweitert, denn die Streifen & Co. verkaufen sich auch an Frauen mit größeren weiblichen Rundungen. Mein neuestes Ringelshirt ist z.B. aus dem Bereich. Was ist für Sie schwer und was leicht dabei, einer runderen Frau die Querstreifen schmackhaft zu machen?

Ja, wir haben das Größensortiment erweitert. Nicht jede Frau trägt Größe 36. Bei den Franzosen sind die Konfektionsgrößen etwas anders, sie gehen von Größe 0 bis Größe 8, diese Größen haben einen Doppelsprung, so ist z.B. Größe 0 = 34 bis 36 und Größe 6 = 46 bis 48. Bei den Streifenshirts führen wir, wenn auch nur in geringen Stückzahlen, auch die Größe 7 und 8. Frauen mit Rundungen müssen keine Angst vor Streifen haben. Ich habe keine Ahnung wer sich den Spruch ausgedacht hat, dass Querstreifen dick machen?

Wichtig ist, wie das Kleidungsstück geschnitten ist. Beispielsweise braucht eine Frau, die Größe 48 trägt und viel Oberweite hat, ein etwas ausgeschnittenes Dekolleté. Ein zu hoch geschnittener Halsausschnitt wirkt in dem Fall zu üppig und nicht feminin. Und sollte eine Dame bei den Streifen noch immer unsicher sein, kann sie es mit Dunkelblau und kleinen Streifen versuchen. Mit der dunklen Farben kann man kleine Problemzonen sehr gut kaschieren.

Wenn Sie an Kunden Optimierungspotential sehen, wie formulieren Sie das?

In so einem Fall ist Diplomatie wichtig. Ich gebe der Kundin dann schon mal ein Kleidungsstück zur Anprobe mit der Option, es mir direkt zurück zu geben, wenn es ihr nicht gefällt. Hat sie das Teil erst einmal an, gehe ich mit ihr ihren Kleiderschrank in Gedanken durch, um zu erfahren was sie an passenden Accessoires wie Schuhen, Schmuck, Taschen usw. hat. Es klappt nicht immer, aber wenn doch, bekomme ich schon mal den einen oder anderen Telefonanruf mit einem kleinen Dankeschön. Diese Momente sind schön und bestätigen mich in meiner Arbeit.

Was sind für Sie die größten Unterschiede im Modeangebot für Damen und Herren? Worin unterscheiden sie männlichen und weiblichen Kundinnen am meisten?

Für Männer muss Mode in erster Linie eine Funktion haben. Männer wissen viel schneller, was sie wollen und vor allen Dingen, was sie nicht wollen. Haben sie gefunden, was sie wollen, sind sie viel spontaner als Frauen und fragen nicht nach dem Preis.

Frauen wissen nur selten, was sie wollen. Frauen kaufen nach Laune und mehr nach Modetrends. Mitunter können sie schon mal den ganzen Laden auf den Kopf stellen, bis sie etwas Passendes gefunden haben. Aber wenn sie das richtige Geschäft für sich entdeckt haben, sind sie sehr treue und gute Kunden.

Was wünschen Sie sich von Ihren Kunden?

Oh je, eine schwere Frage. In erster Linie, dass sie mir vertrauen und das sie mir treu bleiben. Ein besseres Kompliment gibt es nicht für ein Geschäft.

Was ist Ihr eigenes ganz konkretes Lieblingskleidungsstück?

Das gibt es nicht. Ich gehe kaum gezielt einkaufen. Alle meine Kleidungstücke habe ich eher spontan gekauft. Ich liebe sie fast alle. Die Dinge finden mich und werden so zu Lieblingsstücken. Ich habe eine Jacke, die schon fast verschlissen ist und die ich seit ewigen Zeiten mit mir rumschleppe. Das ist dann wohl ein Lieblingsstück :) .

Sie verweisen Ihre Kunden ab und an auf meinen Blog für Stylingtipps, z.B. zu den Ringelshirts und Schalknoten. Was gefällt Ihnen an meinen Stylingtipps besonders gut? Was könnte ich daran noch besser machen?

Sie sind ein wenig wie ich. Sie verschönern nicht, was nicht vorhanden ist. Sie gaukeln Ihren Lesern keine heile Welt vor. Sie geben zu, gerne zu kochen und zu essen, auch wenn es kleine Spuren an den Hüften hinterlässt. Ihre Leser können sich damit identifizieren und das macht Ihren Blog reizvoll. Machen Sie weiter so und Sie werden noch viele Leser dazu gewinnen.

Habt Ihr weitere Fragen an Heinrich Rehling? Dann stellt Sie im Kommentarfeld. Ich habe mich gefreut, einen Einblick in die männliche Sicht auf Mode aus Profisicht bekommen zu haben. Vielen Dank dafür!

Du möchtest auch gerne hier vorgestellt werden? Dann melde Dich bei mir, gerne auch als Nicht-Blogger_in!

Hier findet Ihr die bisherigen Interviews: Leser_inneninterview by meyrose.

Nice to have #2

Kulturbeutel Gänsehaut aus der Pesion für Produkte

Wie Ihr spätestens seit der Goldschnitte-Buchrezension* wisst, gehe ich gerne Schwimmen. Da in der Badetasche schnell alles nass wird auf dem Nachhausweg, weil sich die Feuchtigkeit von Badeanzug, Handtüchern und Badelatschen schön überall verteilt in der Tasche, habe ich gerne Kulturtaschen für mein Schminkzeug etc., das einigermaßen wasserfest ist.

Gänsehaut erinnert an meine erste Badekappe als Kind: Ich war mit dem Modell in orange gestraft. Früher Zwang – heute Retro-Freude, die der Idee der Pension für Produkte zu verdanken ist. Eine aufmerksame Freundin hat sich gemerkt, dass ich die Badekappentasche klasse finde, und mich damit beschenkt. Darüber freue ich mich jetzt bei jeder Verwendung.

In der neuen Artikelserie Nice to have stelle ich Euch Sachen vor, die man nicht zum Leben braucht, die das Leben aber ein bisschen schöner machen. Nice to have eben.

Wie steht Ihr zu Retro-Artikeln?

  1. * PR-Muster []

Arrangements in 2015

image&impression Individuelle Image-, Stil- und FarbberatungHeute mal Werbung in eigener Sache: In 2015 habe ich besondere Arrangements für Privatkunden von image&impression ausgearbeitet.

Bei den Arrangements bekommt Ihr die Beratung zu einem günstigen Paketpreis. Hier ein Überblick dazu – auch als => PDF. Von einigen Leser_innen weiß ich, dass sie schon länger über eine Beratung nachdenken, die Kosten aber scheuen. Dabei gebe ich zu Bedenken, was Fehlkäufe kosten, und auch wie viel Zeit und Energie darin steckt.

Eine Typberatung gibt Sicherheit und macht das Einkaufen und Ankleiden einfacher. Vielleicht ist eine Gruppenberatung zusammen mit einer Freund_in oder Partner_in die Lösung? Macht übrigens nebenbei auch Spaß :) .

Arrangements 2015
Kombinationsangebote von image&impression

Dauer ca.

Preise
inkl. 19% MwSt.

Farbige Zeit für 2
Farbberatung für 2 Personen
Inkl. einem Farbfächer ColorPocket mit 36 Farben
pro Person
3 Stunden EUR 249,-
pauschal
Stylische Zeit für 2
Stylingberatung für 2 Personen
Kleiner Farbtyptest und Stylingtipps
Inkl. einer ColorMiniDisc mit 16 Farben pro Person
3 Stunden EUR 269,-
pauschal
Typische Zeit für 2
Typberatung (Farb- und Stilberatung) für
2 Personen
Inkl. einem Farbfächer ColorPocket mit 36 Farben und persönlicher Stilmappe pro Person
5 Stunden EUR 450,-
pauschal
Rund-um-perfekt-Paket für Damen
Farb-, Stil- & Make-up Beratung
Inkl. einem Farbfächer ColorPocket mit
36 Farben, persönlicher Stilmappe und Make-up Leitfaden
5 Stunden EUR 379,-
pauschal
Rund-um-perfekt-Paket für Herren
Men’s Special
Individuelle Farbberatung und Stilberatung
Inkl. einem Farbfächer ColorPocket mit
36 Farben und persönlicher Stilmappe
4 Stunden EUR 299,-
pauschal

Die Beratungen finden in Euren Räumen oder denen der Beschenkten statt. Für Privatpersonen ist auch eine Beratung in den Räumen von image&impression möglich. Die Anfahrt in den Städten Hamburg, Buxtehude, Stade, Lüneburg, Winsen (Luhe) und Buchholz i.d.N. sowie den Gemeinden Neu Wulmstorf, Seevetal, Rosengarten und Stelle aus dem Landkreis Harburg ist in meinen Angeboten enthalten. Wenn der Beratungs- oder Einkaufsort nicht in einem der genannten Orte ist, werden ggf. Fahrtkosten und Reisezeit von/nach meinem Firmensitz berechnet. – bitte fragt dafür konkret an.

Alle genannten Preise gelten, wenn nicht anders genannt, pro Person und nur für Privatkunden. Für Gruppenberatungen und Unternehmen erarbeite ich gerne speziell auf die Bedürfnisse zugeschnittene Angebote.

Termine nach Vereinbarung. Das Angebot ist freibleibend gültig bis Leistungsdatum
31. März 2015. Es gelten die AGB von image&impression e.K. neuester Stand, die Ihr auf der Webseite unter www.imageandimpression.de einsehen könnt.

Ich freue mich auf die Beratungen!

10 Tipps zum Kauf eines Daunenmantels

Ines Meyrose #ootd 20150117 mit Daunenmantel von Fuchs Schmitt

Ja ich weiß, alle Welt trägt Parka. Aber ich bin nicht alle Welt :) . Wenn ich Parka trage, dann den Original M-51, der aber kein Futter hat. Meine rote Funktionswinterjacke (Betty Barclay) von 2013 hat leider den ersten richtigen Regentest kürzlich nicht bestanden und ging als Reklamation retour.* Da Wollmäntel an der See und im Hamburger Wetter nicht immer windtauglich sind, wollte ich dann gerne von dem Geld einen neuen Daunenmantel kaufen. Die rote Jacke hatte bereits eine lange Daunenjacke als Vorgänger, die ich sehr gerne mochte.

Ines Meyrose #ootd 20150117 mit Daunenmantel von Fuchs Schmitt

Gerade bei Daunenmänteln, die gerne an ein Michelin-Männchen erinnern, ist sind Passform und Schnitt sehr wichtig. Unverständlich ist mir, warum im stationären Einzelhandel keine Kurz- und Langgrößen angeboten werden, denn gerade bei Mänteln sind Sitz der Taillenhöhe und Ärmellänge elementar. Für Peter Hahn stellt Fuchs & Schmitt einige Modelle exklusiv zumindest in Kurzgrößen her. Die Frage liegt nahe, warum nicht auch in Langgrößen. Könnte an der älteren Kundschaft liegen, die eher kleiner als sehr lang ist?

Was nervt ist, dass ich jetzt wieder auf sämtlichen Webseiten am Rand Werbung von Peter Hahn angezeigt bekomme … sollte ich mal blocken … ich schweife ab … Kommen wir zurück zu den Gründen, warum ich mir genau diesen Mantel ausgesucht habe. Wer anders als ich gebaut ist – also einen langen Oberkörper hat oder zierlich ist, kann die Tipps für sich einfach ins Gegenteil verkehren und nach einem Gegenmodell suchen.

10 Tipps zum Kauf eines Daunen-Kurzmantels am Beispiel Größe 23

  1. Ines Meyrose #ootd 20150117 mit Daunenmantel von Fuchs SchmittInes Meyrose #ootd 20150117 mit Daunenmantel von Fuchs SchmittDie Längsbetonung der Nähte streckt.
  2. Die unterschiedliche Steppung im Oberkörperbereich ist vertikal geteilt und lässt so den üppigen Brustbereich schmaler wirken. Die verdeckte Knopfleiste unterstützt diese Wirkung.
  3. Die A-Form macht optisch eine schmale Mitte und ermöglich große Schritte. Dass die Schulterbreite zu meinen natürlichen Schultern passt, ist zusätzlich figurfreundlich.
  4. Der Reißverschluss hat zwar nur einen Weg, geht aber nicht ganz bis zum Jackenende und ermöglicht auch geschlossen riesige Schritte und bequemes Sitzen. Verdeckte Druckknöpfe lassen sich schnell schließen und dichten zusätzlich gegen Wind.
  5. Ines Meyrose #ootd 20150117 mit Daunenmantel von Fuchs SchmittDie Gesamtlänge des Mantels hört an einer schmalen Stelle meiner Beine auf. Lang genug, um zu wärmen – kurz genug, um nicht darin zu versinken.
  6. Die Taschen sind vertikal einsetzt ohne Klappen oder andere Verzierungen, sie verschwinden in den Nähten. Kuscheliges Tascheninnenfutter hält die Hände warm. Eine Innentasche gibt es sogar auch noch.
  7. Reißverschlüsse und Knöpfe sind dezent-dunkel und passen sich damit sämtlichen Metallfarben in Accessoires an.
  8. Ines Meyrose #ootd 20150117 mit Daunenmantel von Fuchs SchmittIm Kragen versteckt sich eine dünne Kapuze, die gegen Regen oder Starkwind ausgeklappt werden kann. Der Kragen bleibt immer noch kuschelig, auch wenn die Kapuze ausgeklappt ist. Da ich im Winter eh eine Mütze oder Kappe trage, brauche ich keine wärmende Kapuze, da reicht die leichte. Der Doppelkragen geht schön weit hoch und hat eine optimale Weite für mit-und-ohne Schal.
  9. Die Ärmellänge ist perfekt für einen warmen Mantel. Der Oberstoff ist außerdem soweit auch im Innenteil des Ärmels eingenäht, dass der Ärmel problemlos einmal nach Außen gekrempelt werden kann, wenn man ihn kürzer tragen möchte, und es immer noch komplett wirkt.
  10. Die Jacke ist so leicht, dass sie beim Tragen kaum zu spüren ist.

Zur Farbe

Modejahr 2015 - Banner von www.meyrose.deEs soll khaki sein … für mich ist es ein warmer, dunkler Braunton – die perfekte Herbsttypfarbe. Ich gehöre nicht zu denen, die im Winter nur dunkle Sachen tragen.

In diesem Fall hat sich das ergeben, weil die Mischung aus Passform/Größe/Farbe im Januar in Größe 23 wenig Auswahl bietet und ich bei dem Betrag keine empfindliche helle Farbe nehmen wollte. Mit einem hellen oder roten Schal dazu wirkt es dann auch nicht so trist.

Dieser Neuzugang darf natürlich in die Januar-Collage zum Modejahr 2015. Ihr sucht noch einen Wintermantel im Sale? Dann zieht dieses Tipps in Betracht! Ihr denkt schon an das kommende Frühjahr? Dann guck noch mal die 10 Tipps zum Kauf eines Trenchcoats an!

Was ist Euch außer Wärme an einem Wintermantel wichtig?

  1. * Sehr gefreut hat mich, dass ich den vollen Kaufbetrag vom Modehaus Stackmann zurückbekommen habe, obwohl die Jacke schon 16 Monate in meinem Besitz war. Bon und Zettel der Jacke aufheben lohnt sich! Letzten Winter hatte ich die Jacke wenig an, weil es nicht kalt war und so hat sich dieser Missstand erst jetzt gezeigt. Immerhin hat der Weg zurück die schönen Fotos in Buxtehude eingebracht. []

Instagram

Screenshot Instagram inesmeyrose

Ein Blog wird begleitet von sozialen Netzwerken, über die Leser einen Blog entdecken. So geht es mir als Leserin anderer Blogs auch. Über Twitter habe ich beispielsweise Pinky Sally entdeckt, bei Facebook Angie über die Farbenfreundin Bärbel, auf Instagram Sabina Wachtel, bei Google+ die Modeflüsterin, im Blog Lu zieht an vor vielen Jahren bin ich auf Rouge Repertoire aufmerksam geworden, über die Ü30-Blogger ist gleich ein ganzer Schwung Kontakte hinzugekommen, von denen einige nicht mehr im Netzwerk sind, wir aber auf anderen Wegen weiterhin teilweise verbunden sind. Und das ist nur ein kleiner Auszug der Verstrickungen …

Das Besondere bei Instagram ist, dass Bilder angezeigt werden, die nicht verlinkbar sind. Ich zeige einige Bilder, die hier im Blog auch zu sehen sind. Dazu poste ich als inesmeyrose viele Bilder aus meinem alltäglichen Leben. Vom fotografierten Essen (ja, ich bin so eine, die das tut ;) ) bis zur Blume des Tages, mit der ich meine Abonnenten morgens begrüße.

Die aktive Nutzung von Instagram ein absoluter Zeitfresser. Aber ist ein gutes Buch das nicht auch? Alles, was mich fesselt und begeistert, darf meine Zeit gerne habe. Ich habe in den letzten Monaten, seit ich Instagram aktiv nutze, so viele schöne Bilder und lebenswerte Momente gesehen, dass ich gerne dabei bin. Die lieben Worte der Follower erfreuen mich zusätzlich.

Wie steht Ihr zu Instagram?

Mein lieber Hirsch

Lederweste aus sämisch gegerbtem Hirschleder aus der Manufaktur Lederwerkstatt in Braderup / Sylt

Lederweste aus sämisch gegerbtem Hirschleder aus der Manufaktur Lederwerkstatt in Braderup / SyltDanke, dass Du Deine Haut für mich gegeben hast. Ich weiß es zu schätzen und ehre Dich, indem ich die Raulederweste, die aus Dir wurde, viel und gerne trage. Du hast Deine erste Haut für meine zweite gegeben und wärmst meinen Rücken. Die aufwändige, natürliche sämische Gerbung, die bis zu einem Jahr dauert, hat Dich wunderbar weich und zart werden lassen. Christian Ostermann von der Manufaktur Lederwerkstatt in Braderup hat Dich auf meinen Leib geschneidert.

Lederweste aus sämisch gegerbtem Hirschleder aus der Manufaktur Lederwerkstatt in Braderup / SyltIch hatte kaum noch zu hoffen gewagt, irgendwann mal eine passende Lederweste zu bekommen. Und dann schafft es dieser handwerkliche Künstler mit einfach ein paar Änderungen hier und da am Musterteil mit nur einer Zwischenanprobe mir dieses passgenaue Lieblingsteil zu schneidern. Eigentlich war das Budget für den Monat September 2014 leer, uneigentlich wollte ich diese Chance nicht vorüberziehen lassen, wo ich Jahre auf sie gewartet habe. Die Entscheidung dafür war genau richtig. Wenn ich mich bei meinen ganzen guten und schlechten Käufen in 2014 für nur ein einziges Teil entscheiden dürfte, das wäre es genau diese Lederweste.

Lederweste aus sämisch gegerbtem Hirschleder aus der Manufaktur Lederwerkstatt in Braderup / SyltWenn Ihr einen Eindruck von der Arbeit in der Manufaktur bekommen möchtet, findet Ihr auf der Webseite www.manufaktur-sylt.de ein stimmungsvolles Video. Auf meinen Bildern seht Ihr ein paar Details, die ich gleich nach Erhalt der Weste aufgenommen habe. Die Lederknöpfe haben inzwischen Patina vom Tragen. Das Hirschleder wird mit der Zeit etwas heller und schmiegt sich meinem runden Körper richtig an. Das leichte Futter aus reiner Schurwolle macht die Formveränderungen des Leders wunderbar mit. Die Weste verändert sich derzeit noch mit jedem Tragen und wird immer mehr zu einem Wohlfühlteil, das sich von Homeoffice bis rustikal-schick vielfältig kombinieren lässt. Die Farbe ist auf den Bildern schwer einzufangen. Es ist ein warmer Braunton mit einem Hauch olivgrün, den ich zur Tellerbluse (TE Hamburg*), Samthose (Closed), Sternenzauber-Boots (MDK) und Jaquardschal (Wiebke Möller**) kombiniere.

Ines Meyrose #ootd 20150117 mit Lederweste aus der Manufaktur Braderup / Sylt

Von welchem Kleidungsstück träumt Ihr schon lange?
Wurde Euer Wunsch schon erfüllt?

Sunny lädt am kommenden Sonntag bei den Lieblingsstücken #22 ein, Westen zu zeigen. Da bin ich natürlich mit diesem besonderen Lieblingsstück dabei!

  1. * PR-Muster []
  2. ** PR-Muster []
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 152 153 154 nächste