Kategorien
Fashion Minimalismus Outfits

Gute Käufe – schlechte Käufe 2021

Werbung durch Namensnennungen ohne Auftrag

Der Jahreswechsel ist für mich die Gelegenheit, einen Blick auf die Bekleidungseinkäufe des vergangenen Jahres zu werfen, um zu reflektieren, welche Dinge ich wieder kaufen würde, was Fragezeichenteile sind und ob Fehlkäufe dabei sind.

Die Anzahl der Käufe versuche ich, möglichst gering zu halten, um die einzelnen Teile viel anziehen zu können. So geht die Modemathematik, also die Kosten pro Tragen, schneller auf. Bei dem Rückblick schaue ich also auch, ob ich die Neuanschaffungen entsprechend genutzt habe.

In 2021 haben die meisten neuen Teile alte ersetzt, die defekt oder meiner Ansicht so aufgetragen waren, dass ich sie entsorgt habe. Alle neuen Teile wurden regelmäßig getragen.

Käufe von Bekleidung und textilen Accessoires in 2021

ArtikelMarke
Bluse in ausgestellter Form dunkelblauDAY.LIKE
Bluse in ausgestellter Form dunkelblauDAY.LIKE
Bluse in ausgestellter Form dunkelblauDAY.LIKE
Oversized-Hoodie braunARKET
Sneaker Gel-Pursue 4 begonia pinkAsics
Cardigan OLENKAA aus Bio-Woll-Mix gingerARMEDANGELS
Wollmantel cognacWindsor
Fleece-Wickel-Cardigan WRAP soft blackHENRIETTE STEFFENSEN Copenhagen
Chelsea Boots Gaucho Crazy Horse braunDr. Martens
Halbschuhe Budapester braunWerner 1911
Sommerhose “Dream Summer” 7/8 Slim Leg beigeMAC
Sommerhose “Zuri” Slim Fit rotgardeur
Maxi-Kleid Blumenmuster rot-weiß aus Bio-BaumwolleTchibo
Sneaker “Campo” extra-white_tonicVEJA
Bluse 1/2-Arm cognacbraunDAY.LIKE
T-Shirt “OFELIAA PRETTY STRIPES” toasted hazel-oakmilchARMEDANGELS
Turtleneckpullover 100 % Lambswool nasturtiumWilliam Lockie
Stiefel “Vera” braun mit WollfutterWerner 1911
T-Shirt dunkelblau aus BambusviskoseLands’ End
T-Shirt strahlend marine aus BaumwolleLands’ End
Rollkragenpullover marine aus Lambswoolhess natur
Winterparka “Helle” pomme redDidriksons
Cordhose “Gesa” dunkelblauCecil
Sweatkleid rotSalzhaut
Kleid “ANITAA” vintage green ARMEDANGELS
“Happy Stulpen” orangeOlja Schill
Mütze “NeRo” Woollen Beanie petrol 100 % MerinowolleKopka
Dreieckstuch dunkelblau Zwillingsherz

Nicht aufgeführt habe ich Unterwäsche, Schlaf- und Sportzeug. Zum Teil habe ich die Sachen von meinem Mann auf meinen Wunsch hin geschenkt bekommen, so dass nicht der komplette finanzielle Aufwand bei mir liegt. Andere private Geschenke sind ebenso nicht in der Liste enthalten wie PR-Muster.

28 Teile, die ich alle wieder kaufen würde!

Tatsächlich sind in diesen Jahr keine Fragezeichen- und Fehlkäufe dabei. Alle Teile erfüllen meine Erwartungen und ich möchte sie nicht missen. Bei dem einen und anderen Teil gibt es zwar kleine Mankos, aber wir wissen ja #irgendwasistimmer …

Ines Meyrose - Outfit 2021 - Frühlingseinheitslook - persönliche Uniform - dunkelblaue Bluse, Jeans, Sneaker, Market-Bag

Die blauen Blusen waren in diversen Kombinationen hier im Blog zu sehen. Ich möchte keine der vier gleichen Blusen missen. Die Sneaker sind leicht und gemütlich. Ich trage sie primär privat bei Hunderunden in der Heide. Sie sind für mich eher Sport- als Alltagsschuhe.

Ines Meyrose – Outfit 2021 – Marinelook mit Ringelshirt – Blau, Weiß, Rot – Ü50 Bloggerin

Die rote Sommerhose passt zu den blauen Blusen genauso wie zu meinen immer noch geliebten Ringelshirts im Marine-Look.

Ines Meyrose - Outfit 2021 - Frühlingseinheitslook - persönliche Uniform - dunkelblaue Bluse, weiße 7/8-Sommerhose - weiße Sneaker - Ü50-Bloggerin

Auch diese Sneaker von Veja sind gemütlich. Im Gegensatz zu den sportlichen von Asics finde ich sie deutlich schicker. Am liebsten trage ich sie zu dieser neuen hellen Sommerhose.

Die Hose ist zwar immer nur für einen Tag sauber, aber dafür sind bisher alle Flecken herausgegangen. Der Zausel ist übrigens an den Verschmutzungen völlig unschuldig, das schaffe ich ganz alleine mit Kugelschreibern und sonstigem Schmuddel.

Ines Meyrose - Outfit 2021 mit Oversized-Hoodie in braun - Ü40 Bloggerin mit Hund Paul

Der Oversized-Hoodie ist supergemütlich. Sein Manko: Er ist fleckempfindlich und es gehen bereits nicht mehr alle raus. Ops, das ist wohl gerade eben erst passiert …

Auf dem Bild im Schnee sind noch die alten Chelsea Boots frisch geputzt zu sehen, die später durch dasselbe Modell in ausgetauscht wurden. Diese Boots sind meine Wohnschuhe und die neuen sind mein viertes Paar in Folge.

Dr. Martens Chelsea Boots Gaucho Crazy Horse braun

Links neu – rechts alt. Durch das Lederinnenfutter sind sie ganzjährig gemütlich zu tragen. Da sie wasserdicht und rutschfest sind, trage ich sie auch bei Regen, Schnee und Matsch gerne.

Krass, wie sich ein Schuh beim Tragen verändern kann, oder? Die Absätze werden schief, der Schaft kürzer und selbst nach einigem Austauschen der Inneneinlagen sind die nach zwei Jahren bei mir durch. Leider werden die Preise regelmäßig erhöht. Vielleicht sollte ich mir ein Paar auf Vorrat kaufen?

Ines Meyrose - Outfit 2021 - braune Strickjacke, blaue Jeans, blaue Stiefeletten - Ü40 Bloggerin mit Hund Paul

Die Strickjacke aus Baumwolle-Wolle-Mix trage ich total gerne. Ihr Manko: Die Oberfläche sieht nach einem Jahr schon recht schraddelig aus und sie zieht sich in der Wäsche nicht mehr vollständig zusammen, d.h. man sieht an den Ellenbogen auch nach der Wäsche noch leichte Dellen.

Dafür ist sie nachhaltig hergestellt … und wird deshalb jetzt erst recht weiter getragen, damit die Nachhaltigkeitsmathematik dann am Ende auch aufgeht. Für Gut geht sie allerdings schon nicht mehr. Warum würde ich sie dennoch wieder kaufen? Die Strickjacke sitzt gut, fühlt sich angenehm an und die Farbe finde ich zu Jeans super. Muss man alles zusammen auch erst einmal finden …

Ines Meyrose - Outfit 2021 - Wollmantel braun

Der Wollmantel ist leicht und angenehm wärmend zugleich. Er hinterlässt allerdings kleine Flusen auf meinem Autositz – ein Preis für die weiche Oberfläche, den ich bereit bin, zu bezahlen. Die Länge passt zu Jeans ebenso wie zu kurzen Winterkleidern.

Ines Meyrose - Outfit 2021 mit Fleece-Wickel-Cardigan-Ü50-Lifestyle-Bloggerin

Der Fleece-Wickel-Cardigan fühlt sich an wie eine Kuscheldecke. Gut, dass ich mich nach so vielen Jahren des Herumschleichens für ihn entschieden habe.

Ines Meyrose – Outfit 2021 – Rollkragenpullover / Turtleneck orange, Jeans blau, Chelseaboots braun - Ü50 Bloggerin

Der dicke Lambswoolpullover mit Turtleneck ist großartig. Der macht mir in der Farben zuverlässig gute Laune. Ich würde ihn am liebsten an kalten Tagen immerzu tragen. Auf dem Fotos siehst Du schon die neuen Boots. Sind kaum zu unterscheiden, oder?

Ines Meyrose – Outfit 2021 – Parka rot - Rest Blau - Ü50 Bloggerin

Der rote Parka ist perfekt für Hunderunden. Dass der Reißverschluss sich nicht von unten öffnen lässt, wie es eigentlich funktionieren sollte, ignoriere ich erfolgreich. Der Hersteller hätte bei der Reklamation den Austausch des Reißverschlusses übernommen.

Das wollte ich jedoch nicht, weil ich der Überzeugung bin, dass man das totsicher gesehen hätte – zumal die Nähte verschweißt sind. Fast alle Nähte, mit denen er eingenäht ist, sind von außen zu sehen. Das Risiko einer ruinierten Jacke und folgender weiterer Reklamation wollte ich nicht eingehen, zumal ich die Jacke jetzt tragen und nicht ewig hin- und hersenden möchte.

Alternativ hätte der Online-Händler die Jacke zurückgenommen, aber ich hätte sie nicht in der Farbe wieder bekommen. Also ist es jetzt, wie es ist. Das Geld, das der Hersteller für den Reißverschlussaustausch spart, wollte man mir leider für den Mangel nicht gutschreiben. Da mir andere Angebote gemacht wurden, liegt es jetzt bei mir, dass ich mit dem Mangel lebe.

Ines Meyrose – Outfit 2021 – Rollkragenpullover / Turtleneck orange, Cordhose blau - Ü50 Bloggerin

Die dunkelblaue Cordhose trage ich sehr gerne und sie übersteht Wäschen in Farbe, Form und Oberfläche bisher einwandfrei. Besonders den Pullover in Orange finde ich als Farbklecks schön dazu. Die Hose ist an feucht-kalten Tagen draußen schön, aber auch drinnen nicht zu warm.

Ines Meyrose - Outfit 2021 - rotes Sweatkleid, braune Chelsea Boots, Dreieckstuch im Orange-Mix - Ü50 Bloggerin

Das rote Sweatkleid ist ein Gute-Laune-Teil, das ich schon viel getragen habe. Sein Manko: Es fusselt auf der weichen Innenseite unfassbar. Das hat mich so genervt, dass ich nach der zweiten Wäsche, diversen Klebefusselrollen und rot verstaubtem Bad nach dem Trocknen über der Badewanne entschieden habe, das Risiko einzugehen, es auf Pflegeleicht in den Trockner zu werfen.

Nach zwei weiteren Wäschen und Trocknergängen liegt das Gefussel jetzt im normalen Sweatstoffrahmen und zum Glück ist das Kleid nicht eingelaufen. Erlaubt ist der Trockner laut Hersteller natürlich nicht – das wäre auf meine Kappe gegangen. Da das Problem gelöst sind, sind wir jetzt beste Freundinnen.

Ines Meyrose - Outfit 2021 - Tragevariationen einer Beanie - Wollmütze petrol

Die Wollmütze ist super, trägt sich angenehm ab <= 3 Grad und ich mag, dass sie sich unterschiedlich aufsetzen lässt. Sie macht mir Lust auf mehr Sachen in Petrol.

Ines Meyrose – Outfit 2021 – Rollkragenpullover dunkelblau, Jeans blau, Chelseaboots braun - Ü50 Bloggerin

Den langen, weite Rollkragenpullover aus Wolle hatte ich schon so oft an, dass er bereits die erste Wäsche hinter sich hat. Erfolgreich! Er hat alle Vorzüge von dicker Lambswool kombiniert mit dem gemütlichen Schnitt.

Mit den Sachen, die bisher nicht im Blog zu sehen waren, bin ich ebenso zufrieden. Alleine bei dem Kleid ANITAA aus 100 % Lyocell von ARMEDANGELS gibt es eine Anmerkung zu machen: Ich würde es wieder haben wollen, weil es sitzt, sich der Stoff bequem trägt, nicht an Strumpfhosen klebt und ich mich in dem Kleid wohlfühle. Es hat eine deutliche A-Form, was im Alltag einfach praktisch ist. Ich habe im Herbst mehrfach bei Kundenterminen und einer Abendeinladung, für die ich es gekauft habe, getragen.

Was ist sein Manko? Die nicht vorhandene Farbstabilität. Beim Kauf war es tief dunkelgrün und hatte eine leicht glänzende Oberfläche. Bereits nach der ersten Wäsche war der Glanz weg – meiner Erfahrung nach typisch für Lyocell, und mit jeder Wäsche wird die Farbe heller und man sieht helle Farbverläufe an Knautschfalten vom Waschen, obwohl ich es nur auf 30 Grad im Feinwaschprogramm wasche.

Der Hersteller nennt die tiefdunkle Farbe vintage green – allerdings ist bei mir inzwischen eher der ganze Look vintage … Ich verzichte aus Nachhaltigkeitsgründen auf die Reklamation des Kleides, weil ich nicht möchte, dass es vernichtet wird, obwohl ich es im Grunde gerne trage.

Es ärgert mich aber dennoch, dass vor allem die Farbe so nachlässt – bei dem Glanz war ich von vorne herein von kurzer Dauer ausgegangen. Mit der verwaschenen Farbe funktioniert es nicht mehr als feineres Kleid. Vielleicht färbe ich es irgendwann nach. Da die Farbe für mich leider nicht fotografierbar ist, sie sieht immer grau anstatt grün aus, bleibe ich den Beweis schuldig.

Vielleicht zeige ich im Frühjahr mal ein Outfit mit dem Kleid. Dank Corona bleiben die feineren Anlässe eh weiterhin aus. So darf dieses Kleid ein Alltagskleid sein und wenn 2022 oder später wirklich mal eine schickere Einladung kommt, habe ich einen Grund für eine Neuanschaffung.

Freebie: Tabelle Gute Käufe – schlechte Käufe für Dich

Du möchtest Dir auch einen vollständigen Überblick über Deine Käufe verschaffen und Dich nicht nur auf Dein Gefühl verlassen? Dafür darfst Du meine Vorlage verwenden. Mit einem Klick bekommst Du die Excel-Tabelle zum Download als Freebie: Käufe Vorlage von Ines Meyrose, image&impression. Richte Dir die Tabelle am besten jetzt gleich für 2022 ein!

Du kannst sie auf Deine Bedürfnisse abändern und aktuell halten. Das Diagramm auf der zweiten Seite passt sich durch Formeln an, wenn Du nur in den blauen Feldern kleine x einträgst, denn die werden für die Grafik auf Seite 2 gezählt. Ganz Mutige ergänzen eine Spalte mit Beträgen.

Wie war Deine Erfolgsquote bei Kleidung in 2021?


Der Beitrag gefällt Dir? Über ein Trinkgeld in meiner virtuellen Kaffeekasse freue ich mich! PayPal => Ines’ Kaffeekasse – oder klassisch per Bankverbindung hier. Herzlichen Dank!


35 Antworten auf „Gute Käufe – schlechte Käufe 2021“

Liebe Ines,
das finde ich bemerkenswert. Keine Fehlkäufe! Du weißt genau, was Dir steht und was Du willst. Ich werde besser, bin aber noch lange nicht soweit wie Du. Liebe Grüße Greta

Ist ja auch mein Job und nicht Deiner 🙂 – dafür kann ich Deinen gar nicht! Viel Erfolg in 2022 auf Deinem weiteren Weg!

Liebe Ines,
ich fand es schon im letzten Jahr spannend, deine Kaufanalyse zu lesen. Gut gefällt mir, dass du Mankos ansprichst, ggf. reklamierst und/oder aus deinen persönlichen Gründen mit dem ‘Fehler’ weiterlebst.
Ich handhabe es (so glaube ich) genauso, auch wenn mich solche Dinge wie verlorener Glanz schon etwas ärgern. Ich hatte in der Tat dasselbe mit einem Kleid, das dadurch leicht an Charme eingebüßt hat.
Klar, immer noch tragbar, aber eben mit kleiner Träne im Knopfloch.

Umso schöner, dass der Großteil deiner Sachen ein Erfolg war.
Ich habe im letzten Jahr weniger gekauft und jetzt ‘juckt’ es mich schon ein wenig, da sich der eine oder andere Wunsch ohne wirkliches ‘Brauchen’ ergibt.
Mal sehen, was am Ende daraus wird.
Vielen Dank für die schönen Bilder und ich wünsche dir ein ähnlich frohes Erwerbsverhalten in 2022.
Eine Frage: Was ist in der Dose, die der Zausel so anschmachtet????
Liebe Grüße
Nicole

Die meisten Menschen haben nach einer Weile des Verzichts einfach mal wieder Lust auf etwas Neues. Das merke ich auch bei meinen Kunden. In dieser Woche sagte eine mir, dass Sie zwei Jahre fast nichts gekauft hätte und ihr Schrank fast leer wäre, weil alles aufgetragen ist. Da freut man sich dann schon, wenn einen neue schöne Sachen anlachen.

Blöd, dass Dir das mit einem Kleid auch passiert ist.

In der Dose sind Leckerlis. Nicht mal besondere, einfach seine Trockenfutterdrops. Er ist so unfassbar verfressen, dass er selbst dafür (fast) alles tun würde.

Das finde ich toll, dass Du tatsächlich keinen Fehlkauf hattest. Oder eben mit dem “irgendwasistimmer” leben kannst.
Im letzten Lockdown-Winter habe ich mich online verführen lassen zu 2 Blusenkäufen und 1 Hose, bei denen ich mich über mich selbst geärgert habe. Eine habe ich nun kürzen lassen, die gefällt mir nun besser. Die andere ist einfach im Muster zu groß und zu unruhig. Ich dachte, die trage ich im Sommer… Pustekuchen! Nun ist sie ungetragen ins Sozialkaufhaus gewandert, sie braucht einfach eine größere Trägerin.
Die Hose gefällt mir leider auch nicht an mir, auch die Stoffzusammensetzung mit hohem Kunstfaseranteil für den Sommer. Sie wird auch dorthin gehen.
Es gibt bei uns einen Laden in der City, den Frauen betreiben, die drogensüchtigen Frauen und deren Kindern helfen, der ist richtig schick und gut geführt. Da werde ich die Hose und auch einige aussortierte Handtaschen hinbringen. Da wird sie sicher bald gekauft werden.
Diese Frustkäufe also haben sich nicht bewährt und ich habe dann davon Abstand genommen. Wofür auch? Man kam ja eh nirgends hin…
Im Sommer habe ich dann meine Lieblingsteile von früher getragen.
Auf die neue Saison freue ich mich, denn es gibt sicher ein paar Blusen und Sandalen…
Aber nun müssen wir erstmal den Winter hin uns bringen!
Herzlich, Sieglinde

Frustkäufe sind selten gut. Meistens übersieht man bei dem zu starken Kaufwillen dabei etwas oder redet es sich schön. Schade um Deinen Einsatz, schön für die hoffentlich passende Trägerin, die sich bald finden wird. Zur Vermeidung solcher Fehlkäufe war im Lockdown beinhart und habe mit dem Kauf meiner Sommerhosen wochenlang gewartet, bis die Läden wieder geöffnet waren. Nachdem ich jahrelang, vielleicht sogar ein Jahrzehnt?, keine Sommerhose hatte, wäre ich nicht in der Lage gewesen, Schnitt/Material/Größe online ideal auszuwählen.

Noch zwei Monate Winter, dann kannst Du ab März bestimmt schon mal nach Blusen in der Stadt schauen. Sandalen würde ich lieber erst kaufen, wenn es warm ist. Sonst sind sie im Sommer schnell zu eng – das ist mir früher mehr als einmal passiert …

Liebe Ines

ich habe mir Deine Tabelle stibizt und seitdem meine Käufe sehr reduziert. 2021 waren es 16 Teile, das ist ein neuer Tiefstand.

Es sind auch überwiegend Teile, die ich wieder kaufen würde, lediglich bei einem Schal habe ich mich inder Farbe vertan und ein Shirt knittert schrecklich.

Mal sehen, wie sich das 2022 entwickelt. Einen Kleiderschrank voller Lieblingssachen habe ich noch nicht ganz, aber ich bin dem schon recht nahe gekommen.

liebe Grüße und danke für Deine Anregungen

Verena

Danke für das Feedback. Es freut mich, dass mein Freebie dazu beiträgt, Deine Käufe zu minimieren! 16 Teile? Respekt! Das ist echt wenig. In 2021 hatte ich mit 22 meinen Tiefstand, das hatte aber damit zu tun, dass ich in dem Jahr jeden Cent zweimal umgedreht habe. Bin gespannt, ob es bei Dir so wenig Teile bleiben, oder in 2022 Nachholbedarf entsteht.

@Knittern Ich knautsche den Stoff meistens vor dem Kauf etwas, um zu sehen, ob Knitterfalten bleiben – aber zum einen mache ich das nicht immer, zum anderen zeigt sich das manchmal auch erst beim Tragen … hätte mir also auch passieren können …

@Farbe Sah der Schal im Laden anders aus als zu Hause oder hast Du einfach eine ungute Farbe ausgewählt? Kannst Du den vielleicht überfärben?

Diese Beiträge lese ich bei dir sehr gerne und ich finde es toll, dass es bei dir keine Fehlkäufe gab. Das beweist, dass du sehr bewusst einkaufst. Bei mir sind 29 Teile hinzu gekommen. Für mich ist das sehr viel, aber ich wollte auch Firmen einfach unterstützen. 5 Teile wären nicht notwendig gewesen, aber der Rest sind fast alles Lieblingsteile, die ich gerne trage und dann gibt es noch die absoluten Highlights, die hoffentlich ganz lange von mir getragen werden, weil sie etwas besonderes an sich haben. Entweder in der Farbe oder durch Accessoires die gleich dazu gehören. So wie ein sehr locker geschnittener Kashi-Pullover mit goldenen Knöpfen aus 2. Hand. Liebe Grüße, Caro

Dein Unterstützungswillen ehrt Dich! In jeder Hinsicht, meine Kaffeekasse profitiert ja auch regelmäßig davon :).

29 Teile klingen so viel, aber ich weiß, wie wenig sich meine 28 angefühlt haben über das Jahr. Unterwäsche & Co. kam ja noch dazu … – das sind über zwei Käufe pro Monat, gefühlt also ständig. In der Praxis ist dann aber anders, weil ich einige Sachen zusammen gekauft habe.

Trotzdem frage ich mich immer wieder, ob nicht weniger auch schön wäre. Aber dann würde mein Schrank einfach zu leer sein. Im Januar habe ich zwei blaue Jeans gekauft – aber es sind eben auch zwei aus 2020 auf … die sind schon richtig hellblau geworden im Lauf der Zeit. Die eine hat ein kleines Loch und bei beiden ist das Elasthan nicht mehr ordentlich. Die sind einfach durch. Und so kommt immer wieder eins zum anderen …

Welche Farbe hat der neue Kashi? Praktisch, wenn man sich über den Schmuck dazu keine Gedanken zu machen braucht!

Der Kashi ist cremefarben. Mit der Unterstützung versuche ich ein wenig zu helfen und meine Wertschätzung auszudrücken. Ich möchte, dass Unternehmer die schwierige Situation überstehen. Funktioniert leider nicht immer (ich denke an ein Wäschegeschäft in Hamburg). Und ich alleine kann nicht viel bewirken, aber wenn noch andere mitmachen, dann schon. LG Caro

Einer alleine bewirkt nichts. Aber will alle zusammen durchaus. Und deshalb verschiebe ich jetzt eine Verabredung von einem Montag auf einen anderen Tag, weil ich kein nettes inhabergeführte Café in Eppendorf zum Torte essen an einem Montag finde.

Liebe Ines, ich finde es bemerkenswert dass Dir keine Fehlkäufe mehr passieren und Du mit fast allen Sachen super zufrieden bist. Klar irgendwas ist immer, aber gerade wegen der Nachhaltigkeit kann man die Kirche im Dorf lassen.Das finde ich gut, dass Du das mit dem Kleid z.B. natürlich sehr bedauerst, aber das Kleid weiter trägst. So im Alltag geht das ja gern noch durch.
Ich habe dieses Jahr keine Shirts entsorgt, sondern ich nutze sie als Nachthemden weiter, statt Shirts extra für die Nacht zu kaufen. Sieht jetzt zwar nicht soo toll aus, mit den abgetragenen Shirts, aber mal ehrlich, es ist zum Schlafen.
Ich bekomme Lust mal die Teile zu zählen, die ich gekauft habe, oder besser nicht.?
Ich wünsche Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

Falls Du der Lust nachkommen, verrate mir bitte das Ergebnis. Ich finde es immer spannend, wie sowas bei anwenden Menschen aussieht. Über Deine monatlichen Gekauftbeiträge dürfte das schnell zu ermitteln sein. Es waren viele Kleider, oder?

Stimmt genau daran kann ich es sehen.:) Es sind 38 Teile, wenn ich mich nicht verzählt habe. Ohne Taschen, Schmuck und die Badesachen und Unterwäsche. Inklusive der zwei Kleider für die Hochzeit und die beiden Paar Schuhe für die Hochzeit.
Ja es ist deutlich mehr als Du eingekauft hast. 😉

Danke fürs Zählen und Erzählen! Taschen (1) Schmuck (1), Badezeug (0) und Unterwäsche (diverse Unterhosen und BHs) sind bei mir ja auch nicht drin. Anslasskleidung samt Schuhen wäre drin. 38 ist ja eher viel. Hätte ich Deinen Beiträgen nach weniger geschätzt. Der Durchschnittsdeutsche liegt wohl bei etwa 60 Teilen. Dagegen sind wir Waisenkinder. Und es gibt ja auch noch die weit über 60, die uns nach oben ausgleichen. Unvorstellbar.

puh das ist tatsächlich unvorstellbar. Ich will eher weniger kaufen, bzw versuchen auf SecondHand Kleidung zurückzugreifen. Hm. wäre das dann auch Neukauf und zählt genauso? Oder zur Hälfte, oder gar nicht? Was meinst Du?

Hm, spontan würde ich sagen Neukauf für Dich. Für die Umwelt und das Budget allerdings weniger … Hälfte zählen klingt gut. Gar nicht fände ich falsch, denn es sind Anschaffungen.

Ich hatte letztes Jahr auch keine Fehlkäufe. Es liegt daran, das ich kein spontaner Käufer bin und überlege lange, wie ich es alles tagen kann. Deine Teilchen gefallen mir alle, immer tragbar und gut kombinierbar! Liebe Grüße!

Hallo Ines,

du warst ja sehr genau mit deinen Auflistungen. 🙂

Ich weiß gar nicht mehr, was ich mir alles gekauft habe. Viel war es nicht und bestimmt weit unter den 60 Teilen, die der Durchschnitt kauft.

Die Schuhe, die du entsorgt hast, die hätte ich glaube ich noch weiter getragen, zumindest für Spaziergänge. Ich finde, das sind Schuhe, die durch Patina noch ein bisschen schöner werden. So hat jeder ein anderes Empfinden.

Ich habe gestern nacht von dir geträumt. Du warst in einer Fernsehsendung über die Elbphilharmonie und hast ein langes grünes Kleid getragen. Die richtige Farbbezeichnung fällt mir nicht ein, es war auf jeden Fall kein dunkelgrünes, sondern ein eher retrogrünes schimmerndes Kleid aus Taft, was dir sehr gut stand.
Was meine Gehirnzellen da wieder im Unterbewussten verknüpft haben…

LIebe Grüße
Claudia

Da ich die Sachen immer sofort eintrage, bevor ich die Belege weg sortierte, ist diese Genauigkeit kein großer Aufwand für mich.

Bei dem Schuhen störte mich nicht die Patina, die wären für Hunderunden schon noch gegangen, aber die schiefen Absätze (nicht gut fürs Knie & Co) und Ihr Innenleben. Die waren einfach durchgelatscht und neue Innensohlen haben das nicht mehr gerettet. Sie hatten aber auch wirklich viele Schritte hinter sich.

Das klingt nach einem schönen Traum! Ein schimmerndes grünes Kleid hatte ich noch nie, eine petrolgrüne Satinbluse für Abendgarderobe hatte ich mal 🙂 . Mal sehen, ob es 2022 mal wieder mit der Elphi klappt. Bisher hat meine Freundin, mit der ich meistens gehe, sich noch nicht gemeldet – sie hat das Programm im Auge. War vielleicht die Nacht der komischen Träume? Ich habe von jemandem geträumt, den ich knapp 20 Jahre nicht gesehen habe, der mir mal sehr nah stand.

Wünsche Dir einen guten Wochenstart!

Liebe Ines,

seit 2018 nutze ich schon Deine Tabelle. Ich habe meine Einkäufe ganz schön reduziert. Jedes Mal denke ich, hm, darf das Teil in Deine schöne Tabelle…
Im Jahr 2018 waren es ziemlich viele Käufe, da habe ich auch im Urlaub gut zugeschlagen. Komplett 43 Teile, davon sind inzwischen 7 Teile wieder ausgezogen (zu Oxfam). Es wurde dann von Jahr zu Jahr weniger mit meinen Einkäufen, im vergangenen Jahr habe ich dann mit 19 Teilen meinen bisherigen Tiefstand erreicht. Ein Teil (Kaschmirmütze ist den Motten – das erste Mal, unverschämte Viecher – zum Opfer gefallen) ist ausgezogen!
Sonnige Grüße,
Susa

Mochtest Du die 7 Teile aus 2018 nie so richtig gerne oder hattest Du sie einfach über?

19 finde ich schon echt wenig. Wünsche gute neue Kaschmirmütze! Herzliches Mottenbeileid!

Ich bin mir inzwischen recht sicher, dass die Motten meinen gelben Pullover nicht im Sommerlager angefressen haben, ich bleibe also bei meiner Verpackungstechnik mit dem eng gewickelten Kleidersack. Es wird im Herbst passiert sein, als er schon wieder im normalen Zugriff lag. Der Poncho, der direkt bei ihm lag, hat nämlich auch Knusperfraß. Allerdings ist der sooo dick, dass sie da an der Oberfläche geblieben sind. An einigen Stellen sieht er aus, als er rasiert worden wäre. Was es alles gibt …

Gute Käufe in 2022 wünsche ich Dir! Ich habe mir soeben einen Loop mit dem Namen Happy Loop in Orange gegönnt und schon um den Hals liegen. Der macht gute Laune am grauen Montagmorgen!

Hallo Ines,
die schon wieder ausgezogenen Einkäufe aus 2018 waren Shirts und Tuniken (u. a. von Juvia und Lands End) die einfach sehr unschön gealtert sind mit verzogenen Nähten, verblassenden Farben und rauher Oberfläche). Eine helle Cambio Sommerhose die farblich auch vergraut ist und ein Merino-Wollpulli von Uniqlo, der in der Flächigkeit in seinem dunklen Petrol einfach sehr ungünstig für mein blasses Gesicht war.
Grüße, Susa

Ich mag den Hoodie und das Sweatkleid unglaublich gern. Und die Doc Martens. Wenn man die Dinger nur nicht monatelang einlaufen müsste. Geht mir zumindest so.
Ich vermelde ebenfalls kaum Fehlkäufe 🙂 Und die zwei, die es gab, sind allerdings in den Kleiderschränken meiner Töchter gelandet… sehr praktisch sowas.
Ich habe nicht gezählt, aber es war recht wenig in diesem Jahr. Ich bin noch immer nicht der große Online-Käufer und die große Lust auf Bummeln hat mich auch noch nicht ergriffen.

Dieses Modell braucht man nicht länger als 2 km einzulaufen. Die sind aus anderem Leder als die bekannteren Modelle. Blusen und Druckstellen hatte ich von denen noch nie.

Wofür Töchter alles gut sind – sehr praktisch :).

Liebe Ines,

das ist ein sehr interessanter Blogbeitrag, ich mag Deinen Kleidungsstil sehr! Ich mag die Kombination aus kurzem Pixie Cut und dazu Bekleidung in kräftigen, schönen Farben total! Besonders verliebt habe ich mich in Dein Outfit mit der blauen Cordhose und diesem traumhaft schönen orangen Rollkragenpullover sowie in das rote Kleid ein Bild darunter!! Schön, wie ausgewählt und wertschätzend du einkaufst und es zeichnet Dich aus, dass tatsächlich kein Fehlkauf dabei war!

Viele liebe Grüße sendet Lony
(aus einer schlaflosen Nacht/Mond oder Wechseljahre 😉

Danke für Deine lieben Worte. Es freut mich, dass Dir mein Stil gefällt. Der Pulli ist mein absolutes Lieblingsteil des Winters. Der macht mir immer gute Laune.

Ich hoffe, Du hast noch etwas Schlaf gefunden!

Ich freue mich für dich, dass es bei dir keine Fehlkäufe gab, es ist immer nervig, wenn wir etwas kaufen, was uns, aus welchen Gründen auch immer, danach nicht gefällt.
Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal einen Fehlkauf getätigt habe, ich bin eigentlich mit allem zufrieden, was ich habe.
Ich zähle nie was ich kaufe, aber es war mit Sicherheit nicht so viel. Dieses letzte Jahr war das Einkaufen eher auf meine Hobbys und Geschenke ausgerichtet. Und das wird wohl auch dieses Jahr so bleiben. 😉
Liebe Grüße,
Claudia

Super, dass Deine Erfolgsquote dauerhaft so hoch ist! Dass Geld in Bastelein und Geschenke zu investieren, ist gut angelegt.

Anfang des Jahres gabe es tatsächlich etwas neues. Aber jetzt im Herbst sind nur Mütze, Schal und eine weiße Bluse eingezogen. Ich bin aktuell tatsächlich am “auftragen”. Ich habe so einen großen Fundus an Strickjacken, Oberteilen und Schals, da würden noch ein paar Jahr Homeoffice problemlos funktionieren. Wenn man sich nur zu Hause aufhält, werden die Sachen tatsächlich auch nicht wirklich “mitgenommen”. Wobei jetzt auch wirklich nichts “tatsächlich neues” gesehen habe, was ich wirklich “hätte haben wollen”.
BG Sunny

In der Mode habe ich auch lange nichts gesehen, dass mich um der Mode Willen getriggert hätte zum haben wollen. Den roten Parka habe ich allerdings nur wegen der Farbe gekauft. Der Rest passt natürlich auch, aber ich hätte keine Jacke gebraucht. So hält die andere ähnlich in anderer Farbe aber länger – ist ja auch was.

🙂 Liebe Ines,
mich fasziniert Deine Aufstellung immer wieder!
Ich habe 2021 deutlich weniger eingekauft als 2020. Aber auch da war es nicht so viel. Überhaupt kaufe ich seit Corona viel weniger ein. Mir geht das Shopping ohnehin inzwischen ziemlich auf die Nerven. Die Größen habe sich bei den Herstellern so verändert, dass es mir überhaupt keinen Spaß mehr macht etwas anzuprobieren. Überhaupt mag ich mich nicht mehr in zu engen Umkleidekabinen in aller Eile aus- und umziehen. Und trotzdem halte ich nichts davon mir ständig sämtliche Klamotten nach Hause schicken zu lassen. Vielleicht mal ab und an, wenn’s nicht anders geht, aber nicht immer.
Ich bin gespannt, was 2022 bei Dir bringen wird.
Liebe Grüße
Claudia 🙂

Deine Shoppingunlust kann ich total verstehen. Für neue Jeans gab ich nach zwei Missversuchen in Läden auf und habe sechs bestellt – drei Modelle in je zwei Größen. Immerhin sind zwei hier geblieben. Zum Glück nimmt der Bote Pakete hier wieder mit. Das Monstrum hätte ich nicht zur Post tragen wollen.

Meine Winterlaufhose habe ich heute endlich entsorgt, um mich zu zwingen, im Laden eine neue zu kaufen. Reißverschlüsse unten kaputt, Thermomaterial bröselig und wärmt nicht mehr. Echt durch. Aber ich habe passende Laufhosen von S bis XXL. Da ist ein Onlinekauf unmöglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.