Kategorien
Lesetipps

Lesetipp: Von Halligfrauen und Wahl-Schwestern

Werbung – Rezensionsexemplar

Die Farbe des Nordwinds von Klara Jahn

Die Farbe des Nordwinds
von Klara Jahn

Hardcover mit Schutzumschlag, 400 Seiten
ISBN 978-3-453-27313-9
Erschienen am 8. März 2021 im Heyne Verlag (Werbung)
Bestellmöglichkeiten bei diversen Händlern findest Du auf der Verlagswebsite.

“Nach zwanzig Jahren kehrt Ellen zurück auf die Hallig, in die sie sich als Jugendliche verliebt hat. Nie hat sie die raue Schönheit dieser sturmumtosten Flecken im Wattenmeer vergessen, wo der Halligflieder blüht. Sie hofft, endlich hier anzukommen. Nicht alle sind begeistert von ihrer Rückkehr: Ihre ehemalige Stiefschwester Liske macht es Ellen nicht leicht, denn sie weiß noch genau, wie verlassen sie sich gefühlt hat, als Ellen damals gegangen ist. Doch so wie die kleinen Marschinseln, die regelmäßig von der Nordsee überschwemmt werden, lässt auch Ellen sich nicht unterkriegen. Diese Landschaft gibt ihr Kraft, hier will die bleiben.”

Klappentext

Der Klappentext verschweigt, dass das Buch in zwei Ebenen spielt. Die meiste Zeit spielt es im Jetzt, aber der Leser taucht immer wieder ein in das Leben auf der Hallig Ende des 18. Jahrhunderts, als die Gegend noch unter dänischer Herrschaft stand.

Die Handlung beginnt 1798 mit der Geburt von Arjen, aus dessen Lebensperspektive die damalige Zeit erzählt wird, und springt dann ins Heute mit der Anreise von Ellen auf die Hallig, die südlich von Föhr und Amrum liegt. In beiden Ebenen geht es um

  • Lebensformen und deren Wandel.
  • Halligschutz, die damit verbundenen Fragen des Deichbaus, Umweltschutz und die Folgen des Klimawandels.
  • Sturmfluten und was bei Land unter passiert.
  • Bildung, sowohl Arjen als auch Ellen sind Lehrende in der kleinen Halligschule.
  • die Rolle der Frauen auf einer Hallig.
  • Familiengeflechte.
  • den Weg zu seiner Heimat und sich selbst.

Den Roman habe ich gerne gelesen und konnte mich in das Leben auf der Hallig gut hineinversetzen, weil mir die Landschaft, die nordfriesische Mentalität, Sturm und seine Folgen an der Nordsee bekannt sind. Gedanklich war ich die ganze Zeit mit Ellen bzw. Arjen unterwegs auf der Hallig.

Wie es jemandem geht, der diese Landschaft und Naturgewalt nie erlebt hat, vermag ich nicht zu sagen. Von mir bekommt das Buch fünf Sterne. Die Geschichte hat mich berührt, teilweise amüsiert; sie ist stimmig aufgebaut, der Mix aus dem historischen und aktuellen Teil ist angenehm verteilt.

Ist das ein Roman für Dich?


Kategorien
Fashion

Schalknoten drunter & drüber mit Variationen

Werbung für da sempre/Ahmaddy mit PR-Mustern

Ines Meyrose zeigt den Schalknoten „drunter & drüber“ in Variationen.

Der drunter & drüber ist mein absoluter Lieblingsschalknoten. Er funktioniert mit festen und leichten Stoffen in den Tuchformaten längliches Rechteck, Trapez und sogar einem Dreieckstuch, wenn man das Dreieck in den Nacken legt. Der Schal hat im Idealfall für diesen Knoten eine Länge von mindestens 160 cm.

Ein Beitrag hier – einer bei da sempre

Heute zeige Dir hier bei mir im Blog, wie Du den Knoten schlingen kannst und mit einem rechteckigen Seidentuch variieren kannst. Bei da sempre – Ihr Onlineshop für schöne Dinge (Werbung) im Blog zeige ich Dir in einem Gastbeitrag, wie Du ein großes quadratisches Tuch mit Muster- und Materialmix ebenso drunter & drüber schlingen kannst und was mir dazu sonst noch so eingefallen ist an schönen Bindetechniken.

Schalknoten drunter & drüber – Fotoanleitung mit einem Tau

Wie lernt und zeigt der Segler Knoten? Mit einem Tau. Was für Segler gut ist, ist es für auch für meinen Blog. Und außerdem lässt sich ein kurzes Tau übersichtlicher fotografieren als ein luftiger Schal …

Schalknoten drunter & drüber Anleitung Bild 1/4
Lege den Schal so um den Hals, dass etwa 25 % der Länge links von Dir herunterhängen.
Schalknoten drunter & drüber Anleitung Bild 2/4
Schlinge die lange Seite einmal von rechts nach links um den Hals.
Schalknoten drunter & drüber Anleitung Bild 3/4
Führe die die lange Seite erst unter der kurzen durch …
Schalknoten drunter & drüber Anleitung Bild 4/4
… und dann von unten durch die Schlaufe hoch. Richte die etwa gleich langen Enden so aus, wie es Dir gefällt.

Schalknoten drunter & drüber mit einem leichten Seidenschal

Ines Meyrose zeigt Schalknoten.

Auf den folgenden Bildern siehst Du immer diesen Schalknoten in der Grundbindetechnik, aber ich wandle Details ab. Der orange-weiß gemusterte Seidenschal von Ahmaddy aus dem Onlineshop von da sempre (Werbung) hat das Format 105 x 200 cm. In der Diagonalen ergibt das eine Länge von 226 cm.

Ines Meyrose zeigt den Schalknoten „drunter & drüber“ in Variationen.

Wenn der Schal rechteckig ist, hast Du unten gerade Abschlüsse, die den Oberkörper optisch verbreitern können.

Ines Meyrose zeigt den Schalknoten „drunter & drüber“ in Variationen.

Ist der Schal trapezförmig, entstehen spitze, schmalere Abschlüsse, die streckend wirken. Wenn Du einen rechteckigen Schal zum Trapez machen möchtest, halte ihn an einer Ecke fest, schwinge ihn locker vor Dir her und streiche mit der Hand einmal den Schal entlang. Dann entsteht am anderen Ende ebenso eine Spitze.

Du siehst auf dem Foto, das derselbe Schal auf einmal viel länger geworden ist, weil die Diagonale eines Rechtecks natürlich länger ist als die lange Kante. Wie erinnern uns an Wurzel aus (a2 + b2) …

Ines Meyrose zeigt den Schalknoten „drunter & drüber“ in Variationen.

Wenn Du es zwar schön findest, dass der Schal spitze Enden bekommen hat, aber Dich die Länge optisch oder haptisch stört, schlinge das Tuch einfach zweimal um den Hals, bevor Du das Ende unter und über die andere Seite führst. Das Auge des Betrachters schaut immer auf Eckpunkte. Also ziehe zu, dass der Schal an einer Stelle endet, die Du betonen möchtest.

Ines Meyrose zeigt den Schalknoten „drunter & drüber“ als Loop.

Falls Dir die Enden eines Schals zu kurz sind, so dass sie auf dem Busen aufliegen, oder Du lieber Loops magst, aber keinen dicken Knoten dafür in das Rechteck machen möchtest, kannst Du diesen Schal zum Loop machen, indem Du die kurzen Enden vorne in Richtung der Seiten unter den Schalknoten schiebst.

Meine Favoriten

Mir gefällt bei diesem Schal die Bindetechnik mit der doppelten Lage um den Hals und den spitzen Enden für meine Statur am besten. Die geraden Abschlüsse betonen den Busen zu sehr, die langen Enden strecken zwar schön, aber lenken den Blick zur Hüfte und stören mich im Alltag bei meinen Bewegungen.

Die kürzeren spitzen Enden lenken den Blick eher zur Taille und haben durch die eindeutig vertikale Ausrichtung dennoch eine streckende Wirkung. Die Loopform trage ich auch oft, gerade wenn ich mich viel bewege.

Weiter geht es bei da sempre im Blog!

Im Blog von da sempre (Werbung) zeige ich Dir heute in einem Gastbeitrag, wie Du diesen Schalknoten auf ein großes Tuch in quadratischem Format anwenden kannst. Das Tuch Quadrato Patch von Ahmaddy (Werbung) in gold-blau, das ich dafür ausgesucht habe, ist aus einem Mix aus zarter Seide und fester Baumwolle gefertigt. Außerdem siehst Du in meinem Gastbeitrag, wie sich ein Outfit im Gesamteindruck verändern kann, wenn Du nur ein Accessoire austauschst.

Welche Variation passt am besten zu Dir?


Kategorien
Lesetipps

Lesetipp: Band 2 des Romans für Frauen mit Herz fürs Kino

Werbung – Rezensionsexemplar

Das Kino am Jungfernstieg - Der Filmpalast - Die Kino-Saga 2 - von Micaela Jary

Das Kino am Jungfernstieg – Der Filmpalast
Die Kino-Saga 2
von Micaela Jary

Originalausgabe
Paperback, Klappenbroschur, 400 Seiten
ISBN 978-3-442-48847-6
Erschienen am 15. Februar 2021 im Goldmann Verlag (Werbung)
Bestellmöglichkeiten bei diversen Händlern findest Du auf der Verlagswebsite.

“1944: In den Babelsberger Filmstudios passiert ein Unglück mit fatalen Folgen. Sieben Jahre später: Der internationale Filmstar Thea von Middendorff kehrt zur Eröffnung der Berliner Filmfestspiele nach Deutschland zurück – jene Frau, die für das Unglück damals verantwortlich war, was sie aber zu verheimlichen wusste. Auf ihrer Spur befindet sich der britische Journalist John Fontaine, der Thea von Middendorff nun mit einem Interview kompromittiert. Das bringt wiederum die Hamburger Kinobesitzerin Lili Paal auf den Plan, die ebenfalls von der alten Geschichte weiß – und in die Fontaine hoffnungslos verliebt war…”

Klappentext

Seit ich im Januar Das Kino am Jungfernstieg Band 1 gelesen habe, war ich gespannt auf die Fortsetzung, denn zu wissen, wie es mit Lili Paal und John Fontaine weitergeht – oder auch nicht?, ließ mir keine Ruhe. Am liebsten hätte ich am Ende von Band 1 direkt weitergelesen, denn dass das nicht das Ende der Geschichte sein durfte, war klar.

Das Kino am Jungfernstieg - Die Kino-Saga 1 - von Micaela Jary

Nachdem ich Band 1 selbst gekauft habe, hatte ich nun das Glück, den zweiten Teil der Geschichte als Rezensionsexemplar direkt von der Autorin Micaela Jary zu erhalten.

Doch wie geht es denn nun weiter?

Band 2 startet mit der Wiederholung einer Schlüsselszene aus Band 1, die 1946 zu Lilis und Johns schwerer Verletzung geführt hat, als sie auf der Suche nach verschollenen Filmrollen waren. Dann beginnt die eigentliche Fortsetzung des Romans im Jahr 1951.

Lili hat einen Job, bei dem sie die Nachrichten der Wochenschau schneidet, die als Vorfilme im Kino gezeigt werden. Sie wohnt immer noch in der Rothenbaumchaussee bei der Familie ihrer Halbschwester Hilde, deren Ehemann Peter nach wie vor unseriöse Geschäfte neben seinem Job im Hotel Esplanade macht. Allerdings teilt sie sich das Zimmer inzwischen mit Albert, der aus dem Krieg heimgekehrt ist und als Musiker in ihrem ehemaligen Kino am Jungfernstieg arbeitet.

Die vorschnell am Tag seines Einzugs in den Kriegs geschlossene Ehe mit Albert läuft nicht so, wie Lili sich das wünscht. Und dann ist da ja auch noch John, den sie seit dem Unfall 1946 nicht gesehen hat und der auf einmal wieder in Hamburg auftaucht. Was wurde aus seiner Verlobten Catherine? Ist er inzwischen verheiratet?

Was ist mit den Filmrollen, die Lili und John gefunden haben, passiert? Was für Folgen hat Thea von Middendorffs Rückkehr zum deutschen Film für alle Beteiligten? Gibt es für Lili eine Chance, in ihr altes berufliches Leben als Cutterin für Kinofilme zurückzukehren und privates Glück zu finden?

Das findest Du alles am besten selbst beim Lesen heraus!

Den zweiten Teil der Geschichte habe ich als vielschichtiger empfunden als Band 1. Gefesselt hat mich der Roman ebenso: Freitagabend angefangen, Samstagnachmittag fertig gelesen. Schade, dass die Geschichte schon zu Ende erzählt ist! Ich würde mich über einen dritten Band freuen. Dieser bekommt jedenfalls fünf Sterne von mir.

Im Nachwort geht Micaela Jary darauf ein, dass sie selbst überrascht war bei der Recherche zu dem Roman, wie schlecht es der deutschen und britischen Wirtschaft 1951 noch ging. In unseren Gedanken sind die 1950er die Jahre des Wirtschaftswunders, aber das hat noch nicht zu Beginn des Jahrzehnts stattgefunden.

Im ersten Moment war ich beim Lesen irritiert von der Naivität Lilis in Geld- und Besitzdingen. Sie hat zusammen mit ihrer Halbschwester das Trümmerhaus ihrer Eltern in Winterhude, vormals ein freistehendes Einfamilienhaus, geerbt und kümmert sich überhaupt gar nicht darum, was damit passiert. Auch um das Haus am Jungfernstieg mit dem früheren Kino ihrer Eltern, in dem jetzt von Peter und Albert ein Live-Musikclub betrieben wird, kümmert sie sich nicht. Sie weiß nicht einmal, wem das Haus gehört.

Wenn man das dann aber unter den Gesichtspunkten betrachtet, dass verheiratete Frauen bis 1958 nicht einmal ein eigenes Bankkonto führen durften, bis 1977 nur mit Genehmigung des Ehemanns berufstätig sein durften und unter Adenauer steuerlich immens benachteiligt wurden, wenn sie berufstätig waren, ist Lili vermutlich schon fortschrittlich, weil sie einem Vollzeitjob nachgeht und mehr Geld als ihr Mann nach Hause bringt. Außerdem übernimmt sie die Verantwortung für ihr Leben und ordnet sich keinem Mann unter. Das ist alles andere als naiv, sondern mutig.

Hast Du Band 1 gelesen? Warst Du auch so neugierig wie ich auf den Fortgang der Geschichte?


Kategorien
Lifestyle Persönliches

Was ich heute gelernt habe – Februar 2021

Werbung wegen Namensnennungen und Verlinkungen ohne Auftrag

Thermometer 30 Grad
  1. Heute ist der Tag, an dem meine Frisur zusammengefallen ist wie ein Souffle in der Kälte.
  2. Ich habe X-Beine. Das hat mir in 49 Jahren noch niemand gesagt. Wie sich eine Cortisonspritze im Knie anfühlt, habe ich heute auch gelernt.
  3. Das englische Wort distinguished. Es heißt herausragend.
  4. Kartoffelpü schmeckt extrem lecker, wenn man einen guten Schubs Currypulver hinzufügt.
  5. Um das Paket im Hermesshop abzuholen, warum es dort überhaupt liegt und nicht an der Haustür zugestellt wurde, ist ungeklärt, muss ich meinen Personalausweis vorzeigen, von dem der Hermesannahmemensch manuell die Personalausweisnummer im System einträgt. Ein Foto des Ausweises auf dem Smartphone ist dafür nicht ausreichend. Die E-Mail mit der Benachrichtigung hatte ich natürlich auch zur Hand … hat auch nicht geholfen. Danke für den zweiten Weg im Schneeregen dorthin. Nicht. Ey, sogar die Polizei akzeptiert digitale Kopien bei Kontrollen. Aber nun gut, Hermes ist ja nicht die Polizei. Schmankerl am Rande: Das nicht ganz kleine Paket bestand außen aus einer festen Papier-/Papptüte. Schön umweltfreundlich. Um es umweltfreundlich ohne Auto auf der Kurzstrecke trocken nach Hause zu bekommen, habe ich es in einem Müllsack gesteckt. Weil der dabei einen Riss bekommen hat, ist er nicht mehr verwendbar. So viel zum Thema Plastikvermeidung. #irgendwasistimmer. Und wenn es einen Identifikations- und Zahlungschip gibt, bin ich die erste, die ihn sich implantieren lassen möchte.
  6. Es tut gut, ein Heißgetränk zum Outdoor-Fotoshooting mitzunehmen.
  7. Wie man am Laptop eine Tastatur aus- und einbaut und wie man bei dem Modell von HP einen Deep Reset macht (Ein-/Aussschalter 15 Sekunden dauerdrücken). YouTube Videos so toll!
  8. Die beiden Küchentabletts, die meistens nur herumliegen und nur bei Besuch auf der Terrasse benutzt werden, passen noch mit in die Schublade unterm Backofen. Wieder zwei Teile weniger, die einstauben.
  9. Wie man am Kaffeevollautomaten die Türklappe mit dem Kaffeeauslauf austauscht.
  10. Heute hat die Bundesregierung mir den dritten Urlaub in Folge storniert. Spart ungemein.
  11. Bin jetzt stolze Spikes-Besitzerin für die Eiswege in der Heide und im Wald. Eine gute Investitionen und es gab sie sogar beim örtlichen inhabergeführten Outdoorladen zur Abholung.
  12. Das ganze Leben ist eine Nahtoderfahrung.
  13. Konto bei Telegram gelöscht und App deinstalliert. Signal installiert.
  14. Der Gesichtsreinigungsschaum von AVENE reinigt gründlich und ist sanft zur Haut.
  15. Der Dachs heißt in der Fabelsprache Grimbart.
  16. Einige Menschen sehen mit FFP2-Masken wie Vögel aus.
  17. Bei Aldi habe ich heute vegane Fischstäbchen gesehen. Stand wortwörtlich so auf der Packung. Geht’s noch? Entweder etwas ist vegan oder enthält Fisch.
  18. Rundhalsausschnitt heißt auf Englisch crew neck.
  19. Silberputzen ist wie Unkrautzupfen: mal eben schnell ein Teil endet in einer halben Stunde Arbeit und enorm dreckigen Fingernägeln. Warum ohne Arbeitshandschuhe? Sollte ja nur mal eben schnell ein Teil sein.
  20. Warum darf eine Gärtnerei, in der Kunden drinnen umherlaufen und bar bezahlen, Direktverkauf von Blumen machen und ein Blumenladen nicht öffnen? Finde den Unterschied.
  21. Gestern ist meine Lieblingsnachbarin verstorben. Die alte Dame war die beste Nachbarin, die man sich nur ausdenken könnte. Für sie eine Erlösung, für alle anderen unendlich traurig.
  22. Wie gekipptes Shampoo riechen und aussehen kann. Es hat Gärungsblasen bekommen und stinkt alkoholisch. Und das vor Ablauf des MHD nach Öffnung.
  23. Ätzend, wenn Laufschuhe von Asics nach vier Monaten Winterpause nach zweimal Tragen den Geist aufgeben. Das Innenfutter hat sich an der Ferse an einer Kante so aufgelöst, dass ich kaum noch einen Schritt gehen mochte und direkt Blasen bekommen habe. Vor der Winterpause habe ich die Schuhe nur drei Monate lang getragen. Dass ich sie bei Amazon problemlos reklamieren konnte, ist das eine. Das andere ist, dass die neuen jetzt 30 Euro mehr kosten und die alten vorzeitiger Plastikmüll sind.
  24. Auf der Terrasse sind heute 30 Grad in der Sonne. Finde den Fehler.
  25. Es gibt definitiv Alternativen zu Nutella, die geschmacklich gut sind und bessere Inhaltsstoffe haben, also kein Palmöl enthalten oder das Palmöl wenigstens aus nachhaltigem Anbau stammt. Danke für die Tipps aus der Leserschaft zu Alternativen. Noch ist die Testreihe nicht beendet, aber schon jetzt haben wir drei gefunden, auf die wir uns einigen könnten. Zwei sind aktuell durchgefallen, sechs warten noch auf uns.
  26. Der Einheitslook für den Frühling 2021 mit den vier gleichen dunkelblauen Blusen zu Jeans startet schon in diesem Monat bei frühlingshaften Temperaturen. Bisher finde ich es großartig, jeden Tag einfach eine frische gleiche Bluse aus dem Schrank anzuziehen. Alleine durch verschiedene Halstücher dazu wirkt es für mich im Spiegel unterschiedlich genug, als dass es mich langweilen würde.
  27. Der Eisladen macht erst am 1. März wieder auf. Ich mag eh keine Samstage und dann auch noch das!
  28. Die Zeckensaison 2021 hat begonnen.

Kaffeekassensturz

Herzlichen Dank an alle Leser_innen für die Kaffeekassenbeiträge – für Eure Einzahlungen und schönen persönlichen Zusendungen, zum Beispiel für eine heiße Schokolade, Kaffeevariationen und Kuchen, als Dank für den Beitrag zur Modemathematik, daraus resultierende Einkaufstipps oder die Shopping-Checkliste, in Form von feinen Pralinen und leckerem Bautz’ner Senf in der Tube, den es in Hamburg leider nur Plastikbecher gibt.

Was hast Du im Februar gelernt?


Kategorien
Lifestyle

Ohne Worte #7

Rose rosa