Die vergessene Freundin

Werbung – Rezensionsexemplar und Affiliate Links von Amazon

  (Affiliate Link auf dem Cover)
Die vergessene Freundin: Roman (Affiliate Link)
von Rebecca Martin

Carina, frisch gebackene Historikerin, bekommt den Auftrag, eine Festschrift zum 90. Jubiläum des Frankfurter Lichtspieltheaters Odeons zu schreiben. Die Geschichte spielt von 1924 bis 2014. Hauptfiguren sind neben Carina

  • Elly, Tochter des wohlsituierten Gründers des Kinos, das in den 1920ern noch mit Stummfilmen untermalt mit Orchestermusik bespielt wurde.
  • Tonja, vernachlässigte Halbwaise, die zu Beginn der Geschichte 1924 die beste Freundin von Elly wird und in deren Zuhause ein und aus geht
  • Alea, Nichte von Elly und Auftraggeberin der Festschrift
  • Tom, Bruder von Alea und nicht begeistert von der Idee der Festschrift.

Alea und Tom leben mit Elly als Mutterersatz, weil ihre Eltern vor einigen Jahren bei einem Flugzeugunglück ums Leben gekommen sind. Alea ist neugierig darauf, die Lebensgeschichte der Familie zu erfahren. Tom möchte in erster Linie seine fast hundertjährige Tante vor Aufregung durch die Erinnerungen schützen.

Der Roman spielt in zwei eben: Der Geschichte von Elly und Tonja ab 1924 und der aktuellen, in der die Festschrift geschrieben wird. Es gibt einige Geheimnisse in der Freundschaft der Mädchen, die Elly sehr aufwühlen. Wird es Carina gelingen, sie zum Erzählen ihrer Lebensgeschichte zu bringen und die Geschichte des Kinos damit persönlich zu machen? Lies selbst!

Das Buch aus dem Diana Verlag (Werbung) habe ich über das Bloggerportal von Random House (Werbung) als Rezensionsexemplar. Mir hat die Geschichte gefallen. Fans von Romanen mit Frauen- und Familiengeschichten, empfehle ich das Buch gerne. Die 490 Seiten haben sich in ein paar Abenden schnell weggelesen.

 (Affiliate Link)

5 Gedanken zu „Die vergessene Freundin

  1. Hallo Ines,
    danke für den Tip, vielleicht ist das was für mich.
    Mein nächstes Buch auf der Liste:
    Das reife Mädchen von Anna Giurickovic Dato. Bin sehr gespannt.
    Habe noch nicht angefangen, wird noch etwas dauern. Scheint etwas “härtere ” Kost zu sein. ( Ich schreib mal Werbung hin)

    • Viel Spaß beim Lesen! Habe mir gerade den Klappentext angesehen – für mich wäre das wohl zu trüb. Bin gespannt, wie es Dir gefällt!

  2. Ich sehe, wir haben einen sehr ähnlichen Lesegeschmack. Ich bin noch mitten drin in der Geschichte und finde sie einfach sehr gut. Deshalb lese ich deinen Bericht auch nicht im Detail.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Ja, wir haben bei Romanen wirklich einen ähnlichen Geschmack. Deshalb verlasse ich mich auch so gerne auf Deine Lesetipps!

      Wie findest Du den aktuellen Roman der 7 Schwestern?

Kommentare sind geschlossen.