Meine Lieblingsmarken 2019

Werbung ohne Auftrag durch Namensnennungen

Schaltuch Camel Active Blau-Beige

Hast Du auch solche Marken, bei denen Du genau weißt, dass Du in die Sachen hineinpasst und bei denen Du nicht schauen darfst, wenn Du nichts kaufen möchtest? Kundinnen von mir wünschen sich oft, eine einzige Marke zu finden, bei der sie immer wieder Lieblingsteile finden. Eine Marke zum Einkleiden von Kopf bis Fuß habe ich nicht parat, für bestimmt Arten von Kleidungsstücken aber hingegen durchaus. Bei Empfehlungen für Kundinnen hängt es natürlich davon ab, wie der Stil, die Figur und das Budget sind.

Einkaufsquellen für meine Basics

Heute verrate ich Dir, welche Marken für Basics meine sichere Bank sind. Ich habe auch andere Marken im Schrank, aber bei diesen Läden bzw. Marken kaufe ich seit Jahren immer wieder und bin dauerhaft mit der Qualität und dem Preis-Leistungs-Verhältnis zufrieden. Einige werden Dir bekannt vorkommen aus den Blogserien RADIKAL MINIMAL und Grundausstattung.

  • T-Shirts – Armor Lux
  • Blusen – Different Fashion
  • Pullover und Strickjacken – keine, Tipps sind willkommen
  • Blazer – s.Oliver
  • Jeans – Lands’ End
  • Stretchhosen – Raffaello Rossi und Cambio
  • Kleider – Lands’ End und Boden
  • Jacken und Steppwesten – Camel Active
  • Schuhe – Eigenmarken von Krupka in Hamburg-Ottensen vor Ort
  • Handschuhe – Roeckl

Da ist nichts Ungewöhnliches oder besonders Spannendes dabei. Aber ist sind für mich genau die richtigen Sachen. Zu diesen Basics kommen dann Accessoires, die den Look individuell und persönlich machen. Gerade weil ich dabei keine Standardmarke habe und gerne Einzelstücke kaufe, wird es dadurch dann genau mein Stil.

Was sind Deine Lieblingsmarken oder Läden für Basics?

Niemand findet sich perfekt

Ines Meyrose – Sommeroutfit 2019 – weiße Tunikabluse, Batiktuch orange – Ü40 Bloggerin - Portrait

Kennst Du jemanden, der sich vorbehaltlos innen und außen schön findet? Ich nicht. Und das finde ich völlig O.K. Ich muss nicht alles an mir lieben und toll finden. Aber es ist hilfreich, sich selbst wertschätzend zu betrachten und gut mit sich umzugehen.

Bloggerin Sabine Gimm hat den Beitrag Ich schäme mich nicht für meinen Körper veröffentlicht. Warum auch? Das braucht niemand zu tun, für Bodyshaming gibt es keinen Grund. Was aber jeder tun kann, ist den von der Natur geschenkten Körper zu pflegen. Kleidung als zweite Hülle über der Haut stärkt. Wie die aussieht, können wir in den meisten Fällen selbst bestimmen, ebenso Accessoires und Make-up.

Kleidung spielt bei unserem Auftreten eine bedeutende Rolle, weil sie meistens die größte Fläche am Körper ist. Auf Entfernung ist die Kleidung neben der Körperhaltung das erste, was wir von anderen Menschen sehen, bevor wir die Gestik, Mimik und ggf. Stimme wahrnehmen. Am Ende hören wir vielleicht sogar zu, wenn jemand etwas sagt. Bis dahin haben wir uns aber längst eine Meinung über die Person gebildet. Mit Deinem Kleidungsstil kannst Du ausdrücken, wer Du bist, bevor Du sprichst.

Warum urteilen Menschen über andere aufgrund von Äußerlichkeiten? Wir folgen einem alten evolutionärem Muster aus der Steinzeit, in der wir als Jäger und Sammler unterwegs waren. Damals und heute wir müssen blitzschnell entscheiden, ob jemand freundlich oder feindlich gesinnt ist, um unser Überleben zu sichern. Weglaufen, verteidigen oder entspannt zurücklehnen – das sind die Optionen, bevor wir uns leisten können, jemanden näher kennenlernen zu wollen. Sicher auftreten kann ich dabei nur, wenn ich mich sicher fühle. Dazu kommt, dass wir lieber Menschen zuhören, die wir gerne ansehen. Du möchtest gesehen und gehört werden? Dann kleide Dich entsprechend.

Mein Job als Imageberaterin ist es, Menschen zu genau dieser Sicherheit in äußeren Dingen zu verhelfen, damit die innere Sicherheit sich entwickeln kann oder gestärkt wird. Unsere äußere Hülle können wir so gestalten, wie wir wollen. Wenn ich in einem Satz sage, was ich beruflich mache, lautet der: Ich verkaufe Selbstbewusstsein. Und deshalb liebe ich meinen Job.

Was tust Du, um Dich gut zu fühlen?

Orange is the new …

Ines Meyrose – Sommeroutfit 2019 – weiße Tunikabluse, Batiktuch orange – Ü40 Bloggerin - Portrait

… nein, nicht black! Orange ist das neue Rosa, zumindest in diesem Fall. Das Tuch hat in den letzten zwei Jahren beim Waschen leider schrittweise seine Farbe von warmem Apricotrosé zu kühlem Zartrosa gewechselt.

Ines Meyrose – Sommeroutfit 2019 – weiße Tunikabluse, 7/8 Jeans, Batiktuch orange – Ü40 Bloggerin

Da mir Rosa als Herbstfarbtyp nicht sonderlich gut steht, habe ich zu Wäschefarbe in Orange gegriffen, mich an stundenlange Batikerfahrungen aus den 1980ern erinnert, das Tuch zusammengeknüllt, mit dicken Gummibändern zu einer Rolle gebändigt und den Rest dem Zufall überlassen. Färben anstatt entsorgen oder neu zu kaufen ist ein möglicher ein Beitrag zur Nachhaltigkeit in Bezug auf Bekleidung.

Ines Meyrose – Sommeroutfit 2019 – weiße Tunikabluse, 7/8 Jeans, Batiktuch orange – Ü40 Bloggerin

Grüße vom Zausel, dem Orange auch gut steht

Ines Meyrose – Sommeroutfit 2019 – weiße Tunikabluse, 7/8 Jeans, Batiktuch orange – Ü40 Bloggerin mit Hund Paul

Ines Meyrose – Sommeroutfit 2019 – weiße Tunikabluse, 7/8 Jeans, Batiktuch orange – Ü40 Bloggerin mit Hund Paul

Ines Meyrose – Sommeroutfit 2019 – weiße Tunikabluse, 7/8 Jeans, Batiktuch orange – Ü40 Bloggerin mit Hund Paul

Ines Meyrose – Sommeroutfit 2019 – weiße Tunikabluse, 7/8 Jeans, Batiktuch orange – Ü40 Bloggerin mit Hund Paul

Ines Meyrose – Sommeroutfit 2019 – weiße Tunikabluse, 7/8 Jeans, Batiktuch orange – Ü40 Bloggerin mit Hund Paul

P.S.

Du weißt nicht, wie Du Orange kombinieren kannst? Klick Dich durch die Beiträge der Aktion 5 Bloggerinnen zeigen Dir Stylingideen mit Orange.

P.P.S.

Du möchtest wissen, wie das Tuch vor dem Färben – und mit genau dieser Bluse kombiniert – aussah? Schau in den Beitrag Hamburg als Kulisse und weiße Blusen gehen immer.

P.P.P.S.

Die Fotoserie kommt Dir bekannt vor? Dann kennst Du bestimmt den Beitrag Schneeweiß am Herbstfarbtyp mit Greenery. Selber Garten, selbe Bluse.

Was hättest Du mit dem Tuch gemacht?

Stilberatung: Blumenmuster mit Braun und Blau am Herbstfarbtyp

Ines Meyrose – Outfit mit Tunikabluse in hellem Braun mit Blumenmuster kombiniert zu gekrempelter Stretchjeans und blauen Stiefeletten – Ü40 Bloggerin aus Hamburg

Über Blumenmuster habe ich hier im Blog schon öfter geschrieben. Kein Wunder, denn Blumenmuster stehen seit Jahren auf den Trendlisten und werden von vielen Frauen gerne getragen. Als Herbstfarbtyp stehen mir am besten warme, gedeckte Farben. Der Teil der gedeckten Farben beinhaltet, dass es gut ist, wenn bei Mustern der Kontrast zwischen Farben auch eher gering ist. Eine Ausnahme, die bei mir die Regel bestätigt, sind meine Ringelshirts, aber auch bei denen trage ich am liebsten welche, bei denen weiche Farben dabei sind.

Blumenmuster in mittlerer Größe mit geringem Farbkontrast

Als eher kleine Frau mit 1,65 m und mittelgroßer Körperfläche bei Größe 40/42 bevorzuge ich kleine bis mittlere Mustergrößen. Die Blumen auf der Bluse sind für mich so gerade eben noch mittelgroß. Warum funktionieren an mir? Weil sie zart gestaltet sind und der Farbkontrast gering. Wären die Blumen zum Beispiel vollflächig weiß auf schwarzem Untergrund, wäre dann auch bereits das Muster zu plakativ. Dann wäre es für einen Winterfarbtyp perfekt.

Farbklammer? Check √

Ines Meyrose – Outfit mit Tunikabluse in hellem Braun mit Blumenmuster kombiniert zu gekrempelter Stretchjeans und blauen Stiefeletten – Ü40 Bloggerin aus Hamburg

Diese leichte, lockere Baumwollbluse ergänzt in diesem Sommer mein Blusensortiment. Ich trage sie gerne zum Jeansbermuda oder schmalen Jeans, zur weißen Caprihose würde sie auch passen. Der Aufdruck auf dem sehr hell nougatbraunen Stoff ist in dunkelblau und weiß. Der Stoff passt zu meinem Hautton, das dunkle Blau findet sich in der Jeans wieder und den Stiefeletten. Helle Loafer würden alternativ das Weiß aufnehmen, für die war es aber entschieden zu kalt an diesem herbstlichen Sonntag im Juli mit nieseliegen14 Grad.

Ines Meyrose – Outfit mit Tunikabluse in hellem Braun mit Blumenmuster kombiniert zu gekrempelter Stretchjeans und blauen Stiefeletten – Ü40 Bloggerin aus Hamburg

Welche Farben würdest Du zu der Bluse kombinieren?

Suchbegriffe, die auf diesen Blog geführt haben #14

Ehering Bicolor Design Ines Meyrose, Fertigung Goldschmiede Mechlem

Zwei Eheringe haben?

Warum nicht? Ich gehe jetzt mal nicht von zwei Ehepartnern nacheinander aus, sondern von ein und derselben Ehe. Ja, kann man. Ja, habe ich. Also können andere das auch machen. 2004 bei der Hochzeit mit Ehemann Nummer 2 hatte ich meine Weißgoldphase. Gelbgold hatte ich nur in wenigen Bicolor-Schmuckstücken zusammen mit Silber oder Weißgold, deshalb erschien es mir logisch und angenehm, den Ehering in Weißgold mit etwas Gelbgold zu gestalten.

In den Jahren 2005-2007 entwickelte sich mein Schmuckgeschmack – bis heute konstant – in Richtung Gelbgold und Roségold kam auch dazu. Dazu wurde mir mein Ehering dann zu bunt und es kam das Bedürfnis auf, einen schöner zu Gelb- und Roségold passenden Ehering zu haben. Dazu habe ich übriges Gold von älteren Umarbeitungen aus Familienschmuck zur Verfügung gestellt und mein Mann hat mir die Fertigung 2007 zu Weihnachten geschenkt.

So habe ich zwei Eheringe, von denen einer immer zu meinen Schmuckfarben passt, und freue mich über die Auswahl. Darüber hinaus habe ich mit meinem Mann eh die Abmachung, dass ich alle von ihm geschenkten Ringe als Ehering tragen darf. Ich mag es, auch am rechten Ringfinger Abwechslung zu haben.

Bei Kunden höre ich oft, dass sie die Farbe des Eherings nur dem Partner zuliebe genommen haben, weil der die partout wollte. Da bin ich der Ansicht, dass jeder die Schmuckfarbe tragen sollte, die er am liebsten hat. Bei einer gewissen oder absoluten Ähnlichkeit in Form und Größe der Ringe ist dennoch deutlich zu erkennen, dass es sich um Eheringe handelt.

Muss ein Trenchcoat eng sitzen?

Ines Meyrose - Trenchcoat dunkelmarine Petite-Kurzgröße Landsend - Dreieckstuch Zwillingsherz - Jeans Raffaello Rossi - Stiefeletten-Mat:20

Nein. Richtig eng gehört ein Trenchcoat sowie nicht, denn es ist ein Übergangsmantel, unter den idealerweise verschieden dicke Teile passen, also von Bluse bis Pullover zum Beispiel. Figurbetont darf er gerne geschnitten sein. Wenn er etwas lockerer fällt, kannst Du ihn mit dem Gürtel (geknotet, nicht mit der Schnall geschlossen!) auf Taille bringen. Schwierig wird es, wenn ein Trenchcoat extrem zu groß oversized ist, weil man dann schnell förmlich versinkt.

Ein übergroßer, weiter Trenchcoat kann leger-entspannt gut aussehen, wenn Du

  • mindestens 1,70 m groß bist und sehr schlank.
  • mindestens 1,78 m groß bist und schlank oder ein bisschen runder.

Ein übergroßer, weiter Trenchcoat wird vermutlich nicht gut aussehen, wenn Du

  • unter 1,65 m und zierlich bist, weil Du dann darin versinkst.
  • unter 1,78 m bist und eine große Größe trägst, weil er dann einfach nur aufträgt.

Die Zahlen sind natürlich nicht exakt, sondern als Illustration gemeint, um eine ungefähre Statur vor Augen zu haben. Aus eigener Erfahrung mit 1,65 m kann ich sagen, dass bei mir ein Trenchcoat in der passenden Größe immer am besten aussieht.

Ich habe mir 2014 einen passenden beigefarbenen in Kurzgröße 46 gekauft, der mir gefiel, den ich im Beitrag 10 Tipps zum Kauf eines Trenchcoats gezeigt habe. Als ich dann aber nur noch Größe 42 brauchte, sah ich darin verloren aus.

Eine Zeitlang habe ich ihn mit Gürtel noch getragen und fand, dass das ging. Dann habe ich allerdings jemanden in dem gleichen Mantel in passender Größe gesehen und danach war klar, dass ich einen neuen Mantel brauche. Die Wirkung ist bei eher kleinen Personen unglaublich anders, ob ein Mantel passt oder nicht. Jetzt habe ich einen dunkelblauen in Kurzgröße M (40/42), den ich gerne trage.

Was ist das Gegenteil einer Bucket-List?

Das ist entweder eine Liste mit allem, was man bereits erlebt hat, was man erleben wollte, oder eine Liste mit allem, was man in diesem Leben nicht mehr (wieder) erleben möchte. Hier findest Du als Gegenteil einer Bucket-List meine

  • Unbucket-List von 2017, in der die abgehakten Erlebnisse stehen.
  • Murtaugh-Liste von 2018, in der steht, für welchen Kram ich zu alt bin.

Die Murtaugh-Liste hat letzten Sommer weite Kreise unter Bloggern gezogen und ich habe viele persönliche Beiträge beim Hüpfen durch die Teilnehmerblogs gelesen, die mich amüsiert haben.

Was hast Du 2019 bisher von Deiner Bucket-List erlebt oder was ist auf die Murtaugh-Liste gekommen?

dies & das #44

Ines Meyrose - Outfit mit nachhaltigem Sommerkleid von thought für den Herbstfarbtyp im Mustermix Flower Check - flache Sandalen bueno - grüne Handtasche Jobis

2 Bloggerinnen – 1 Kleid

Siehst Du auch gerne mal, wie ein Kleidungsstück an zwei Personen verschieden oder ähnlich wirkt? Dieses Kleid von 2018 wohnt nicht nur bei mir, sondern hat einen Zwilling bei Bloggerin Claudia. In ihrem Beitrag 1 Kleid, 1 Geschichte kannst Du sehen, wie sie es kombiniert.

Ines Meyrose im nachhaltigen Sommerkleid von thought im flower check mit Bauchtasche Charlotte in Scotch orange von Volker Lang

Bei so einem Vergleich finde ich es zur Orientierung gut zu wissen, wie groß jemand ist und in welcher Größe das Kleid ist, wenn die Personen auf den Fotos nicht zusammen abgebildet sind. Meine Rückfrage bei Claudia hat ergeben, dass es keinen Unterschied gibt: Wir sind beide 1,65 m lang und tragen das Kleid in Konfektionsgröße 42. Leider ist mein Kleid farblich schon recht ausgewaschen, in bin wohl die schlechtere Wäscherin.

Sneaker zum klassischen Hosenanzug

Beim Beitrag Business-Outfits im Frühjahr/Sommer mit flachen Schuhen wurden in den Kommentaren unter anderem Sneaker vorgeschlagen, was ich im wirklich klassisch-konservativen Büroumfeld nicht passend finde. Nun habe ich allerdings bei Bloggerin Chrissie im Beitrag Business Anzug mit Sneaker kombinieren | Welche Sneaker kann ich im Büro tragen? einen so schön komponierten Gesamtlook gesehen, dass ich beginne, Sneaker zum Business-Outfit verhandelbar zu finden. Worauf Du dabei achten kannst, damit es nicht zu sportlich wird, erklärt Dir Chrissie in ihrem Beitrag.

Tabuthema Hörgerät

Mir ist es schon schwer gefallen, eine Lesebrille zu akzeptieren. Wie soll das erst werden, wenn die Ohren irgendwann nachlassen? Bei Bloggerin Sabine Gimm kannst Du im Beitrag Hörst Du schon oder rätst Du noch? Meine neue Lebensqualität mit Hörgeräten lesen, wie sie mit dem Thema des nachlassenden Gehörs umgeht und warum es kein Tabu zu sein braucht.

Nagellackpinsel schmal oder breit?

Seit der ersten Eingewöhnung vor einigen Jahren bin ich von breiten Nagellackpinseln begeistert. Da sie breit und flach sind, lassen sich kleine Nägel im Zweifelsfall mit der schmalen Seite lackieren, normale und breite Nägel sind mit der breiten Seite schön großflächig in einem Schwung zu bepinseln. Nun hatte ich mal wieder Lust auf eine besondere Lackfarbe, die es nur mit einem schmalen runden Pinsel gibt.

Ich kann hervorragend Nägel lackieren. Mit diesem Pinsel kam ich mir allerdings vor wie der erste Mensch mit einem Nagellackpinsel in der Hand. So erging es mir lange nicht. Es lebe der Nagellackentfernerstift für Korrekturen. Beim Kampf mit dem dünnen Pinsel habe ich mich an einen Beitrag von Bloggerin HappyFace313 erinnert, die den Beitrag Wie man einen außerordentlich guten Nagellack-Pinsel retten kann veröffentlicht hat. Jetzt weiß ich direkt, was ich mit der Lackflasche mit dem tollen Pinsel mache, von der ich die Farbe nicht verwende.

Welche Form bei Nagellackpinseln bevorzugst Du?

Im Kaftankleid im Wasser – kühle Brauntöne am Herbstfarbtyp

Ines Meyrose – Sommeroutfit 2019 – Kaftankleid in dunkelbraun bedruckt – Ü40 Bloggerin

Endlich wieder ein dunkelbraunes Kleid! Yeah! Viele Jahre habe ich darauf gewartet, dass Braun endlich wieder in die Mode zurückkehrt. Ich liebe Braun und es steht mir. Es ist mir auch im Sommer keinesfalls zu dunkel, ich mag die Tiefe der Farbe. Sie gibt mir etwas Wohliges.

Warmes und kühles Braun

Farbberatungstücher von ColorCircus in den Farben Beige, Greige (Grau-Beige), Vollmilchschokoladenbraun und Espressobraun

Wie bei jeder Farbe gilt: Braun ist nicht gleich Braun. Es gibt helles und dunkles, warmes und kühles. Leuchtendes Braun kenne ich nicht, gedeckt ist es immer. Es sei denn, der Stoff ist glänzend. Neulich habe ich bei dem Artikel zum Suchbegriff zur Frage, ob Greige ein Braun ist, bereits etwas über verschiedene Brauntöne in der Farbberatung geschrieben und wem sie schematisch betrachtet stehen.

Kühles Braun am Herbstfarbtyp mit braunen Augen und braunen Haaren

Als Herbstfarbtyp bevorzuge ich ein warmes Nougat- oder Vollmilchschokoladenbraun. Weil mir aber die dunklen Komponenten des Herbstfarbtyps ebenso gefallen und meine Augen braun sind, trage ich auch gerne kühle Dunkelbrauntöne wie Espresso, Ebenholz, Zartbitterschokolade – deshalb habe ich das Kleid gekauft. Braun ist farblich meine sichere Bank. Das passt im Zweifelsfall immer zu mir.

Ines Meyrose – Sommeroutfit 2019 – Kaftankleid in dunkelbraun bedruckt – Ü40 Bloggerin

Meine Haare haben einen kühlen Braunton mit Grau, so dass die Espressonuancen nicht nur dazu passen, sondern diese besonders dunklen Brauntöne den Farbverlust meiner Haare im Gesamtbild etwas ausgleichen. Das ist ein Grund, warum ich mit den heller werdenden Haaren Beige in Gesichtsnähe nicht mehr großflächig gerne trage. Wenn Braun mir zu dunkel wird, kombiniere ich helles Tuch dazu.

Ines Meyrose – Sommeroutfit 2019 – Kaftankleid in dunkelbraun bedruckt – Ü40 Bloggerin - Portrait

Der Farbtyp bleibt in der Regel mit grauen Haaren unverändert, aber die Auswahl der Farben dazu ändert sich unter Umständen oder wo man die Farben am besten am Körper verteilt. Lange Rede – kurzer Sinn: In Vollmilchschoki wäre mir das Kleid noch lieber, aber in diesem Ebenholzton gefällt mir auch. Ein Kompromiss, der mir nicht weh tut.

Erfrischender Pfingstausflug mit Bilderflut

Ines Meyrose – Sommeroutfit 2019 – Kaftankleid in dunkelbraun bedruckt – Ü40 Bloggerin

Ines Meyrose – Sommeroutfit 2019 – Kaftankleid in dunkelbraun bedruckt – Ü40 Bloggerin

Ines Meyrose – Sommeroutfit 2019 – Kaftankleid in dunkelbraun bedruckt – Ü40 Bloggerin

Ines Meyrose – Sommeroutfit 2019 – Kaftankleid in dunkelbraun bedruckt – Ü40 Bloggerin

Ines Meyrose – Sommeroutfit 2019 – Kaftankleid in dunkelbraun bedruckt – Ü40 Bloggerin

Ines Meyrose – Sommeroutfit 2019 – Kaftankleid in dunkelbraun bedruckt – Ü40 Bloggerin

Nachteil von Stoffdruckmustern

Ines Meyrose – Sommeroutfit 2019 – Kaftankleid in dunkelbraun bedruckt – Ü40 Bloggerin mit Hund Paul

Was ich erst auf den Bilder gesehen ist habe ist, dass die Stoffinnenseite an den Ärmeln manchmal unschön zu sehen ist. Bei der Anprobe vorm Spiegel fiel das nicht auf und auch im Onlineshop bei dem Modell habe ich das nicht wahrgenommen. Es wäre schöner, wenn der Stoff durchgefärbt oder an den Ärmeln gefüttert wäre. Das Kleid hat 70 Euro gekostet und ist aus 100 %Viskose. Kann man für den Betrag schönere Verarbeitung erwarten oder nicht? Was meinst Du?

Grüße vom Zausel, der sich nicht mal beim Schiffshorn erschrocken hat

Paul in Hamburg an der Elbe am Strand Falkensteiner Ufer

Von Paul findest Du vier Fotoserien von wilden Tobeaktionen am Strand in seinem Instagramprofil unter Zausel_Paul

Sprechen Bilder genug oder braucht es Worte?

Als ich mich an den Rechner gesetzt habe, um die Bilder von mir zu bearbeiten, wollte ich bei der sich abzeichnenden Bildermenge einen Artikel mit minimalem Text schreiben. Zehn Bilder, braunes Sommerkleid, Zauselgruß = fertig. Hmmm … hat nicht ganz geklappt. Hätten Dir die Bilder gereicht oder fandst Du interessant, was mir dazu eingefallen ist?

Neuer Beitragsveröffentlichungstag

Durch die Kommentare beim Beitrag BlogLiebe #6 verursacht, gehen in den nächsten Wochen meine Wochenendbeiträge testweise bereits samstags online anstatt sonntags. Samstags ist in der Bloggerwelt wenig los, sonntags hingegen viel. Wer lieber sonntags liest, kann das ja dennoch tun. Der Beitrag läuft nicht weg!

Welches ist Deine liebste Kleiderfarbe?

Seite vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 157 158 159 nächste