RADIKAL MINIMAL #3 Tuch/Schal

Werbung ohne Entgelt

Sorgenfri Sylt leichter Wollschal in naturweiß und blau im Mustermix

Wenn ich nur einen Schal oder Tuch im Sortiment haben dürfte, dann wäre es dieses Teil aus reiner Wolle von Sorgenfri, gekauft 2016 auf Sylt. Es hat bei mir den Namen Dreierlei, weil es drei Muster enthält. Warum rede ich von es? Weil unklar ist, was es ist. Ist es ein Schal? Ist es ein Tuch? Ich habe die Kategorie der Serie RADIKAL MINIMAL bewusst für beide Versionen in einen Beitrag gelegt, weil ich nicht ein Tuch und einen Schal auswählen wollte, sondern nur ein Teil aus dieser Accessoireschublade.

Definition Schal und Tuch?

Im Internet finde ich keine eindeutigen Definitionen von Schal und Tuch. Auf Wikipedia steht, dass ein Schal ein langes, schmales, rechteckiges Kleidungsstück ist, das um den Hals getragen oder über den Kopf gezogen wird. Der Begriff kommt demnach aus dem Persischen und Englischen. Wobei das Englische shawl bei LEO bereits als Umhänge- oder Kopftuch übersetzt wird. Und schon haben wir die Vermischung aus Schal und Tuch.

Wie differenzierst Du zwischen Tuch und Schal?

Sind es die Dicke und Wärmegrad oder ist es das Format? Ich schwanke. Für mich ist ein Schal im Längsformat, ein Tuch im Quadrat oder Trapez – abgesehen vom Dreieckstuch. Wobei es beim Trapez darauf ankommt, ob es eher in die Länge geht oder eher vom Quadrat kommt. Material, Dicke und Wärmegrad lasse ich dabei eher außer Acht. Machst Du in der Definition von Tuch und Schal einen Unterschied? Welchen?

Mustermix mit Ringelshirt von Armor Lux und Tuch von Scandic

5 Gründe für diesen Wollschal

  1. Das Material besteht aus 100% Wolle und ist leicht verarbeitet. Es fühlt sich gut an. Der Schal ist beim Tragen kaum zu spüren und wärmt angenehm. Wenn es kalt ist, wickle ich ihn dichter an den Hals. Wenn es wärmer ist, bekommt er mehr Hautabstand. So ist der Schal außer an heißen Sommertagen ganzjährig zu tragen.
  2. Das Muster passt zu mir in Größe, Form und Kontrast. Zu meinen Ringelshirts und der gelben Karobluse lässt es sich schön im Mustermix kombinieren. Der Farbkontrast ist eher gering und passt damit zu den gedeckten Farben, die ich als Herbstfarbtyp bevorzuge. An einem Sommerfarbtyp kann ich mir den Schal auch gut vorstellen wegen der kühlen blauen Anteile.
  3. Mit seinen 180 x 75 cm lässt er sich in vielen Variationen binden. Meistens trage ich ihn mit dem Schalknoten drunter & drüber. Dabei kommt der Mustermix zur Geltung.
  4. Die Farben Naturweiß und verwaschenes Blau passen zu den meisten meiner Kleidungsstücke. Das Naturweiß passt immer zu meinem Teint. Meistens trage ich Jeans oder etwas anderes, in dem Blau enthalten ist. Das nimmt das Blau aus dem Tuch schön auf. Er ist also nicht nur mit dem Muster, sondern auch den Farben ein Kombinationswunder.
  5. Ich bekomme besonders oft Komplimente für diesen Schal, wenn ich ihn trage. Das macht mir gute Laune.

Ines Meyrose #ootd 2Trendfarbe Gelb in der Karobluse

Die anderen Teile der Serie findest Du im Beitrag RADIKAL MINIMAL.

Welchen Schal oder Tuch würdest Du wählen, wenn Du nur einen haben dürftest?

dies & das #6

Outfit 27. November 2015 mit moderner Jeans von Please

Ines Meyrose #ootd 20151127 mit Jeans von Please und Blusenshirt von Lindgrøn Copenhagen

Gunda hat sich gewünscht, mal wieder ein Outfit zu sehen. Als Fashionblogger – vielleicht habe ich deshalb den Blog in Lifestyle-Blog umbenannt ;) – hat man es im Winter schwer, wenn man gerne draußen Bilder macht. Im Moment ist die Landschaft nicht gerade bezaubernd, der Fotograf in der hellen Zeit außer Haus und das Wetter launisch. Deshalb gibt es heute zwar noch ein Outfit zu sehen, aber ohne schönen Hintergrund. Am letzten Samstag haben wir schnell eine Regenpause genutzt und vor dem Weggehen ein Foto gemacht.

Jeans von Please

Ihr seht hier meine neue Jeans – mit dem Mini-Sortiment an Hosen nach der letzten Kleiderschrankinventur bin ich nicht ausgekommen, zumal noch eine meiner beiden Jeans langsam das Leben aushaucht. Es ist mal eine modernere Form als immer nur klassisch straight in mehr oder minder schmal. Ich kenne die Jeans von Please aus Italien schon seit etwa zwei Jahren, habe aber nie das passende Modell gefunden. Viele haben extreme Waschungen und jede einzelne Hose sitzt anders, die Größenangaben sind sehr flexibel.

Diese hier fiel mir beim letzten Bummel durch Hamburg-Eppendorf in den Schoß und sie fühlte sich bei der Anprobe schon eingewohnt an, so dass ich sie fast vergessen hätte, wieder auszuziehen. So soll das sein, oder? Die Knöpfe und schrägen Nähte auf dem Bein machen die Hose sehr gemütlich. Außerdem gefällt mir, dass sie die volle Länge hat, obwohl sie schmal und unten eng geschnitten ist.

10 + 1 = besser

Das Blusenshirt ist aus gewebter Seide mit einem festgenähten Unterteil aus Viskose mit 4 % Elasthan von Lindgrøn Copenhagen. Es trägt sich sehr gemütlich. Der Spitzenrand lenkt zwar einerseits den Blick auf meine breiten Hüften, umspielt sie jedoch weich, so dass ich es leiden mag. Die maskulinen Halbschuhe sind ein schöner Stilbruch dazu. Ansonsten seht Ihr bei dem Outfit etwas, was ich ungern mache: einen Farbakzent ohne Wiederholung setzen.

Die roten Fingernägel mit too too hot von essie sind der einzige Farbtupfer. Da fehlt mir die Wiederholung in einem Tuch, Schuhen oder Handtasche. Der Lippenstift ist zwar rot, das ist aber kaum zu ahnen. Auf dem Bild ist also gut zu sehen, warum ich normalerweise zu farblichen Wiederholungen im Outfit rate. Wobei – die Kleckse sind 10 x vorhanden … 10 x ist jedoch offensichtlich einmal zu wenig :) . Eine positive farbliche Wiederholung ist bei der Sence Copenhagen Kette und dem Shirt zu sehen.

Adventskalender der ü30 Blogger 2015

Adventskalender 2015 der Ü30 BloggerDas Adventskalendertürchen vom 2. Dezember ist ausgelost. Die Eucerin Winter-Pflegesets gehen an Luzerne und Nordfrollein. Am 11. Dezember öffnet sich hier das nächste Türchen mit etwas zauberhaftem für die Schönheit. Bis zum 24. Dezember gibt es noch weitere Überraschungen bei den anderen ü30-Bloggerinnen.

Adventskalender di Donna

Adventskalender di Donna 2015

Dank einer Freundin bin ich Teil des Adventskalender di Donna. 24 Frauen haben sich zusammengetan und jede hat einen Tag mit 24 gleichen Päckchen bestückt. Ich bekomme also 23 Überraschungen und 1 Päckchen von mir selbst. Welches von mir ist, kann ich hier nicht schreiben, weil meine Freundin hier mitliest. Ich freue mich, dabei sein zu dürfen, besonders weil ich die einzige Externe im Kreis von Kolleginnen bin.

Die Päckchen wurden bei einem kleinen Kaffeeklatsch im Büro ausgetauscht und eine Teilnehmerin war so nett, die roten Papiertüten zu verzieren und zu spenden. Von ihr stammt auch Name für den Adventskalender der Frauen: di Donna. Eine schön Idee, oder? Wer neugierig ist, was in den Päckchen drin ist, kann das bis zum 24. Dezember jeden Morgen auf Instagram sehen: Ines Meyrose auf Instagram.

Workshop Schalknoten

Bei image&impression findet Ihr neue Termine für 2016 für den Workshop Schalknoten & Tücher binden. Ich freue mich, wenn jemand von Euch dabei ist!

Pantone Color of the Year 2016 – wer kann das tragen?

Vermutlich haben es inzwischen alle interessierten mitbekommen: Rose Quartz und Serenity, eine Babyblau, sind die beiden Pantone-Trendfarben für 2016. Neu ist dabei auch, dass es zwei Farben sind und nicht nur eine. Bei Annemarie habe ich den Tipp zu diesem Artikel gesehen, bei dem Ihr Stylings damit seht: Stylebook. Damit können sich also alle Sommerfarbtypen auf die Mode freuen, wenn die Farbe umgesetzt wird. Wenn das Rosenquarz ein bisschen ins Apricot geht, funktioniert es auch bei Frühlingsfarbtypen. Wintertypen kombinieren es, wenn es als Eisrosa interpretiert wird, mit kühlem Zartbitterbraun, Schwarz oder Marineblau.

Herbstfarbtypen gehen leer aus – oder nehmen Vollmilchschokoladenbraun dazu. Zu Babyblau passt, wenn es nicht ins Lila geht, auch Petrolblau. Warmes Naturweiß lässt sich ebenso kombinieren, wird beim Herbstfarbtyp dann aber ganz schön hell als Gesamtlook. Allerdings mochte ich 2015 gerne mal komplett helle Outfits tragen, z.B. das Frühlingsoutfit. Hellblau ist derzeit kein Gast in meinem Schrank. Mal sehen, ob sich eine passende Nuance findet. Lust habe ich darauf durchaus.

Ausblick

Ansonsten habe ich gerade reichlich zu tun und das ist gut so. Trotzdem habe ich Lust zum Bloggen habe und bin offenbar sogar recht mitteilsam. Mir geht es also gut. Montag gibt es hier eine Premiere: Beate vom Bahnwärterhäuschen schreibt über Strickjacken – neudeutsch Cardigans. Es wird der erste Gastartikel in diesem Blog, der als Folge der Wunschliste entstanden ist.

Ich wünsche Euch ein schönes 2. Adventswochenende!

dies & das #4

Schalknoten & Tücher binden - Workshop bei image&impressionWorkshop Schalknoten

Im Oktober fand der erste offene Workshop Schalknoten bei image&impression in Hamburg statt. Wir hatten viel Spaß, wie Ihr dem Feedback einer Teilnehmerin auf Instagram entnehmen könnt:

“Super in Szene gesetzt, war super klasse, alles sympathische Frauen….. und ich freue mich aufs Stylen die nächsten Tage….. Danke für den schönen Nachmittag”

Für den nächsten Termin am Samstag 21. November 2015 gibt es bereits 3 Teilnehmerinnen, so dass er auch stattfindet. Ich freue mich natürlich, wenn noch ein paar hinzukommen. Vielleicht hat einer von Euch noch Lust und Zeit? Details findet Ihr hier: Workshop Schalknoten.

Seidenschal ButterflyErfolgreicher Tüchertausch

Auf dem letzten Workshop konnte ich noch sehr elegant eines meiner Problemtücher loswerden und gegen ein für mich schöneres tauschen. Da bin ich durchaus spontan. Das Tuch auf dem rechten Bild war mir einfach zu warm, obwohl die Seide hauchdünn ist, und zu volumig. An einer Teilnehmerin, die es gerne warm am Hals hat, sieht er viel besser aus als an mir. Jetzt habe ich dafür ein Tuch, das nur ganz zart wärmt, und in den Farben mit rosigem Apricot und hellem Taupe meinen Bestand bestens ergänzt.

Tuch comma, mit PerlenohrringenAbstimmung von Accessoires

Es gibt keine Zufälle … und deshalb ist es auch kein Zufall, dass meine Lieblingsohrringe in Größe und Farbe zum Muster des neues Tuchs passen, das ich mir ertauscht habe.Ines Meyrose #fotd 20151029 Die Perlen sind apricot, wirken beim Tragen aber weiß, weil sie zu meinem Hautton passen. Allerdings fehlt mir noch ein Name für das neue Tuch. Bitte her mit Euren Ideen! Das neue Tuch verlinke ich natürlich bei Um Kopf & Kragen und sende Euch einen Kuss :-* .

U30 Blogger Netzwerk Fashion, Beauy, LifestyleNeue Ü30 Blogger

Im Forum der Ü30 Blogger gibt es neue Mitgliedsblogger, deren aktuellen Beiträge Ihr ab jetzt auch dort sehen könnt.

  • EDNA MO mit einem Kreativ-Blog. Sie fertigt Schmuck aus Kunstharz und Modelliermasse, macht Upcycling-Mode und Naturkosmetik und hat ein Faible für fotografische Inszenierungen.
  • Fran-tastic! die neue Ü50-Life & Style Bloggerin mit einem breiten Feld an modischen Interpretationen.
  • Eni von thirty-ehrlich, die über das Jahrzehnt der 30er Lebensjahre schonungslos offen live berichtet.
  • Bianca von Babyblue – fashion & more – aus Berlin.

Besucht mal die spannenden Frauen!

Workshop Schalknoten & Tücher binden

Schalknoten

Nach Eurer Resonanz hier im Blog und in den sozialen Netzwerken auf einen kürzlich durchgeführten Workshop habe ich bei image&impression einen neuen Kurs zum Binden von Schals und Tüchern ins Angebot genommen. Danke für Euren Anschubs :-* .

Ihr könnt mich als geschlossene Gruppe mit 5 Personen buchen oder zu einem der offenen Termine kommen, die ab 3 Personen bei image&impression in Hamburg stattfinden. Alle Infos, Konditionen und offenen Termine findet Ihr hier:

Workshop Schalknoten & Tücher binden

Ich freue mich, wenn jemand von Euch den Workshop bucht!

Schal binden schöner gemacht

Ines Meyrose #ootd 20150705 mit Shirtkleid von no secrets

Bei dies & das #2 hat Beate vom Blog Bahnwärterhäuschen zu dem länglichen Schal auf dem Bild kommentiert:

“haste mal probiert den schal vor dem binden so zu legen als würdest du ihn zum 3-eck falten wollen – diagonal gegenüberliegende zipfel nehmen – bisschen ziehn und schütteln – schon legt er sich weicher weil er nämlich jetzt im schrägen fadenlauf ist! und schöne zippelenden gibts auch noch!”

Bist Du kein Trapez, dann wirst Du eins!

Ines Meyrose #ootd 20150531 mit maxi-muster im Juni zum #modejahr2015Zwei Tücher, die beide recht breit sind, binde ich bereits so. Blümchen ist trapezförmig geschnitten, da bietet sich das Zupfen am Zipfel eh an und bei Herzilein habe ich selbst schon gemerkt, dass es dann viel schöner fällt. Weil es breit ist, sind die Enden dann auch nicht so massig.

Bei so einem normalbreiten Schal im Rechteck mit 175 x 50 cm bin ich aber noch nicht auf die Idee gekommen, obwohl es mich auf Fotos mit den breiten Enden bereits selbst gestört hat bei meinem Lieblingsschalknoten drunter & drüber. Das Problem habe ich letztes Mal dann mit einem anderen Schalknoten gelöst. Aber der Tipp von Beate ist noch besser – seht selbst. Den gebe ich jetzt gerne auch an Euch und meine Kunden weiter.

Kommende Woche gebe ich einen Tücherbinde-Workshop und freue mich schon darauf, damit zu experimentieren. Außerdem verlinke ich den Beitrag Sunnys Um Kopf & Kragen.

Schalknoten “drunter & drüber” in geradem Fadenverlauf

Schal Salto 175 x 50 cmSchalknoten "drunter & drüber" mit geradem Fadenlauf

 

Schalknoten “drunter & drüber” in schrägem Fadenverlauf

Schal Salto 175 x 50 cm schräg gezogenSchalknoten "drunter & drüber" mit schrägem Fadenlauf

Danke für den Tipp, liebe Beate. Kleinigkeiten machen vieles schöner!

Kaschmirliebe mit Cravate

Ines Meyrose #ootd 20141229Ines Meyrose #ootd 20141229Ines Meyrose #ootd 20141229

Kaschmirpullover mit V-Ausschnitt aus der MetroKaschmir fühlen heißt Liebe spüren. Nichts ist auf der Haut so weich und gibt es eine so wohlig-angenehme Temperatur. Perfekt im Herbst, Winter, Frühling – nur im wirklich heißen Sommer ist es mir zu viel. Keine meiner Pullover trage ich so viel. Wie sagte schon eine kleine Maus vor einiger Zeit:

Ein Kaschmirpullover ist immer eine gute Wahl …

Kaschmirpullover mit V-Ausschnitt aus der Metro

Weil leider kein Pullover ewig hält und mein Bestand sich im letzten Jahr dezimiert hat, habe ich mich sehr über zwei Weihnachtsneuzugänge gefreut. Den einen aus der Metro zeige ich Euch heute zusammen mit einem neuen zarten Schaltuch aus Wolle-Seide von Fraas. Das habe ich mir selbst zu Weihnachten geschenkt. Weil meine Tücher zur Unterscheidung Namen bekommen und er ein Krawattenmuster hat, nenne ich ihn Cravate. Klingt schöner als Krawatte :) . Am schönsten finde ich ihn mit dem Schalknoten drunter & drüber. Und natürlich wird ein neuer Schal bei Sunnys Um Kopf & Kragen verlinkt.

Schal von Fraas im Krawattenmuster

Schal von Fraas im Krawattenmuster

Heimatmuseum in BuxtehudeFür meine Begriffe ist der V-Pullover mit dem Schal eine sehr klassische Kombination. Weil das schnell langweilig wird, habe ich eine besondere Fotolocation ausgesucht und ein bisschen herumgekaspert. Ihr seht im Hintergrund das Heimatmuseum der zauberhaften Altstadt in Buxtehude. Der Ort liegt dicht bei Hamburg im Südwesten. Ein- bis zweimal im Jahr gehe ich dort gerne mal schlendern.

Heimatmuseum in Buxtehude

Tragt Ihr derzeit so klassische, figurnahe, eher kürzere V-Pullover?

5 Tipps zum Tuchkauf

Seidenschal Butterfly

Es hilft, sich erwünschte Sachen oder Ereignisse konkret zu visualisieren. Je konkreter die Vorstellung, umso leichter das Finden. Es sei denn, die Vorstellung ist utopisch. Eine Prise Flexibilität dazu und schon kann das Glück kommen. Worum geht es? Meinen Wunsch nach einem Tuch mit Schmetterlingsmotiv. In sehr freier Interpretation habe ich jetzt gefunden. Dieses Traumtuch aus reiner Seide habe ich letzte Woche im Laden bei Deerberg in Velgen entdeckt, es ist jedoch no name – stand kein Hersteller auf dem Schild. An den 5 Gründen für Butterfly könnt Ihr die Kriterien sehen, nach denen ich ein Tuch aussuche.

5 Gründe für Butterfly

  1. Die Farbe ist perfekt. Ein weicher Nougatbraunton mit blauen Punkten passt zu ganzen Brauntönen, sommerlichem Weiß, dunkelblauer Jeans und der dunkelblauen Brille.
  2. Der Stoff ist seidig-leicht. Er trägt sich angenehm auf der Haut und das Tuch so ist leicht, dass es auch bei sommerlichen Temperaturen tragbar ist. Außerdem passt die Leichtigkeit des Materials zu meiner eher kleinen Statur.
  3. Der matte Glanz der Seide passt zu den gedeckten Farben, die ich bevorzuge.
  4. Das Muster enthält Punkte, die ich liebe, und den ersehnten Schmetterling. Deshalb habe ich es Butterfly getauft. Bei Sabine Gimm konntet Ihr gestern übrigens auch einen Butterfly bewundern und hier habe ich meinen Wunsch beschrieben.
  5. Die Trapezform und Länge des Tuchs sind sehr praktisch Damit ist es nicht so voluminös wie ein Quadrat und nicht so schmal wie ein Schal. Schal Blümchen hat auch dieses Format und ich liebe es.

Seidenschal Butterfly

Ich mache damit bei Um Kopf & Kragen #9 mit.

Wie gefällt Euch mein Neuzugang? Wonach wählt Ihr Tücher aus?

Seite 1 2 3 4 5 nächste