Ideen für den Ehering Verstorbener #2 Geschwisterringe

Eheringe der verstorbenen Eltern umgearbeitet für Geschwister

Copyright Foto: Silke “stilleleserin” auf Instagram

Gastbeitrag von Silke –  stilleleserin auf Instagram

Unsere Eltern haben sich 1960 verlobt und 1961 geheiratet, ein Jahr später kam ich auf die Welt und ein weiteres Jahr darauf meine Schwester. Die Eheringe aus Rotgold waren damals sehr modern. Meine Schwester und ich fanden sie immer sehr klobig. Wir hätten nie gedacht, dass sie mal zu einem sehr besonderen Schmuckstück für uns werden.

Eheringe der verstorbenen Eltern vor der Umarbeitung für Geschwister

Copyright Foto: Silke “stilleleserin” auf Instagram

Meine Mutter hat ihren Ehering getragen bis sie friedlich in unserer Mitte eingeschlafen ist. Eine Goldschmiedin hat die Ringe der Eltern nach unseren Ideen für uns umgearbeitet. Die Ringe wurden gestaucht und damit an unsere Ringgrößen angepasst. Eine silberne Platte wurde aufgesetzt und ein Stein unserer Wahl eingearbeitet: bei mir ein Aquamarin und bei meiner Schwester ein Turmalin. Wir lieben unsere Ringe und die Gravur erinnert an die Liebe der Eltern, die wir nicht nur in uns tragen, sondern nun auch zum Anschauen haben.

Hier geht es zu den anderen Artikeln der Reihe: Ideen für den Ehering Verstorbener.

Ideen für den Ehering Verstorbener #1 Statement-Ring

Statementring mit Mondsteinen, Saphiren und einer Perle gearbeitet aus Eheringen in Weißgold für die Witwe – Goldschmied Neugebauer

In der Artikelreihe Ideen für den Ehering Verstorbener stelle ich Dir Schmuck vor, der aus Eheringen entstanden ist. Meine verstorbenen Eltern hatten zwei Paar Eheringe, eins aus Gelbgold und eins aus Weißgold. Für meine Mutter kam es nicht in Frage, ihren Ehering nach dem Tod meines Vaters weiter zu tragen. Zum einen war sie erst 36 Jahre als sie Witwe wurde, zum anderen hatte sie recht schnell einen neuen Partner. Das passte beides nicht dazu, einen Witwenring zu tragen.

Aus den Gelbgoldringen haben meine Schwester und ich je einen neuen Ring unter Goldzugabe gefertigt bekommen. Meinen zeige ich Dir in #6 am Freitag. Heute geht es um die Umarbeitung der Weißgoldringe. Die beiden Ringe wurden umgearbeitet, blieben aber sichtbar. Meine Mutter liebte Schmucksteine, besonders blaue Saphire und Mondsteine, und den Stil von Goldschmied Neugebauer. Dieser Ring ist eine seiner letzten Arbeiten aus Anfang der 1980er, er ist kurz darauf selbst verstorben.

Leider gab es bei der Designabsprache ein Missverständnis. Meine Mutter wollte, dass die Eheringe verarbeitet werden, aber sie sollten nicht mehr erkennbar sein. Der Goldschmied hat sie so verstanden, dass sie sichtbar sein dürfen. Er dachte wohl, dass es ihr genau darum ginge. So war sie mangels Abstimmungsschleifen bereits bei Abholung des Rings ziemlich enttäuscht. Weil sich der Ring mit den gefassten Steinen nicht einfach mal so eben schnell ändern lässt, blieb er so.

Statementring mit Mondsteinen, Saphiren und einer Perle gearbeitet aus Eheringen in Weißgold für die Witwe – Goldschmied Neugebauer

Für meine Mutter sah der Ring mit den verbundenen Ringschienen offensichtlich nach Witwenring aus. Ich habe das nie so empfunden und liebte den Ring vom ersten Moment an. Es hat nur ein paar Jahre gedauert, bin ich ihn als dauerhafte Leihgabe bekommen habe. Irgendwie hing sie dann doch daran und hat ihn erst rausgerückt, als er ihr viel zu eng war und eine Vergrößerung wegen der Steine nicht in Frage kam.

Eine dauerhafte Leihgabe nennen wir in meiner Familie das, wenn der Schmuck den Besitzer, aber nicht den Eigentümer, wechselt und man ihn gebrauchen darf, als ob es der eigene wäre, und gegebenenfalls entstehender Verlust oder Beschädigung nicht ersetzt werden muss. So trägt meine Schwester zum Beispiel seit Jahren täglich meine Schrankhüter-Brillant-Ohrringe und ich habe einen tollen Cocktailring zur Verfügung.

Statementring mit Mondsteinen, Saphiren und einer Perle gearbeitet aus Eheringen in Weißgold für die Witwe – Goldschmied Neugebauer

Zurück zu dem Ring, den man heute Statement-Ring nenne würde: Er ging nach dem Tod meiner Mutter in meinen Besitz über. Ich habe ich ihn viele Jahre fast täglich getragen und hätte ich mich nur für einen Ring aus der Schmuckschatulle meiner Mutter entscheiden dürfen, wäre es dieser gewesen.

Obwohl er so hoch ist, bleibe ich mit ihm nicht hängen. Er trägt sich trotz Größe und Gewicht absolut organisch und war in den Jahren meiner Schwarzphase immer ein besonderer Hingucker. Da ich seit einigen Jahren kaum noch silberfarbenen Schmuck trage, liegt er heute meistens im Tresor.

Siehst Du die einzelnen Eheringe in diesem Ring oder den Ring als Ganzes?

Hier geht es zu den anderen Artikeln der Reihe: Ideen für den Ehering Verstorbener.

Ideen für den Ehering Verstorbener – Artikelreihe

Statementring mit Mondsteinen, Saphiren und einer Perle gearbeitet aus Eheringen in Weißgold für die Witwe – Goldschmied Neugebauer

Die Überschrift ist ein Suchbegriff, der zu diesem Blog geführt hat. Auf Suchbegriffe gehe ich in den letzten Monaten ab und an in der Reihe Suchbegriffe, die auf diesen Blog geführt haben ein. Als ich begonnen habe, zu diesem Suchbegriff etwas zu antworten, wurde der Text schnell so lang, dass ich lieber einen eigenen Artikel daraus machen wollte. Dieser Artikel wurde im Handumdrehen so lang, dass mir die Idee einer Artikelreihe kam.

Gastbeiträge von Leserinnen und ein Aufruf zur Blogparade

Weil mir spontan direkt drei Leserinnen einfielen, die umgearbeitete Eheringe von Verstorbenen tragen, habe ich die Frauen gefragt, ob sie Lust haben, Gastbeiträge für die Serie zu schreiben. Sie hatten, was mich natürlich sehr freut. Es ist schön, wenn Leser nicht nur lesen, sondern auch selbst etwas einbringen.

Wenn Du auch einen passenden Ring hast und Lust, einen Gastbeitrag zu schreiben, setze ich die Serie gerne damit fort. Du bist Bloggerin und möchtest das Thema in Deinem Blog aufgreifen? Hinterlasse bitte einen Link zu Deinem Artikel unter diesem Beitrag, ich trage ihn dann in der Artikelliste hier ein.

Was kann man mit Eheringen nach dem Tod des Partners machen?

Früher war es üblich, dass die Witwe den Ring des verstorbenen Ehemanns zusätzlich zu ihrem eigenen Ehering trug. So war deutlich sichtbar, dass sie Witwe ist. Dazu wird entweder den Ehering des Mannes an die Ringgröße der Frau angepasst und die Ringe werden voreinander getragen oder die Ehefrau trägt des Ring des Manns an einer Kette. So sehe ich das auch heute noch oft bei älteren Damen.

Während ich das schreibe fällt mir auf, dass ich keinen Witwer kenne, der sich Gedanken über das weitere Tragen des Eherings seiner Frau an seinem Körper gemacht hat. Mag vielleicht daran liegen, dass Männer oft zuerst sterben oder sich weniger aus Schmuck und Symbolen machen als Frauen. Wer Töchter hat, lässt manchmal die Ringe umarbeiten, um sie von ihnen weiter tragen zu lassen. Wenn aus zwei Ringen einer werden soll, kann das sichtbar bleiben oder sie können komplett verschmolzen werden zu einem ganz neuen Schmuckstück.

Ideen für den Ehering Verstorbener

Heute starte ich die Artikelreihe, in der Du hier im Blog Schmuckstücke siehst, die aus Eheringen Verstorbener gefertigt wurden. Manchmal sind beide Eheleute bereits verstorben, bei einigen Ringen ist nur einer Verwitwet.

Blogparadenbeiträge findest Du bei

Hast Du Dich mit dem Thema schon mal beschäftigt? Wie stehst Du dazu?

Grundausstattung #2 T-Shirts

Ines Meyrose – Ringelshirt Armor Lux – Kaschmirrollkragenpullover ACAppelrathCüpper – Portrait - Coypright Foto Andrea Tangermann

Copyright Foto Andrea Tangermann

Nach der Grundausstattung #1 Jacken & Mäntel geht es heute um T-Shirts. Wie viele und welche T-Shirts eine Frau braucht, lässt sich nicht pauschal sagen, weil das von einigen Faktoren abhängt. Der Beitrag bezieht sich subjektiv auf meine Bekleidungsbedürfnisse. Vielleicht sind dennoch Gedanken dabei, die Dir helfen, Dein Sortiment zu optimieren, wenn Du das möchtest.

Es gab Jahre, da hatte ich nur ein oder zwei T-Shirts im Schrank, weil ich mich nicht darin wohl gefühlt habe. Stattdessen habe ich lockere Tuniken aus gewebtem Stoff oder Kleider getragen. Inzwischen trage ich wieder gerne T-Shirts, wenn der Stoff nicht abzeichnet.

T-Shirt-Sortiment einer 46jährigen Imageberaterin

  • Fünf Ringelshirts aus fester Baumwolle (2014-2017) von Armor Lux für um 70 Euro, davon sind zwei mit langem Arm und vier mit 3/4-Arm. Die Farben sind blau-natur, natur-blau, natur-petrol, weiß-beige, blau-currygelb.
  • Ein natur-rotes Ringelshirt (2016) von Saint James für 75 Euro.
  • Ein dunkelblaues Basicshirt (2017) mit 1/4-Arm aus leichter Baumwolle von s.Oliver für 10 Euro
  • Ein schwarzes Tanktop (2002) aus 100 % Plastik von Street One, das ich nur unterziehe oder im Sommer mal privat trage.
  • Ein cremeweißes Plisseeshirt (2016) mit 3/4-Arm von Lands’ End für 45 Euro

Ines Meyrose #ootd 20150909 mit Marinelook - rock und Shirt Armor Lux

Ines Meyrose im Marine-Look mit Hellblau auf Sylt in Kampen im Mai 2017 - Shirt Armor Lux, Schaltuch Camel Active, Jeans Please!

Ines Meyrose im Marine-Look mit Ringelshirt von Armor Lux im Mai 2017 auf Sylt in der Buhne 16 in Kampen - Foto: Bärbel Ribbeck

Copyright Foto: Bärbel Ribbeck

Ines Meyrose #ootd mit Saint James Ringelshirt Modell Huitriere III - in ecru/persan mit 3/4-Arm und Jeansbermuda von Herrlicher Blaustoff 20160611

Ines Meyrose #ootd 20170212 mit Ponté-Shirt Plissee von Lands' End, Lederhose von Oakwood, Boots Camper

Copyright Foto: Bärbel Ribbeck

Qualitätsgesichtspunkte

Das von s.Oliver hält zwar die dunkelblaue Farbe, hat aber verdrehte Seitennähte und ist ausgeleiert = miese Qualität. Deshalb gibt es kein Tragefoto davon. Die anderen sind trotz vielen Tragens in guten Zustand. Der einzige Grund, warum ich das von s.Oliver nicht reklamiert habe, ist, dass ich keine dunkelblaue dünne Alternative gefunden habe. Auf die T-Shirts von Armor Lux bin ich im Beitrag RADIKAL MINIMAL #6 näher eingegangen.

Die meisten Menschen in Deutschland haben deutlich mehr als neun Shirts im Schrank, von denen viele ausgeleiert und verwaschen sind. Auch wer nicht viel Geld für Kleidung zur Verfügung hat oder ausgeben möchte, ist meiner Ansicht nach besser damit bedient, ein Teil weniger zu höherer Qualität zu kaufen. Gerade bei T-Shirts halte ich mich an die Lebensweisheiten wer billig kauft, kauft 2 x und ich bin zu arm, um billig zu kaufen. Deshalb kaufe ich lieber weniger in hoher Qualität. Am Ende geht die Modemathematik auf. Ausnahmsweise habe ich deshalb hier die Kaufpreise genannt.

Kombinationswunder

Der Vorteil an meinen Shirts ist, dass ich sie bis auf das Tanktop und das Basicshirt zu den meisten Anlässen meines Lebens tragen kann. Sie sehen pur zu Jeans genauso gut aus wie unter einem dunkelblauen Blazer. Ich trage sie privat und geschäftlich gleichermaßen.

Ausschnitt

Die Ausschnitte sind alle rund, mehr oder mehr weniger hoch. Das ist ein Kompromiss für mich, denn V-Ausschnitte wären mir lieber. Zu meinem Gesicht gehen auch die runden gut, aber zum großen Busen wäre ein V-Ausschnitt schöner. Aber wir wissen ja: Irgendwas ist immer, Und wenn ich – wie oft – ein Tuch darüber trage, sieht den Ausschnitt eh keiner.

Minimalismus oder die Frage: Wie viele T-Shirts brauchst Du?

Bei der Frage nach benötigten Anzahl ist die Antwort: Du brauchst so viele, dass Du bis zum nächsten Waschtag ausgestattet bist. Bei den meisten Menschen ist das eine Woche. Ich wasche bunte Feinwäsche ein- bis zweimal wöchentlich. Selbst bei täglichem Tragen reichen mir die wenigen Shirts folglich aus.

Durch das viele Tragen und Waschen ist der Verschleiß natürlich höher, als wenn Du die Sachen seltener trägst. Ich habe lieber wenige Sachen im Schrank, die ich oft und gerne trage, und kaufe dann ein neues Shirt, wenn ich es brauche.

Stilberatung: Ärmellänge bei T-Shirts

Bei der Länge der Ärmel dominieren bei mir Shirts mit 3/4-Arm, weil sie mir am besten stehen. Ohne Ärmel fühle ich mich zu nackt und in der Sonne verbrenne ich, 1/4-Arm lässt meinen Busen noch breiter und mehr aussehen, 1/2-Arm wäre auch gut (gibt es aber nur selten zu kaufen), 3/4-Arm lenkt den Blick auf die Taille und eher nach oben als nach unten, langer Arm ist O.K., wenn er nicht zu lang ist. Überlange Ärmel lassen mich kleiner aussehen und lenken den Blick auf die breiten Hüften, deshalb trage ich sie gar nicht.

Wer einen kleinen Busen, viel Bauch oder schmale Hüften hat, wird andere Vorlieben haben. Wenn Du unsicher bist, ob eine Ärmellänge optisch gut für Dich ist, schau wo der Ärmel aufhört. Das Auge des Betrachters guckt dorthin, wo etwas aufhört, beginnt oder ein Farb- oder Musterwechsel ist.

Möchtest Du die Stelle betonen, an der der Ärmel aufhört? Dann ist die Länge gut. Liegt genau da eine ungeliebte Stelle? Dann nimm eine andere Länge. Deshalb können Frauen mit viel Bauch oft nicht so gut 1/2- oder 3/4 Arm tragen, sehen bei einer großen Gesamtlänge aber durchaus mit überlangen Ärmeln gut aus.

Wie viele T-Shirts hast Du und warum genau diese?

Hier geht es zu den anderen Teilen der Serie: Grundausstatung.

RADIKAL MINIMAL #12 Strickjacke

Ines-Meyrose – Outfit - Strickjacke-Cardigan-Hoodie-Kapuzenstrickjacke Bloomimgs – Schal Closed – Jeans Lands‘ End True Straight – Sneaker New Balance Ledergürtel orange Wechselschließe rosegold The Pashmina Shop

Nur eine Strickjacke?!? Ja, fast ist es so in meinem Kleiderschrank! In der Blogserie RADIKAL MINIMAL wähle ich ein Teil aus jeder Kategorie aus, für das ich mich entscheiden dürfte, wenn ich nur ein besitzen dürfte. Sunny hat sich die Kategorie Strickjacken gewünscht, die bei mir sonst in Pullovern enthalten gewesen wäre.

Ines-Meyrose – Outfit - Strickjacke-Cardigan-Hoodie-Kapuzenstrickjacke Bloomimgs – Schal Closed – Jeans Lands‘ End True Straight – Sneaker New Balance Ledergürtel orange Wechselschließe rosegold The Pashmina Shop

Bei der aktuellen Kleiderschrankinventur Frühjahr 2018 kannst Du sehen, dass ich nur zwei Strickjacken besitze. Eine davon ist ein ganz leichter Longcardigan aus Viskose, den ich fast nur im Haus trage. Es ist quasi mein Frühstücksbegleiter – ein sommerlicher Morgenmantel.

Ines-Meyrose – Outfit - Strickjacke-Cardigan-Hoodie-Kapuzenstrickjacke Bloomimgs – Schal Closed – Jeans Lands‘ End True Straight – Sneaker New Balance Ledergürtel orange Wechselschließe rosegold The Pashmina Shop

Dieser kuschelige Hoodie/Strickjacke/Cardigan/Kapuzenstrickjacke oder wie man das Teil sonst auch noch nennen mag – wie nennst Du es? – aus 100% 4fädigem Kaschmir ist die einzige Strickjacke, die ich außer Haus trage. Mein Strickmantel hat mich im letzten Winter wegen einer Laufmaschine verlassen, die dicke Strickjacke wegen der Größe.

5 Gründe für diese Strickjacke

  1. Die 4fädige Kaschmirwolle ist sooo weich und schön auf der Haut zu spüren und wärmt angenehm, ohne je schwitzig zu sein. Die Qualität ist fantastisch. Die Strickjacke ist von Weihnachten 2014. Sie wurde bereits viel getragen und mehrfach gewaschen. Sie hat nur ganz selten mal ein paar Pillingknötchen, die keine weiteren nach sich ziehen.
  2. Sie passt zu ausnahmslos allen T-Shirts in meinem Schrank. Dort sind nur Ringelshirts und ein tiefblaues schlichtes Basicshirt, das ich hier darunter trage.
  3. Durch den Zwei-Wege-Reißverschluss ist die Strickjacke gut offen, geschlossen und teils geschlossen zu tragen.
  4. Obwohl die Strickjacke drei Nummern zu groß ist – XXL anstatt M oder L heute – fühlt sie sich immer noch gut am Körper an. Die Größe erklärt, warum sie zu weit und in den Schultern deutlich zu breit ist. Da das Auge im Moment weite Sachen gewohnt ist, stört mich das nicht weiter. Im tiefen Winter passt da locker noch ein Kaschmirrolli drunter.
  5. Die Strickjacke passt exakt zu meinem Stil: High Class Leger Chic: hochwertig und ohne Chichi.

Farbberatung: Anthrazit am Herbstfarbtyp

Ines-Meyrose – Outfit - Strickjacke-Cardigan-Hoodie-Kapuzenstrickjacke Bloomimgs – Schal Closed – Jeans Lands‘ End True Straight – Ledergürtel orange Wechselschließe rosegold The Pashmina Shop

Die Strickjacke hat jedoch keine ideale Farbe für mich in Gesichtsnähe. Die Farbe ist zwar gedeckt und dunkel, aber kühl. Gut ist, dass das Futter der Kapuze in warmer Farbe gefertigt ist. Um nicht farblos auszusehen, kombiniere ich leuchtende Farben dazu. Der leichte Wollschal bringt mit Koralle Farbe ins Spiel. Das Beige aus der Kapuze findet sich im Streifen des Schals wieder. Ausnahmsweise ist sogar mal der Gürtel zu sehen, weil er mit seinem Orange zum Tuch passt.

Herzliche Grüße vom Zausel, der natürlich mit an der Ostsee war!

Paul am Timmendorfer Strand Ostern 2018

Welche Strickjacke würdest Du wählen, wenn Du nur eine haben dürfest?

Pullunder: Trend oder Klassiker?

Ines Meyrose – Pullunder dusk blue MAERZ – Bluse Different Fashion gelb-weißes Karo - Portrait

Beides! Seit Jahren lese ich immer wieder in Zeitschriften und Onlinemagazinen, dass Pullunder modern sein sollen. Leider finde ich in den Geschäften keine. Wenn ich mal einen gesehen habe, war er in schlechter Qualität oder hatte einen engen Rundhalsausschnitt, den ich an mir nicht mag. Wenn ich schon einen fast dreistelligen Betrag für einen hochwertigen Klassiker aus reiner Merinowolle bezahle, möchte ich bitte einen für mich passenden V-Ausschnitt dabei haben.

Gerne hätte ich anstelle des schmalen Klassikers mit Bündchen einen etwas weiteren oder kürzeren Pullunder ohne Bündchen gekauft, den gab es in einer passenden Farbe allerdings auch nirgends in den letzten Jahren. Also habe ich das gleiche wie schon zehn Jahre vorher getan: meinen Pullunder in der Herrenabteilung erworben. Da gibt es sie wirklich immer.

Ines Meyrose – Pullunder dusk blue MAERZ – Bluse Different Fashion gelb-weißes Karo – Jeans Lands‘ End True Straight – Stiefeletten – Officine Creative – Shopper Manufaktur Lederwerkstatt Sylt

Stilberatung: 5 Vorzüge von Pullundern

  1. Sie wärmen den Rücken, während die Hände zum Agieren frei bleiben.
  2. Sie schützen vor Einblicken in die Bluse zwischen den Knöpfen. Das gibt mir Sicherheit bei geschäftlichen Terminen.
  3. In dunkler Farbe machen Pullunder einen flachen Körper, weil der Körper zweidimensional wirkt. Gut, um einen Bauch oder Hüftspeck zu kaschieren und den Busen kleiner wirken zu lassen.
  4. Wenn die Hose eine ähnliche Farbe wie der Pullunder hat – bei mir ist beides dunkelblau – streckt ein Pullunder die Silhouette. Es entsteht eine schmale, lange Säule, die Dich länger wirken lässt. Du bist lang und möchtest kleiner wirken? Nimm den Pullunder in Kontrastfarbe zur Hose, zieh vielleicht sogar einen Rock dazu an.
  5. So einen Klassiker kannst Du so lange tragen, wie er Dir passt. Danach kann er woanders noch ein zweites Leben führen. Kaputt getragen bekommt man den nur schwer.

Die gelb-weiß karierte Bluse aus 2016 kennst Du unter anderen aus dem Beitrag RADIKAL MINIMAL #11. Man kann diesen Look mit Fug und Recht sterbenslangweilig nennen und sich fragen, was das mit Fashion zu tun hat. Wenn wir aber bei tragbaren Looks für den Alltag einer selbständigen Imageberaterin sind, finde ich den Look nicht langweilig, sondern passend.

Ines Meyrose – Pullunder dusk blue MAERZ – Bluse Different Fashion gelb-weißes Karo – Jeans Lands‘ End True Straight – Stiefeletten – Officine Creative – Shopper Manufaktur Lederwerkstatt Sylt

Ich ziehe dieses Outfit exakt so zum Beispiel für Seminare an, die ich monatlich bei einem langjährigen Kunden von mir gebe. Dort arbeite ich mit Menschen mit psychischen Erkrankungen, die wieder ins Berufsleben einsteigen wollen und bei meinem Kunden drauf vorbereitet werden. Dazu gebe ich das eintägige Seminar “Stilsicher auftreten”, in dem die Teilnehmer_innen eine kurze Farb- und Stilberatung in Bezug auf anstehende Bewerbungsgespräche bekommen und deren vorhandene Outfits dafür in der Gruppe gemeinsam auf Tauglichkeit analysiert werden.

Dabei ist es wichtig, dass ich keinesfalls teure Labels trage, weil das in dem Umfeld einfach nicht angemessen wäre. Die Teilnehmer sind oftmals jahrelang nicht erwerbsfähig gewesen. Da fände ich es unpassend, mit einem Krokodil oder Reiter auf meinem Pullunder vor ihnen zu stehen. Dennoch ist es natürlich wichtig, dass ich seriös aussehe und in gewissen Punkten ein gutes Vorzeigebeispiel bin. So könnte sich zum Beispiel eine Sachbearbeiterin für einen Job im Backoffice bewerben.

Bei diesem Seminar trage ich keine leuchtenden Farben, weil der Anblick sieben Stunden lang für die Teilnehmer_innen einfach too much sein kann. Über die Jahre hat sich herausgestellt, dass dunkle Jeans + Bluse/Pullunder oder Ringelshirt/Blazer + Halbschuhe/Stiefeletten mein bewährter Standardlook dort ist.

Ines Meyrose – Pullunder dusk blue MAERZ – Bluse Different Fashion gelb-weißes Karo – Jeans Lands‘ End True Straight – Stiefeletten – Officine Creative

Es kommt dabei als Trainerin nicht darauf an möglichst modisch, sondern korrekt angezogen zu sein mit Kleidung in gutem Zustand. Deshalb wurde meine zu kurz gewordene dunkelblaue Jeans durch eine neue ersetzt, die geliebten Halbschuhe haben mich verlassen und diese Stiefeletten (2013) werden stattdessen wieder öfter getragen. Der Pullunder passt für mich gut dazu.

Wie ist Dein Verhältnis zu Pullundern?

Seite vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 146 147 148 nächste