Kategorien
Bloggen

Wunschliste 2021

Pusteblume – Wünsch Dir was!

Welche Beiträge möchtest Du im kommenden Jahr hier lesen? Kommentiere Deine Wünsche unter diesem Beitrag! In den letzten Jahren habe ich bei der Artikelplanung die meisten Leserwünsche erfüllt.

Wunschbeiträge für 2021

  • Die Serie Was ich heute gelernt habe weiterzuführen und sie nicht in Lernkurve umzubenennen – Sieglinde und Claudia
  • Bei der Lernserie Links oder Nebensätze zu ergänzen, damit man z.B. zu Buchtiteln direkt eine Inhaltsangabe oder zur Begriffen eine Kurzerklärung bekommt – Traude Rostrose
  • Buchempfehlungen beizubehalten – Claudia
  • Modecheck zum jeweiligen Saisonwechsel aus Expertinnensicht – Susa Berg
    Erfüllt am 9. Februar 2021 mit dem Trend-Check Clogs
  • Alternativen zu Daunenjacken und -mänteln für den WinterSusa Berg
    Erfüllt am 12. Dezember 2020
  • Tuchbindetechniken – Sieglinde
  • Vorher- und Nachher-Bilder von Kundenberatungen – Kristin
    Die wird es auch in diesem Jahr nicht geben, weil ich meine zahlenden Kund_innen darum nicht bitten werde. Ich arbeite diskret und die bei mir eingekaufte Beratung ist persönlich. Das schließt für mich aus, Kund_innen auch nur danach zu fragen. Das überlasse ich Fernsehsendungen und Zeitschriften, bei denen die Testimonials nicht für die Teilnahme bezahlen.
  • Jegliche Tipps zu MinimalismusGreta
  • Nicht nur Dateien für die Kleiderschrankinventur und Gute Käufe – schlechte Käufe, sondern auch für den Kleiderkauf oder ähnliches zur Verfügung zu stellen – Greta
    Erfüllt am 13. Februar 2021 mit der Shopping-Checkliste
  • Ausflugstipps – Greta
  • Mehr Zauselfotos – Traude Rostrose
    Ab sofort unter dem Schlagwort Paul zu finden
  • Kosmetik-Tipps für die reifere Haut und für reifere Haare, vor allem gegen extreme TrockenheitCaro
    Erfüllt am 18. Dezember 2020
  • Video-Meeting am PC: Wie schminke ich mich? Was ziehe ich an, um vor der PC-Kamera besser zu wirken? Wie muss ich sitzen, damit man mich gut am Bildschirm erkennt? Wie soll das Licht fallen? Gwen
    Erfüllt am 12. Januar 2021
  • Mund-und Nasenschutz trage ich laufend (FFP2-Maske): Wie schütze ich meine Haut? Wie schminke ich mich? Gibt es Tricks, um das Beschlagen der Brille über der Maske zu verhindern, ohne die Brille zu verlieren (der Platz hinter den Ohren ist begrenzt)? Gwen
    Erfüllt am 10. Dezember 2020 mit MNS & Beautytipps
  • Organisation von PC, Desktop, gerne den Beitrag aus 2020 aktualisieren – Gwen
  • Jahreswechsel: Organisationstipps zum neuen KalenderGwen
    Erfüllt am 5. November 2020
  • Buch- und Spieletipps bitte weiterhin – Gwen
  • Vergleichsfotos mit einem Hut, bei dem die Krempe nach unten zeigt, und einem mit nach oben gewölbtem Rand, um zu sehen, wie sich das auf die Wirkung der Länge der Person und auf das Gesicht auswirkt – Caro
  • Das Thema kürzere Hosen … Caprihosen, so hießen sie früher … Bermudas (finde ich sehr schön in der Freizeit), Shorts (für mich nur noch am Strand). Dreiviertellange sehen oft unschön aus, kommt auf die Wade an. Du weißt schon … – Susa Berg
  • Wann geht die Modemathematik auf?Stefanie

Hier trage ich die Wünsche aus den Kommentaren aus anderen Kanälen ein, die mich erreicht haben. Wenn ein Wunsch erfüllt wurde, verlinke ich den entsprechenden Artikel.

Wenn Du einen Wunsch kommentiert hast schau bitte nach, ob ich eine Rückfrage dazu hatte und beantworte sie. Das erleichtert für mich die Wunscherfüllung und erhöht für Dich die Wahrscheinlichkeit, dass ich Deinen Wunsch erfülle. Danke!


Wer Lust hat, mir das Bloggen mit einem Espresso zu versüßen, darf gerne etwas in meine Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse geben. Eine Bankverbindung findest Du hier. Merci! Alle anderen lesen einfach so.

Kategorien
Lifestyle Persönliches

Was ich heute gelernt habe – Oktober 2020

Werbung – Namensnennungen und Verlinkungen ohne Auftrag

Rote Beeren im Herbst

Aus der Serie Was ich heute gelernt habe, sollte ab diesem Monat die Lernkurve werden. Wie Du in den Kommentaren sehen kannst, gab es Gegenanträge – deshalb habe ich die Überschrift geändert. Bei mir ist das Wort Lernkurve positiv besetzt, bei anderen offenbar nicht. Und da Lernen ja etwas Schönes sein soll, bleibt es dann also bei Was ich heute gelernt habe.

  1. In der Bardowicker Mühle gibt es im Café Meyer köstliche Torten.
  2. Was eine Assiette ist
  3. Angefangen, das Buch Kranichland zu lesen. Schöner Zufall zum heutigen Tag der Deutschen Einheit, dass es unter anderem in der DDR spielt und offenbar ein Fluchtthema beinhaltet. Es lag schon länger als Leseprobe auf meinem Kindle und heute habe ich angefangen, mich durch die Proben zu lesen. Das Buch möchte ich in jedem Fall ganz lesen. Nachtrag 27.10.20: Am Ende tritt ein übler Logikfehler auf. Es ist mir ein Rätsel, wie das der Autorin und dem Lektorat durchrutschen konnte.
  4. Wie Liebesperlen zu ihrem Namen kamen
  5. Das Buch Vom Ende der Einsamkeit von Benedict Wells hat mir sehr gefallen. Traurig, aber ebenso berührend schön.
  6. Die neue Heizung wird mehr kosten als mein Auto.
  7. Meine Regententorte ist gar keine. Künftig heißt sie schwäbische Regententorte, weil das Rezept aus Schwaben kommt, oder Schokoladen-Mandel-Sahne-Torte, weil das drin ist.
  8. Das Wort Wohlschmerz
  9. Für Leuchttürme im Gebiet des Hafens ist in Hamburg nicht das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt zuständig, sondern die HPA – Hamburg Port Authority.
  10. Der Pastamaker und ich werden getrennte Wege gehen, nachdem sein Einsatz heute damit endete, dass ich die Lasagneplatten mal wieder von Hand mit dem Pizzaroller walzen durfte.
  11. An der Panzerringstraße in Neu Wulmstorf ist ein Teil der Landschaft jetzt ganzjähriges Wildschonungsgebiet mit Hundeanleinpflicht. Meine Begeisterung hält sich in … nun ja … Grenzen …
  12. Das Laub verfärbt sich in diesem Jahr besonders schön bunt.
  13. Das ist offiziell der Tag, an dem mir 2020 reicht.
  14. Jugendwort des Jahres ist lost. Damit kann ich etwas anfangen. Passt zum heutigen Tagesgefühl. Und zum gestrigen. Und zum …
  15. Mütze und Maske sollte man in der richtigen Reihenfolge aufsetzen.
  16. Immer noch überraschend ist, wie empathiefrei Menschen sein können.
  17. Viel Blogtechnikkram, den ich hier nicht vertiefen möchte
  18. Es heißt nicht ich sammel, sondern ich sammele oder ich sammle. So viel zum Thema, dass Hamburger sauberes Hochdeutsch sprechen …
  19. Wenn man einen Urlaub um ein Jahr verschiebt, kann man sich länger vorfreuen. Wenn man die Unterkunft bereits vollständig bezahlt hat, kann man sich zudem auf einen günstigen Urlaub freuen. Ich bin so dankbar, dass wir aus Kulanz ohne Zusatzkosten umbuchen durften, denn die Reise nach Schleswig-Hollstein wäre erlaubt, weil das Beherbergungsverbot für Hamburger vom Gericht gekippt wurde, aber sinnvoll finde ich derartige Reisen derzeit dennoch nicht.
  20. Der Gutenberg-Editor und ich werden Freunde. Vielleicht wird es sogar Liebe.
  21. Der Zausel kennt das Wort geradeaus.
  22. Eine Auflaufform aus Keramik kann platzen, wenn man zimmerwarmes Wasser hineingießt, um etwas Bratensatz zu lösen, um Soße zu bekommen, wenn sie gerade mit 180 Grad aus dem Ofen kommt.
  23. Band drei der Arne-Jakobson-Krimireihe Die Peer Gynt Paper gefällt mir. und macht Lust darauf, Band zwei zu lesen. Dass ich Band drei vor zwei gelesen habe, war ein Versehen.
  24. Wenn man regelmäßig Leckerlis dabei einwirft, lässt sich der wasserscheue Zausel inzwischen sogar die matschigen Pfoten mit der Gartenschlauchbrause abduschen, ohne dass ich ihn mit Gewalt fest halten oder ihn mir zwischen die Beine klemmen muss (den Hund, nicht den Schlauch). Was wiederum den Vorteil hat, dass ich dabei trockener bleibe. Win-win :).
  25. Wie man einen öffentlich sichtbaren Wunschzettel bei Amazon anlegt
  26. Wo Salzwedel liegt.
  27. Einen Adventskalender in einem Schwung zu schlachten, macht Spaß! Muss ja vorher wissen, wofür ich Werbung mache ;).
  28. Gottesdienste bleiben erlaubt, aber unzählige Dienstleister, die teilweise nur einzeln mit Kunden arbeiten und von der Arbeit leben, bekommen Arbeitsverbot? Geht’s noch?
  29. Schwarze Küchenhandschuhe sind keine gute Idee, wenn man damit Touch-Elemente am Herd bedienen möchte.
  30. Das Adressbuch vom Festnetztelefon zu entmüllen, war mehr als fällig.
  31. Nachdem die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Verbreitung dazu führen, dass Halloween mehr oder minder ausfällt, beantrage ich, das beizubehalten. Ein Tag, an dem der BER eröffnet wird, kann vielleicht Wunder bewirken? Wie wäre es, wenn wir in dem Zuge auch noch das bedingungslose Grundeinkommen für alle durchwinken – und ja, ich würde selbstverständlich weiterhin arbeiten, Tempo 130 auf deutschen Autobahnen einführen und Silvesterknaller abschaffen?

Kaffeekassensturz

Schokoladen-Mandeln-Sahne-Torte mit Himbeeren garniert

Herzlichen Dank an alle Kaffeekassen-Trinkgeld-Geberinnen für Eure Beiträge und schönen persönlichen Zusendungen für den Zausel und mich! Danke, dass Ihr meine Arbeit am Blog damit wertschätzt. Es ist mir in jedem Monat eine besondere Freude, das zu erwähnen.

Was hast Du im Oktober gelernt?


Wer Lust hat, mir das Bloggen mit einem Espresso zu versüßen, darf gerne etwas in meine Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse geben. Eine Bankverbindung findest Du hier. Merci! Alle anderen lesen einfach so.

Neu eingerichtet habe ich einen Bücherwunschzettel bei Amazon (Werbung), für Leser_innen, die mir das Leben mit Lektüre versüßen möchten.

Kategorien
Fashion Lifestyle

Reklamieren mit Erfolg

Disclaimer

Dieser Beitrag stellt keine Rechtberatung dar. Er ist aus bestem Wissen und Gewissen aus Sicht einer Verbraucherin geschrieben und bezieht sich primär auf die Reklamation von Bekleidung, wobei die gesetzlichen Grundlagen natürlich auch für andere Produkte gelten, unter Umständen aber andere Fristen gelten können.

Mir ist wichtig, dass es sich bei Reklamationen um berechtigte Anliegen handelt und dass es nicht darum geht, zu Ende der Garantie- oder Gewährleistungszeit für abgetragene Sachen das Geld wieder zu bekommen und Dinge für lau genutzt zu haben. Schwarze Schafe gibt es überall, aber an die richtet sich dieser Artikel nicht.

Kaufbeleg vorlegen zur Reklamation von Ware

Bei dem Beitrag über Nachhaltigkeit bei Kleidung ging es in den Kommentaren bei der der Frage, wie lange Kleidung halten soll, um das Thema Reklamationen, wenn Kleidung Mängel aufweist. Leserin bu ergänzte dabei

“Die Kunden sollten bitte auch immer dran denken, Kassenbelege eine gewisse Zeit aufzubewahren. Der Einzelhändler braucht auch bei einer Reklamation einen Nachweis, dass die Ware dort gekauft wurde.”

Für mich ist es selbstverständlich, Kassenbelege aufzubewahren. Von Kunden und Freunden weiß ich aber, das die meisten die Kassenzettel nicht aufbewahren oder nicht wieder finden, wenn sie gebraucht werden. Ich bewahre den Kaufbeleg zusammen mit allen relevanten Zetteln, die an der Ware befestigt waren, und herausgeschnittenen Etiketten zusammengetackert auf.

Wenn Du den Kassenzettel nicht mehr hast, kann unter Umständen auch die Abbuchung auf dem Kontoauszug oder der Kreditkartenabrechnung hilfreich sein als Nachweis, weil manchmal anhand der Details auf dem Auszug der Händler die Buchung bei sich nachvollziehen kann.

Die Etiketten von der Ware können für Dich hilfreich sein, um nachzusehen, ob Du die Kleidung wirklich sachgemäß behandelt hast. Für den Händler stehen manchmal Chargennummer darauf oder andere Codes, die bei der Nachverfolgung der Produktion helfen, um Fehler intern überprüfen zu können. Der Bon ist wichtig als Nachweis, wo und wann Du die Ware zu welchem Preis gekauft hast. Außerdem ist es bei Scannerkassensystemen einfacher, die Ware zu retournieren, wenn der Barcode oder die dazugehörige Nummer vorhanden ist.

Aufbewahrung von Kaufbelegen

Ich habe ein Fächermappe in DIN A5 in meinem Büro stehen, in dem ich die Belege des Jahres getrennt nach Kleidungsbelegen, sonstigen Einkaufsbelegen, Retourenbelegen und Kontoauszügen sammle. Dieses System hat sich seit 1991 bewährt. Am Ende des Jahres schaue ich, welche Belege ich davon archivieren möchte und welche entsorgt werden können.

Ein Beleg über Sneakersocken für 3 Euro geht am Jahresende in den Müll, denn den werde ich sicher nicht mehr brauchen. Aber den Beleg über eine Winterjacke bewahre ich so lange auf, wie ich sie habe, denn wenn mir jemand in drei Jahren auf dem Weihnachtsmarkt einen Glühwein darüber kippt und die Flecken nicht herausgehen, brauche ich ggf. den Kaufbeleg für die Haftpflichtversicherung des Verursachers.

Versicherungen erstatten meiner Erfahrung nach nur volle Kaufbeträge, wenn die Belege vorliegen. Du tust also gut daran, Belege nicht nur für Reklamationsfälle aufzubewahren, sondern auch als Nachweise für Missgeschicke oder die Hausratversicherung, wenn die Bude abfackelt oder Starkregen Deinen Kellerschrank unter Wasser setzt. Unabhängig davon, ob die Versicherung den Zeitwert oder Wiederbeschaffungswert ersetzt, ist der Kaufbetrag zu belegen.

Die Belege, die ich über das Kalenderjahr hinaus aufbewahren möchte, lege ich in einen Briefumschlag in DIN A5 und schreibe Kaufbelege Jahr …. Kleidung und Sonstiges darauf. Wenn die Belege nicht in einen Umschlag passen, bekommen Kleidung und sonstige Belege jeweils einen eigenen.

Die Umschläge lagern im Keller in einem Regal neben dem Karton mit den Garantiebelegen und Gebrauchsanleitungen von Elektrogeräten. Da ich recht genau weiß, in welchem Jahr ich etwas gekauft habe, finde ich Belege bei Bedarf mit diesem System mit einem Griff. Alle paar Jahre schaue ich die alten Jahrgänge durch, welche Belege ich davon noch brauche. Dann kann das meiste davon weg.

Bei Onlinekäufen ohne Papierbeleg kannst Du die E-Mail mit der Rechnung in einem Rechnungsordner im Mailsystem archivieren oder als PDF auf dem PC in einem Ordner für Belege nach Jahren sortiert speichern. Papierbelege könnte man einscannen oder fotografieren und ebenso ablegen. Ich weiß aber nicht, ob alle Versicherungen und Läden digitale Kopien akzeptieren, die diese vervielfältigt werden können, ohne das man es sieht. Deshalb bewahre ich sicherheitshalber die Belege in Papierform auf.

Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung

Die Garantie ist eine zusätzliche, freiwillige Leistung des Herstellers oder Händlers unabhängig von der Gewährleistung. Eine Garantie kann sich auf das ganze Produkt oder Teile seiner Funktion beziehen und gilt für einen bestimmten Zeitraum. Zum Beispiel kann ein Hersteller einer Outdoorjacke drei Jahre Garantie auf die Wasserdichtigkeit des Obermaterials geben. Eine Garantie kann die Gewährleistung nicht einschränken, sondern nur parallel oder erweiternd gegeben werden.

Gewährleistung, auch Mängelhaftung genannt, ist vom Gesetz vorgeschrieben. Für die Gewährleistung übernimmt der Verkäufer die Haftung. Du musst Dich also an den Händler und nicht an den Hersteller wenden, um die Gewährleistung in Anspruch zu nehmen. Der Verkäufer haftet für Mängel, die zum Kaufzeitpunkt bereits vorhanden waren, selbst wenn diese noch nicht sichtbar waren. Die gesetzliche Gewährleistung dauert zwei Jahre.

Beweislast bei Reklamationen

Die Tücke bei der Gewährleistung ist, dass sich nach sechs Monaten die Beweislast umkehrt. Wird der Mangel in den ersten sechs Monaten nach dem Kauf reklamiert, muss der Kunde nicht beweisen, dass er an dem Mangel unschuldig ist, weil davon auszugehen ist, das der Mangel bereits da war, wenn er in so kurzer Zeit auftritt. Nach sechs Monaten bis zum Ende der zwei Jahre liegst die Beweislast anders herum: Der Käufer muss dann dem Händler gegenüber nachweisen, dass er den Mangel nicht verursacht hat durch falsche Verwendung oder normalen Verschleiß.

Dennoch sollte man sich bei berechtigten Reklamationen auch nach Ablauf von sechs Monaten nicht davon abhalten lassen, diese gegenüber dem Verkäufer geltend zu machen, wenn man sich sicher ist, dass man nicht für den Mangel an der Ware verantwortlich ist.

Ein gutes Beispiel dafür ist eine leichte Daunenjacke von mir, bei der sich nach knapp eineinhalb Jahren in der ersten Wäsche eine Naht aufgelöst hat, so dass die Daunen im Trocknungsvorgang herausgeflogen sind. An der offenen Naht war deutlich zu erkennen, dass die Nahtzugabe für stabile Haltbarkeit zu gering ist. Genau genommen, hatte sich nicht die Naht gelöst, sondern der Stoff sich an der Kante aus der Naht gedröselt, wie man das absichtlich machen kann, wenn man Etiketten als Kleidung lösen möchte, ohne die Naht aufzutrennen.

Das ist ein versteckter Mangel, der beim Kauf nicht zu sehen war, aber nicht von mir verursacht wurde. Den Kaufpreis habe ich gegen Rückgabe der Jacke erstattet bekommen. Ich hatte Glück, dass mir kein Nutzungsentgelt abgezogen wurde, denn ich hatte die Jacke einige Zeit in Verwendung.

Reklamieren von reduzierter Ware

Wenn Ware reduziert gekauft wurde, ändert das nichts an den Bedingungen für die Reklamation, so lange der Reduktionsgrund nicht der reklamierte Mangel ist. Wenn ich eine Jacke mit einer offenen Naht wegen der offenen Naht günstiger erhalte, ist die offene Naht später selbstverständlich kein Reklamationsgrund. Verliert die Jacke aber in der Wäsche Größe, Farbe oder Form oder der Reißverschluss geht kaputt, ist das reklamierfähig. Reduzierte Ware kann vom Umtausch ausgeschlossen werden, aber nicht generell von Reklamationen.

Ware defekt und was nun?

Wenn Du berechtigt Ware reklamierst, gibt es verschiedene Möglichkeiten, das abzuwickeln. Der Händler kann die defekte Ware gegen neue gleichwertige tauschen oder die Ware reparieren lassen. Das nennt sich Nacherfüllung und steht im BGB unter §439. Wenn das nach zweimaliger Durchführung nicht zur einwandfreien Behebung des Schadens geführt hat, kannst Du weitere Rechte geltend machen. Bei der Nacherfüllung durch Tausch oder Reparatur kannst Du sinnvolle Fristen setzen, die der Händler einhalten muss.

Bei Nichteinhaltung der Fristen zur Nacherfüllung oder der Nacherfüllung an sich kannst Du laut §440 BGB vom Kauf zurück treten und Geldrückzahlung verlangen. Wichtig: Wenn Du die Ware unter diesen Umständen zurückgibst, hast Du ein Recht auf Geld. Du brauchst keinen Gutschein des Ladens zu akzeptieren. Unter Umständen ist es allerdings für den Händler zulässig, Dir ein Nutzungsentgelt vom Rückzahlungsbetrag abzuziehen, wenn Du die Ware länger verwendet hast.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, wenn Du die Ware behalten möchten möchtest, den Kaufpreis laut §441 BGB nachträglich zu mindern, wenn die Sache durch den Mangel weniger Geld Wert ist. Das ist so, als wenn Du im Laden eine Jacke mit Fleck kaufst und sie Dir wegen des Flecks günstiger zum Kauf angeboten wird, nur dass das nicht beim Kauf, sondern nachträglich verhandelt wird.

Noch ein Tipp zur Rückgabe der Ware: Händler möchten saubere Ware in den Händen halten, also wasche zum Beispiel waschbare Kleidung vor der Retoure.

Warum überhaupt etwas reklamieren?

Ich kaufe etwas, um es im Rahmen seiner Funktion zu nutzen, zu einem Preis, den es mir zu dem Kaufzeitpunkt Wert ist. Wenn dieser Nutzen nicht mangelfrei gewährleistet ist, ärgere ich mich und möchte das klären. Entweder bekomme ich heile Ware, bezahle im Nachhinein weniger oder trete vom Kauf zurück und bekomme den Kaufpreis erstattet.

Der eine Punkt ist, dass ich kein Geld zu verschenken habe und nicht frisches Geld aus meiner Kasse für Ersatzware ausgeben möchte. Der andere Punkt ist der, dass Verkäufer oder Hersteller manchmal auch dankbar sind, wenn sie erfahren, dass verkaufte Ware Fehler aufweist, weil sie so eine Chance bekommen, die Fehler bei künftigen Produktionen auszumerzen.

So hat der Händler zwar vielleicht eine Kaufrückabwicklung an den Hacken, aber wenn ich nicht reklamiere, sondern mich nur ärgere, verliert er vielleicht den Kunden und nicht nur den einmaligen Umsatz. Wenn das ganze Chargen betrifft, kann er einen Schwung Kunden auf einmal verlieren, wenn er von dem Mangel keine Kenntnis erhält. Jede Firma, die Wert auf Kundenbindung legt, wird mangelfreie Ware verkaufen wollen und sollte meiner Ansicht nach ein Interesse daran haben, berechtigte Reklamationen im Sinn des Kunden abzuwickeln. Dass es hilfreich ist, das Thema freundlich, sachlich und gut vorbereitet anzugehen, brauche ich nicht zu erwähnen, oder?

Viel Erfolg beim Reklamieren!


Wer Lust hat, mir das Bloggen mit einem Espresso zu versüßen, darf gerne etwas in meine Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse geben. Eine Bankverbindung findest Du hier. Merci! Alle anderen lesen einfach so.

Kategorien
Fashion Stilberatung

Dresscode Beerdigung für Frauen

„Dresscode Beerdigung: Was kann man als Frau anziehen, um respektvoll, aber nicht verkleidet auszusehen, und welche Alternativen gibt es zu Schwarz für Herbstfarbtypen? Zusätzliche Herausforderungen stellen dabei Temperaturen über 30 Grad an die Trägerin. Gehen Sandalen? Was ist mit Strümpfen?“

möchte Susa bei der Wunschliste für Blogeiträge in 2020 wissen.

Die Frage nach dem Dresscode gilt ganzjährig, für den sommerlichen Teil beamen wir unsere Gedanken an einen heißen Sommertag. Fühlst Du die Sonne?

Dresscode Beerdigung für Frauen

Die Zeiten, in denen man nur in Schwarz auf Beerdigungen als angemessen gekleidet galt, sind aus meiner Sicht vorbei. Was war es für Skandal auf dem Dorf, als meine Mutter 1981 bei der Trauerfeier für meinen Vater Dunkelblau anstatt Schwarz trug … gut, dass das jetzt anders ist.

Die erste Frage ist für mich, ob auf der Traueranzeige etwas über den Dresscode steht. Manchmal steht dort, dass keine Trauerkleidung erwünscht ist oder sogar, dass farbig-bunte Kleidung gewünscht wird. Daran würde ich mich dann halten, denn ist es eine Frage des Respekts dem Verstorbenen gegenüber, diesen Wunsch zu erfüllen. Die einzige Ausnahme wäre für mich, wenn ich immer nur Schwarz von Kopf bis Fuß trage würde, würde ich auch dann in Schwarz gehen. Der Verstorbene mochte mich so, also dürfte ich auch in Schwarz zur Trauerfeier kommen. In allen anderen Fällen würde ich mich dem Dresscode beugen.

Wenn auf der Traueranzeige oder Einladung zur Trauerfeier kein Vermerk zur Kleidung zu finden ist, finde ich Kleidung angemessen, die ruhige Farben hat und keine Aufmerksamkeit auf sich zieht. Es geht um den Verstorbenen, nicht um Dich. Geeignete Farben sind dafür

  • Schwarz, dunkle Blau-, Braun- und Grautöne bei Hosen, Rock, Blazer oder Kleid.
  • Eine Bluse oder Shirt kann gerne hell dazu sein. Da würde ich einen Weißton oder eine andere eher neutrale helle Farbe wie Hellgrau oder Beige wählen. Im Winter finde ich es angenehm, einen dunklen Rollkragenpullover auf einer Beerdigung zu tragen, weil es dort meistens kalt ist.

Insgesamt passt eher förmliche Kleidung, also weder Freizeit- noch Festkleidung. Mit einem Hosenanzug, Kostüm, Kleid, Stoffhose mit Blazer oder einem Cardigan aus feinem Material – quasi schlichter Businesslook in ruhigen Farben – bist Du gut angezogen. Bei den Schuhen und der Handtasche würde ich dunkle Farben passend zum restlichen Outfit wählen. Im Winter ist der Mantel meistens mehr zu sehen als das Darunter, deshalb würde ich einen dunklen Mantel oder Jacke anziehen. Zur Frage von Susa, welche Farbe für Herbstfarbtypen eine Alternative zu Schwarz ist: Dunkelbraun oder Dunkelblau.

Outfit für eine Beerdigung im Herbst/Winter

Ich bin ein Herbstfarbtyp und habe auf den letzten Beerdigungen im Winter getragen

  • dunkelbraune Stretchhose
  • dunkelbraune Stiefel
  • dunkelbraunen Kaschmirollkragenpullover
  • dunkelblauen Gehrock
  • dunkelblauen Mantel
  • dunkelbraune Handtasche
  • dezentes Make-up ohne Wimperntusche.

Wenn man normalerweise gar keine dunklen Farben trägt und für den Anlass nichts kaufen möchte, würde ich zumindest einen Paschminaschal in einer dunklen Farbe umlegen. Wenn ich heute auf eine Beerdigung gegen würde, würde ich mein dunkelblaues Kleid für viele Anlässe mit dunkelbrauner blickdichter Strumpfhose, dunkelbraunen Stiefeln und dunkelblauem Mantel darüber anziehen.

Outfit für eine Beerdigung im Sommer

Wenn es über 20 Grad sind oder sogar über 30, ist es wesentlich schwieriger, sich für eine Beerdigung angemessen zu kleiden. Bei den Farben würde ich bei gedeckten Farben bleiben. Ein sommerliches Blümchenkleid fände ich unpassend, ein schlichtes schwarzes, braunes, dunkelblaues oder Baumwollkleid hingegen passend.

Ich würde darauf achten, dass die Kleidung keinesfalls freizügiger ist, als ich es bei einer Hochzeit in der Kirche angemessen finden würde. Das bedeutet, dass ich die Schultern bedecken und darauf achten würde, dass ein Rock nicht zu kurz und der Ausschnitt nicht zu tief ist. Wenn das Kleid kurze oder keine Ärmel hat, würde ich ein leichtes Tuch umlegen.

Bei einer Beerdigung an einem Tag mit über 30 Grad würde ich mein dunkelblaues Hemdblusenkleid mit halbem Arm ohne etwas darüber tragen. Dazu würde ich dunkelblaue Pumps mit kleinem Absatz und eine transparente Strumpfhose tragen.

Die Frage nach Sandalen und Strümpfen – ich gehe von Nylons aus – finde ich nicht einfach zu beantworten. Wenn Du Dich an einem heißen Tag für zehenfreie Sandalen entscheidest, weil das die einzigen zu Deinem Kleid passenden dunklen oder unauffälligen Schuhe sind, in denen Du den Tag blasenfrei überstehen kannst, zieh sie ohne Strümpfe an, weil Strümpfe in Sandalen für mich einfach nicht gehen.

Wenn Du geschlossene Ballerinas oder Pumps trägst, könntest Du Nylons tragen. Gerade an superheißen Tagen finde ich es gar nicht so unangenehm, eine Nylonstrumpfhose zu tragen, weil die Beine damit nicht aneinander kleben und die Schuhe weniger leicht scheuern. Je kürzer der Rock ist, umso eher würde ich Nylons tragen. Wenn Du einen langen Rock oder Hose trägst, fällt vermutlich eh niemandem auf, ob Du nackte Beine und Füße hast oder nicht. Mach das, wie Du Dich am wohlsten fühlst.

Eine Frage des Rahmens

Geschlossene Schuhe haben allerdings den Vorteil, dass die Füße nicht sandig werden, wenn Du Wege auf dem Friedhof zurücklegen musst. Dabei fällt mir ein, dass ich beim Schreiben des Beitrags bis eben von einer Beerdigung im Rahmen einer Kapelle oder Kirche ausgegangen bin. Für eine Seebestattung würde ich zwar auch dunkle Kleidung wählen, aber deutlich mehr Wert auf zum Wetter passende Kleidung und feste, flache Schuhe legen, vor allem an kalten oder nassen Tagen. Das gleiche gilt für eine Trauerfeier im Freien oder einer Beisetzung im Wald. Da dürfen die Schuhe natürlich rustikaler sein, als ich es in einer Kapelle angemessen fände. Dennoch würde ich dort keine Wanderschuhe anziehen, mit denen ich ansonsten den Wald durchstreifen würde, sondern zum Beispiel flache Stiefeletten mit Profilsohle.

Trauerkleidung ist Anlasskleidung

Eine Beerdigung ist ein Anlass, nicht umsonst heißt es Trauerfeier. Zu einer Feier kleidet man sich für gewöhnlich ein bisschen feiner – oder zumindest bewusst gewählt – als es im Alltag erforderlich ist. Außerdem erweist Du dem Verstorbenen die letzte Ehre mit Deiner Anwesenheit. Dazu gehört, dass er im Vordergrund steht und nicht Du mit auffälliger Kleidung. Deshalb lautet die profane Zusammenfassung des Dresscodes für Beerdigungen aus meiner Sicht: Zieh etwas Ordentliches an, was nicht auffällt.

Was für Kleidung trägst Du bei (sommerlichen) Beerdigungen?


Wer Lust hat, mir das Bloggen mit einem Espresso zu versüßen, darf gerne etwas in meine Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse geben. Eine Bankverbindung findest Du hier. Merci! Alle anderen lesen einfach so.

Kategorien
Bloggen Hund Lifestyle

dies & das #1

Werbung – Namensnennungen und Verlinkungen ohne Auftrag

Hund Paul an der Elbe im Oktober 2020

Pullover aus Hundehaaren

Beim Bürsten des Zausels in der Fellwechselzeit stellt sich immer wieder Frage, ob sich mit den Haarbergen nicht etwas anfangen lassen könnte. Dazu gibt es jetzt ein Startup, das Pullover aus Hundehaaren herstellt. Pauls sind dafür wohl aber nicht geeignet, weil zu viel hartes Deckhaar dabei ist. Mehr dazu und was ein Kilo Hundehaar im Ankauf bringt, kannst Du auf Welt Online (Werbung) lesen.

Neue Kundenstimme bei image&impression

image&impression – Individuelle Image-, Stil- und Farbberatung – Ines Meyrose e.K. - Logo

Auf meiner Firmenwebsite findest Du eine neue Kundenstimme zur Online-Farbberatung. Die Online-Farbberatung hat sich im letzten Halbjahr etabliert und ich werde das Angebot beibehalten.

  • Mit den Onlineberatungen erreiche ich eine größere Kundengruppe als in Hamburg und Umgebung, es sind sogar bereits deutschsprachige Kunden aus dem Ausland dabei.
  • Durch den deutlich geringen Preis ist die Hemmschwelle geringer, eine Beratung zu buchen, so wie es auch bei dieser Kundin war.
  • Ich mache zwar weniger Umsatz damit als mit Präsenzberatungen, weil Zeit- und Materialeinsatz geringer sind, dafür entstehen mir aber auch weniger Kosten. Es rechnet sich also auch für mich.

Blogumbau abgeschlossen

Nach dem Neustart des Blogs in der vergangenen Woche, ist der Import der alten Beiträge, die ich bewahren möchte, abgeschlossen. Jetzt geht es also mehr oder weniger wie gewohnt weiter. Beibehalten werde ich die Blogserien

  • Ohne Worte
  • dies & das
  • gesucht & gefunden – vormals Suchbegriffe, die auch diesen Blog führten
  • Lernkurve – vormals Was ich heute gelernt habe (monatlich)
  • Kleiderschrankinventur (halbjährlich)
  • Gute Käufe – schlechte Käufe (jährlich).

Wer alte Bilder vermisst, findet eine riesige Auswahl davon auf meinen Boards bei Pinterest (Werbung) nach Themen sortiert. Wie kommst Du mit dem neuen Layout klar? Findest Du alles oder ist etwas zu versteckt?

Im Dezember kommt ein neues Layout von WordPress heraus, Twenty Twentyone, auf das ich dann vielleicht umstelle, denn die bisher bekannten Demo-Bilder daraus gefallen mir. Deshalb warte ich noch damit ab, meine anderen Websites zu überarbeiten, bis dann hoffentlich zum Jahresende wieder alle vier die gleiche Optik haben.

In der Wunschliste für 2021 werde ich Dich in Kürze separat nach Deinen konkreten Artikelwünschen fürs kommende Jahr fragen. Du kannst ja schon mal überlegen, was Du gerne sehen oder lesen möchtest!

Wie kommst Du mit dem neuen Layout klar? Findest Du alles oder ist etwas zu versteckt?


Wer Lust hat, mir das Bloggen mit einem Espresso zu versüßen, darf gerne etwas in meine Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse geben. Eine Bankverbindung findest Du hier. Merci! Alle anderen lesen einfach so.