RDL #8 : Nur Meer ist mehr

Ostsee Timmendorfer Strand August 2015

Die schönsten Lachfalten zaubert mir der Anblick des in der Sonne glitzernden Meers ins Gesicht. Zornesfalten machen mir äußere Zwänge. Da mich am letzten Sonntag das Hamburger Radrennen mal wieder ab 7:30 Uhr eingekesselt hat, musste ich fliehen. Wohin flieht die Hamburgerin am liebsten für einen Tagesausflug? An den Timmendorfer Strand!

Glücklich auf der Seebrücke am frühen Morgen

Ines Meyrose an der Ostsee Timmendorfer Strand August 2015

Paul hatte seinen Spaß am Hundestrand

Paul an der Ostsee Timmendorfer Strand August 2015

Ein kleines bisschen Meeresrauschen für Euch

Rettet die Lachfalte zusammen mit Rostrose Traude und lasst Euch die Sonne am letzten Augustwochenende ins Gesicht scheinen!

Ohne Worte #2

Abendhimmel im August über der Fischbeker Heide in Hamburg

Schuhpflege bei Leder-Mix

Stiefeletten von ONLY A SHOES

Es freut mich immer wieder, wenn Männer mir für den Blog eine Frage stellen. Auf meiner Firmenwebseite hatte ich vor einigen Jahren die Rubrik Männerfragen, die ich bei einem Relaunch in Tipps & Tricks geändert habe. Neulich habe ich diese Frage erhalten:

Männerfrage: Wie pflege ich Schuhe aus gemischten Materialien?*

Wenn ich bei männlichen Kunden Schuhe sehe, sind die entweder top gepflegt oder gar nicht. Es freut mein Herz, wenn ich liebevoll gepflegte Schuhe sehe. Und ebenso erfreut es mich, wenn ich jemandem zeigen darf, wie Schuhe gepflegt werden möchten. Neben der Verwendung von passenden Spannern aus Holz und Pflege mit hochwertiger Schuhcreme gibt es aber Modelle, die Fragezeichen aufwerfen. Immer wenn ich mir unsicher bin, was Schuhcreme mit der Oberfläche machen wird, empfehle ich** den Einsatz von Imprägnierspray, z.B. bei Textilien, Rauleder, Nubukleder oder sehr hellem Leder.

3 x 1

Wichtig ist, dass die Schuhe sauber und trocken sind, bevor sie behandelt werden. Schmutz gegebenenfalls vorher mit einem feuchten Lappen oder Bürste entfernen und die Schuhe trocknen lassen. Dann sprüht Ihr am besten die Schuhe von außen komplett ein und lasst sie mindestens 20 Minuten an der Luft trocknen. Besser eine Stunde. Das macht Ihr noch zweimal, so dass die Schuhe insgesamt dreimal eingesprüht wurden. Dieses Verfahren wurde mir schon mehrfach von Schuhverkäuferinnen empfohlen und meine Schuhe danken es mir. Diesen Tipp gebe ich also gerne weiter. Ich mache das vor dem ersten Tragen und dann alle paar Monate oder nach starker Belastung der Schuhe mit Nässe oder Schmutz.

Impraengierspray

Dabei gehe ich wesentlich dichter mit der Sprühdose an die Schuhe heran, als auf den Dosen empfohlen wird. Dabei passt bitte auf, dass sich kein überschüssiges Spray auf der Oberfläche sammelt und Flecken oder Ränder hinterlässt. Wenn das doch passiert, sofort das noch feuchte Spray auf der Oberfläche mit einem Tuch verteilen. Da tastet Ihr Euch am besten vorsichtig heran.

Sprayauswahl

Eines für alle ist mir am liebsten. Es gibt für diese Art von Schuhen im Handel so viele verschiedene Spezialsprays, dass Ihr zu jedem Schuh ein neues Spray kaufen könnt. Die meisten sind bestimmt auch wirklich gut, aber als Minimalistin habe ich gerne wenige Pflegemittel im Haus. Mit einem Universalimprägnierspray habe ich bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. Dabei nehme ich einfach das, was in der Drogerie verfügbar ist. Eine Lieblingsmarke habe ich dabei nicht.

Wie pflegt Ihr Schuhe mit gemischten Materialien?

  1. * Und natürlich gilt die Antwort auch für Frauenschuhe :) . []
  2. ** Ohne Gewähr wie immer []

Schal binden schöner gemacht

Ines Meyrose #ootd 20150705 mit Shirtkleid von no secrets

Bei dies & das #2 hat Beate vom Blog Bahnwärterhäuschen zu dem länglichen Schal auf dem Bild kommentiert:

„haste mal probiert den schal vor dem binden so zu legen als würdest du ihn zum 3-eck falten wollen – diagonal gegenüberliegende zipfel nehmen – bisschen ziehn und schütteln – schon legt er sich weicher weil er nämlich jetzt im schrägen fadenlauf ist! und schöne zippelenden gibts auch noch!“

Bist Du kein Trapez, dann wirst Du eins!

Ines Meyrose #ootd 20150531 mit maxi-muster im Juni zum #modejahr2015Zwei Tücher, die beide recht breit sind, binde ich bereits so. Blümchen ist trapezförmig geschnitten, da bietet sich das Zupfen am Zipfel eh an und bei Herzilein habe ich selbst schon gemerkt, dass es dann viel schöner fällt. Weil es breit ist, sind die Enden dann auch nicht so massig.

Bei so einem normalbreiten Schal im Rechteck mit 175 x 50 cm bin ich aber noch nicht auf die Idee gekommen, obwohl es mich auf Fotos mit den breiten Enden bereits selbst gestört hat bei meinem Lieblingsschalknoten drunter & drüber. Das Problem habe ich letztes Mal dann mit einem anderen Schalknoten gelöst. Aber der Tipp von Beate ist noch besser – seht selbst. Den gebe ich jetzt gerne auch an Euch und meine Kunden weiter.

Kommende Woche gebe ich einen Tücherbinde-Workshop und freue mich schon darauf, damit zu experimentieren. Außerdem verlinke ich den Beitrag Sunnys Um Kopf & Kragen.

Schalknoten „drunter & drüber“ in geradem Fadenverlauf

Schal Salto 175 x 50 cmSchalknoten "drunter & drüber" mit geradem Fadenlauf

 

Schalknoten „drunter & drüber“ in schrägem Fadenverlauf

Schal Salto 175 x 50 cm schräg gezogenSchalknoten "drunter & drüber" mit schrägem Fadenlauf

Danke für den Tipp, liebe Beate. Kleinigkeiten machen vieles schöner!

Warum ich keinen Sommer mag

Sonnenblume

Im Frühling erwacht die Welt und alles wird frisch und energiegeladen.

Im Herbst verzaubern die Nächte das Laub in eine traumhafte Farbenpracht und die Luft riecht wunderbar.

Im Winter darf ich mich ungestraft auf dem Sofa in eine Decke kuscheln und drinnen verkriechen. Oder die Nase doch an die frische Luft stecken und mich hinterher wieder erwärmen. Gegen Winter kann ich mich mit Wollschichten schützen.

Im Sommer ist es entweder zu heiß und die Menschen stöhnen darüber. 20 Grad liebe ich, ab 25 Grad fühle ich mich krank. Das bedeutet, dass die Sonne scheint und der Himmel lockt und ich mich trotzdem drinnen verkrieche. Hinter Rollos und möglichst tief im Haus versteckt. Oder es ist zu kalt für die Jahreszeit und die Menschen ereifern sich darüber. Oder es regnet und jede schützende Jacke ist zu warm.

Der Sommer macht Menschen zu Jammerlappen – mich eingeschlossen. Die Erwartungen an diese Jahreszeit sind so hoch, dass Herr oder Frau Sommer sie nur selten und nie für alle Menschen erfüllen kann.

Ich freue mich auf den Herbst.

Vom Heidschnuckenweg zum Ententeich

Fischbeker Heide - Heideblüte August 2015

Wer öfter hier liest weiß, dass ich an der Fischbeker Heide lebe und gerne in der Natur draußen unterwegs bin. Die Heide steht in voller Blüte und ist ein violetter, nach Honig duftender Traum. Durch die Spaziergänge mit Paul hat sich sowohl der Radius als auch die Richtung meiner Entdeckungen verlagert. Neulich habe ich Euch das Neugrabener Moor gezeigt, das nördlich der B73 liegt.

Fischbeker Heide - Heideblüte August 2015

Heute zeige ich Euch den Ententeich, der bei mir Seerosenteich heißt, und offensichtlich die Quelle der Sandbek südlich der B73 ist. Die Sandbek ist der winzige Wasserlauf, der aus dem See heraus mitten über den Weg ins Flussbett läuft. Das offensichtlich eisenhaltige Wasser scheint Paul gut zu schmecken. Das erinnert mich an die Rote Bek, die meinem elterlichen Heimatdort Rotenbek den Namen gab und auch nicht viel größer ist. Danke an meine Nachbarin, dass sie mir den bizarr-schönen Teich gezeigt hat. Danke an Paul, dass er mich dazu bringt, dahin zu gehen. Auf dem Weg dahin geht man auch noch an Feldern vorbei, die wirklich nicht an Großstadt denken lassen.

Kornfeld in Hamburg

Sandbek / Hamburg / Fischbeker Heide

Sandbek / Hamburg / Fischbeker Heide

Sandbek / Hamburg / Fischbeker Heide

Sandbek / Hamburg / Fischbeker HeideSandbek / Hamburg / Fischbeker Heide / Ententeich

Sandbek / Hamburg / Fischbeker HeideSandbek / Hamburg / Fischbeker Heide / Ententeich

Sandbek / Hamburg / Fischbeker Heide / Ententeich

Bei diesem Spaziergang habe ich zum ersten Mal den Start des Heidschnuckenwegs gesehen. Der Weg ist sogar als schönster Wanderweg Deutschlands 2014 ausgezeichnet worden! Ich wusste, dass der da irgendwo ist, aber nicht wo. Das Schild ist absolut niedlich gemacht.

Heidschnuckenweg - Deutschland schönster Wanderweg 2014 in Hamburg - Start in der Fischbeker Heide

Heidschnuckenweg - Deutschland schönster Wanderweg 2014 in Hamburg - Start in der Fischbeker Heide

Heidschnuckenweg - Deutschland schönster Wanderweg 2014 in Hamburg - Start in der Fischbeker Heide

Heidschnuckenweg - Deutschland schönster Wanderweg 2014 in Hamburg - Start in der Fischbeker Heide

Heidschnuckenweg - Deutschland schönster Wanderweg 2014 in Hamburg - Start in der Fischbeker Heide

So waren Paul und ich also ein Stück des Heidschnuckenwegs unterwegs und haben uns beide im Matsch auf dem Weg nasse Füße geholt. Gute Nachricht: Meine blütenweiße Bluse ist unversehrt geblieben. Ich gehe gerne mit Blusen wandern, weil die luftig sind und gut gegen Sonne schützen. Sieht manchmal etwas overdressed aus aus – egal.

Matschfüße in Sneakern

Schönes Wochenende wünsche ich Euch!

Der Blog wird schulreif

Heute feiert dieser Blog seinen 6. Geburtstag!

6In den letzten 6 Jahren habe ich über 1100 Artikel veröffentlicht, die mehr als 600.000 Besucher gelesen haben, der Rekord liegt bei über 22.000 Besuchern in einem Monat. Besonders freue mich darüber, dass in den letzten zwei Jahren die Kommentare von Euch viel mehr geworden sind. Das motiviert mich, den Blog weiter regelmäßig mit Leben zu füllen.

Es freut mich, dieses Jahr auch schon einige Leserinnen persönlich kennen gelernt zu haben und es werden noch weitere dazu kommen.

Danke …

an Euch für Euer Interesse, Kommentare, Anregungen, Zeit und Gedanken, die Ihr mir schenkt!

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 168 169 170 nächste