Kategorien
Lifestyle Persönliches

Highlights 2022

Werbung wegen Namensnennungen ohne Auftrag

Nach 2020 und 2021 hatte es 2022 auf andere Weise in sich. Das neue Normal mit Corona hat sich irgendwie gefunden, die Welt um uns herum spielt weiter verrrückt. Gerade wegen vieler Grausamkeiten finde ich es umso wichtiger, schöne Erlebnisse und Dinge bewusst zu genießen. Dazu habe ich übers Jahr notiert, was für mich dazu gehörte.

12 Highlights in 2022

  1. Besonders schöne Aufträge von Privatkunden. Es hat Spaß gemacht, geschäftlich so angenehm ins neue Jahr zu starten.Farbberatung - Farbfächer deep warm - Auszug Blau, Grün, Braun - Rückseite
  2. Ein Spaziergang in Övelgönne an der Elbe und Bummeln durch Ottensen mit Bloggerin N.
  3. Die Sylt-Abschiedsreise nach 40 Sylturlauben seit 1976, davon 29 mit meinem aktuellen Ehemann und 14 mit Hund. Es waren 40 gute Zeiten, aber die haben vorerst ein Ende. Wir haben im Lauf des Jahres schöne Ecken an der Schlei und an der Elbe westlich von Hamburg entdeckt. Diese Erkundungen werden wir in 2023 fortsetzen.Sonnenuntergang auf Sylt am Strand
  4. Der schönste Regenbogen ever hinter dem Leuchtturm Schleimünde. Er war nicht nur extrem breit und steil, das Grün in der Mitte war direkt über dem grünen Leuchtturm. Leider gibt es davon kein Foto, aber in meinem Gedächtnis ist das Bild verankert.Leuchtturm Schleimünde Lotseninsel
  5. Eine kulinarisch-kulturelle Stadtführung von Eat the World durch die Neustadt mit K. und I., beides Freundinnen von mir seit der 7. Klasse.
  6. Die Entdeckung eines funktionierenden Lebensmittel-Lieferdienstes mit bezahlbaren Preisen. Eigentlich für die Schwiegermutter ausprobiert, sind wir jetzt selbst monatliche Stammkunden bei Rewe.
  7. Zum ersten Mal seit Corona wieder mehr als zwei Menschen auf einmal zu Gast zu haben.
  8. Wine & Dine mit I. in Hamburg bei den Weingaleristen. Das war eine kombinierte Weinprobe mit Menü – ein gelungener, runder Abend. Obwohl ich so Vieles nicht auf meinem Teller haben möchte, habe ich mich auf das Überraschungsmenü eingelassen und mochte alles. Welch ein Glück! Und der Wein war auch lecker. Und dass Mann und Hund mich wieder eingesammelt haben, war auch schön.
  9. Das Ergebnis der Bürorenovierung. Nach 19 Jahren den Teppich gegen einen glatten Vinylbelag auszutauschen und sich endlich eine helle Deckenlampe zu kaufen, war eine meiner besseren Ideen. Der Schreibtischstuhl hat später noch einen neuen Bezug bekommen, die Möbel sind alle vorher schon da gewesen.Homeoffice 2022
  10. Das Seminar beim Flipchart-Coach in Berlin. Vieles erinnert und Neues dazu gelernt und danach erfolgreich umgesetzt.Flipchart-Workshop
  11. Besuch der Banksy-Ausstellung mit Bloggerinnen S. und N. – Danke N. für das Foto.#banksyhamburg - Ines Meyrose 2022
  12. Traumhafte Tage auf Krautsand mit Blick auf den Leuchtturm aus dem Hotelzimmer, Essen in Glückstadt mittags draußen in der Sonne und schönen Spaziergängen an der Elbe.Leuchtturm Krautsand

Wenn ich mir die Liste ansehe, ist mein Fazit, dass Momente mit lieben Menschen mir am meisten Freude machen und dass ich in diesem Jahr unternehmungsfreudiger war als 2021. Zeit mit Mann, Hund und A. und R., die uns oft auf unseren Runden begleiten, ist mir wertvoll.

Meine Arbeit mit image&impression gehört zum Glück auch zu den Sachen, die mir Spaß machen. Ein Teil der Freude liegt dabei darin begründet, dass die meisten Kund_innen sich auf Termine mit mir freuen und der Beratung positiv gegenüber stehen. Selbst bei Konfliktmoderationen freuen sich Beteiligte darauf, das Thema hoffentlich auf dem Weg lösen zu können. Blogleser_innen suchen sich aus, dass sie hier sind und ich erfreue mich an konstruktiven und netten Kommentare.

In Bezug auf Reisen stelle ich erneut fest, dass sie für mich nicht in die Ferne zu führen brauchen, solange ich in dieser schönen Gegend wohne und das Meer dicht dabei liegt.

Was waren Deine bisherigen Highlights in 2022?


14 Antworten auf „Highlights 2022“

Ich bin gerade sehr gerührt- bei 2 von 12 dabeigewesen zu sein ist ein sehr tiefes Gefühl. Danke!
Du, unser Austausch und unsere Treffen gehören aber definitiv auch zu meinen besonderen Erlebnissen in diesem (und hoffentlich noch vielen weiteren) Jahr(en).

Eine schöne Liste, die das Jahr rund abschließt. Manchmal ist es gut, wenn wir von bestimmten Erlebnissen eben kein Foto machen, denn dann genießen wir sie intensiver finde ich.

Freiwillige Abschlüsse sind gut (Sylt): Man blickt gern zurück und freut sich auf Neues.

Und dass Arbeit Spaß und Freude bereitet ist das Beste überhaupt. Und ich bin sehr sicher, dass du das super machst. Außerdem weißt du ja, dass ich dich auch in dieser Hinsicht auf meiner Liste habe…

Ich finde es enorm, was das böse C und die nicht geordnete Welt für Gedanken und Empfindungen auslösen können und das ist, wie ich finde, eine wichtige und schöne Erfahrung.

Ich freue mich auf 2023 (mit dir).

Liebe Grüße
Nicole

“Manchmal ist es gut, wenn wir von bestimmten Erlebnissen eben kein Foto machen, denn dann genießen wir sie intensiver finde ich.”

Finde ich auch. Den Regenbogen haben wir aus dem Auto gesehen, ein Handyfoto wäre dem Anblick nie gerecht geworden. Und es muss auch nicht von jedem Treffen Selfies fürs Netz geben. Viel wichtiger ist der reale Spaß dabei und auf den hoffe ich auch in 2023!

Es freut mich zu lesen, dass so viele Menschen (Paul zähle ich da fast dazu… :-)) Dir Freude gemacht haben in 2022. Seien es Ehemann, FreundInnen, KundInnen oder KommentatorInnen…
Das finde ich den größten Gewinn des letzten Jahres, dass wir wieder näher beieinander waren und uns irgendwie neu begegnet sind.
Zwei meiner Highlights waren auf jeden Fall der entspannte Urlaub in Dänemark mit Familie und der interessante Urlaub in Italien mit der Biennale in Venedig. Beides wird so wohl nicht wiederholt werden, was es noch wertvoller macht.
Wir sind auch wieder in Kultur eingestiegen und dieses Mal auch mit Enkelkindern – erst heute waren wir im Puppentheater. Undenkbar letztes Jahr…
Ein feiner Schlusspunkt dieses “Endlich-wieder-Kultur”-Jahres wird an Silvester eine witzige Aufführung im Staatstheater sein und der Beginn von 2023 dann gleich ein Konzert am 5. Januar.
Wir sind wieder da!
Krautsand statt Sylt finde ich übrigens mega!!!
Herzlich, Sieglinde

Wenn man denkt, dass es etwas Schönes so vermutlich nicht noch einmal geben wird, ist es umso schöner, wenn es gelungen war – wie Dänemark mit Deiner Familie oder die Bienale. Und es wird noch andere schöne Erlebnisse für Euch geben. Ich bin sicher, dass Ihr das Talent habt, Schönes zu schaffen und zu erkennen.

Ja, ich war heuer auch wieder unter den Leuten, wenn auch mit Bedacht und Vorsicht. Ich wäge sehr genau ab, überall da, wo ich eine Maske tragen kann, tu ich es nach wie vor. Es reduziert einfach das Risiko. Nicht nur was Corona betrifft. Auch sämtliche andere Viren sperrt man damit aus. Und davon gibt es aktuell ein paar richtig eklige.
Aber ich war natürlich auf Konzerten und vergangenen Freitag sogar auf der Geburtstagsfeier meiner Stammdisco. Allerdings vorher und nachher immer “gegurgelt”, mit einer Lösung die speziell gegen behüllte Viren helfen soll. Bisher hat es geklappt.
Schöne Augenblicke hattest Du. Das freut mich sehr für Dich.
BG Sunny

So sehe ich das mit der Maske auch. Beim Einkaufen in Innenräumen trage ich sie immer.

Die Lust auf Konzerte ohne Abstand ist mir vergangen, selbst mit Maske. Das ist mir zu eng, das fühlt sich ungut an. Vielleicht kommt es wieder – und wenn nicht, macht das auch nichts. Vielleicht ist mein Konzertspaßbudget fürs Leben aufgebraucht und gut ist’s.

Freue mich für Dich, dass Ihr wieder Spaß beim Feiern hattet!

Einen schönen Moment zu genießen, ohne sofort das Handy zu zücken, finde ich viel wichtiger als ständig im Netz präsent zu sein. Auch Treffen mit Familie, Freunden und lieben Menschen wie mit Dir und Nicole in diesem Jahr. Das tat so gut.

Wir waren am letzten Wochenende bei Freunden zum Umtrunk eingeladen (Feuerzangenbowle). Solche Momente zählen für mich zu den absoluten Highlights des Jahres. Ebenso freue ich mich auf Familienbesuch samt Enkel.

Liebe Grüße
Sabine

Dein Beitrag beweist, dass es viele schöne Sachen zu entdecken und beschreiben gibt. Leider nehmen mir die massiven Veränderungen, die uns umgeben, den Spaß am Bloggen. Viele Jahre hindurch habe ich im Monat manchmal mehr Artikel als im Gesamtjahr 2022. Das stimmt wirklich. In diesem Jahr komme ich vielleicht insgesamt auf 155. Das Schreiben machte Spaß, auch wenn es schon damals (Mitte der 2000-er Jahre) politische Scharmützel gab, die nicht immer schön waren. Aber jetzt? Corona, Klima, Krieg, Rezession, Inflation, Energiepreise, Reichsbürger. Allmächtiger. Da braucht es schon ein robustes Gemüt, um nicht die Lust am Schreiben zu verlieren. Umso mehr freue ich mich, zu sehen, dass es viele andere Themen gibt, über die man schreiben kann. Vielleicht nehme ich das als Anregung. Viel Spaß weiterhin und ein frohes Weihnachtsfest. LG H

155 Artikel im Jahr ist schon auch noch eine Menge. Bei mir gibt es meistens drei Beiträge pro Woche, also eine ähnliche Anzahl.

Ich versuche möglichst über Dinge zu schreiben, die für mich positiv besetzt sind. Neulich gab es sogar mal einen politischen Beitrag hier https://www.meyrose.de/2022/11/20/wenn-ich-koenigin-von-deutschland-waer/ , auch bei dem war mir wichtig zu schreiben, wie ich es gerne hätte. Real rege ich mich schon genug über die Welt auf … und Adrenalin stelle ich mir fürs Leben begrenzt vor. Damit ist zu haushalten 😀.

Einen schönen Jahresausklang auch für Dich!

@Sabine
Solche geselligen Momente bewusst zu genießen, gibt Kraft, um den Rest zu schaffen. Wir hatten hier bei Nachbarn kürzlich eine spontane Punsch-Zusammenkunft. Spontan, kurz, nett. Einfach schön. Und mit vier Hunden :).

„….Momente mit lieben Menschen mir am meisten Freude machen und dass ich in diesem Jahr unternehmungsfreudiger war als 2021.“ – Das freut mich sehr für dich!
Über die größten Highlights des Jahres habe ich noch nicht nachgedacht, aber eines davon war sicherlich, keine Maskenpflicht mehr! Für alle, die Kurzatmigkeit haben, eine tolle Sache! Abgesehen davon denke ich, dass all meine schönsten Momente waren die Stunden mit meinem Enkel, der jetzt mit seinen 2 Jahren mehr kommunizieren und mehr Zeit mit uns hier zu Hause genießen kann.
Liebe Grüße,
Claudia

Kommentare sind geschlossen.